III. Sections

Hinweis: Questo articolo è disponibile in un'unica lingua. In passato, gli annuari non venivano tradotti.

III. Sections I. Aargau. ( Section Aarau. ) Präsident: Dr. P. Liechti; Cassier: A. Imhof; Actuar: E. Bally. 25 Mitglieder. Grössere Bergfahrten wurden unternommen von den Herren Dr. H. Wirz: Brunnipass, Parpaner Weiss- und Rothhorn; L. Doser und Glaser-Weissenberger: Gries und Basodine; Dr. A. Hirzel: Sandgrat, Cristallinapass, Scaradrapass, Calvarienberg ( Zervreila — Vals ), Valserberg. An Arbeiten wurde eingeliefert von Dr. A. Hirzel: Der Spaziergang von Linththal nach Hinterrhein. An der freien Vereinigung in Glarus war die Section durch Hrn. A. Neuburger vertreten.

II. Aargau. ( Section Zofingen. ) Präsident: C. Offenhäuser: Vice-Präsident u. Bibliothekar: Pfarrer E. Buss; Cassier: H. Senn; Actuar: C. Seiler. 42 Mitglieder. 8 Sitzungen, welche theils durch Vorträge, theils durch Vereinsgeschäfte ausgefüllt wurden. Vorträge hielten die Herren C. Seiler: Ueber seine Wanderungen im Wallis, 2. Th. ( Eringer-, Eifisch- und TurtmanthalBissegger: Ueber die Ursachen der Eiszeit; C- Offenhäuser: Ueber die freie Vereinigung in Glarus; Pro- fessor Bachmann: Ueber Aufbau und Gestalt der Alpen; Pfr. Buss: Ueber seine Streifereien im Clubgebiet. An der Vereinigung in Glarus war die Section durch den Präsidenten vertreten. Mit Ausnahme eines Spazierganges auf den Wülpelsberg kamen der ungünstigen Witterung wegen keine Sectionsausflüge zu Stande; doch betheiligten sich drei Mitglieder an dem Ausflug der Section Pilatus auf die Fronalp. Grössere Einzeltouren wurden ausgeführt von den Herren Pfr. Buss: Streifzüge im Clubgebiet ( Bützi- und Hahnenstock, Martinsloch ); E. Geiser: Brunnipass; S. Metzger: Ausflüge im Berner Oberland ( Faulhorn u. s. w. ), Piz Muraun, Flimserberg, Fexgletscher, Piz Corvatsch, Koseggletscher; Fr. Monner: Streifzüge im Montserrat und den Pyrenäen; A. Kotzler: Hohstollen und Mont Grange ( Savoyen ); C. Offenhäuser: Zinal, Clubhütte am Mountet, Nägelisgrätli; C. Seiler: Clubhütte am ölärnisch; Dr. Suter: Lötschenpass, Eggischhorn, Nägelisgrätli.

III. Appenzell A. Rh. ( Section Sentis. ) Präsident: Dekan Heim in Gais; Cassier: K. Rath Steiger-Zölper; Actuar: C. Tb. Zölper, beide in Herisau. 48 Mitglieder. An der Hauptversammlung, 24. Juni 1877, hielt der Präsident im Anschluss an den Jahresbericht einen Vortrag über seine Reise nach Botzen zur Versammlung des D. Œ. A. V. ( 1876 ) und Hr. Steiger-Zölper wies seine Skizzen aus dem Wallis vor. Die Clubhütte auf Thierwies befindet sich in gutem Zustande und soll durch die Erstellung eines eisernen Kochherdes wohnlicher gemacht, ebenso soll dieselbe im Einvernehmen mit der Section Toggenburg mit einer Hausordnung versehen werden. Bei den zuständigen kantonalen Behörden verwendete sich die Section für Beschleunigung der Revision der topographischen Aufnahme des Kantons. Wichtigere Bergfahrten wurden ausgeführt von den Herren Engwiller: Matterjoch, Col de Nana, Ranzola-Furca ( Gressonay ); J. M. Meyer: Matterjoch, Breithorn ( Zermatt ), Kl. Matterhorn, Col de Nana, Ranzola-Furca; R. H. Meyer, A. Schiess und H. Wetter: Wildhorn, Gornergrat, Simplon; Steiger-Zölper: Wildhorn; Dr. Schläpfer: Adulahorn und Curciusapass; Hofstetter: Hundstein und Altmann; R. Alder, A. Schiess, H. Wetter, Steiger-Zölper Scesaplana; Heim und Knopfel: Glärnisch; Grubemann: Piz Languard, Piz Ot, Diavolezzatour, Agagliuls.

