Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Egginer 3367 m Route archive

Der Egginer ist ein markanter, von sehr weit sichtbarer Felsturm im Saastal. Er unterscheidet sich sehr stark von den umliegenden mit dickem Eis gepanzerten Riesen. Zusammen mit dem Mittaghorn schliesst er die Talmulde von Saas-Fee im Süden ab. Der Fels ist auf den Graten relativ gut, in den Wänden könnte er besser sein. Die kleinen Gletscherfelder, welche die Basis des Felsdoms zierten, sind weitgehend abgeschmolzen und verschwunden. Die Überschreitung Egginer – Mittaghorn gehört zu den schönsten Klettereien im Saastal, nicht nur wegen des stupenden Panoramas, welche diese Route bietet.

Ob der Name dieses kantigen Berges von den Dialektworten « egg » = Bergkante oder «egga» = Anhöhe stammt, ist nicht ganz sicher. Auch der Wortstamm « engi » = Enge könnte Pate gestanden haben. Felsenfeste historische Quellen fehlen leider.

 

In der SE-Wand befinden sich ein halbes Dutzend attraktiver Kletterrouten. Diese können bei warmer Witterung schon im Frühjahr begangen werden. Man erreicht diese in 20 Min. von der Station Felskinn (2989 m) oder von der Britanniahütte (3030 m). Die Routen beginnen unmittelbar rechts (NE) des Egginerjochs. Sie sind gut ausgerüstet und Zwischensicherungen (Bh) sind vorhanden. Die Routen sind am Einstieg mit Namen markiert und 3 bis 6 SL lang: Gratwind (5a), Muscat (5b), Delta (6c), Dead can dance (7a) und Viper (6b). Als Abstieg dient die Normal- route am SSW-Grat oder die Abseilpisten (Abseilstellen von max. 45 m über die Routen Muscat oder Viper).

Huts in the Region

feedback