Sectionen

Hinweis: Questo articolo è disponibile in un'unica lingua. In passato, gli annuari non venivano tradotti.

Sectionen I. Aargau. Section Aargau in Aarau. Die Section hat die bereits im letzten Jahrbuch erwähnte, nothwendige Reorganisation im Berichtsjahr noch nicht durchführen können. Die Mitgliederzahl ist auf 9 zusammengeschmolzen. Präsident: A. Neuburger.

II. Aargau.i Section Zofingen. Vorstand 1887: Präsident: Pfarrer Andres; Vicepräsident: Bezirkslehrer Burri; Cassier: Bankdirector Mägis; Actuar: Bezirkslehrer Seiler. Für 1888 besteht der Vorstand aus den Herren: Pfarrer Egg, als Präsident; Burri, Bezirkslehrer, als Vicepräsident und Bibliothekar; Mägis, Bankdirektor, Cassier 5 Fischer-Sigwart, Actuar.

Die Sektion Zofingen hielt im Berichtsjahre 14 Sitzungen ab, meist an einem Dienstag im Café Zehnder, wo die Vereinsbibliothek sich befindet. Die Zahl der anwesenden Mitglieder war im Durchschnitt 12. Gäste, meist Mitglieder der aargauischen naturforschenden Gesellschaft, waren in jeder Sitzung anwesend. Die Mitgliederzahl hat sich bis zum Ende des Jahres gemehrt auf 34.

Der Pavillon Dollfuß wurde nach den Anträgen des Herrn Nägeli, Grimselwirth, der die Beaufsichtigung der Hütte übernommen hat, unterhalten.

Vorträge und Relationen: H. Fischer-Sigwart: Reiseerinnerungen an Ober-Italien und die Basalt- kuppen imHegau. Mägis: Reise im Kanton Glarus und im Berneroberland ( Glärnisch, Faulhorn, Petersgrat, Eggishorn ) und eine Hochgebirgstour im Oberwallis ( Koc noir und Cima di Jazzi ). König-Irlet: Referat über das Clubfest in Biel. Ferner wurden von Mitgliedern noch folgende Vorträge gehalten: Burri, „ Wanderungen im UnterwaldnerlandPfarrer Egg: „ Erinnerungen an Arosa "; Gustav Strähl: „ Reiseerinnerungen aus Sizilien ".

Größere Touren: Bankdirector Mägis, Dr. Suter und Gustav Strähl: Roc noir, Schwarzhorn, Theodulpaß, Cima di Jazzi, Weißthorpaß. H. Pletscher: Wanderungen in der Stockhornkette. Burri; Brisen ( Unterwaiden ).

III. Appenzell. Section Sentis. Vorstand: Präsident: Hans Wetter, Herisau; Vicepräsident und Bibliothekar: Conrad Forster, Herisau; Cassier Otto Schäfer, Herisau; Actuar: Albert Wetter, Herisau; Beisitzer: Ernst Lutz, Herisau.

Bestand Ende 1887: 72 Mitglieder.

Die Hauptversammlung in Gais wurde bei sehr unfreundlicher Witterung von nur 17 Mitgliedern besucht. In den während der Wintermonate September bis April in Herisau stattfindenden Versammlungen, je am ersten Dienstag des Monats, wurden folgende Vorträge gehalten:

J. M. Meyer: Piz Murtiratsch; Oberförster Felber: Schweizerische Reisebilder; Dr. Weckerle: 1886, Clubtour auf den Glärnisch; J. M. Meyer; Piz Kesch ;. Dr. P. Wiesmann: Ueber Kartographie.

An der Sectionstour auf den Glärnisch nahmen 6 Mitglieder Theil und an der auf den Altmann 7 Mitglieder. Außerdem fanden einige, gemeinschaftlich mit dem Appenzeller Officiersverein ausgeführte, Gebirgsübergänge von Appenzell nach dem Rheinthal und dem Toggenburg statt, so: 1 Von Appenzell zwischen Fähnern und Kamor vorbei nach Oberriet; 2. Oberriet-Eggerstanden-Appenzell; 3. Appenzell-Saxerlücke-Gams; 4. Wildhaus - Rothstein - Meglisalp-Appenzell und viele Einzeltouren im Alpsteingebiet.

Die Olubhütte auf Thierwies und der Sentisweg von Urnäsch, die beide unter dem Patronat der Sectionen Toggenburg und Sentis stehen, sind in gutem Zustand.

IV. Basel. Section Basel. Obmann: F. Hoffmann-Merian; Statthalter: Dr. jur.Emil Burckhardt; Schreiber: Karl Lüscher; Seckelmeister: J. Stehelin-Koch; I. Bibliothekar: Dr. Alfr. Geigy; II. Bibliothekar: Alfr. Stähelin.

Mitgliederbestand Ende 1887: 128; im Laufe des Jahres sind 8 Mitglieder eingetreten, 2 ausgetreten und 2 gestorben; von diesen erwähnen wir den bekannten Afrikareisenden Dr. Karl Passavant.

Zusammenkunft alle 14 Tage am Freitag. Durchschnittlicher Besuch 29.

Vorträge wurden gehalten von den Herren Dr. Emil Burckhardt: In den Berner und Walliser Alpen, 1885; Gust. Burckhardt: Wanderungen im Tessin; A. Hoffmann-Burckhardt; Nordlandfahrt, 2 Vorträge; A. Krayer-Förster: Algier und Umgebung; A. Krug: Ueber Herstellung von Gebirgsansichten nach der Karte; R. Kummer - Kr ay er: Obergabelhorn; A. Lorria: Dent d' Hérens; Karl Lüscher: Aus den Grajischen Alpen, 2 Vorträge; Prof. L. Rütimeyer: Mittheilungen über Prof. Bernhard Studer; Prof. H. Schieß: Val Savaranche und Val de Cogne; Alfr. Stähelin: Von den canarischen Inseln nach Marokko; Emil Steiger: Der Schmuck unserer Alpen; J. Weinmann: Touren in den Berner Alpen.

Die Bibliothek zählt dermalen 1304 Nummern; es wurde 1887 ein Supplement zum Katalog herausgegeben und ein Lesezirkel für alpine Zeitschriften eingerichtet.

Das Excursionscomité, bestehend aus den Herren F. Burckhardt-Siber und G. Burckhardt-Ringwald, veranstaltete 4 Sectionsausflüge: am 30. Januar auf den Belchen, 15 Theilnehmer; am 22. Mai mit der Section Bern auf den Rämisgummen, 11 Theilnehmer; am 22. Juni in 's Schächenthal, 16 Theilnehmer; am 25. September auf den Paßwang, 9 Theilnehmer.

Der Weg vom Eismeer zur Schwarzegghütte ist verbessert worden, dagegen wird derjenige über die Moräne frisch angelegt werden müssen. In der „ Enge " ist eine Leiter angebracht, die besser durch einige Arbeit an dem Felsbändchen ersetzt worden wäre. Weiter oben sollte der Weg verbreitert und die bei den „ Platten " angebrachten eisernen Klammern vermehrt oder durch ein Drahtseil verbunden werden.

Die Hütte hat durch den Umbau an Wärme verloren; die Reinlichkeit im Innern war mäßig gut, die Umgebung sehr unreinlich. Der Kochherd muß ersetzt werden; das Inventar wurde ergänzt. Die Aufsicht ist Führer Chr. Jossi übertragen worden.

Was die Stockjehütte betrifft, so sind die unternommenen Schritte für deren Umbau noch im ersten Stadium; derselbe soll im kommenden Jahr an die Hand genommen werden. Führer Gabr. Taugwalder besorgt die Aufsicht.

Einzeltouren. O. Balthasar: Streifzüge in den ligurischen Apenninen, Bocchetta, Monte Penello; L. Bodenehr: Piz Buin, Piz Linard ( Traversirung ), Piz Glüschaint ( Traversirung ), Piz Bernina; Dr. Wilh. Bernoulli: Blumatthorn, Frilihorn, Diablons, Col de Tracuit, Pointe d' Arpitetta; Dr. Emil Burckhardt: Faulhorn, Männlichen, Zäsenberg(sämmtlichim Winter ), Fibbia, Inspection der Schwarzenegghütte; G. Burck-hardt-Ringwald: Pizzo di Muccia, Rheinwaldhorn, Passo Balniscio; A. Glatz: Leistkamm, Alvier, Hinterruck und Säntis, alle 4 als Leiter von 49 Turn-schülern; Säntis; B. Jucker-Schäfer: Dent de Mor- "

Chronik.655, elee, Mont Gelé, Col du Mont Rouge, Dent du Midi,. Diablerets, Wildhorn; P. Köchlin-Kem: Pas de Cheville, Col d' Herens: A. Krug: Titlis; R. Kummer-Krauer: Piz Glüschaint ( Traversirung ), Piz Bernina; Aug. Lorria: Dürrenhorn ( 2. Besteigung auf neuem Wege ), Hohbergpaß ( 2. Ueberschreitung ), Dent. d' Hérens, Galenjoch, Theodulpaß; Karl Lüscher: Col du Grand Cornier, Aiguille de la Za, Col de Collon,, Mont Emilius, Col d' Arbole, Grivola, Col de l' Herbetet, Ruitor, Col de Fenêtre; Prof. R.M.assini: Pigne-d'Arolla, Col de Torrent, Pas du Bœuf; G. Mende: LötschenpajR. Preiswerk-Ringwald: Petersgrat,. Col de Torrent, Bella Tola, Pas du Bœuf, Augstbordpaß, Tête Blanche und Col de Val-Pelline, Matt-mark-Weißthor, Lötschenlücke; Prof. Schieß-Gemu-seus: Cima d' Arzon, Fluchthorn; V. Schumacher: Hohe Faulen, Krönte ( beide im Winter ); Felix O. Schuster: Piz Bernina; Alfr. Stähelin: Pic de Teyde,. Canarische Inseln, Reisen in Marokko; J. Stehelin-Koch: Fibbia, Pizzo Centrale; Emil Steiger: Triftlimmi, Dammastock; Dr. Ad. Streckeisen: Balmhorn, Weißhorn, Theodulpaß, Tschingelhorn, Petersgrat;, F.Vischer-Bachofen: Petersgrat, Bella Tola, Col de Torrent, Pas du Bœuf, Augstbordpaß, Mettelhorn,, Tête Blanche und Col de Val-Pelline; E. Th. v. Speyr: Titlis; J. Weinmann: Wildstrubel, Breithorn, Col d' Hérens, Tête Blanche, Col de Bertol, Bella Tola.

V. Bern. Section Bern. Ehrenpräsident: Herr G. Studer, alt Regierungsstatthalter; Präsident Dr. H. Dübi; Vicepräsident: H. Körber; Kassier: E.Her-mann; Secretär: A. Francke; Bibliothekar: A Fehlbaum ( f ) und C. Montandon. Mitgliederzahl 1. December 1887: 201 ( 1886: 195 ). Neueingetreten 23, ausgetreten 17. Wir verloren 6 Mitglieder durch den Tod, darunter Prof. Bernhard Studer, den bis zu seinem Ende jugendlichen Nestor der Geologie, dessen Name für immer zu den ersten seiner Wissenschaft gehören wird; ferner Papa Wyß-Wyß, einen rüstigen Kämpen des Bergsteigens, und Alfred Fehlbaum, den allezeit fröhlichen Kameraden, der sich als Sections-und Centralkassier wie als Bibliothekar mancherlei Verdienste um den Club erworben hat.

In den durchschnittlich von 33 Mitgliedern besuchten Monatsversammlungen wurden folgende Vorträge gehalten: Dr. Dübi: Balmhorn von der Regizzifurgge; Monnard: Bütlassen, Wilde Frau, Weiße Frau, Blümlisalpstock; Wäber: Thieralplistock; Gösset: Victoriahütte auf der Jungfrau; Zwicky: Blasenfluh; F. Gerber: Rämisgummen; Finsler: Reduction der Clubfeste; R. Wyß: Pizzo Centrale; Dübi & Franche: Delegirtenbericht; E. v. Wattenwyl: Kaiseregg; Hadorn: Wildstrubel und Tschingellochtighorn; Dübi: Gspaltenhorn.

