Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Combin de Boveire 3662 m Route archive

Richard Broft mit Jules Balleys und Omer Balleys, im Jahr 1888.

Der Combin de Boveire steht zwischen dem Col de Boveire und dem Col de Panossière, wobei er diese beiden Pässe nur um knapp 200 m überragt. Unter den vielen Combins handelt es sich um eine eher bescheidene Erscheinung, zudem ist er von der Cabane FXB-Panossière nicht zu sehen, deshalb wohl auch weniger bekannt. Seine Topografie ist jedoch kompliziert. Nicht weniger als fünf kombinierte Grate zweigen von seinem Gipfel ab, die meisten tauchen relativ bald in die Eismassen des Glacier de Boveire und des Glacier de Corbassière ein. Der Fels ist von minderer Qualität. Meist wird der Combin de Boveire bei einer Tour auf den Grand Combin am Schluss noch schnell "mitgenommen", besonders, wenn man über den Col de Panossière in Richtung Bourg-St-Pierre geht. Dies ist besonders im Frühjahr auf Skitouren der Fall.

Boveire stammt von lat. boveretum = Ochsen- oder Rinderweide respektive lat. bovaria = Ochsen- oder Rinderstall. Der Name ist in verschiedenen Flurnamen in der Umgebung vorhanden: Alpen und Moräne Boveire, Glacier de Boveire, Col de Boveire, Aiguilles de Boveire, Pointe de Boveire, Combin de Boveire.

Huts in the Region

feedback