IV. Basel. ( Section Basel. ) Obmann: A. Raillard; Statthalter: Dr. E. Burckhardt; Cassier: J. Stehelin-Koch; Schreiber: Ed. Hoffmann. 102 Mitglieder. Sitzungen wurden 26 gehalten; Vorträge hielten in denselben die Herren A. Hoffmann-Burckhardt: Matterhorn ( aus dem Annuaire C.A.F. :); Sardonastock, Piz Segnes, Vorab; Raillard-Nidecker: Original-Beschrei-bung der ersten Finsteraarhornbesteigung durch Hrn. R. Sulzer; Bertholet: Scènes de la vie alpestre; Professor Rütimeyer: Ultramontane Beobachtungen; Dr. Lichtenhahn: Skizzen aus der Malojagegend ( zwei VorträgeDr. E. Burckhardt: Rückblicke eines Bergsteigers ( aus dem Englischen ); Piz Argient, Piz Zupò und Bella Vista; E. Hoffmann: Monte della Disgrazia von Chiareggio aus; Lago d' Iseo, Lovere und Val di Scalve; Eiger vom Eigerjoch aus ( Uebersetzungen aus dem Alpine JournalKrayer-Förster: Reise nach Peking ( zwei Vorträgebei den Mongolen ( zwei Vorträge ); Prof. C. Meyer: Die Dämonisirung der Gebirgswelt; Reise in die französischen und Freiburger Alpen; F. Burckhardt: Recognoscirungen im Jura und Streifereien im Berner Oberland; Professor Schiess: Skizzen aus dem Eifischthal; Dr. A. Roth: Schlendereien im Berner Oberland; A. Gerber-Bärwart: Pic de l' Etendard und Col des Ecrins; Quelques jours dans le Briançonnais; E. Trenkmann: Gallinakopf und Hoher Freschen. Sectionsausflüge wurden vier ausgeführt: im Mai Zusammenkunft mit Bern auf dem Wiesenberg; im August Mont Moron; im November durch das Kaltbrunnthal nach Erschwyl; im Dezember Rheinfelden über Sissach und Buus. Grössere Einzeltouren wurden ausgeführt von den Herren Riggenbach-Iselin: Segnespass; A. Hoffmann-Burckhardt: Sardonastock, Piz Segnes, Segnespass, Vorab, Panix; C. Sozin: Pic d' Arzinol, Sasseneire, Becs de Bossons, Pigne d' Arolla, GI. de Breney und Giétroz, Pas de Chèvres, Col de Bertol, Col de Ferpècle; Dr. E. Burckhardt: Besuch der neuen Clubhütten im Berninagebiet, Boval und Murtel; Riggenbach-Stehlin: Triftgletscher; Prof. Schiess: Triftjoch, Cols de Sorrebois, de Torrent und d' Hérens; Zmuttgletscher, Lötschthal, Val d' Anniviers, Becs de Bosson; F. Cornu: Pizzo Centrale, Wildstrubel ( Ver-suchProf. Meyer: Streifzüge in den französischen und Freiburger Alpen; A. Gerber-Bärwart: Pic de l' Etendard und Col des Ecrins bei Anlass des Clubfestes in Grenoble; Raillard-Nidecker: Rohrbachstein; Dr. W. Bernoulli: Piz Pischa, P. Tremoggia, Diavolezza, Fornogletscher; F. Burckhardt: Wetterhorn, Strahlegg, Oberaarjoch, Grünhornlücke, Mönchjoch, Mönch; Professor Minnigerode: Piz Morteratsch, Piz Bernina, Drei Zinnen, Drei Schusterspitz, Monte Cristallo, Antelao, Marmolata; Burckhardt-Ringwald und E. Burckhardt, stud.: Mönchjoch, Eggischhorn, Monte Rosa, Lyspass. An der Zusammenkunft in Glarus war die Section durch 7 Mitglieder vertreten.

V. Bern. ( Section Bern. ) Ehrenpräsident: G. Studer; Präsident: R. Lindt; Vicepräsident: A. v. Steiger; Secretär: Dr. Düby; Cassier: A. Fehlbaum; Bibliothekar: C. Durheim. 160 Mitglieder; 12 Sitzungen und ein Jahresfest. Vorträge wurden gehalten von den HH. Prof. Bachmann: Ueber die Niveauveränderungen der Erdoberfläche; über die Wärmeverhältnisse des Erdkörpers; über den Coloradokäfer; B. Haller: Becca di Nona und Col de Lauzon; G. Studer: Falknis, Piz Lischanna und Hoher Freschen; Dr. Düby: Weisshorn; A. v. Steiger: Schreckhorn; A. Wäber: Freie Vereinigung in Glarus und Claridenpass; Rolle: Schybengütsch; M. Stooss: Schreckhorn; W. Brunner: Dom und Matterhorn; R. Lindt: Heber Clubhütten; Dr. A. Calberla ( Manuscript ): Aspromonte; F. Rüegsegger in Thun ( brieflich ): eine Riesentour in den Alpen ( am 29. September 1867 legte derselbe in Zeit von 231k Stunden einen Weg von circa 40 Schweizerstunden zu Fuss zurück; seine Route war Thun — Schwarzenegg — Kämmeriboden Brienzergrat — Brienz — Meiringen — grosse Scheidegg — Grindelwald — kleine Scheidegg und Wengern- alp — Lauterbrunnen — Interlaken — Thun ). Von den Clubhütten unter der Obhut der Section sind diejenigen im Roththal und am Thältistock reparirt worden; die Mönchhütte am Bergli soll 1878 vor einfliessendem Wasser geschützt werden; eine neue Hütte wurde an der Schwarzegg ( Schreckhorn ) erstellt. Die Bibliothek wurde durch Anschaffungen, Austausch und Schenkungen, unter denen namentlich die photographischen Sammlungen des Sectionsmitgliedes Herrn J. Beck in Strassburg dankbar zu erwähnen sind, erheblich vermehrt. Den Besteigern höherer und höchster Spitzen wurde von Herrn E. v. Fellenberg sein Bergzelt als Geschenk zur Disposition gestellt. Sectionsausflüge wurden sechs gemacht: im April ein Spaziergang durch den Bucheggberg; im Mai Zusammenkunft mit der Section Basel auf dem Wiesenberg; im Juni Augstmatthorn; Juli Dreispitz; August Rinderhorn und Tschingelgletscher; September Schybengütsch. Neben zahlreichen kleinern Bergfahrten, wie Stockhorn, Gemmenalphorn, Faulhorn, Klausen etc. wurden grössere Einzeltouren ausgeführt von den Herren G. Studer: Schwarzhorn ( FlüelaPiz Cam-poggio, Piz Nair, Schilthorn, Yesuv; B. Studer-Steinhäuslin: Wildstrubel; M. Stoos: Schreckhorn, Rinderhorn; A. Wyttenbach: Mönch Ton Norden, Rinderhorn; J. Reinle: Rinderhorn, Tschingeltritt; Wyss-Wyss: Monte Baldo ( Gardasee ), Rinderhorn, Dom, Matterhorn ( Breuil-ZermattH. Körber: Finsteraarhorn, Schwalmeren; W. Brunner: Rinderhorn, Dem, Matterhorn ( Breuil-ZermattProfessor Vetter: Gamchilücke, Petersgrat, Lötschenlücke, Jungfrau; O. Meley:

Weissthor, Col del Turlo, Col d' Ollen, Betta Furca,. Col des Cimes Blanches, Theodulpass; C. Durheim: Monte Rosa; J. Coaz: Cima di Jazzi, Schwarzenberggletscher; Dr. Düby: Silvrettahorn, Mönch von Norden, Schreckhorn; R. Lindt ( mit Frln. A. Lindt ): Rinderhorn, Tschingeltritt; H. Loschge: Schreckhorn, Mönchjoch, Jungfrau, Finsteraarhorn, Col d' Hérens, Dent Blanche, Cima di Jazzi, Monte Rosa ( Nordende und Dufourspitze ), Matterhorn ( Zermatt-Breuil ), Breithorn; A. v. Steiger: Dom, Theodulpass, Weisshorn, Wildstrubel; A. Ringier: Wetterlatte ( 8. April ), Rinderhorn, Drettenhorn, Lötschenpass, Mittaghorn ( zwei Versuche ), Baltschiederjoch, Dom, Steghorn ( ohne Führer ), Alteis, Gerihorn ( 16. Dezember ); R. Stettier: Sentis, Grünhornhütte; E. Rolle: Rinderhorn und Tschingeltritt; A. Wäber: Wildstrubel, Claridenpass; E. v. Fellenberg: Geologische Wanderungen im Finsteraarhorngebiet, Steinhaushorn, Gerstengrat und Nägelisgrat, neuer Pass vom Bächligletscher zum Pavillon Dollfuss zwischen Bächlistock und Horn, von den Führern Fellenbergjoch genannt, Ewigschneehorn, neuer Pass zwischen Thierberg und Scheuchzerhorn vom Unteraar- nach dem Oberaargletscher ( Scheuchzerjoch ), Trugberg ( höchste Spitze ), Grünhornlücke, Faldunpass, Restipass, Oberferdenalp ( Entdeckung eines neuen Fundortes alpiner Liaspetrefacten ), Lötschenpass; B. Haller: Monte Baldo; A. Betrix: Excursionen in den Meeralpen, Cima di Gelas, Col des Fenêtres, Col de la Fusse, Pas du Colomb, Cima di Mercantoun, Cima della Ruina, Col de Cerezia; M. Déchy Mont Blanc. An der freien Vereinigung in Glarus nahmen drei Mitglieder Theil.

VI. Bern. ( Section Oberland. ) Präs.: E. v. Steiger, Pfarrer; Vice-Präs. und Cassier: G. Wymann; Actuar: Mühlemann. 61 Mitglieder. Sitzungen ( meist im Winter ) wurden 7 gehalten und wurden theils von Besprechung der Clubgeschäfte, theils von clubistischen Mittheilungen in Anspruch genommen. Besondere Aufmerksamkeit wendete die Section dem neuen Jagdgesetz für den Kanton Bern und den damit zusammenhängenden Maassregeln zum Schutz der Gemsen ( vergl. Chronik ) zu. Von Einzelfahrten sind zu erwähnen: Pfarrer Baumgartner: Dammastock; A. Wymann: Schilthorn und Schwalmeren an einem Tage; Hecht: Galenstock ( Versuch ), Sidelhorn, Pavillon Dollfuss; E. v. Steiger: Eggischhorn und Aletschgletscher. Drei Mitglieder nahinen an der freien Vereinigung in Glarus Theil und bestiegen den Glärnisch.

VII. Bern. ( Section Blümlisalp. ) Präs.: R. Gerwer, Pfarrer; Cassier: E. Itten; Secretär: C. Merian. Mitglieder 38. In den regelmässigen monatlichen Sitzungen wurden neben der Behandlung der Vereinsgeschäfte mehrere Vorträge gehalten. Pfarrer Gerwer sprach über die Strättligenchronik, über Alpensagen und Hannibal's Alpenübergang; E. Itten über das Doldenhorn und das Jahresfest in Glarus; M. v. Steiger über Lobhorn und Spielgerten; Pfarrer Hürner über die Niesenkette; H. Schrämli über die Seefeldhöhle. Sectionsausflüge wurden fünf ausgeführt: Ballenbühl-Belpberg, Bütschelegg ( zwei Mal ), Damentour in' s Justusthal; Mundlochhöhle-Habkerenthal-Seefeldhöhle-Justusthal. Von den sehr zahlreichen Einzelfahrten sind als höhere Besteigungen, schwierige Kletterpartien oder Winterfahrten zu erwähnen: im Januar die dünne Fluh ob Isenfluh und das Stockhorn; im Februar Justusthal-Bergli und Sigriswylerallmend-Bergli; im März Niesen. Ferner Spielgerten ( ohne Führer ), Tschingelpass und Gamchilücke, Hohthürligrat, Rothhornsattel ( zwischen Blümlisalphorn und Rothhorn, ohne FührerSpitze Fluh; First, Strahlegg, Sandgrat, Piz Catscharauls; im Dezember Gerihorn, Arvenhorn, Faul- und Schwarzhorn etc. An der Vereinigung in Glarus nahm ein Mitglied Theil.

VIII. Bern ( Section Wildhorn ), gegründet 19. April 1878. Präsident: L. Hörner, Pfarrer in Erlenbach; Vicepräsident und Cassier: Dr. C. Rau in Zweisimmen; Actuar: D. Gempeler, Secundarlehrer in Zweisimmen. 11 Mitglieder.

XI. Fribourg. ( Section du Moléson. ) Président L. Bourgknecht; vice-président: Menoud, notaire; caissier: Urbain Schaller; secrétaire: Et. Fragnière; membres adjoints: Castella, général, et Badoud. 85 membres.

La section a continué à s' associer à la Société des sciences naturelles et à la Société d' utilité pu- blique de Fribourg pour des conférences publiques qui ont lieu chaque semaine durant presque tout l' hiver.

Peu de séances de la section, deux assemblées générales, le 29 avril et le 2 décembre.

Excursions en commun: visite des ruines sur les bords de la Sarine, de Fribourg à Pont-la-Ville, en particulier celles de Grassbourg, avec halte au château des Comtes de Steinbrugg; descente de la Sarine en bateau, de Fribourg à Guminen; grimpée de la Hoch-matte, du Schweinsberg, du Mont Vully; course au lac Liozon.

Le 16 janvier 1877, le vaillant Boccard et un de ses collègues se rendirent au pied du Vanil noir et gravirent le Tzermont ( 2136 m ), retour par le Motélon; Maurice Rœmy: Dent, de Ruth et Vanil noir; Repond: Niesen; Urbain Schaller: Rothenkasten; Bugnon: Berra et Moléson.

Un clubiste de Bulle a assisté l' année dernière au banquet de la section des Diablerets, de même à celui de cette année avec le président de la section du Moléson; trois membres de la section ont pris part à la course du printemps des sections romandes dans le canton de Neuchâtel, au Chasseron.

X. Genève. ( Section genevoise. ) Président: Golaz-Kaiser; vice-président: J. Brun; secrétaire: E. Des Gouttes; trésorier: E. Mazel; bibliothécaire: Kündig; économe: Cuendet; membres adjoints: Gœgg, Lacour, Carey, Eberhardt. Voici le nouveau comité pour 1878: Président: E.A. Des Gouttes; vice-président: E. Mazel; secrétaire: L. Lossier; trésorier: Ch. Cuendet; bibliothécaire: W. Kündig; économe: Carey; adjoints: Ch. Bastard, E. Briquet, A. Lugardon, C.H. Monnier. 301 membres, au 31 décembre 1877, plusieurs admissions depuis lors.