Die Hüttenfrage kam auch dies Jahr nicht zur Ruhe. Neben den Hütten am Triftgletscher, im Roththal und am Bergli — bei letzterer werden im Frühling Vorkehrungen gegen das Eindringen des Schmelzwassers getroffen werden — gab eine vierte, die von Herrn Ph. Gösset projectirte,für den Jungfraugipfel bestimmte Victoriahütte, welche bereits bis zum Eggischhorn gelangt ist, wiederholt Anlaß zu lebhaften Verhandlungen. Unsere Section unterstützte das kühne Unternehmen ihres Sectionsmitgliedes durch einen Geldbeitrag, jedoch mit dem ausdrücklichen Vorbehalt, hierdurch keinerlei sonstige Verbindlichkeiten einzugehen. Die Berglihütte wurde laut Fremdenbuch von 39 Parteien besucht. Alle 3 Hütten sind jetzt bei der Brandassecuranz versichert.

Auf Anregung und durch unermüdliche Arbeit des Herrn Körber wurde die Bibliothek neu geordnet und katalogisirt. Ein stattlicher Katalog wurde gedruckt, das Bibliothekreglement revidirt.

Von Geschenken sind ein großes Album, welches von mehreren Mitgliedern gestiftet wurde und zur Sammlung selbstaufgenommener Photographien bestimmt ist, sowie eine Anzahl alpiner Oelbilder und -Skizzen zu erwähnen, welche Herr Dr. Dübi unserer Section aus dem Nachlaß seines Schwiegervaters, Herrn U. Ernst, zugewendet hat. Ferner verzeichnen wir mit Dank verschiedene literarische Gaben, welche uns bei Gelegenheit der Bibliothek-Neuordnung von mehreren Mitgliedern gesandt wurden.

Sectionsausflüge: Blasenfluh, Rämisgummen ( mit den Basler Clubgenossen ), Kaiseregg-Pfaffenweg, Pizzo Centrale. Die Tour auf den Thieralplistock kam nicht zur Ausführung.

Einzeltouren. Büdinger: Mönchjoch, Roßboden-joòh, Adlerpaß, unteres Rothhorn bei Zermatt, Col d' Hérens; Dr. Curtius: Piz Corvatsch, Cima del Largo, Monte Sissone, Passo di Bondo ( mit Versuch auf die Pizzi di Sciora ), Jägerhorn ( von Macugnaga zum Riffel traversirt),Matterhorn,Zinalrothhorn, Peters - grat; Dr. Darmstädter: Hochalmspitze mit Abstieg über Preimelsscharte, Ankogel, Paternsattel, Höchste Zinne, Antelao, Pelmo, Civetta, Forcella Grava, Passo di Duram, Passo delle Comelle, Passo di Rosetta, Cima Tognola, Passo di Ball, Cima di Ball, Cima di Vezzana, Passo Travignolo, Marmolata, Rothwandspitze, Zweite Larsecspitze, Monte Ciampedié, Rosengartenspitze, Santnerpaß, Pflerscher Tribulaun, Fraul-joch, Zuckerhütl, Wilder Pfaff, Wilder Freiger ( auf neuem Weg über die Westwand ); Dr. Dübi: Gspaltenhorn; Gerster-Wyß: Pizzo Centrale; von Graffenried; Faulhorn ( 28. Februar ), Oberaarhorn, Ewigschneehorn; Groß: Regizzifurgge und Petersgrat; Hadorn: Doldenhorn, Wildstrubel, Gamchilücke, Tschingellochtighorn; von Jenner: Pizzo Centrale; Kümmerli: Königsspitze; Prof. Lenel: Obere Triftlimmi; Ch. Montandon: Doldenhorn, Mettenberg; P. Montandon: Doldenhorn, Mettenberg, Gamchigletscher und -Lücke mit Abstieg in 's Gastern- 42 thal, Morgenberghorn vom Schiffli; Reber: Piz Serenastga, Piz Tomül, Vorab, Calanda, Beverin, Pizzo di Gino, Piz Cramosino, Piz Tambo, Piz Tgietschen ( Vrin ); Rytz: Balmhorn, Lötschenpaß, Col d' Hérens, Wildstrubel; Schmid: Urirothstock, Titlis; Schott: Wildstrubel, Weiße Fluh ( bei Schwarenbach ), Blümlisalphorn, Balmhorn, Breithorn, Mettelhorn, Schwarzbergweißthor, Alphubeljoch, Strahlegg, Eiger, Wetterhorn; R. Thormann: Faulhorn ( 28. Februar ), Lötschenpaß, Col d' Hérens, Wildstrubel; Tür ler: Urirothstock, Titlis, Bristenstock; " Prof. Vetter: Nordcap, Stalheimskleven, Närödalfjeld, Buarbrae ( in Norwegen ), Eyjafjallajökull, Thrihyrningur, Hekla, Moskardhshnükur(Esja ), Gemlufallsheidhi,Breidhadals-heidhi ( in West- und Süd-Islandj; v. Wattenwyl: Cima di Jazzi, Breithorn; Wäber: Bettlihorn, Pizzo Centrale; Dr. Witte: Pfandlscharte, Großglockner, Matreier Thörl, Groß-Venediger.

VI. Bern. Section Biel. Das Comité wurde Anfangs des Jahres für 1887 und 1888 wieder bestätigt und besteht aus den E. Kuhn, Vicepräsident; Ed. Wartmann, Secretär; J. Siegrist-Moll, Kassier; Dr. Lanz und Aug. Haag, Beisitzer.

Die Mitgliederzahl stieg auf 64. Es wurden sechs ordentliche Generalversammlungen abgehalten, außerdem noch zahlreiche Comitesitzungen, besonders in Hinsicht auf das Jahresfest. Als Lokal dient das Café Centralhalle.

Die Tractanden dieser Versammlungen hatten zum größten Theil geschäftlichen Charakter in Bezug auf das Fest, doch knüpften sich auch freie Keferate über ausgeführte Touren daran.

Gemeinsame Ausflüge wurden drei ausgeführt: 12. Juni: der nun „ gäng und gäbe " gewordene Frtih-lings-Familien-Bummel, diesmal auf den Werdtberg ( 1400 m ) bei großer Betheiligung. 17. Juli: Orsirorapaß, Furka, Grimsel ( 7 Theilnehmer ), statt der durch Regen vereitelten Besteigung des Pizzo Centrale. 25. Sept.: Weißenstein ( über Hasenmatte ), 4 Theilnehmer, Kendez-vous mit der Section Solothurn.

Die Durchführung des Jahresfestes beanspruchte die Thätigkeit der ganzen Section und des Organi-sations-Comité's insbesondere, und wir glauben, daß es am guten Willen nicht fehlte; der Wettermacher ist leider kein Mitglied unserer Section. Wir bedauern nur, daß durch das schlechte Wetter auch der Besuch numerisch litt.

Die unserer Aufsicht unterstellte Clubhütte am Oberaarjoch wurde vom Secretär der Section, in Begleit des Grimselwirthes, am 20. Juli besucht und nach schwerem Winter gleichwohl in gutem Zustand gefunden, wenn auch durch wahrscheinliches schlechtes Schließen des Fensterladens ( oder Verbrennen ?) und daherigen Verlust dieses und Bruch mehrerer Fensterscheiben dem Wind der Weg in 's Innere offen stand. Der Ersatz dieser Schäden, einige kleinere Reparaturen und Ergänzungen des Inventars bilden den für dieses Jahr nöthig gewordenen Unterhalt, der durch Herrn Nägeli besorgt wurde.

Dieser trägt sich auch mit dem Plan der Anlegung eines bessern Weges nach der Oberaar, also auf dem rechten Ufer der Aare zur Vermeidung des oft bösen Uebergangs über den Absturz des Unteraargletschers.

An Einzeltouren führten aus die Herren: Heer-Bétrix: Schilthorn ( 31. Januar ), Zermatter Breithorn, Mettelhorn, Eiger; Dr. Lanz: Touren in den Aletschund Lötschthalerbergen; Wartmann: Orsirorapaß, Rhonegletscher, Nägelisgrätli, Oberaarjoch; Kunz, Kappeier, Müller und Siegrist: Orsirorapaß, Rhonegletscher, Nägelisgrätli, Gauligrat, Ewigschneehorn, Urbachthal; Schlatter; Pierre à voir; Girard: Titlis, Widderfeld; Girardin: Schilthorn; Fortlage: Zermatter Breithorn; Lindequist und Lucius: Jungfrau vom Roththal und Abstieg auf gleichem Weg.

VII. Bern. Section Blümlisalp. Vorstand. Präsident: C. Schrämli; Secretär: C. Merian. Mitgliederbestand: 21.

Es wurden vier Hauptversammlungen abgehalten. Außerdem fand jeden Freitag Abend eine freilich schwach besuchte freie Zusammenkunft im Clublokal statt.

Zur Gedächtnißfeier unseres großen schweizerischen Naturforschers Prof. Agassiz schilderte uns ein Vortrag des Herrn Pfr. Gerwer dessen Lebenslauf und reiches Wirken auch für die alpine Wissenschaft, sonst beschränkten sich die Verhandlungen auf kleinere Mittheilungen und Geschäftliches.

Vorab waren es die unserer Aufsicht unterstellten Clubhütten Frauenbalm an der Blümlisalp und Glecksteinhütte am Wetterhorn, die uns viel beschäftigten und namentlich unsere Finanzen stark in Anspruch nahmen; kostet doch z.B. einzig die Strohversorgung der letzteren über Fr. 100! Ohne die freundliche, freiwillige Mithülfe unserer Schwester-Section Burgdorf wäre es uns unmöglich gewesen, diese Lasten zu tragen.

Die Verbesserung des Weges zur Schafloch-Eis-höhle und des Abstieges in 's Justisthal ist nun durch nnsern Verein einzig in 's Werk gesetzt worden, und es kann jetzt dieser interessante Punkt mit Leichtigkeit auch von Damen besucht werden.

Von den projectirten Sectionstouren konnten nur zwei ausgeführt werden, die eine früh im Jahr über Schlegweg, Würzbrunnen und Gaucheren nach Bowyl und der vortrefflichen Mittagsstation Oberhofen-Sig-nau; die andere nach Sigriswyl-Rothhorn und zur Schaflochhöhle.

Von Einzeltouren sind zu verzeichnen: Major Bühler, Notar ( Frutigen ): Schilthorn über Hohkien, Großhundshorn, Lötschenpaß, Hochthäligrat ( 3289 m ), Theodulpaß, Zermatter-Breithorn; Pfarrer Slettler in Kandergrund: Lötschenpaß, Gizzifurgge; L. Krebser in Thun: Doldenhorn, gemeinsam mit P. Montandon.

VIII. Bern. Section Burgdorf. Vorstand. Präsident: J. L. Schnell, Fürsprech; Vicepräsident: Paul Christen, Architekt; Kassier: J. Engels, Buchhändler; Secretär: Otto Morgenthaler, Fürsprech; Beisitzer: Ad. Grieb; Bibliothekar: Rob. Heiniger. Mitgliederbestand Ende 1887: 41.

In 12 Sitzungen, wovon 9 in unserem Clublokal auf „ Pfistern " und 3 auf dem Lande, wurden bei 30 Geschäfte behandelt, worunter der „ Rheinfallan-gelegenheit " eine ganz besondere Aufmerksamheit gewidmet wurde. Unsere von derjenigen der meisten Sectionen abweichende Stellung in dieser Angelegen-keit stützt sich auf fachmännische Belehrung und eigene Anschauung an Ort und Stelle; wir zweifeln, ob irgend eine andere Section die Sache so objectiv verfolgt habe.

Vorträge: 4. Berichterstattungen und Reiseschilderungen: 9. Sectionsausflüge 4: Naters im Emmenthal, Vanil noir, Frauenbalmhütte und Gamchilücke und „ Blume " bei Sigriswyl.

Freie Fahrten: Christen und Wyß: Piz Lucendro, Nägelisgrätli, Ewigschneehorn, Urirothstock; Affolter, Pfarrer von Greyerz, Fabrikant Schärer und Lehrer Baumberger: Wildhorn; Haldimann und Meister-Zollinger: Balmhorn, Wildstrubel; Dr. Kurz: Stätzerhorn und Valserberg in Graubünden; Christen und Wyß: Schynige Platte-Faulhorn ( über den Grat ); Topp, Brogli, Schnell: Titlis; Heiniger: Tschuggen, Gamchilücke, Tschingelgletscher. Außerdem haben die Herren Reinau, Häußler, Hirsbrunner und Losinger Touren in der Stockhornkette gemacht.

