Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Aroser Rothorn 2980 m Route archive

Höchste Erhebung im Plessurgebiet mit einer grossartigen Aussicht über die Rätischen Alpen bis zum Walliser Weisshorn. Vom Gipfel gehen drei Grate aus, gegen Nordosten (Erzhorn), Süden (Pizza Naira-Lenzer Horn) und Nordwesten (Parpaner Rothorn/Älplihorn). Die Nord- und Westflanke bestehen aus Felsstufen von schlechter Qualität, von Südosten her reichen Geröllhalden bis an die Grate. Die anspruchsvollen Bergwanderungen verlangen Trittsicherheit (T3 bis T4).

Als gesicherte Erstbesteigung des Aroser Rothorns gillt die Besteigung des Geologen Conrad Escher von der Linth im Jahr 1806 . Im Zuge der Wiederansiedlung des Steinbocks in der Schweiz wurden im Jahr 1879 und 1959 Steinböcke am Aroser Rothorn ausgesetzt.

Huts in the Region

feedback