Quatorze séances fréquentées par une moyenne de 50 membres. Le comité a tenu également 50 séances.

Les réunions familières des vendredis où il n' y a pas de séance de section, ont été assidûment suivies par une douzaine de membres.

La commission des courses a organisé 7 courses officielles, au Jura et au Col de Balme en janvier 1877, en avril au Blanchard; en juin, au Molard sur Begnins, avec des dames; en automne, au Parmelan, au Moléson et au Sale ve.

La section a été représentée à la réunion libre de Glaris par plusieurs membres, et aux fêtes du Petit-St-Bernard et de Grenoble.

Elle a décidé la nomination de membres correspondants: ont été désignés MM. Defay, à Aoste; Coronila, à Rome; C. Dunand, à Annecy; Bérard, à Môtier ( Isère ) et le rév. Budden, à Florence.

La commission de la Grande-Gorge du Salève a continué à s' occuper de l' entretien de ce sentier si cher aux Genevois. La pierre de Beauregard, propriété de la section sur terre savoisienne, a été heureusement préservée de la destruction qui a fait dernièrement disparaître la plupart des beaux blocs erratiques des environs du Salève pour des travaux publics.

La souscription ouverte en faveur des familles Knubel a produit 430 fr.

La bibliothèque s' est considérablement enrichie dé livres, cartes, portraits, gravures, ustensiles alpins, ainsi que de collections de plantes et de minéraux.

Dans le cours de 1877, les admissions ont été très-nombreuses, malheureusement compensées par un chiffre presque égal de démissions.

L' année s' est gaiement terminée par le banquet 42 annuel de décembre auquel ont pris part des délégués des sections des Diablerets, Monte-Rosa et Neuchâtel.

Travaux et communications: M. le professeur Alph. Favre: carte géologique du canton de Genève ,'Golaz-Kaiser: course de section au Col de Balme en janvier; A. Freundler: affaire Gösset et nombreuses-communications au nom du Comité central; Ls. Sautter: excursion en Corse; J. Brun: course au Mont-Miné et au glacier de Ferpècle; Binet-Hentsch: Les Monts-Sabins et Albains; H. de Saussure: ascension du Cervin; L. Didier: une nuit aux Grands-Mulets -t Brun fils et Thury: ascension de l' Aiguille de la Zà. Des Gouttes et W. Maunoir: la réunion libre de Glaris; Golaz-Kaiser: passage des Claiïdes; W. Maunoir: Le Glärnisch; Mazel: Course de section au Parmelan; A. Freundler: un séjour à Evolène, excursions et ascensions voisines; J. Jullien: course à-la Pointe de Marcelly avec les clubistes de Bonneville.; L. Didier: inauguration de la Cabane d' Orny; C.M. Briquet: réunion clubistique au Petit-St-Bernard; Binet-Hentsch: congrès du Club alpin français à Grenoble; E. Des Gouttes et L. Lossier: course de section au Moléson; Veyrassat et Filliol: course en Savoie et dans la vallée d' Aoste.

Courses: J. Brun: Col et Aiguille du Tour; Col de Balme ( 15. Janvier ); Tournelon de Corbassière, Rosa Blanche et Glacier du Grand-Désert, Plomb-du-Cantal, Puy-Griou, Gunsen ( 10 Avril ); C. M. Briquet: Pointe d' Ornyr Pic de Lancebranlettes. Cols d' Entrelore, des Torrents, du Bonhomme et de la Seigne, Charvin et Parmelan; Alfred Pictet: Weissthor, Glärnisch; W. Kündig: Breithorn, Mettelhorn, Hœrnli, Unter-Rothhorn, Moléson, Parmelan, Col de Balme et plusieurs sommités du Jura en hiver; L. Lossier: Col du Géant; Güttinger: Adlerpass, le Cervin; L. et M. Carrichon: Parmelan, Moléson; Bader: Le Blauen ( Forêt-Noire ), Dent de Voarassey, Aiguille du Tricot; L.W. Maunoir: Piz Ot, Piz Padella, Piz Languard, Diavolezza, Piz Corvatsch, Piz Bernina, Sella-Pass, Glärnisch; J. Langdorf: Col de Segnes, Piz Languard, Sella-Pass, Passo di Canciona; E. Des Gouttes: Cols du Bonhomme et de la Seigne, Col St-Théodule, Breithorn, Col de Balme ( en janvierCarey: Col de Balme ( en janvier ), Parmelan, Pointe d' Orny; Empeyta: Piz Nair, Piz Ot et Piz Languard, Reculet ( en février ), Pic du Cantal, Puy-Griou, Puy de Chavaroche, Col de Cabre, Bec de Sagne, Puy-de-Dôme, Puy-de-Grave-Noir et autres volcans de l' Auvergne; G. Gœgg Tournette, Breithorn, M'-Rose, Nffigelisgrat, Strahleggpass, Wetterhorn, Titlis, Pointe de Grange; C.H. Oesterlé: les Clarides; H. Golaz-Kaiser: Col de Balme ( en janvier ), Eeculet ( en février ), Clarides, Parmelan; Sauer: Aiguilles Rouges, Jardin, M'-Dollin, Sasseneire; Veyrassat père et fils, avec G. Filliol: Vallée de Tignes, Col de la Goletta, Vallée des Rhêmes, Col d' Entrelore, Valsavaranche; Gardy et Lacour: Tour du M'-Blanc, les Tours du Soleil; A. Brun fils: Grand-Combin, Rosablanche, Gunsen ( 10 avril ), Aiguille du Tour; Garcin: Grands-Mulets; Ch. Eberhardt: Massif entre Vouvry et St-Gingolph, Cornettes de Bize, Dent d' Oche; M. Alizier: Parmelan; A. Freundler: Moléson, Par- melan, Charvin, Niederhorn, Gemmenalphorn, Bachtel, Alvier, Sentis, Speer, Gr.Mythen, Leistkamm, Wildhorn, Glärnisch; H. Ferrand ( de Grenohle ): Petit Mont-Aiguille, Pic de Chamechaude, Col de la Petite-Voudène, Rochers de la Fraîche, Mont-Grelle, Petites-Rousses, Grand Costa Blanc, la Levanna, Col du Bouquetin ( Dauphiné ), Belvédère du Petit S'-Bernard, tentative d' ascension du Grand Mont Favre, Pic de Lancebranlettes, Dôme du Chasseforêt, Pointe de Méan-. Martin, Pic de la Croix de Belledonne, Bec du Granier, Dent de Crolles et autres excursions.