IX. Bern. Section Oberaargau. Vorstand. Präsident: Johann Jakob, Notar, in Lotzwyl; Vicepräsident und Kassier: Jakob Kopp, Leihcassaverwalter in Langen- >-«! » » » thal; Secretär und Bibliothekar: Jakob Meyer, Regierungsstatthalter daselbst.

Mitgliederbestand auf 1. Januar 1888: 61.

Vereinsversammlungen wurden 5 abgehalten. Die erste am 24. Januar in Langenthal, die zweite am 17. April in Herzogenbuchsee, die dritte auf Schloß Sähli bei Olten am 30. Mai mit den Nachbarsectionen Aarau, Basel, Burgdorf, Luzern, Weißenstein und Zofingen, die vierte in Olten und die letzte in Langenthal. Vorträge würden gehalten von den Herren: Müller-Landesmann: über seine Reise nach Neapel, Vesuv und Sicilien; Fürsprech Reichet: über schweizerische Landesbefestigung; dann weitere über gemachte Alpentouren u. dgl.

Vorstandssitzungen wurden 9 abgehalten.

Clubtouren. 9. März: Frühlingsbummel auf Osch-wand, Affoltern, an den Weiberschießet nach Sumiswald; 22. Juni: Jura, Klus-Roggen-Friedau; 24.25. Juli: Niesen; 27.29. Juli: Mürren-Schilthorn, Gimmelwald, und den 26. September: Jura-Gislifluh.

Einzeltouren. Amtsschaffner Jordi: Schilthorn und Scesaplana; G. Ammon-Moor und Hans Wolff: Cima di Jazzi; Notar Jakob: Streifereien in Uri, Glarus, St. Gallen, Appenzell.

X. Bern. Section Oberland. Vorstand. Präsident: G. Ris, Pfarrer; Vicepräsident und Secretär: H. Aebi, Bezirksingenieur; Kassier: C. Aberegg, Volksbank-Director; Custos der Sammlungen: G. Schlosser, Secundarlehrer; Bibliothekar: G. Hegi, Lehrer; Beisitzer: Jb. Maurer-Knechtenhofer zum Hotel Beau-Rivage und F. Marti, Oberförster. Mitgliederzahl auf Ende 1887: 96.

In 8 Sitzungen wurden folgende Vorträge gehalten: Dr. Körber: das Gstellihorn; S. Simon: Geologische Verhältnisse in den Alpen, im Jura und Schwarzwald; Studer: Finsteraarhorn; Baumgartner: Hangendgletscherhorn; Hotz: Troglodytenleben im Burgloch; Baumgartner: Revision des Führerreglements; Aebi: Verbauung der Wasserkräfte des Rheinfalls ( ausführlicher Bericht über das Circular der Section „ UtoBis: Clubfest in Biel.

Sectionsausflug im Februar nach Niederhorn und Beatenberg.

Einzeltouren. Baumgartner: Rothhornkette: Aspi, Rothenstöckhorn, Gtummhorn, Riedergrat, Augstmatthorn ( beide Spitzen ), Balmi, Kaltbrunnenhorn, Wannepaß, Rothhorn, Giswylerstock ( Nordspitze von Westen),Faulhornkette: Faulhorn, Simmelihorn, Röthihorn,Hochstollenkette: Hasli-Rothhorn, Lauberstöcke, Planplatte, Clubgebiet: Dossenhütte ( Inspection ), Dossenhorn, Renfenhorn, Gauligletscher, Grubengrat und -Gletscher, Gelmerhorn ( 3166 m, erste Ersteigung ), neue Gelmerlimmi, Tieralplistock ( Südspitze ), Thierthäligletscher, Nägelisgrätli; G. Euringer ( Augsburg ): Simeleskopf ( Lechthaleralpen ), Blümlisalphorn, Balmhorn, Bietschhorn ( Nord- und Westgrat ), Gabelhorn, Zinal-Rothhorn, Matterhorn, Weißhorn, Monte Rosa, Lysjoch, Lyskamm, Dent Blanche; Feuz: Petersgrat; Gerwer: Monte Rosa, Pizzo Centrale; Hegi: Sidelhorn; Körber: Furtwangsattel; Wyß: Sehyen, Axalphorn, Mittaghorn, Faulhorn; v. Lölir ( Berlin ): kleine Touren im Chamonix; Müller ( Bergführer in Gsteigwyler ): Jungfrau vom Roththal aus, Reisen im Kaukasus; Ris ( Leißigen ): Morgenberghorn, Dreispitz ( Höchst ); Comte et Comtesse de Schuwaloff ( Petersburg ): Strahlegg, Jungfrau, Schreckhorn.

Die der Section angehörende „ Guggihütte " leidet in Folge ungünstigen Standorts an Feuchtigkeit und ist überhaupt sehr reparaturbedürftig. Section und Centralcomite sind über die Nothwendigkeit einer Versetzung einig, wenn die Hütte nicht zu Grunde gehen soll, und wir hoffen, unter der in Aussieht gestellten Uebernahme der Kosten durch 's Centralcomite diesen Sommer dieselbe ausführen zu können.

XI. Bern. Section Wildhorn. Vorstand. Präsident: Pfarrer Hürner in Wimmis; Actuar: Pfarrer Hubler in Lauenen.

Die Section hat noch ein Jahr ihr Dasein gefristet. Die Schwierigkeiten, mit denen sie kämpft, blieben aber dieselben. 1887 brachte den Austritt des Vicepräsidenten. Eine Plenarsitzung kam nicht zu Stande, auch kein Sectionsausflug.

Der Zustand der Clubhütte bei den „ krummen Wassern " am Wildhorn machte eine bedeutende Ke-paratnr nothwendig. Die Mauer auf der Gletscherseite war zu erneuern und besser zu fundamentiren; die Frontmauer bedurfte der Ausbesserung; dem Eindringen der Feuchtigkeit sollte gewehrt werden; eine Erweiterung und Fundamentirung der Terrasse vor der Hütte war angezeigt.

Die Arbeiten wurden unter Leitung von Führer Jaggi ausgeführt und von zwei Mitgliedern der Section inspicirt und, soweit sichtbar, gutgeheißen. Auf den Frühling wird das Inventar nach den Bestimmungen des Clubhüttenreglements ergänzt werden.

Die Gruppe Saanen der Section hielt am 22. Februar eine lange Sitzung in Saanen. Haupttractandum war der vom eidgenössischen Generalstabs-Bureau versandte Fragebogen über die Alpenpässe, sowie die Clubhüttenfrage.

Ersterer wurde mit Freuden begrüßt und an der Hand desselben der Sanetschpaß besprochen und eine Recognoscirung beschlossen. Dieselbe wurde im October ausgeführt. Die gemachten Notizen wurden verarbeitet und werden im Verlauf dieses Monats in einer Sitzung dargelegt und, wenn nöthig, weiter ergänzt werden.

Die Gruppe Wimmis hielt den 21. Februar Sitzung in Reidenbach und besprach ebenfalls die topographische Angelegenheit in beistimmendem Sinne. Die Lösung dieser Aufgabe sei unsere Ehrenpflicht!

XII. Freiburg- Section Moléson. Auch dieses Jahr war der durch 7 der Statuten geforderte Bericht an den Centralpräsidenten von dieser Section nicht erhältlich.

XIII. Genf. Section Genevoise. Comité: Président: Emile Thury; Vice-président: Alexandre Bernoud; Caissier; S. Miney; Secrétaire: Archinard; Bibliothécaire: A. Tschumi; Messieurs J. F. Kossi, A. Pictet, A. Mazel, H. Lenoir, H. Carey, E. Dupont et J. Durouvenoz. Nombre des membres: 328.

Notre section a tenu 14 séances ordinaires. Les communications faites dans ces séances ont été au nombre de 24, dont 7 récits de courses officielles de la section faits par messieurs Gambini, Des Gouttes, Bernoud, Del ètra, Darier-Guigon, A. Pictet etTschumi.

Nous avons eu peu de récits d' ascensions personnelles. Messieurs Tschumi et Thury nous ont raconté leurs exploits autour d' Arolla; Mons. Gambini une ascension des Dents Blanches de Champéry; Mons. Correvon ses courses de neige au Mettelhorn et au Gornergrat; Mons. Demole son excursion autour du Simplon. Total 5, ce qui, avec les 7 comptes rendus de courses officielles, fait exactement la moitié des communications pendant l' année.

Les 12 autres travaux qui ont alimenté nos séances ont été des plus variés. Mons. Balavoine: Promenades à travers les Bornes et à Sondine. Mons. Chaix: Voyage et travaux de deux topographes allemands, chargés, en 1617, de lever la carte, du duché de Poméranie. Mons. Thury: La première exploration de Forbes. Mons. Lenoir: Séjour à Châble et à Mauvoisin. Il nous a en outre communiqué deux récits officiels de la Catastrophe du Giétroz en 1818. Mons. Henri de Saussure: La Sicile et la dernière éruption de l' Etna en Mai 1886- Mons. le prof. Rosier: Les lacs de la Bavière. Mons. Tschumi: Les théories glaciaires. Mons. Albert Brun: Les phénomènes naturels dans les Alpes; les poussières cosmiques. Mons. Emile Briquet: La musique alpestre.

La commission nommée à la fin de 1886, à la suite d' un accident mortel survenu au Pas de Chèvre, a rapporté en demandant que le C. C. fût invité à faire une démarche auprès des maîtres d' hôtels situés dans des localités isolées, pour les engager à avoir une boîte de secours contre les accidents en montagne ainsi que les remèdes les plus généralement usités. Le C. C. sans méconnaître l' utilité d' une œuvre semblable n' a pas jugé à propos de faire les démarches qui lui étaient demandées.

Une demande d' un de nos collègues ayant pour but une intervention auprès du gouvernement valaisan afin d' obtenir quelques modifications au dernier règlement sur les guides de montagne a été renvoyée à l' examen du comité de la section qui s' en est occupé plusieurs fois sans être parvenu encore à une solution définitive.

Les séances régulières ont été fréquentées en moyenne par 55 membres, soit 40 au minimum et 80 au maximum. La bibliothèque a été moins utilisée que les années précédentes, elle a été enrichie d' une vingtaine de volumes.

La cabane de Panossière, placée sous la surveillance de notre section, a été visitée et se trouve en bon état d' entretien. Les frères Bessard sont chargés des soins du mobilier et de l' inspection régulière de ce refuge. 19 de nos membres ont pris part à la course des sections romandes, organisée cette année par nos amis des Diablerets, au Lion d' Argentine, et sont revenus enchantés de cette expédition et du cordial accueil qui leur a été fait.

La commission des courses a élaboré un riche programme, contenant 14 excursions. De ce nombre deux ont été abandonnées pour cause de mauvais temps, une faute de participants, une autre n' a réuni que ses organisateurs. Les 10 autres ont eu pour but:

Reculet, le 16 Janvier. 7 membres y ont pris part. Pierre à Voir en remplacement de l' Oldenhorn, reconnu impracticable, les 21-23 Janvier. 22 participants. Dent de Jaman, 19 et 20 Février. 27 participants. La Dent de Nicolet, 17-18 avril. 19 membres y ont pris part. La course de Printemps au Mont-Mussy, le 1er Mai, a réuni 52 participants. Mont Joli par le Col des Aravis, la Giettaz, le Col des Soles et Mégève, les 4-6 Juin. A cette excursion dans une région assez peu fréquentée, 15 membres ont pris part. Le Luisin, le 25—26 Juin, a été fait par 15 participants. La course à la Cabane de Panossière et Grand Tavé du 19 au 22 août n' a pas eu lieu par suite d' un malentendu. Le Semnoz, les 10-11 Septembre. 13 participants. Rendez-vous avec quelques membres de la section d' Aix. Les Brasses le 2 Octobre. Promenade à laquelle 68 membres ont pris part.

