Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Aiguille de l'Amône 3585 m Route archive

Die Aiguille de l'Amône liegt etwas N des Mont Dolent. Die beiden Berge werden durch die Brèche de l'Amône getrennt. Die Aiguille de l'Amône überragt diese Lücke lediglich um 158 m. Die mit Firn und Eis bedeckte NNE-Wand verleiht diesem Gipfel jedoch ein elegantes, unverwechselbares Aussehen. Dieser auf den ersten Blick etwas unscheinbare Berg weist aber eine sehr umfangreiche Zahl von speziellen Möglichkeiten auf, auch Kletterrouten.

Der Name wurde vom Weiler L'Amône (ca. 1540 m) im Val Ferret (VS) auf den Gipfel, die Scharte und den Bach (Reuse de l'Amône) angewendet. Dieser Begriff stammt von "l'aumône" ab, und bezieht sich vermutlich auf das Salzmonopol, das damals eine Familie aus diesem Weiler besass.

Huts in the Region

feedback