XI. Glarus. ( Section Tödi. ) Präsident: J. Brunner-Jenny; Cassier: B. H. Tschudi; Aktuar: Barth. Jenny. Die Anzahl der Mitglieder stieg von 89 auf 100. Die Section vereinigte sich drei Mal, in ihrer ordentlichen Frühlings- und der Hauptversammlung im De-zemher, und zu einem gemeinschaftlichen Winterausflug nach Obstalden und Mühlehorn. Das letztes Jahr unterbliebene Bankett wurde wieder aufgenommen und vereinigte die Sectionsmitglieder und ihre Damen mit zahlreichen Eingeladenen im Glarnerhof. Als Hauptgeschäfte wurden von der Section in diesem. Jahre erledigt: die Erweiterung der Schirmhütte im Steinthäli am Ruchen-Glärnisch, welche nun für 16 Personen Raum bietet; die Ersetzung der eisernen Stangen, welche den Abstieg vom Grünhorn ( Tödi ) auf den Firn erleichtern, durch ein Drahtseil; vor Allem aber beschäftigte sie sich mit den Vorbereitungen und der Durchführung der freien Vereinigung. Die neben dem für diese letztere aufgestellten Excursionsprogramm beschlossenen Sectionsausflüge: 1 ) Frohnalp — Spannegg — Obstalden, 2 ) Näfels — Brücklerpinte — Wäggithai — wurden unter ziemlicher Betheiligung ausgeführt.

XII. Graubünden. ( Section Rhätia. ) Präs.: F. v. Salis, Oberingenieur; Vicepräsident: Dr. E. Killias; Cassier: B. Zuan-Sand; Aktuar: Dr. Ch. Gr. Brügger, Professor. 96 Mitglieder. In den 18 Sitzungen des Jahres 1877 wurden von Vereinsgeschäften besprochen und erledigt die Errichtung der zwei neuen Clubhütten im Berninagebiet ( Boval und Murtel ), die Unterstützung- anderer Schirmhütten und Bergwoge, das Führerwesen, eine Eingabe an den Stadtrath von Chur behufs Aufstellung von Wegweisern und Verbesserung der Wege in der Umgebung, sowie Herausgabe eines Situationsplanes der Churergegend u. s. w. Vorträge wurden gehalten von den Herren F. v. Salis: Bericht über die Dele-girtenversa.mmlung in Glarus; Dr. Killias: Eine Kar-pathentour aus dem Ungarischen oder Dacianischen Simplicissimus(1683 ); Oberst E. Caviezel: Ueber kartographische Aufnahmen; Prof. Dr. Brügger: a. Ueber Orthographie der Alpenkarten, b. über das ostschweizerische Erdbeben, 2. Mai 1874, c. über die gegenwärtige Periode der Gletscherabnahme, d. G. Rohlfs'Schilderung einer Schlittenpartie über den Splügen, e. über den Luchs der Alpen und der Abruzzen und über die Tarantel, f. über Abnahme und Schutz der Vögel. Bergfahrten wurden gemacht von den Herren F. v. Salis: Passo di Termine ( Lukmanier-AiroloR. Ganzoni: Piz Julier ( Munteratsch ), Piz Morteratsch, Uebergang von Val Suvretta nach Val Saluver; Oberförster H. Seeli: Arosa-Weisshorn, Sulzfluh, Höhle bei Partnun in St. Antönien; Prof. Dr. R.M.eyer: Calanda, vom Tenigerbad ( Sumvix ) über den Medelsergletscher nach Platta ( MedelsProf. Dr. Ch. Brügger: Naturhistorische Excursionen vom Berninawirthshaus ( Diavolezza, Mont Pers, Val d' Arias, Bernina-Heuthal ) und vom Albulahospiz aus auf die umgebenden Höhen.

XIII. Luzern. ( Section Pilatus. ) Präsident: C.Weber-Disteli; Cassier: O. Balthasar; Aktuar: C. Strübin. 82 Mitglieder. Sitzungen fanden im Laufe des Jahres acht statt, in welchen neben der Besprechung der Clubgeschäfte sechs Vorträge gehalten wurden. Ausserdem vereinigte ein sehr gelungenes Bankett zu Ehren des abtretenden Präsidenten, Professor H. Zähringer, 42 Mitglieder. Das auf Kosten der Section von Herrn Ingenieur X. Imfeid aufgenommene und unter dessen Leitung erstellte ausgezeichnete Panorama des Pilatus ( Tomlishorn ) erschien im Laufe des Sommers und der Verkauf desselben wurde Herrn Buchhändler Prell fibertragen.

An der Abgeordnetenversammlung und freien Vereinigung des S.A.C. in Glarus nahmen zwei Mitglieder Theil.

Folgende zwei Sectionsausflüge kamen zu Stande: 1. auf die Frohnalp, woran sich ausser 11 Mitgliedern unserer Section noch der Herr Präsident und zwei Mitglieder der Nachbarsection Zofingen betheiligten.. 2. Uri-Rothstock: ausgeführt von den HH. Dr. R. Stierlin, Josef Röthelin, Alfred Heller, C. F. Prell, C Strübin, Jos. Schläpfer,. Carl Michel, X. Suttér, Emil Egli, J. Huhwyler. Von Einzelfahrten und Besteigungen sind zu erwähnen: Oscar Balthasar: Grassenpass ( Bären-gruhe ), Wissigstock, vom Gotthard nach Engelberg ( Leckihorn, Dammastock, Triftgebiet, Steinlimmi, Wendenjoch ) in 38 Stunden; Albert von Moos: Grassenpass ( BärengrubeC. Weber-Disteli: Grassenpass ( Bärengrube ), Ruchen-Glärnisch; Carl Schnyder und Louis Meyer: Wissigstock; Carl Michel und Robert Meyer: Rossstock; C. F, Prell: Ruchen-Glärnisch; Albert Pfenniger: Gross Spannort; Anton Schümann und Xaver Schüpfer: Piz Cristallina; Emil Egli, B. Wicki, J. Huhwyler: Titlis; Eduard Röthelin und Eduard Winterhalter: Panixerpass; Hrch. Sidler und Ferdinand Wangeier: Walenstöcke; Ernst Jung: Saladinspitze im Vorarlberg, Piz Platta im Oberhalbsteinthal ( 3386™ ) ohne Führer, Breithorn in dem steinernen Meer bei Saalfelden; Jules Lejeune: Claridenpass, Grünhornhütte, Urirothstock, über Blümlisalpfirn und Griessengletscher nach Engelberg, Wendenjoch.