XIV. Glarus. Section Tödi. Der Vorstand besteht aus: Leonhard Blumer in Engi ( Glarus ), Präsident; Oertly-Jenny, Kassier; Dr. phil. G. Hotz, Actuar; Streiff ( Schweizerhaus, Glarus ), Bibliothekar; Pfarrer Kind, Schwanden; Kaspar Hösli; Niel. Leuzinger. Zahl der Mitglieder: 109.

Es haben 1887 8 Comitesitzungen und 6 Hauptversammlungen, worunter 2 ordentliche, stattgefunden. Zum ersten Male sind außerordentliche freie Zusammenkünfte veranstaltet worden.

Vorträge wurden gehalten von den Herren: Kuhn, Secundarlehrer auf der Jungfrau ): Octobertage am Scheerhorn ( 3280 m ). Es schilderte Referent in anziehendster Weise und mit warmer Begeisterung eine Besteigung des Scheerhorns in Gemeinschaft mit seinem Busenfreunde und Todesgefährten Dr. Alexander Wettstein. Geniehauptmann Becker, topographischer Ingenieur, in Zürich: Erklärung des bekannten Fragebogens des eidgenössischen Generalstabsbureau und „ der Soldat im Hochgebirge ". Secundarlehrer Streiff, Glarus: Die kriegsgeschichtliche Bedeutung der Alpenpässe ( insbesondere für 1799 und für 's Glarnerland ).

Die Clubhütte am Glärnisch ist von ca. 380 Personen, die am Grünhorn von etwa 20 Gruppen besucht worden.

Officielle Touren. Hirzli - Wäggithai, zwei Mal ausgeführt; Bockmattli-Wäggithal-Klönthal; Rieselt-Dreckloch-Klönthal; Ortstock-Glattialp-Muotta.

Freie Fahrten. Hausstock-Ruchi von HH. Leonhard Blumer, F. Oertly-Jenny, Jac. Schießer, Caspar Hösli, Carl Collmus, Edwin Hauser, Gottfried Kuhn; Piz Dartjes: Jacob Schießer; Segnes: Heinrich Streiff; Ruchen-Glärnisch: Von 6 Partien besucht; Gandstock: Jacob Blumer, B. Leuzinger-Streiff, F. Oertly-Jenny, Fritz Brunner, Heinrich Streiff; Scheyen: Peter Streiff-Becker mit Gemahlin; Riesetenhorn: Jacob Schießer; Brocken ( Wanderung im Harzgebirge ): Dr. E. Büß; Jungfrau: F. Oertly-Jenny.

Daneben noch eine Anzahl kleinerer Touren.

Mit der Section Bachtel ist ein Ausflug nach Uelialp ( Lintthal ) gemacht worden.

XV. Graubunden. Section Rhätia. Mitgliederzahl auf Ende December 1887: 104. Vorstand. Präsident: Fr. v. Salis, Oberingenieur; Vicepräsident: Dr. med. E. Killias; Actuar: Fl. Davatz, Zeichenlehrer; Kassier: Rud. Zuan-Sand, Privatier; Archivar und Bibliothekar: Dr. Emil Boßhard, Professor.

Es wurden im Ganzen 19 Vereins- und eine Vorstandssitzung abgehalten. An ersteren betheiligten sich im Durchschnitt 13 Mitglieder.

Mit Vorträgen, Mittheilungeu und Vorweisungen beehrten uns folgende Herren: Prof. Dr. E. Boßhard: a ) über Nebelbildung, b ) Demonstration der Wolf'schen Sicherheitslampe ( zum Vortrage von Dr. Killias: Ueber schlagende Wetter ). Prof. Dr. Chr. Brüggen a ) Protococcus nivalis; b ) über die Thätigkeit des Tessiner Alpenclubs. Regierungsrath Capeder: a ) über erratisches Gestein im Oberhalbstein; b ) über trichterförmige Vertiefungen bei Salux. Zeichenlehrer Fl. Davatz: a ) Bericht über die Thätigkeit der Section Rhätia im Jahre 1886; b ) Mollusken der Lenzer Heide. Luz. Hitz, Privatier: Berieht über das Steinwild im Welschtobel. Ständerath H. Hold: über Jagdschutz. Dr. E. Killias: a ) über schlagende Wetter; b ) Reise durch Tyrol und Südbayern; c ) Entwicklung des Alpinums beim Museum. Dr. P. Lorenz: a ) Bericht über das neuerstellte Steinwildgehege in Seala und Vorweisung des Situationsplänchens; b ) Mittheilung über ein im Gehege todt gefundenes Steinböcklein und wissenschaftliches Gutachten darüber und Vorweisung zweier Präparate davon; c ) Mittheilung über einen bei Filisur gemachten Bronzefund. Forstinspector Marini: a ) über Jagdcuriosa; b ) das Steinwildasyl in Seala. Kaufmann Wilh, Meißer: die Ersteigung der Ringelspitze. Oberingenieur Fr. v. Salis: über Gletscherbewegungen in Graubünden. Hauptmann André Zuan: a ) Vorweisung einiger Mineralien von der Nordwestküste Frankreichs; b ) Tour auf den Piz Languard. Privatier Rud. Zuan-Sand; Vorweisung der photographischen Aufnahme einer Luftspiegelung auf dem Sand in Chur unter Angabe der besondern Witterungsverhältnisse.

Bis Anfangs dieses Jahres beschränkten sich unsere Bemühungen zur Wiedereinbürgerung des edlen Steinwildes in den rhätischen Bergen nur auf Züchtungs-veraucha mit Bastardthieren. Diese Versuche sind aber, trotz rascher Acclimatisation der Thiere, doch nicht von den erwarteten Erfolgen gekrönt worden. Verschiedene Umstände veranlaßten uns, von weiteren Züchtungsversuchen mit Bastarden abzusehen, und wir ergriffen freudig die Gelegenheit, unser Glück mit Thieren reiner Race zu probiren, als uns Ende April 1887 von einem Jäger drei ächte junge Thiere, ein Böcklein und zwei Ziegen, zum Kaufe angetragen wurden. Das Centralcomite sicherte uns einen bedeutenden Beitrag zu und in der Sitzung vom 4. Mai wurde beschlossen, die kleine Thierfamilie unter der Bedingung um Fr. 1000 zu erwerben, daß sie der Eigenthümer selbst und auf eigenes Risiko anher transportire und von einem Fachmanne ein Zeugniß liber ihre Aechtheit einbringe. Herr Director Hagmann in Basel hat auf unsern Wunsch die Thiere untersucht und sie als reiner Race erklärt. Doch soll unterwegs das Böcklein verunglückt sein, und so kamen statt drei Thiere nur zwei in unsern Besitz, die beiden weiblichen.

Bald nach ihrer Ankunft in Chur wurden sie mit der uns von der schweizerischen Jagdgesellschaft „ Diana " in freundlichster Weise geschenkten Steingeis aus dem zoologischen Garten in Basel nach dem neuerstellten Gehege in Seala bei Filisur gebracht ( ca. 1500 m über Meer ). Dieses, nach den Berichten von Fachleuten zu urtheilen, sehr günstig gelegene, mit Wald, Weide und Wasser versehene Asyl scheint den Thieren ganz angenehm und ihrem Gedeihen zuträglich zu sein. Der Jäger, von welchem wir die weiblichen Thiere erhalten, hatte uns zwar versprochen, innert Jahresfrist einen Bock zu behändigen, hat aber bis jetzt sein Versprechen nicht erfüllt. Wir haben uns indessen auch nach andern Seiten umgesehen, um das nöthige Züchtungsmaterial erhalten zu können.

Es wurden 5 Sectionsausflüge ausgeführt: Teufelskopf ( Hochwangkette ), Piz Linard, Piz Alun, ßtätzer-horn-Faulenberg-Dreibündnerstein, Fadärastein.

Einzeltouren und in kleinern Gruppen: Boßhard und Leupin: Scesaplana; Boßhard: Dreibündnerstein, Gürgaletsch; Major Hitz: Piz Julier ( MunteratschE. und W. Meißer: Muntalin ( zwei Mal ), Piz Soi, Lenzerhorn; A. Zuan und Luz. Hitz: Aroser Roth- horn; Olgiati und Vaiar: Piz Kesch; Leupin und Graß: Pischahorn.

Der schon im vorigen Jahre beschlossene Bau der Vereina-Hütte wurde in diesem Sommer vollendet und konnte am 24. Juli collaudili werden. Die Aufsicht und Instandhaltung derselben wird die Section Davos übernehmen. Die Silvretta-Hütte mußte, weil ein heftiger Föhnsturm sie im Spätherbste abgedeckt hatte, neu eingedeckt werden. Wegen des beweglichen Terrains, auf dem diese Hütte steht, wird ein Neubau an anderer Stelle wohl in Bälde nöthig sein. Auch an der Zapport-Hütte mußten einige Reparaturen vorgenommen werden. Ebenso war Auftrag gegeben worden, in der Boval- und Mortel-Htttte für besseren Raucbabzug zu sorgen, es ist aber, soweit bekannt, unserer Weisung nicht nachgekommen worden.

XVI. Graubünden. Section Davos. Vorstand: Präsident: Hugo Richter; Vicepräsident: Alexander Rzewuski; Actuar: Ernst Heim; Quästor: Dr. Reinhard. Mitgliederzahl Januar 1888: 45.

Sitzungen: im Winter jeden zweiten Montag im Monat im Clublokal Bergadler; im Sommer alle Mittwoch freie Vereinigung in verschiedenen Lokalen.

Vorträge wurden gehalten von den Herren: P. Heckel: in den Cordilleren Columbiens; Pfarrer Ziegler: Schilderungen aus Finnland; Dr. Walz: Ausflug von Bogota ( Columbien ) nach dem Salto von Tequendama; Ernst Heim: das schweizerische Volkslied; Pfarrer Hauri: die Schmetterlinge der Hochalpen; Rzewuski: über das Cocain.

Die Section hat eine Alpenpflanzenanlage in dem gütigst von H. Richter zur Verfügung gestellten Garten anlegen lassen. Ferner wurde der Schwarzhornweg ausgebessert und derselbe vom Gletscher bis auf den Gipfel ( 3150 m ) in einer Länge von 1140 m fortgeführt. Der Weg über den Strelapaß wurde mittelst Wegweiser und Stangen markirt. Im Auftrage des trr " Centralcomité's wohnte H. Kzewuski der feierlichen Collaudation der Vereinahütte, als Vertreter desselben, bei, und wurde von genanntem Herrn ein diesbezüglicher Bericht dem Centralcomite übermittelt. An die Erstellungskosten der Hütte leistete die Section einen Beitrag von Fr 200, doch konnte die definitive Uebernahme des Baues, verschiedener Anstände wegen, bis jetzt noch nicht stattfinden. Im Mai wurde im Sertig-Dörfli ein Alphornwettblasen veranstaltet. Die Herrn E. Heim von der Section Uto in freundlichster Weise zur Verfügung gestellten Instrumente konnten neben kleinen Geldgeschenken den Preisbewerbern zuerkannt werden.

Touren wurden ausgeführt von den Herren: J. Branger: Piz Linard und Piz Ot; A. Rzewuski mit Fritz Stahel: Piz Grialetsch über Scalettagletscher, Piz Kesch; dieselben zwei Herren mit Pfarrer Hauri: Silvrettahorn und Flüela-Weißhorn; außerdem führte Herr Rzewuski neben zahlreichen photographischen Excursionen noch folgende Touren aus: Groß-Litzner, Verstanklahorn vom Vernela-Thal, von Vereina- nach Silvretta-Clubhütte durch Vernelathal und Groß-Winter-thäli, Gletscher-Dukan ( erte Besteigung ), Groß-Buin, Fermuntpaß.

XVII. Luzern. Section Pilatus. Präsident: V. Stutzer, Redactor; Vicepräsident: J. Eggermann, Ingenieur; Kassier: A Breitschmid, Bankbeamter; Actuar: M. Bum, Kaufmann; Bibliothekar: C. Strübin, Kaufmann. Die Section zählte am 31. December 1887 81 Mitglieder gegenüber 70 Mitgliedern am 1. Jänner desselben Jahres.

