Zinggenlicken | Swiss Alpine Club SAC
Unterstütze den SAC Jetzt spenden

Zinggenlicken 2982 m Route archive

Tiefste Felslücke im Grat Vorder Tierberg – Hinter Zinggestock, nahe bei letzterem. Übergang ohne Bedeutung, dient aber als Zugang zu den beiden Nachbargipfeln. Auf der S-Seite befindet sich eine ca. 60 m hohe Fels- und Schuttrinne, auf der N-Seite ein ca. 100 m hoher, brüchiger Felshang.

 

Erstmals von S erreicht von Paul Montandon, Albert Weber und Robert von Wyss, am 29. Juni 1904.

Huts in the Region

feedback