XIV. Neuchâtel. ( Section Neuchâteloise. ) Président: Dr. Borel-Laurer; Vice-président: Dr. E. Henry; Secrétaire: Balmer; Caissier: A. Barbey; Archiviste-Bibliothécaire. Pour 1878, voici le nouveau Comité: Président: H. Billon; Vice-président: P. Gretillat; Secrétaire: Ch. F. Petitpierre; Trésorier: J. Schelling; Bibliothécaire: P. Reuter. 70 Membres, accroissement rapide sur le chiffre de 29 de l' année précédente, dû surtout à la fondation à La Chaux-de-Fonds, d' une sous-section. Deux séances annuelles rapprochent les Clubistes de la sous-section de ceux de la section centrale.

Cette section a inauguré en 1877 de charmantes relations avec la section du Jura du Club alpin français dont le Comité réside à Besançon, sous la présidence de M. le professeur Vezian.

Séances mensuelles régulières, plus 4 séances extraordinaires. La bibliothèque continue à s' enrichir de livres et de cartes. Il y a eu une course de section chaque mois de l' année, sauf en août et décembre; chaque fois l' un des participants en a fait le récit à la séance suivante. En voici la liste: En janvier, Vue des Alpes, Chaux-de-Fonds; en février, Moléson; en mars, Gros-Torreaux ( France ); en avril, montagne de Boudry, Soliat, Poëta-Raisse; en mai, Chasserai, avec les collègues des autres sections romandes, avec retour par Ste-Croix et les gorges de la Covatannaz; en juin, Echelles de la Mort et Côtes du Doubs; en juillet, rendez-vous au Weissenstein avec 25 membres de la section du Jura ( C.A.F.en septembre, Dent de Vaulion par Orbes, descente sur Vallorbes par Pontarlier; en octobre, réunion générale de la S. à la Tourne; en novembre, Montlezy, Montbrenin, Sassel, Fleurier. Le 6 janvier dernier, assemblée générale à La Chanelaz, et banquet, auxquels ont assisté 3 membres du Comité central et le président de la section des Diablerets.

Excursions individuelles: A. Barbey: le Pilate, Petersgrat, Mont-Rose, Triftjoch; Schelling et Kurz: Niesen, Col S*-Théodule, Cima di Jazzi, Balmhorn; Veiter, Borie et Jean Jaquet: le Glärnisch, Plusieurs clubistes de la Chaux-de-Fonds ont aussi gravi le Balmhorn. La section a été représentée à la réunion libre de Glaris ) à des réunions d' autres sections et à, l' ensevelissement du regretté professeur Morf.

XV. St. Gallen. ( Section St. Gallen. ) Präsident: Dr. Friedrich v. Tschudi; Vicepräsident: Theodor Scherrer-Wild; Cassier: Georg Sand; Aktuar: Dr. Oscar v. Gonzenbach. Mitglieder 108. Sitzungen wurden 12 gehalten, Vorträge 10. Von gemeinschaftlichen Ausflügen kamen nachbenannte zur Ausführung: Januar: ein Nachmittagsspaziergang; zu Anfang Juni: eine Fahrt auf den Wilket, Berg im Untertoggenburg, 1174 Meter über Meer, mit gepriesener Aussicht; Ende Juni: eine Excursion mit Damen auf die Hochalp; Juli: Sectionsfahrt in den Churfirsten, nämlich Leistkamm mit Abstieg durch die Gacht nach der Alp Saels und nach Walenstadt; August: Sectionsbergfahrt von Elm aus auf die Scheibe und von dieser hinüber nach Sardona oder Saurenstock und Piz Segnes; October: Zusammenkunft der Section, von der Süd-und von der Nordseite her, auf dem nordwärts bis an den Fuss mit Schnee bedeckten Sentis; November: Spaziergang auf den Gäbris und nach St. Antoni-Kapelle und von da hinab nach der Au im Rheinthale. Zu der freien Zusammenkunft des S. A, C. in Glarus bei Anlass der Delegirtenversammlung fanden sich, ausser den zwei Abgeordneten, noch acht Mitglieder der Section ein. Als bemerkenswerthe Fahrten der Sectionsmitglieder sind zu notiren: Herren A. Beyer, und J. Finlay: Suvretta, Piz Buin, Fermuntgletscher; Schlegel-Fehr: Piz Morteratsch; Kaufmann: Piz Platta dm Oberhalbstein, Piz Julier, Piz de la Margna und Piz Morteratsch; J. v. Tschudi: Bergamasca ( mehrwöchentliche Excursionen in den Bergamaskerbergen ).

XVI. St. Gallen. ( Section Toggenburg. ) Präsident: J. Haagmann, Vater, in Lichtensteig. 23 Mitglieder. Sitzungen wurden zwei gehalten, je eine im Frühling und im Herbst. Das von der Section bearbeitete illustrirte Reisehandbuch für das Toggenburg ist 1877 erschienen und mit Beifall aufgenommen worden. Den Unterhalt des Sentisweges auf der Nordseite und der Clubhütte auf der Thierwies liess sich die Section mit Hülfe der Section Sentis angelegen sein. Eine Verbesserung des Sentisweges von Wildhaus her durch Vermeidung des Gletscheriiberganges wird erstrebt, ist aber noch nicht zur Reife gediehen.

XVII. St. Gallen. ( Section Alvier. ) Präs.: Pfarrer Hirzel in Wartau. 25 Mitglieder. Sitzungen wurden zwei gehalten, je eine im Frühling und im Herbst. Sectionsausflüge fanden ebenfalls zwei statt, beide auf den Piz Soi ( 2847 m ), die Hauptspitze der Grauen Hörner; der erste ( 14 Theilnehmer ) ging vom Weisstannenthal aus, der zweite im Herbst ( 11 Theilnehmer ) vom Rheinthal aus. Der Weg zum Gipfel soll dieses Jahr verbessert werden. Zwei Mitglieder betheiligten sich an der Vereinigung in Glarus und der Excursion auf den Glärnisch. Durch Heranziehung des Bezirkes Sargans für alpine Zwecke hat die Section ihr Arbeitsfeld und ihre Mitgliederzahl vergrössert. Leider wurde die Hütte auf dem Alvier im Laufe des letzten Sommers

:1

durch Bosheit und Leichtsinn einzelner Besucher gröblich beschädigt und verwahrlost. Es ist Aussicht vorhanden, dass solchen muthwilligen Zerstörungen durch Anstellung eines Wirthes ein Ende gemacht wird.