Die der Section gehörige Clubhütte auf Hüfiälpli, mit deren Aufsicht die Section Gotthard betraut ist, wurde im Juli von mehrern Mitgliedern des Vorstandes inspicirt; die Hütte wurde in gutem Zustande und mit dem reglementarischen Inventar vollständig versehen vorgefunden.

Sectionssitzungen, welche in den Monaten October bis und mit April regelmäßig einmal im Monat Abends 8 Uhr im „ Café Alpenclub " stattfinden, wurden neun abgehalten, die von 11-22 Mitgliedern besucht waren. Vorträge hielten: V. Stutzer: Die erste Besteigung des Scheerhorns. Dr. Stierlin: Die Naturgeschichte des Birkhuhns. Stadtschreiber Schürmann: Die Unglücksfälle am Pilatus und ihre Ursachen; Erinnerungen an Oberst Stocker, Mitgründer des S.A.C.J.. Eggermann und V. Stutzer: Eine Tour in 's Wallis ( Griespaß, Eggishorn, Breithorn, Col d' Hérens ).

Sectionstouren wurden fünf ausgeführt und zwar: 8. und 9. Juni: Buosalpkulm mit Eauhstöckli; 17 Theilnehmer. 18. und 19. Juni: Hochfaulen; 10 Theilnehmer ( 9 Mitglieder und ein Gast ). 18. und 19. Juli: Hüfialp-Kammlilücke-Unterschächen; 6 Theilnehmer ( 5 Mitglieder und ein Gast, Mitglied der Section Titlis ). 30. und 31. Juli: Krönte; 13 Theilnehmer ( 10 Mitglieder und 3 Gäste ). 10. und 11. September: Brienzer Rothhorn; 4 Theilnehmer.

Von Einzeltouren sind dem Vorstande folgende bekannt geworden: A. Breitschmid: Basodino. M. Burri: Mütterlishorn. J. Eggermann: Basodino, Mütterlishorn. G. Mayr: Hasenstock, Gitschen mit Abstieg in 's Gitschenthal, Tödi-Rusein. R. Pfenniger: Basodino, Lucendro. J. Schobinger: Bristenstock, Große Windgälle. C. Strübin: Basodino. Dr. E. v. Schumacher: Hochfaulen ( 16. Jänner bei — 30° C ), Bristenstock, Große Windgälle.V Stutzer: Basodino, Mütterlishorn.

XVIII. Neuchâtel. Section neuchâteloise. Président: Eugène Colomb. Au 30 Janvier 1887 le nombre des membres de la section neuchâteloise était de 95. Par suite de l' érection de la sous-section de la Chaux-de-Fonds en section autonome du C.A.S. notre effectif au 30 Janvier 1888 a été réduit à 49.

Nous avons eu pendant Tannée 1887 onze séances 43 régulières qui ont été fréquentées par une moyenne de 14 membres.

Le principal événement qui s' est produit pendant l' exercice écoulé est le départ de nos collègues de la Chaux-de-Ponds; cette décision de nos amis de la Montagne avec lesquels nous vivions dans les meilleurs termes nous a péniblement surpris et nous ne croyons pas qu' elle soit favorable aux intérêts du club alpin dans le canton de Neuchâtel. Nos séances ont été très intéressantes, nous avons entendu de nombreux travaux et récits d' excursions.

La section a exécuté dix courses qui ont toutes très bien réussi. Les excursions individuelles dans les Alpes ont été assez nombreuses, nous mentionnons deux premières ascensions: celle de l' Aiguille verte de Valsorey par MM. L8 Kurz et Eugène Colomb et celle de l' Ankenbälli par M Ls Kurz.

La bibliothèque, les collections de photographies, de cartes topographiques, de dessins et aquarelles et de minéraux continuent à s' accroître d' une façon réjouissante, et font l' ornement du magnifique local que nous possédons au Palais Rougemont et pour lequel nous nous imposons de grands sacrifices.

XIX. Neuchâtel. Section Chaux-de-Fonds. Le Comité pour 1888 se compose de MM. Ed. Jeanneret, président; Emile Courvoisier, vice-président; Ch. Humbert, secrétaire; Henri Rieckel, caissier; A. Theile, bibliothécaire; Ed. Beaujon, correspondant de l' Echo; J. U. Saxer, assesseur.

Notre société, fondée en 1877, a vécu jusqu' en 1887 comme sous-section de la section neuchâteloise, dans les meilleurs rapports avec la section-mère; devenue assez nombreuse, elle s' est enfin constituée en section autonome, par son vote du 29 Juillet 1887, ratifié par le C. C. le 23 Septembre 1887.

Notre local est en réalité un cercle, c' est à dire qu' il est ouvert tous les soirs aux membres du C.A.S., qui le fréquentent assez assidûment. Les séances officielles ont lieu le premier vendredi de chaque mois, elles sont suivies par une moyenne de 18 à 20 clubistes, et agrémentées régulièrement d' un ou deux travaux.

Plusieurs membres sont photographes, et ornent l' album ad hoc et les parois du local d' oeuvres d' art intéressantes qui rappellent à chacun les nobles exploits et les joyeux souvenirs de courses Voici la liste des courses de section en 1887: le 27 Février, Chasserai; les 3 et 4 Mars, le Niesen; en Mai, les Echelles de la Mort, avec la section neuchâteloise; en Juin, le Creux du Vent; en Juillet, le Ballon d' Alsace; en Août, le Balmhorn et la Gamchilücke ( 8 clubistes ); les 24 et 25 Septembre la Dent de Vaulion, enfin, le 23 Octobre, encore Chasserai, course terminée par une « première descente » celle de la perpendiculaire Combe Grède. Chaque course a fourni la matière d' un récit.

XX. Schwyz. Section Mythen. Präsident: Joseph Bettschart, Ingenieur; Kassier: Theodor Schuler, Quartiermeister; Actuar: Benjamin Boos, Zeichnenlehrer. 33 Mitglieder.

Die von der Section im letzten Jahre neu erbaute Schirmhütte auf dem großen Mythen bestand ihr Probejahr glänzend. Weder die Winterstürme, noch die Ungewitter des Sommers beschädigten den Bau trotz seiner- exponirten Lage im Geringsten. Die Frequenz des Berges von Seite der Touristen war befriedigend. Der fernere Ausbau des Mythenweges mußte finanzieller Rücksichten halber auf günstigere Zeiten verschoben werden.

Sectionsausflüge kamen keine zu Stande, dagegen zwei gemeinsame Fahrten mit der Nachbarsection Titlis auf den großen Mythen und von Engelberg über die Grassenlücke nach Wasen.

Einzeltouren wurden ausgeführt: /. Bettschart: Blümberg, Kaiserstock, Grassen, Pizzo Centrale. Albert Müller: Kaiserstock, Ruosalperkulm über Heitmanns-egg, Ruosalpkulmpass. Fridolin Faßbind: Galenlücke, Rhonegletscher, Nägelisgrätli, Grimsel, Eggishorn, Mönchsjoch. H. Bienemann: Titlis. C. Wagener: Forcellina. A. Tnittmann: Rigi im Januar.

XXI. St. Gallen. Section St. Gallen. Vorstand für die zweijährige Amtsdauer 1887/88. Präsident: C. Rehsteiner; Vicepräsident: Th. Borel; Actuar: J. Forrer; Kassier: R. Schieß; Bibliothekar: C. W. Stein.

Die Zahl der Mitglieder mehrte sich von 118 auf 126. Die je auf den letzten Freitag des Monats fallenden Sectionssitzungen wurden in den 3 Sommermonaten auf der Falkenburg, sonst immer, wie auch die freien Vereinigungen jeden Freitag, in der Walhalla abgehalten. Die Betheiligung war zwischen 21 und 27, im Durchschnitt 24 Anwesende.

Vorträge wurden gehalten von den Herren: Borel: Reiseskizzen aus Vorarlberg und Südtirol und zwei neuere Touren in den Dolomiten; Dr. Diem: Wildspitze und Similaun; Hübner: Touren in Westtirol und das Karstgebirge und seine Grotten; Keller: Eugsters Reisen in Neuseeland und Südamerika; Rehsteiner: Geologische Streiflichter zum Sentis-Alpstein; Rühe: Sectionstour Urirothstock - Engelberg; Willy Scherrer: Sectionstour Ringelspitze; Schieß: Sectionstour Sentis; Seiler: Zimpa-Besteigung; Dr. W. Strauß: Schreckhorn. Ueber die Generalversammlung und das Clubfest in Biel wurde Bericht erstattet von den Herren R. Zollikofer und E. Wegelin; über die Inauguration der meteorologischen Station auf dem Sentis durch unsere Delegirten Hr. Studer-Lenz und Hr. Mettler-Wolf.

Als officielle Sectionstouren wurden ausgeführt: Urirothstock ( Isenthal - Engelberg ) und Ringelspitze. Den Theilnehmern in angenehmer Erinnerung sind auch die Tour mit Damen ( 58 Betheiligte ) nach dem Seealpsee, und das Rendez-vous auf dem Sentis.

Die unaerm Patronale unterstellte Dossenhütte wurde inspicirt durch Herrn Pfarrer Baumgartner in Brienz, sodann durch ein Mitglied des Centralcomite und durch unser Sectionsmitglied Herrn Mettler-Wolf. Das Inventar war bei Beginn der Saison im Juni durch große neue Wolldecken, Filzschuhe, Kochherd und allerlei Küchengeräthe in reichlicher Qualität und Quantität ergänzt worden. Unsere Gesammtauslagen hiefür betragen pr. 1887 Fr. 240. Um thunlichst eine richtige Kenntniß des Zustandes der Hütte nach dem Winter und eine befriedigende Remedur der De-fecte zu erzielen, sind wir mit dem nächsten Anwohner der Dossenhütte, einem Aelpler im Urbachthale, in Unterhandlung. Zu den Tractanden des Berichtsjahres gehört auch die ausgeführte Versetzung von 6 Mnrmel-thieren aus den Calfeuserthalalpen nach den Appen-zellerbergen. Nachdem Mitte April sämmtliche „ Munken " erwacht waren, wurden sie am 4. Mai in einer Kiste nach Weißbad und auf die „ Gartenalp " transportirt, woselbst die Regierung von Innerrhoden ihnen Aufnahme in Gemeindebesitz und Banngebiet gewährt hat und Schutz durch den Wildhüter zusicherte. Bald nach dem Freilassen bei mildem Wetter wurde Berg und Thal nochmals mit Schnee bedeckt; im Sommer aber wurden die Murmelthiere wiederholt beobachtet. Ob sie sich auch gegen das Raubzeug, gegen Adler und Füchse, werden erwehren können, wird die Zeit lehren.

Nicht sowohl für uns selbst, als ganz besonders auch im Interesse der fremden Besucher des Sentis, sahen wir uns veranlaßt, zu Gunsten einer unbeschränkten Aussicht auf dieser hohen Warte ein Wort einzulegen, respective in schriftlicher Eingabe vorstellig zu werden gegen ein beabsichtigtes hohes Gitter auf dem flachen Dache des Hauses der, im Uebrigen so hochwillkommenen, meteorologischen Station. Deren Direction hat in freundlichster Weise Vermittlung und thunliche Berücksichtigung uns zugesagt. Schließlich seien als geschäftliche, erledigte Tractanden noch erwähnt: Die Aufstellung neuer Statuten und eines Ke-glementes für Benutzung der Bibliothek.

Von unsern Mitgliedern wurden folgende Gebirgstouren ausgeführt: Die Sectionshochtour auf die Ringelspitze haben mitgemacht die Herren C. W. Keller, H. Koch, C. R. Seiler, W. Scherrer; die Sectionstour Isenthal-Urirothstock-Engelberg die Herren Dr. Kuhn, C. Haase, C. Kehsteiner, J. Rühe, R. Schieß, E. Wegelin. Eilferkofel ( Sextener Dolomiten ) 3075 m, mittlere der Drei Zinnen 2963 m und Cimon della Pala 3343 m: Herr Th. Borel. Hausstock und Ruchi, Sardonapaß und Hüfipa/3 ( 2940 m ): Herr H. Koch. Wetterhorn: Hr. J. E. Mettler-Wolff. Piz Corvatsch, Piz Morteratsch, Piz Ner, Piz Ott: Hr. V. Rilliet. Zimpaspitze: Hr. C. R. Seiler. Cevedale, Ortler, Umbrail: Hr. Richard Wiesner.

