Disclaimer

Hiking or climbing on routes in alpine terrain requires good physical health, meticulous preparation and technical skills in mountain sports. The routes presented here are undertaken at one’s own risk. If you want to safely practice mountain sports, taking training courses run by experts is highly recommended by the SAC. All the contents of the SAC Route Portal are put together with utmost diligence. However, the Swiss Alpine Club and the authors cannot guarantee that the information provided here is up-do-date, correct and complete. Therefore, the SAC and the authors cannot be held liable for possible errors.

Überschreitung von Ost nach West (Normal route) Bellavista 3920 m

  • Difficulty
    PD+, 2a
  • Ascent
    5:30–6:30 h, 1280 m
  • Descent
    1–2 h, 320 m

Die Besteigung des höchsten der vier Bellavistagipfel (Westgipfel, 3920 m) erfolgt von der Fuorcla Bellavista (3673 m) aus. Dabei überschreitet man auch die anderen drei Erhebungen. Die Überschreitung ist einfach, abgesehen von möglichen Wechten im mittleren Teil. Weil der direkte Abstieg vom Westgipfel zum Passo da Zupò und von dort auf den Gletscher deutlich schwieriger ist als die Überschreitung von der Fuorcla Bellavista, kehrt man am besten wieder über den ganzen Grat zur Fuorcla Bellavista zurück.

Route description

Diavolezza - Vadret Pers

Von der Diavolezza, 2972 m, auf einem Fussweglein direkt gegen S zuerst auf dem blau-weiss markierten Weg, welcher zum Klettersteig am Piz Trovat führt, dann direkt hiunter zum Vadret Pers (ca. 2700 m).

Vadret Pers - Fuorcla Bellavista

Den Gletscher gegen SW ansteigen in Richtung Rifugi dals Chamuotschs (Gemsfreiheit) queren und über leichte Firnhänge in Richtung P. 3185 steigen. Weiter gegen S über den Firnrücken (die Felsen, P. 3371, kann man auf der E-Seite umgehen) bis zu den Felsen der Fortezza. Von da aus klettert man über den ersten Felsaufschwung auf die E-Seite (ca. 15 m) und erreicht somit ein Band auf der W-Seite. Diesem folgen; schliesslich erreicht man auf gestuften Felsen den oberen Aufschwung, der auf der W-Seite erklettert wird. So gelangt man zu P. 3481. Jetzt steigt man in allgemein südlicher, am Schluss in südöstlicher in die Fuorcla Bellavista, 3673 m.

Fuorcla Bellavista - Bellavista, Westgipfel

Von der Fuorcla Bellavista, 3673 m, steigt man über Firn (oder Geröll im Spätsommer) direkt zu P. 3798 und folgt dann dem Grenzgrat bis zum höchsten Punkt auf 3920 m ohne grosse Schwierigkeiten. Der Grat kann zwischen den Gipfeln (3885 m und 3890 m) verwechtet sein.

Bellavista - Rifugio Marco e Rosa

Zurück auf der Aufstiegsroute bis P. 3890. Bei guten Firnverhältnissen steigt man von P. 3890 (erster Gipfel östlich des Westgipfels) direkt gegen Norden ab auf die Bellavista-Terrasse. Nun nach Westen zum Rifugio Marco e Rosa.

Abstiegsvariante über Fuorcla Bellavista

Kann wegen schlechter Firnlage nicht von P. 3890 gegen Norden abgestiegen werden, geht man über den Aufstiegsweg zurück zur Fuorcla Bellavista. Nun weiter über die Bellavista-Terrasse zum Rifugio Marco e Rosa oder zurück zur Diavolezza. Beim Abstieg über die Fortezza liegt die Hauptschwierigkeit bei den Felsen der Fortezza. Der Einstieg in die Felsen ist gut mit gelben Pfeilen markiert. Im Prinzip kann alles abgeklettert werden (2c). Es sind aber Abseilstellen eingerichtet.

Additional information

Departure point

Diavolezza, summit station (2972 m)

www.diavolezza.ch

End point
Time

Diavolezza - Fuorcla Bellavista: 3-4 Std. (980 Hm Aufstieg und 270 Hm Abstieg).

Fuorcla Bellavista - Bellavista: 2.5 Std. (300 Hm Aufstieg und 60 Hm Abstieg).

Bellavista - Rif. Marco e Rosa: 1-1.5 Std. (320 Hm Abstieg).

Kann man direkt von P. 3890 auf die Bellavista-Terrasse absteigen, verkürzt sich der Abstieg zur Marco e Rosa Hütte um ca. 1 Stunde.

Waypoints
History

Erste Besteigung durch Emil Burckhardt mit Hans Grass am 10. September 1868.

Author

Marco Bomio

Marco Bomio worked as a teacher in Grindelwald for over 30 years before turning his part-time job as a mountain guide into his main job. In the Grindelwald Section of the SAC he was first the JO boss and later the president. He has headed the Grindelwald Museum for 10 years.

Our recommendations

Gipfelziele Engadin

Berg- und Alpinwandern

Gipfelziele Engadin

Price CHF 49.00
Member price CHF 39.00
Walliser Alpen

Alpine Touren

Selection guide

Walliser Alpen

Price CHF 49.00
Member price CHF 39.00
Alpine Touren Berner Alpen

Alpine Touren

Selection guide

Alpine Touren Berner Alpen

Price CHF 49.00
Member price CHF 39.00
Tourenportal Jahres-Abo

Tourenportal Abonnemente

Tourenportal Jahres-Abo

Price CHF 42.00
Graubünden Süd

Skitouren

Graubünden Süd

Price CHF 44.00
Member price CHF 34.00
Kombipaket Bergwandern und Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Berg- und Alpinwandern

Kombipaket Bergwandern und Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Price CHF 88.00
Member price CHF 68.00
SAC-Taschenmesser

Ausrüstung

SAC-Taschenmesser

Price CHF 42.00
Member price CHF 38.00
feedback