XVIIf. Schwyz. ( Section Mythen. ) Gegründet den 7. Juli 1877 durch 7 Mitglieder und constituirt den 16. Juli 1877 durch 28 Mitglieder. Präsident: Commandant " Ant. Bettschart, Ingenieur, Schwyz; Cassier: Theodor v. Weber, Schwyz; Aktuar: Maur. Waser, Professor, Schwyz. 30 Mitglieder. Sectionsausflüge fanden statt: 1 ) Auf den Namenspatron der Section, den grossen Mythen; 2 ) in 's Lauiloch im Muottathal, um wo möglich dessen Unergründlichkeit festzustellen; 3 ) Stooss — Frohnalp — Furkelenpass — Sisikon — Seelisberg — Brunnen, und 4 ) der Herbstausflug auf den Bürgenstock. Sitzungen wurden in dem Halbjahr acht gehalten; Vorträge hielten dabei: Herr Commandant A ". Bettschart: Ueber topographische Karten und speziell über die sogenannte Dufourkarte; über die Vervollständigung oder Originalausgabe der Dufourkarte und deren Zweck und Benützung; über Hochgebirgswanderungen und den Einfluss des Höhenklimas. Herr Professor M. Waser: Die erratischen Blöcke der Centralschweiz. Als naheliegende Aufgabe wird besonders auch die gute Instandhaltung des Mythenweges in 's Auge gefasst.

XIX. Unterwaiden ( Section Titlis ), gegründet am 13. Mai 1877; Präsident: Major Britschgy in Alpnach; Aktuar: P. Kocher, Oberförster in Sarnen; Kassier:

H. v. Matt in Stans. 16 Mitglieder. Hauptversammlungen wurden 3 gehalten, die eine im Juni zur Aufstellung der Statuten und Festsetzung der Excursionen, und je eine im November und Dezember, in welchen Herr Ingenieur X. Imfeid Vorträge über seine Fahrten im Wallis und über Kartenlesen und Reliefdarstellung hielt. Ein Sectionsausflug führte am 11. Juli 7 Mitglieder auf den Pilatus. Einzeltouren wurden gemacht von Herrn Ingenieur Xaver Imfeid ( ohne Führer ): Mont Gelé, Grand Fave, Mont de l' Etoile, Col d' Hé, Pic d' Arzinol, Rosa Blanche, Col de Praz fleuri, Riffelhorn, Hohthäligrat, Cima di Jazzi; ( mit Führer ) Mont Avril, Pigne d' Arolla, Pas de Chèvres, Matterhorn ( in einem Tag von Zermatt hinauf und zurück ), Theodulpass, Weissthor, Monte Moro, Balferinhorn und Gassenriedpass, Triftjoch, Col de Sorebois, vom Rhone'gletscher über Grimsel und Joch in einem Tag nach Engelberg; A. Anderhalden: Ausflüge in den Ob-waldnerbergen ( Giswylerstock, Schrattenfluh, Kletterpartien am Arniacker und Arnifirst ). An der Vereinigung in Glarus nahm der Präsident Theil.

XX. Valais, ( SectionMonte-Rosa. ) Président: G. Lorétan; vice-président: O. Wolf; secrétaire: J. de Rivaz; caissier: Raoul de Riedmatten; bibliothécaire: R. Ritz* ). 115 membres.

Les démarches du comité auprès de l' Etat du Valais pour obtenir la cession à la section d' une part sur le subside alloué au budget de l' Etat pour abords desPour 1878: Président: R. de Riedmatten; viceprésident: H. de Torrente.

glaciers, ont abouti à un heureux résultat, la section a obtenu 700 fr.

La section, réunie en séance le ler juin 1877, a décidé la publication d' une nouvelle édition du travail de M. A. de Torrente sur les tarifs et les distances des diverses excursions dans le Valais. Il sera déposé dans tous les hôtels l' été prochain et le règlement des cabanes sera affiché dans chacune d' elles.

Les patentes annuelles des guides ne seront plus délivrées sans que l' Etat en réfère au préalable au comité de la section qui donnera son préavis.

La section a chargé quelques-uns de ses membres de la surveillance spéciale des cabanes valaisannes et leur recommande d' assurer leur meilleur entretien.

Le Comité est chargé de faire remplacer les chaînes déjà usées du Cervin, et il demandera au Comité central un subside pour les cabanes du Bietschhorn et du Weisshorn.

La section demandera un subside à l' Etat pour l' amélioration du chemin de Brigue à Bell-Alp et elle vote d' accorder à cet objet son appui moral.

Plusieurs demandes de secours pécuniaires ont été présentées à la section par M. Monnier, maître d' hôtel à Vissoye, pour travaux à exécuter au Triftjoch, à la cabane de Mountet et du côté du pas de Lonaz.

Le nombre des membres présents aux quelques séances de l' année a varie de 15 à 30. Elles ont été animées par des récits d' ascensions, des discussions clubistiques et surtout par la lecture d' un récit humoristique de l' ascension de la Salle et du Pleureur ( sans guide ni porteur ) par M. Ferdinand de Roten.

Parmi les courses exécutées par des membres de la section, citons seulement celle de juillet à la Bella-Tola, en compagnie de collègues vaudois et genevois, puis les suivantes: Ferdinand de Roten et Jos. de Rivaz: Vouasson, Cretabessa, Arzinol, Becs de Bosson, La Salle, Col de Seillon, Mont-Pleureur; G. Lorétan: cabane du Hohsaas; Raoul de Riedmatten et Ferd. de Roten: cabane de la Concordia au glacier d' Aletscb. Trois clubistes valaisans ont assisté à l' inauguration de la cabane d' Orny.

La section tout entière a été profondément affligée par l' affreuse catastrophe du Lyskamm.