Aus der imposant großen Zahl von Hochgebirgstouren unserer auswärtigen Mitglieder können des Raumes wegen auszugsweise nur folgende aufgezählt werden: Hr. Bapt. Hämmerte in Dornbirn: Pflumspitze, Kalteberg, Dachstein, Großes Wiesbachhorn, Großglockner, Großvenediger, Amthorspitze, Schiern, Rosengartenspitze etc. Hr. Th. Kellerbauer, in Chemnitz: Zinal-Rothhorn, Weißhorn und Matterhorn, Dürrenhorn. Hr. E. Renner in Stuttgart: Parseierspitze - Krone, breite Krone, Grenzeckkopf ( Silvrettagruppe ), Flüela - Schwarzhorn, Pischa von der Vereinahütte aus, Schiahorn, Großglockner, Schwarzenstein ( Zillerthal ). Hr. Dr. K. Schulz, Leipzig: Fußstein auf dem neuen Weg durch die südwestliche Wand, Alpeiner Scharte, Ochsner, Feldkopf, Großer Greiner, Thurnerkamp, Gubachspitze * ), Fer-medathurm* ), Grohmannspitze,Rosengartenspitze, Passo di Cornisello und Cima di Scarpaco* ), Presanella, Daino, Cima dei Armi, Lobbia alta, Monte Venerocolo, Punta dei Frati* ), Cima di Tremassone, Corno del Cristallo* ), Cima delle Granate. ( Die mit * bezeichneten sind erste Ersteigungen. ) Hr. Dr. W. Strauß in Konstanz: Vollandspitze, Verbellener Winterjöchl, Schafbichljoch, Kuchenjoch, Stanskogel, Gatschkopf, Zamserloch, Dachstein, Pfandlscharte, Großglockner, Kaiser Thörl, Großvenediger, Rainerhorn, Ahrnkopf. Hr. Julius Volland, Feldkirch: Pflumspitze, Kalter Berg, Vorderseespitze, Gatschkopf, Venetberg, Großer Solstein, Amthorspitze, Dachstein, Großes Wiesbaeh-horn, Pfandlscharte, Großglockner, Großvenediger, Schiern, Rosengartenspitze.

Ganz außerordentlich sind die Leistungen unseres Mitgliedes Hrn. Ludwig Purtscheller in Salzburg. Indem für die Details des überaus reichhaltigen Verzeichnisses seiner im Jahre 1887 ausgeführten Besteigungen auf die Nr. 235 der „ Oester. Alpenzeitung " vom 13. Januar 1888 hingewiesen wird, muß hier der Bericht sich auf ein kurzes Resumé beschränken. Herr Purtscheller machte in den nördlichen Kalkalpen 26 Besteigungen, wovon 2 erste; in der „ Niedern Tauern " 7; in „ Hohen Tauern " und Zillerthaler Alpen 6; in den Stubaier Alpen 21, darunter 4 erste; in den Oetzthaler Alpen 27 Besteigungen, wovon 2 erste; in der Verwall-Gruppe 6, wovon 1 erste; in den Dolomit-Alpen 5. Seine in den Berneralpen ausgeführten 16 Besteigungen sind folgende: Balmhorn und Altels, Wildstrubel und Großstrubel, Blümlisalphorn, Wilde Frau, Schwarzhorn, Wermuthfluh und Bundstock, Lauterbrunner Breithorn, Lötschenthaler Breithorn, Sparrhorn, Nesthorn und Gredetschhörnli, Aletschhorn.

XXII. St. Gallen. Section Alvier. Präsident: Pfr. E. Brandii, Ragaz; Actuar: Andreas H. Pozzi, Ragaz; Kassier: M. Bächtold, Ragaz; Beisitzer: Dr. Weller, St. Pirminsberg und C. Lehmann, Ragaz. Mitgliederzahl 37.

Das Comité hielt 5 Sitzungen ab, Generalversammlungen fanden 2 statt; die erste am 26. Juni 1887, die andere, in welcher neue Statuten angenommen wurden, am 15. Januar 1888. Die Section besteht nur noch aus Mitgliedern des S.A.C. Die sog. localen Mitglieder sind ausgetreten, und obschon dadurch der numerische Bestand' geschwächt worden ist, lässt sich der Vorstand nicht entmuthigen und arbeitet wacker im Interesse des S.A.C.

Das neue Clubgebiet, die „ Grauen Hörner ", liegt in der Nähe des Wohnortes ( Ragaz und Umgebung ) einer großen Zahl der Mitglieder dieser Section, welcher Umstand hoffentlich wesentlich dazu beitragen wird, die Section „ Alvier " zu stärken. Sie wird dafür sorgen, daß in der Laasa-Alp, zwei Stunden ob Valens, ein gutes Lager und ordentliche Unterkunft zu finden sein werden.

Der einzige Sectionsausflug galt dem Alvier. Die ehemalige Clubhütte steht immer noch unter der Contrôle der Section, damit über die dort betriebene Wirthschaft eine gewisse Aufsicht geführt werden kann.

Einzeltouren: A. Pozzi und Pfr. Hirzel: Piz Linard; Zimmermann: Ringelspitze vom Calfeuserthal; Kreisförster Jäger: Ringelspitze.

Clublokal: Hotel National in Ragaz.

XXIII. St. Gallen. Section Toggenburg. Präsident: G. Zwikel-Welti in Wattwyl; Actuar: F. Birnstiel in Wattwyl; Kassier: E. Giezendanner in Ebnat.

Wegen Krankheit unseres langjährigen Präsidenten J. Hagmann konnte erst spät im Sommer die reglementarische Versammlung abgehalten werden. Die leider nur 18 Mitglieder zählende Section hat sich speciell die Erhaltung und Verbesserung der Sentis-wege und der Clubhütte auf Thierwies zur Aufgabe gestellt. Für diese letztere wurden 12 Wollendecken angeschafft.

In der Hauptversammlung wurde der Antrag gestellt, öfters Versammlungen abzuhalten und dafür zu sorgen, daß im Toggenburg mehr Alpenfreunde sich für Aufnahme in den S.A.C. melden. Wie üblich, sind einige Touren in den Toggenburger Alpen und eine Inspection der Clubhütte auf Thierwies gemacht worden., Einzelne Touren führten aus: F. Birnstiel: Kaiserruck, Titlis.

XXIV. Schaffhausen. Section „ Randen ". Die Zahl der Mitglieder betrug mit Jahresschluß 38. Der Vorstand war, wie im Jahr 1886, bestellt aus den HH.: Präsident: Ch. Hößly; Vicepräsident: C. Bahnmeier; Actuar: E. Frauenfelder; Archivar: Dr. C. Henking; Quästor: C. Koch.

Der Vorstand hielt 6 Sitzungen ab; der Verein versammelte sich 8 Mal und führte 4 gemeinschaftliche Fahrten aus und zwar auf den Banden, den Pilatus, den Urirothstock und den Pizzo Centrale.

In den Vereinsversammlungen wurden folgende Vorträge und Referate gehalten: Ueber die Clubfahrt auf den Piz Soi, über die Tödi-Wege und -Bestei-gungen, über eine Monte-Rosafahrt, über das Clubfest in Biel, über die Urirothstockfahrt.

Einzeltouren wurden ausgeführt: Bahnmeier: Maienfelderfurka, Thiejerfluh; Frauenfelder: Zanfleuron; Gysel': Glärnisch; Gäschün: Lötschenlücke; Habicht: NaretpaHößly: Rheinwaldhorn, Piz Beverin; Meyer: Urirothstock; Rahm: Lötschenlücke; Schnetzler: Galenstock, Kühbodengletscher, Leben-dunerlücke, Ofenhorn, N. Weißthor, Lötschenpaß; C. Weber: Titlis.

XXV. Solothurn. Section Weißenstein. Präsident: W. Forster, Apotheker; Kassier: M. Alter, Advocat; Actuar: R. Stuber, Advocat.

Die Anzahl der Mitglieder beträgt 30; zahlreiche Anmeldungen für das nächste Jahr berechtigen zu der erfreulichen Annahme, daß die junge Section sich kräftig entwickelt und immer mehr Boden faßt.

Von April bis October wurde jeden Monat ein officieller eintägiger Bummel auf die erste oder zweite Jurakette unternommen.

Zur Pflege der nachbarlichen Beziehungen hatte die hiesige Section Zusammenkünfte mit der Section Biel auf der Hasenmatte und mit der Section Burgdorf in Utzenstorf.

Im Laufe des Sommers fanden zwei ordentliche Versammlungen statt, während mit Beginn der Wintersaison die statutarischen monatlichen Zusammenkünfte ihren Anfang nahmen.

An der Vereinstour, welche Grimsel, Sidelhorn, Rhonegletscher, Eggishorn, Aletschgletscher, Bellalp, Leukerbad und Gemmi umfaßte und bei schönem Wetter vom 28. August bis 1. September ausgeführt wurde, nahmen Theil die Herren Stuber, Hirt, Reinert. Ferner machten bedeutendere Einzeltouren die Herren: Stadtingenieur Bodenehr: Eiger, Piz Buin, Piz Linard, Piz Glüschaint, Piz Bernina, Dr. A. Walker: Schneeberg und Sonnenwendstein am Semmering; in den Oetzthaler Alpen: Wildes Mandi, Ramolkogel, Wildspitze, Similaun, Weißkugel, Kreuzspitze, Thalleitspitze, Niederjoch, Ramoljoch, Bildstöckeljoch; in den Dolomiten: Heim, Nuvolau, Haunold, Elferkofel, größte und kleinste der Drei Zinnen. Stud. med. Walker: Balmhorn. Pfarrer Th. Ziegler: Six-Madun, Excursionen im Tavetsch.

XXVI. Tessin. Sezione ticinese. Presidente: Curzio Curti, Bellinzona; Vicepresidente: Emilio Balli, Locarno; Segretario: R. v. Mentlen, Bellinzona; Cassiere: Luigi Scazziga, Bellinzona; Assessores: Luigi Vantussi, Bellinzona; Dr. Giacomo Bianchi, Lugano; Rinaldo Borella, Mendrisio.

La sezione ticinese del Club alpino svizzero venne fondata in Bellinzona I' ll aprile 1886 su l' iniziativa presa dal presidente attuale. Sorse con le modeste pretese di un club cantonale, non osando in sul primo apparire, mettersi nella simpatica famiglia delle sezioni confederate che già diedero prova di attività e di valore.

Già in quel primo anno si fecero due escursioni sociali e 14 escursioni individuali o di piccoli gruppi, e si poterono riunire vari lavori e relazioni di soci, in modo di formare un annuario, il primo libro di questo genere che sia apparso nel Ticino e, di lingua italiana, nella Svizzera. Fummo, già in quell' anno, in corrispondenza con lo spettabile Comitato centrale nello intento di preparare la nostra entrata nel C.A.S., incoraggiati dai fatti qui sopra accennati. L' entrata fu risolta nella nostra riunione plenaria del 30 marzo 1887 e neu' ultima Assemblea generale di Bienne avemmo il piacere di essere ricevuti come sezione del C.A.S. Questo fatto avendo portato un aumento della tassa sociale, il numero dei membri del Club alpino ticinese è notevolmente diminuito. Ciò non ostante abbiamo tutta la fiducia, che l' attività della sezione non abbia a risentirne svantaggi. Nell' anno 1887 furono indette tre escursioni sociali; la prima il 29 e 30 maggio al monte Generoso ( 1695 m ), la seconda il 30 e 31 luglio al Pizzo Centrale ( 3003 m ), la terza il 3 e 4 settembre al Madone di Mergoscia ( 2053 m ). Quest' ultima non potè avere luogo a causa del cattivo tempo. Le altre due riuscirono bene e contribuirono ad infondere coraggio nei soci ed amare per l' alpinismo.

