Alpine Journal

Hinweis: Questo articolo è disponibile in un'unica lingua. In passato, gli annuari non venivano tradotti.

N » 47_5o des Vol. VII.

Die vier im Laufe des Jahres 1875 erschienenen Hefte des Alpine Journal enthalten, wie wir dies vom Organ des ersten und ältesten Alpenvereines nicht anders gewohnt sind, ein ebenso reiches wie gediegenes Material zur topographischen Kenntniss der Alpen. Unter den grössern Arbeiten erwähnen wir:

T. Brooksbank: The Laquin and Rossboden passes ( Saas-Simpeln ). W. A. B. Coolidge: Explorations in Dauphiné ( Aiguilles d' Arve, Râteau, Crête du Glacier blanc, Grande Ruine, Pic de la Grave, Tête du Replat, Brèche du Râteau, Col de la Grande Casse, Col de la Grande Ruine, Col de la Muzelle, etc. ). F. F. Tuckett: A narrow escape from lightning on the Roche Melon. T. Middlemore: The Col des Grandes Jorasses ( von Courmayeur über den Jorassesgletscher zu einer Lücke im Jorassesgrat und hinab zum Malletgletscher und nach Chamounix, eine sehr schwierige und gefährliche Tour, welche im A. C. und im Alpine Journal zu einer interessanten Diskussion über die Berechtigung tollkühner, mit augenscheinlicher und unabweislicher Gefahr verbundener Partien geführt hat ). M. Holzmann: The Ampezzo-Cadore-Auronzo-Passes. D. W. Freshfield: The Zillerthaler-Ferner IL ( Möseleneck. ) W. A. Moore: The Mönch and Jungfrau ( von der Wengernalp aus ). Ueber das Gebiet der Alpen hinaus in den Kaukasus und den hohen Norden führen uns die Herren F. Gardiner: An Ascent of Elbruz ( westlicher Gipfel ), W. E. Hall: Across Lappland ( Bodo- Quickjoek-Lulea ) und W. L. Watts: Ascent of Myrdals Jöckul ( Island ).

Sehr reichhaltig ist das Verzeichniss der neuen Touren und es wäre zu wünschen, dass die Mitglieder des S.A.C. ebenso eifrig wie diejenigen des A. C. ihre neuen oder auf neuem Wege ausgeführten Besteigungen und Uebergänge der Eedaktion zur Kenntniss brächten. Der Eaum gestattet leider nicht, alle diese « new expeditions » anzuführen; von denjenigen, die speziell die Schweizer Alpen berühren, notiren wir: A. Cust: Uebergang über den Col de la Za zwischen der Dent Perroc und der Aiguille de la Za von Arolla nach Zermatt; J. H. Kilson und Eev. F. T. Wethered: Besteigung des Gabelhorns von Westen; W. E. Davidson: Uebergang über das Arbenjoch zwischen dem Mt. Durand ( 3744 m ) und dem Punkt 3657 von Zinal nach Zermatt; W. W. Simpson: Faderjoch zwischen Faderhorn und Rothhorn von Mattmark nach Macugnaga; A. D. und W. B. Puckle: Dom von Saas aus überdie Eggfluh; F. W. und F. C. Hartley: die erste Besteigung der Blümlisalp vom Tschingelgletscher aus; Eev. F. T. Wethered: Uebergang vom Eggischhorn zur kleinen Scheideck über den Mönch; R. Durnford und T. Hamond: das Grosse Nesthorn von SO. von der Bellalp aus. Die Besteigung der Monte Rosa vom Lysjoch aus durch Hrn. Mor. Déchy, der neue Pass zwischen Parrotspitze und Ludwigshöhe, den Hr. Prina überschritten hat, und der Uebergang vom Stein über den Oberthalgletscher zum Wendengletscher durch die Herren Bastow undLacey sindbereits an anderer Stelle des Jahrbuches erwähnt worden. Beigegeben sind die Sonklar'sche Karte der Zillerthaleralpen, eine Ansicht des Pieska Jaur ( Lappland ) und zwei Skizzen des Elbruz von Tau Sultza und Utschkulan aus.

Feedback