Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Parrotspitze 4434 m Route archive

Für einen «kleinen Gipfel» des Monte Rosa weist die Parrotspitze eine wirklich respektable Höhe auf. Das Matterhorn würde sie nur um 45 m überragen. Die Parrotspitze liegt zwischen dem Piodejoch und dem Seserjoch. Sie bildet einen markanten, gut 500 m langen Firngrat, der von W nach E läuft und die Grenze bildet. Auf diesem Grat befinden sich zwei Messpunkte (4339 m und 4434 m). Die Schweizer Seite des Gipfels ist stark vergletschert, die italienische Seite bricht gut 600 m in einer von Fels und Eis durchzogenen S-Wand zum Gh. delle Piode ab. In dieser Wand wurden viele Routen eröffnet, wobei die meisten auf Grund der stark veränderten Verhältnisse heute nicht mehr zu empfehlen sind. Auch die ENE-Wand wurde mehrfach begangen. Die objektiven Gefahren sind dort auch sehr gross.

 

Erstbesteigung H.B. George, A.W. Moore mit Christian Almer und Matthias Zumtaugwald, 11. Juli 1862. Dies dürfte die früheste dokumentierte Besteigung sein. Diese Partie erklomm den Gipfel von S über die sog. «Engländer-Route» vom Gh. della Sesia.

Huts in the Region

feedback