Le escursioni individuali o di gruppi notificateci furono quindici, fra le quali notiamo quella del socio Giuseppe Andreazzi al Breithorn ( 407 lm ) ed al ghiacciajo Theodule. Eelazioni e lavori appariranno l' Annuario del nostro Club, alcuni dei quali ( del socio Dr. Silvio Calloni ) non mancheranno di pregio e d' in anche dal lato scientifico. Fra i nostri membri noveriamo con piacere la sezione Rhätia di Coirà. Il nostro Club è membro della sezione di Firenze del Club alpino italiano. Nel nostro Cantone si fa sentire il bisogno di buone guide alpine. Il nostro Comitato si occuperà della questione e spera in ciò di essere assecondato anche dal Comitato centrale XXVII. Unterwaiden. Section Titlis. Vorstand: Präsident: Eduard Cattani zum Titlis in Engelberg; Kassier: Regierungsrath Ferd. Businger; Actuar: Advocat M. Lussi, Stans; Bibliothekar: Redactor Hans von Matt, Stans. Mitgliederzahl auf Ende 1887: 25.

Die Section versammelte sich im abgelaufenen Jahre ordentlicherweise 3 Mal zur Abwicklung der gewohnten Vereinsgeschäfte.

Die Clubveteranen HH. Regierungsrath Ant. Camenzind in Buochs und Dr. von Deschwanden, Arzt in Stans, wurden wegen ihrer vielen und schätzenswerthen Verdienste um das Clubwesen, denen auch die hiesige Section ein thatkräftiges Bestehen verdankt, zu Ehrenmitgliedern der Section ernannt.

Sectionstouren sind zwei ausgeführt worden: eine Frühlingstour auf den Mythen unter freundlicher Theilnahme der Section Mythen, und eine Herbsttour über den Graßengletscher ( Bärengrube ) in 's Maienthal.

Von bemerkenswerthen Touren einzelner unserer Mitglieder sind folgende zur Kenntniß gekommen: Ed. Cattani und Regierungsrath Businger: Graßengletscher; Gerichtsschreiber L. Wyrsch: Galenstock; Fürsprecher Lussi: Clariden, Galenstock; Architect Cattani: Graßen, Tödi.

XXVIII. Uri. Section Gotthard. Die Section Gotthard hielt im Berichtsjahr drei Versammlungen ab, den 13. März, 17. Juli und 18. December. Die bei diesen Anläßen behandelten Tractanden betreffen: 1 ) den Unterhalt der Clubhütte im Hüfiälpli, welche bekanntlich von der Section Pilatus der herwärtigen Section zur Aufsicht und Unterhaltung übergeben wurde und für die Saison 1887 auf den reglementarischen Inventarbestand zu ergänzen war; 2 ) die Unterhandlungen der hiesigen Section mit dem h. Regierungsrath des Kantons Uri betreffs Einführung von staatlichen Fuhrerpatenten und Berathung eines bezüglichen Führertarifs und Réglementes. Die bezüglichen Schritte haben bisher noch nicht zum Abschluß der Angelegenheit geführt.

Mit Ende September trat Herr W. von Roeder in Folge Wegzuges nach Lausanne von der Stelle eines Sectionspräsidenten zurück und wurde an dessen Stelle gewählt: Herr Ingenieur Max Stocker in Erstfeld.

Die Mitgliederzahl der Section Gotthard beträgt auf Ende 1887 35, 6 weniger als im Vorjahr.

Bergtouren wurden ausgeführt von den Herren: W. v. Röder: Badus, Piz Muraun; A Müller: Giebelstöcke, Dieppen; Rathsherr Franz Huber: Gitsehen-hörnli ( erste Ersteigung ), Spitzen; Seb. Müller jun.: Mutthorn, Galenstock, Monte Rosa ( DufourspitzeM. Bachtola: Piz Lucendro, Piz Narèt; Ing. H. Perbs: Scesaplana; Ing. M. Stocker: Wildhorn, Rohrbachstein, Oberbauen.

Die Hüfiälplihütte hat im Laufe des verflossenen Jahres neuerdings durch Setzungen im Mauerwerk gelitten, welche umfassenderen Reparaturen rufen werden. Die daherigen Arbeiten hoffen wir indessen vor Beginn der Saison 1888 fertigstellen zu können.

XXIX. Valais. Section Monte Rosa. Comité: président: Ant. de Torrente; vice-présidents: Ch. Morand, Jos. Seiler et Raph. d' Allèves; secrétaire: Max de Stockalper; caissier: Jos. Escher; bibliothécaire: Raph. Ritz. Effectif au 31 décembre 1887: 102 membres.

Trois séances eurent lieu, dans le Haut, au Centre et dans le Bas-Valais. Les affaires courantes étaient le principal sujet des tractanda.

Les Statuts de notre section subirent des modifications pour les mettre en harmonie avec ceux du C.A.S.

La bibliothèque s' est augmentée de plusieurs volumes traitant essentiellement de la littérature alpine et de l' histoire du Valais. La collection des fragments de roche des sommités est négligée par les ascensionnistes qui oublient sur la cime d' enlever un souvenir pour enrichir cette collection dont chaque sommet doit avoir son représentant.

Courses individuelles: MM. Stonawsky: Jungfrau, Weisshorn et Matterhorn; Dr. Alex. Seiler: Ober-Gabelhorn, Lyskamm, du côté méridional, Kastor, Felixjoch, Dom par le glacier de Kinn ( première ascension ), Ofenthalpass, Furgpass ( Italie ), Col des Cimes Blanches et Peterrttcken; Paul Beaumont: Col de la Rebarmaz, Pointe des Ecandies, Aiguille du Tour par le glacier des Grands; Dr. Bianchi: Col de Weissthor, Riffelhorn, Col d' Hérens; Alfred Zum-ofen: Weisshorn, Balfrinhorn, Ulrichshorn, Riedpass et Breithorn.

XXX. Vaud. Section des Diablerets. Comité: Président: Mr. E. Dutoit; Vice-président: Mr. E. Correvon; Secrétaire: E. de la Harpe; Caissier: Ed. Zschokke; Bibliothécaire: R. Guisan; Délégués de la sous-section de Jaman: J. Guex et E. de Gautard.

L' effectif de la section est actuellement de 260.

La section a tenu onze séances, plus l' assemblée générale du mois de novembre. Ces séances ont été remplies par divers travaux, récits de courses, rapports sur la cabane du Mountet, etc.

La bibliothèque qui se trouvait jusqu' ici chez notre ex-président, Mr. de Constant, a été transférée au cercle littéraire, Place St-François, où ,les volumes peuvent être consultés trois fois par semaine. Un catalogue a été imprimé et envoyé à tous les membres.

II y a eu cette année comme les années précédentes 4 courses officielles: en février course d' hiver au Col de Couz; en juin a eu lieu la course des sections romandes au Lion d' Argentine. Dans cette réunion le vœu a été émis que le nom d' Eugène Rambert fût gravé sur le roc à Pont-de-Nant à côté des noms de Jean Muret et de Juste Ollivier. Espérons que dans un avenir prochain ce désir de tous les amis de notre poète regretté pourra être réalisé.

La troisième course a eu lieu en juillet à l' Alp entre Saas et Zermatt et la quatrième au Mont Ouzon en Savoye.

Quant aux courses individuelles, la liste en est toujours bien fournie.

Eug, J. P. de la Harpe, stud.: Savoleires, Col de la Breya, Col de Planereuse, Tête noire ( première ascension dans le massif du Tour noir ), Bella Tola, Frilihorn, Schwarzhorn, Stockhorn, Kiffelhorn, Monte Moro, Mettenberg, Diablerets, etc.; W. Cart: Piz Nair, P. Morgna, Col Muretto, Diavolezza, Surlej, P. Rosatsch, P. Corvatsch, J. Feuerlein: Argentine, Savoleires, Dent du Midi, Dent de Morcles, Haut de Cry, etc.; G. Boiceau: Breithorn; A. van Muyden: Dent du Midi; E. Dutoit: Bel-Oiseau, Luisin, Buet, Mont Pleureur, Cabane de la Corbassière, Mont Ouzon; Louis Hahn et Jules Chavannes: Muveran, Weissmies, Adlerpass, Strahlhorn, Cervin; François Doge: Hautandon, Tour d' Aï, Tochserfluh, Schopfenspitz, Kaiseregg, Crête de Thyon, etc.; G. Bugnion: Col de la Breya, Col des Plines, Col de Planereuse, Tête noire ( première ascension ), Tour Salières; O. Bornand, G. Mermod, L. Bornand, Dr. Weith, Th. Rittner, L. Jaccard-Lenoir: Pigne d' Arolla, Col de Chermontane; Th. Rittner: Pointe de Paray, Gummfluh, Croix de Per, Aiguille du Tour, Weisshorn; E. Zschokke: Muveran, Dent de Morcles; A. Brindeau: Prabé, Roc noir, Diablons, Forclettaz, Frilihorn, Schwarzhorn, Cima di Jazzi, Stockhorn, Billat, Roc d' Enfer, Buet; H. de Constant: Dent d' Oche, Pic d' Arzinol, Aiguille de la Za, Col de Dent blanche, Diablons; A. Wagnon: Col du Trayas, Grand Châtillon, Savoleires, Tête et pointe des Rosses, Aiguille du Tour, Muveran ( première ascension de la pointe ), Dent aux Favre, Six Noir ( première ascension ), Roc Percé, Haut de Cry, Bec de Bosson, Diablerets, Petit-Muveran, etc.; Hermann Durst: Diablerets, Muveran, Dent aux Favre, Six Noir ( première ), Chenalette, Col de Fenêtre, Col du Tour, Dent du Midi, Buet, Mont-Rose, etc.

Cabanes. La cabane d' Orny a donné asyle comme les années précédentes à de nombreux groupes de voyageurs. Elle est en bon état, sauf quelques gouttières qui ont été réparées.

En outre, la section a commencé cette année la construction d' une nouvelle cabane au Mountet au-dessus de Zinal. Les plans ont été adoptés au mois d' Avril. Le terrain nécessaire à la construction a été concédé à perpétuité par la commune d' Ayer et l' Etat du Valais. La commune d' Ayer a aussi accordé gratuitement les bois nécessaires.

Commencée en Août, la construction a marché assez rapidement et a pu être couverte avant la mauvaise saison. A l' année 1888 l' achèvement et l' inauguration de l' œuvre! Nous tenons à rémercier ici M. de Constant, ancien président de la section, qui a dirigé l' entreprise et surveillé la construction pendant les mois d' Août et de Septembre.

Les devis de la cabane du Mountet s' élèvent à fr. 4800. Les acomptes payés jusqu'ici aux entrepreneurs se montent à fr. 2400. Nous espérons pouvoir couvrir le solde de la dépense avec la subvention du Comité central qui a bien voulu nous allouer fr. 1500, puis avec le boni de l' exercice courant et des souscriptions volontaires.

Sous-section de Jaman. Président: M. Victor Forestier; Vice-président: F. Doge; Secrétaire; Auguste Chavannes; Caissier Gérard de Palézieux; Bibliothécaire: Ed. Bser-Monnet.La sous-section a fait cette année d' assez nombreuses recrues. Elle a exécuté deux courses, l' une, course d' hiver, aux Chalets de la Creuse, l' autre au Mountet et au Roc Noir. Elle a eu au commencement de l' année un banquet aux Avants et plusieurs séances fréquentées par une moyenne de quinze à vingt membres.

MM. J. Guex et F. Doge ont continué leurs observations périodiques sur les glaciers du Trient et des Grands.

XXXI. Zug. Section Roßberg. Präsident: Dänd-liker-Bär, Baar; Actuar: in der ersten Hälfte des Berichtsjahres: Gustav Boßard, in der zweiten Hälfte: E. Brunner, Kantonsförster; Kassier: J. M. Weber-Strebel; Bibliothekar: J. Keiser, Professor. Mitgliederzahl am 31. December 28.

Während des Jahres fanden 7 Versammlungen statt, außerdem jeden Dienstag freie Zusammenkünfte im Clublokal ( Gasthof zum Falken ). Die Sammlungen habensich durch Geschenke von Mineralien, Gipfelsteiuen und Hochgebirgs-Photographien vermehrt. Im- Laufe des Sommers wurde im Auftrage der Section das Panorama vom Wildspitz durch Herrn X. Imfeid, Ingenieur-Topograph, aufgenommen.

Sectionsausflüge fanden statt am 19. Juni über Felsenegg auf den Roßberg mit Absteig nach Steinerberg und am 23. October über Goldau ebenfalls auf den Roßberg.

