Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Schlossberg 3133 m Route archive

Eindrückliche Berggestalt über den Alpweiden von Surenen. Auf der Südseite fällt der Schlossberg mit imposanten Wänden ins Erstfelder Tal ab.

 

Klettern am Schlossberg:

Die Südwestwand des Schlossbergs gehört zu den ganz grossen Kletterwänden in der Schweiz. Die Erstbegehung der Direkten Westwandroute war eine der herausragenden alpinistischen Leistungen des Jahres 1971. Bereits 13 Jahre früher wurde der 400 m hohe SW-Pfeiler erstbegangen, welcher innert kürzester Zeit zum Extremklassiker avancierte. Zeitgemäss mit Bohrhaken saniert stellt er heute eine Genusstour im oberen fünften Grad dar.

Es kann kaum verwundern, dass ein solches Felsjuwel früher oder später auch von den Brüdern Rémy erobert wurde. 1993/94 bohrten die beiden Westschweizer 10 moderne Sportkletterrouten durch drei verschiedene Sektoren der Südwestwand ein. In den vorwiegend von steilen Rissen geprägten Rémy-Routen müssen trotz mehr als 600 platzierten Bohrhaken auch Friends und Rocks gelegt werden. Noch anspruchsvoller, aber durchaus gut abzusichern sind zwei Clean Climbing-Routen am Gendarm, in denen nur an den Ständen Bohrhaken stecken. Ergänzt wird das Kletterangebot am Schlossberg durch den alpinen Klettergarten zwischen dem Gendarm und dem SW-Pfeiler. Fünf einfachere Seillängen laden zum Training bei unsicherem Wetter ein.

Huts in the Region

feedback