Einzeltouren: Dr. med. Arnold: Piz Bernina, Piz Longhin; Paul Bindschedler und Paul Utinger: Ruchen Glärnisch; Gustav Boßard: Erzegg, Ochsenkopf; Carl Boßard: Tritthorn ( Winterausflug ), Hoh-sand- undRitterpaF. A. Felber: Pizzo Centrale; Dänd- 44 Uker-Bär: Mettelhorn; Pejer: Pizzo Centrale, Fibbia j Job.. Weiß: Jungfrau, Krönlet; Apotheker Wetzstein? Cornettes de Bise, Dent du Midi, Bietschhorn, Spalihorn ( Lötschenthal ), Jungfrau und Finsteraarhorn ;. J. M. Weber: Ochsenkopf, Bitzistock Furkahorn.

XXXII. Zürich. Section Uto. Präsident: F. EL Fäsy; Vicepräsident: Dr. Th. Egli-Sinclair; Actuar t Pfarrer H. Lavater; Quästor: Major Friedr. Oederlin-Hartenstein; Beisitzer: Professoren Dr. C. Schröter und Dr. W. Gröbli, Albert Huber; Bibliothekar: Rob. Büchi.

Mitgliederzahl pr. 31. December 1887: 374 gegé » 363 im Vorjahr. Besuch der Sitzungen 90—HO Mann; das älteste Mitglied zählt 87, das jüngste 20 Jahre.

Zusammenkünfte: im Winter 2 Mal monatlich, int Sommer monatlich einmal außerhalb der Stadt, außerdem jeden Freitag kleines Rendez-vous in der „ Meierei"- Vorträge wurden im Berichtsjahr gehalten von dem Herren: Professor Dr. L. G. Meyer von Knonau .Der Irniserkrieg 1478 ( GiornicoWalther Treichler: Der neue Jungfrauweg und das Matterhorn 1886; Pfr. Lavater: Das Reisen in alter und neuer Zeit ;. Professor Dr. Albert Heim,: Kreuz- und Querfahrtea eines Naturforschers; Pfarrer Studer: Heiligenberg-am Bodensee; Professor Dr. C. Schröter: Das alpine-Versuchsfeld der eidg. Samen-Controlstation; Ingenieur Xaver Imfeid: Ueber Reliefs; Prof. Dr. A. Heim: Der Rheinfall; Ingenieur Philipp Gösset/ Bau einer Schirmhütte am Jungfraugipfel; Director Billwiller: Die meteorologische Station auf dem Sonnblick in den Hohen Tauern; Diego Ernst: Alpenland-schaftliche Kupferstiche und Holzschnitte; Jacob » Bremi: Das Finsteraarhorn; Ludwig Schröter? Vereinahütte und Piz Linard; Walther Treichler.Vorder-Selbsanft; Director Dr. Stebler: Alpwirthschaftliche Streifztige im Sommer 1887.

Gemeinsame Excursionen kamen zur Ausführung: im Januar auf den Bachtel, im Juni aufs Hirzli, im Juli auf Fürstenalp und Teufelskopf, im August auf den Claridenpaß.

Beim Bau der Clubhütte am Muttsee betheiligte sich die Section mit Fr. 800. Das Project einer Hütte am Dom mußte, des Widerstandes in der betreffenden Gemeinde ( Randa ) wegen, aufgegeben werden.

Die Bibliothek und die Sammlungen mehren sich durch Geschenke und Anschaffung der neuesten einschlägigen Erscheinungen stetig. Die photographischen Mappen erhalten durch die Thätigkeit mehrerer Amateurs fortwährenden Zuwachs; diejenige Vittorio Sella's ist mit seinen schönsten Bildern ausgestattet.

Einzelfahrten wurden folgende bedeutendere bekannt: Jacob Bremi: Finsteraarhorn, Pizzo Centrale ( im Februar ); Prof. W. Gröbli: La Meije, Les Rouies, Ringelspitz ( vom Calfeuserthal, neu ), Claridenpaß mit der Section, Sexmor ( neu ), Vrenelisgärtli; Alb. Egli: Pizzi Morteratsch, Kesch, Margna, Capütschinpaß; Prof. Walder: Wildspitze, Scesaplana; O. v. Pfister: Balmhorn, Oberaarjoch; Lavater- Wegmann: Wetterhorn, Groß- und Klein - Spannort, Urirothstock, bei Anlaß seiner Hütteninspection: Spannort-, Uriroth-stock-, Bergli-, Dossen- und Gleckstein-Hütten; C. Seelig und A. Näf: Dammapaß und Dammastock, Oberalpstock, Hausstock, Lochberg, Winterlücke; John Syz: Silvrettahorn, Scesaplana; Waldshausen und Schwamborn: Tödi, Oberalpstock, 3 Blumen, 3 Schwestern; L. Schröter: Piz Linard, vier Mal Arosa Roth- und Parpaner Weißhorn, Weißfluh, Valbellahorn; C. Seelig, A. Näf und W. Treichler: Maaß-plankstock ( neu ) via Maaßplankjoch, Gacht-Scheere; C. Seelig und W. Treichler: Selbsanft ( von der Uelialp ); C. Seelig: Traverse des Winterstocks ( neu ), Alpligenlücke, Vorderglärnisch; L. Grünenwald: Piz Julier; A. Kuhn: Basodino; Prof. Schröter: Sand- grat; Prof. Schröter, Director Stehler und Hans Frick: Tambohorn; H. Frick: Scaradrapaß; Dr. Lüning: Claridenstock; Dr. Lüning und Prof. Gröbli: Sexmor; Dr. Kerez und Gemahlin: Titlis, Oberaarjoch, Triftlimmi; Dr. Wettstein f, Gr. Kuhn f und Ad. Pfenninger: Hausstock; H. Klingler: Piz da Sterls, Piz Beverin; F. Münsterberg, Büchi, Frick, Dr. Egli, Rud. Ganz, A. Ernst, E. Trümpier: Groß Ruchi; Pfarrer Kupferschmid: Pizzo Centrale, Theodulpaß; Kern-Attinger: Arosa Weiß- und Rothhorn, Schießhorn; F. Wuhrmann: Weißensteinhorn; J. Sigrist: Vrenelisgärtli; H. Gut: Monte Moro, Theodulpaß, Turlo; Prof. Seyerlen: Monte Cavallo, Seekofl, Peitler Kofi, Monte Sella di Sermeo, Piz da Peres; Emil Huber: Schächentaler Windgälle; Pfarrer Studer und Gemahlin: Kleines Sidelhorn; Dr. Egli-Sinclair: Teufelskopf, Mürtschenstock; F. Oederlin: Bätzberg; R. Büchi: Drusberg; Aug. Näf: Groß Schreckhorn, Hundstein.

Unter den Auspicien der Section erschien im Verlag von Hofer & Burger die Broschüre „ Das Unglück an der Jungfrau " von Fridolin Becker und Albert Fleiner; der Reinertrag von Fr. 900, wozu noch Fr. 100 eines ungenannt sein wollenden Gönners kamen, wurde so vertheilt, dass Fr. 400 der Führer-casse des Oberlandes und Fr. 600 den Kindern des an der Jungfrau mitverunglückten Karl Ziegler zugewiesen wurden.

Aus der Sektionscasse dagegen wurden Gratifika-tionen im Gesammtbetrage von Fr. 270 an die mit der Bergung der Opfer dieser Katastrophe beschäftigten Walliser ausbezahlt. Herrn Cathrein wurde in Anerkennung seiner bei dem Anlaß gezeigten Bereitwilligkeit zur Organisation der Hilfe ein Tableau zur Erinnerung gestiftet.

XXXIII. Zürich. Section Bachtel. Vorstand: Präsident: Beglinger, Secundarlehrer in Wetzikon; Vice- Chronik.6 93 Präsident: W. Weber-Honegger, Kantonsrath, Rüti; Quästor: C. Bindschedler, Kaufmann in Schinnensee; Actuar: F. Lehmann, Redactor in Hinweil; Bibliothekar: C. Rüegg, Secundarlehrer in Rüti. Mitgliederzahl 1. Januar 1887: 69, 31. December 78.

Die Zusammenkünfte finden im Winter je am ersten Sonntag eines Monates abwechselnd in Wald, Rüti, Rapperswyl und Wetzikon statt; es wurden deren 6 abgehalten. Außerdem fand eine außerordentliche Sitzung auf der Scheidegg bei Wald statt und eine sehr zahlreich besuchte Zusammenkunft mit der Section Tödi im Juni auf dem Ueliälpli.

In den sechs ordentlichen Sitzungen wurden folgende Vorträge gehalten: Apotheker Vettiger: Vom Engelberg in 's Melchthal; Kräutle: Das Clubfest in Biel; Heer: Wanderungen im Karst und die Adelsbergergrotte; C. Bindschedler: Eine Frohnalpstock-tour; Fr. Lehmann: Bergbesteigungen im Wäggithai, Besteigung des Vrenelisgärtli, Rheinwaldhorntour, Frühlingswanderungen.

Gemeinsame Excursionen: 1 ) Frohnalpstock mit Abstieg nach den Murgsee'n und Murg; 2 ) Rheinwaldhorn von Hinterrhein aus mit Abstieg nach Olivone. Sturm und Nebel veranlaßte die Expedition, etwa 100 m unterhalb des Gipfels anzuhalten und unter schwierigen Verhältnissen den Abstieg zu suchen; 3 ) die Scheideggfahrt, ausgeführt von fast allen Mitgliedern nebst Angehörigen; ein reizendes Sommer-festchen.

An Einzeltouren sind zu nennen: C. A. Keller: Matterhorn; C. Bindschedler: Aroser Rothhorn mit allen umliegenden Spitzen; Schaufelberger, Lehrer: Urirothstock; Dr. Hegetschweüur: Pizzo Centrale, Naretpaß von Ossasco aus; Pfarrer Finsler: Pizzo Centrale; Apotheker Vetliger: Pizzo Centrale; Leder: Col d' Hérens, Wildspitz; Oberholzer: Glärnisch, Teufelsstöcke etc.

XXXIV. Zürich. Section Winterthur. Vorstand: Präsident: O. Herold; Actuar und Vicepräsident: Dr. Aug. Sulzer; Quästor: P. Keinhart-Sulzer; Bibliothekar: E. Büchler. Mitgliederzahl 76. Die Section hielt im Winter alle 3—4 Wochen Sitzungen ab, im Sommer alle Donnerstage freie Zusammenkünfte.

Vorträge wurden gehalten von den HH.: J. Sulzer-Imhoof: Eine Tödibesteigung; Ing. Mägis: Die Pilatusbahn; Jak. Weber-Imhoof: Ueber Clubhüttenbauten; Fritz Becker ( Section Tödi ): Die Gebirgstopographie; Moser-Bader: Bedeutung eines Reliefs das schweizerischen Hochgebirges; das Clubfest in Biel; Hans Sulzer-Bremi: Besteigung des Finsteraarhorn; J. Weber-Imhoof: Versuch einer Besteigung des Bifertenstocks.

In besonderer Weise beschäftigte die Section der Bau einer Clubhütte am Muttsee ( Kistenpaß, Glarus ). Dieselbe konnte, Dank der energischen Thätigkeit der ausführenden Mitglieder, schon am 11. Juli 1887 eingeweiht werden. Noch im gleichen Sommer und Herbst wurde die Hütte von mehrern hundert Per-souen besucht.

Gemeinsame Excursionen wurden unternommen: im Winter aufs Hörnli, im Frühjahr auf die Lägern, im Sommer an den Muttsee und im Herbst auf den Säntis.

Es sind folgende Einzelfahrten gemeldet worden: J. F. Ammann: Rheinwaldhorn; H. Sulzer-Bremi: Finsteraarhorn, Lötschenlücke, Tschingel, Titlis, Monte Rosa; Dr. Forrer: Urirothstock, Wendenjoch, Steinlimmi, Triftgletscher, Thältistock, Triftlimmi, Dammastock; Caflisch: Piz Morteratsch; /. Weber: Furkahorn im Winter, Eiger und Wetterhorn, Strahleggpaß, Versuch auf den Bifertenstock; Karl Sulzer: Ringelspitz, Ruchen, Hausstock; Fritz Marty: Piz Corvatsch.

Feedback