XXI. Vaud. ( Section des Diablerets. ) Président: C. Morf, décédé fin avril 1877; successeur: Henri de Constant; vice-président: G. Béraneck, maintenant Sylvius Chavannes; secrétaire: E. Dutoit, d' hui A. Bonnard; caissier: L. Meyer .; bibliothécaire: H. de Constant, aujourd'hui W. Cart. 219 membres.

L' année a été attristée, presque dès son début, par la mort accidentelle du président, M. Morf, auquel tous ceux qui le connaissaient avaient voué une estime et un attachement sans bornes. Le Comité central tout entier et de nombreux clubistes des sections romandes sont venus se joindre à ses collègues vaudois pour lui rendre, les derniers honneurs, et la section des Diablerets, à laquelle se sont associés beaucoup d' amis du défunt, a érigé sur sa tombe un monument modeste dont le caractère rappelle l' œuvre à laquelle il avait consacré un complet dévouement.

Le 23 août, a été inauguré près de Pont-de-Nant un autre monument par les sections vaudoises réunies du Club alpin suisse et de la Société helvétique des sciences naturelles, en l' honneur de Jean Muret et de Juste Olivier, deux fidèles amis des Alpes, morts en 1876.

Le 26 août eut lieu l' inauguration de la cabane d' Orny: M. Louis Didier, de Genève, y représentait officiellement le Comité central, ainsi qu' à la précédente cérémonie. Par la construction de ce refuge, la section est entrée dans une nouvelle voie de progrès et a rendu un immense service, non seulement au Club suisse, mais à tous les grimpeurs en leur facilitant la jouissance d' un des plus beaux sites alpestres: le choix judicieux de l' emplacement est da à M. Javelle, l' un de nos plus expérimentés collègues. Mais nous devons une mention toute spéciale de reconnaissance au jeune entrepreneur anglais, M. Hutchinson, membre de la section, qui s' est chargé, à forfait, de la construction de la cabane. Son goût prononcé pour les excursions alpestres, son dévouement à la cause du Club, son caractère à la fois bienveillant et énergique lui ont donné de triompher de beaucoup d' obstacles. Un travail aussi complet que possible qui se prépare sur la région d' Orny permettra de lui rendre à ce sujet la justice qui lui est due.

La section a eu le regret de ne pouvoir se faire représenter à la réunion libre de Glaris et à la Conférence des délégués.

Dix séances mensuelles et un banquet ont eu lieu dans l' année: les séances ont été fréquentées par une moyenne de 25 à 30 membres. Travaux: Javelle, €72Chronique.

professeur: descriptions géographiques et topographiques avec récits d' excursions dans les alpes valaisannes et les alpes graïes; Béraneck: Histoire des ascensions du Mont-Blanc, biographie de C. Morf; E. Renevier: exposé d' un relief géologique des Alpes vaudoises, figuré ingénieusement au moyen de profils teintés, découpés et juxtaposés; S. Chavannes: histoire géologique de notre globe terrestre; de plusieurs membres on a entendu des récits de courses.

La bibliothèque s' est enrichie de dons et d' achats.

Deux courses de section: l' une, dite de printemps, au Grammont, et l' autre à Orny, pour l' inauguration de la cabane. La section a pris part à la course des sections romandes au Chasseron, sous la direction de la section neuchâteloise.

La sous-section de Vevey, dite de Jaman, a son administration particulière et- tient des séances mensuelles depuis 1876. Elle compte 50 membres, sur les 219 de la section. Les dix séances de l' année ont été fréquentées par une quinzaine de clubistes et remplies soit par des récits d' excursions et d' ascensions, soit par des lectures scientifiques suivies d' intéressantes discussions, soit enfin par les deux travaux suivants: M. le docteur Lebert: Flore et Faune des Alpes; M. Davall, inspecteur-forestier: Alpes suisses et influence des forêts sur le climat et la distribution des eaux.

Elle a fait une course d' automne aux rochers de Naye.

Excursions et ascensions individuelles: A. Bonnard: glacier d' Orny, Tête-à-Pierre-Greset, Diablerets, Muveran, Dent de Morcles; C. Behrens: Sageroux, Dents-Blanches, Pointe Chambey, Col de la Noda, Col de Golèze, Col de Cou; Corbaz: Chasseron, Grammont, glacier d' Orny, Bella-Tola; H. de Constant: Pointe d' Orny, Fenêtre de Saleinaz, Col du Trient; E. Dutoit: Schwarzhorn et Augstbordpass, Bella-Tola, Col de Torrent, Pic d' Arzinol, Col de Cheillon, Col de Fenêtre, St-Théodule, Breithorn, Alphubeljoch, Glacier d' Orny, Fenêtre de Saleinaz, Col du Trient; Th. Chappuis et E. Pellis: Tour d' Aï ( en hiver ), Glacier et pointe d' Orny, Aiguille du Tour, Chamonix par Glacier d' Orny, Fenêtre et Glacier de Saleinaz, Col du Chardonnet, Glacier d' Argentières, Diablerets; L. Meyer: Pointe d' Orny; Pascal: Chasseron, Grammont, le Grand-Mythen; Kochat-Keiser: St-Bernard; L.P. Mermod: Dôme des Mischabel, Mont Cervin; Gust. Mermod: Dôme, Cervin, Cime de l' Est des Dents du Midi; Oscar Bornand: Dôme, Cervin, Cime de l' Est; Arthur Paillard: Niesen ( en février ), Rothhorn; A.J.eanrenaud: Dent du Midi; L. Jaccard: Dôme, Breithorn; L. P. Mermod, Gustave Mermod, Oscar Bornand, Arthur Paillard, L Jaccard: Col de Jora et Salanfe ( au mois de janvierHenri Nicolier: Grammont, Naie, Jaman, Col de la Vare; C. Doxat: Dent Valerette, Col des Grands, Col du Tour, Col des Grandes-Montées, Col de Fenêtre, Diablerets, Naïe, Jaman, Cape au Moine, Col du Mont-Fort; G. de Palézieux: Cape au Moine, Naie par l' arête ( 2 fois ), Jaman, Glacier d' Orny, Fenêtre de Saleinaz et Glacier du Trient; Léderrey: Cornettes, Orny, Fenêtre de Saleinaz et Glacier du Trient; Nestler, père et fils, 43 Rod. Nicohier et Monnard: séjour à Orny et à la cabane de Mountet, Tour d' Aï; G. Rey: Mont-Gelé; C. de Palézieux: Cape au Moine, Naïe ( par l' arêtede Vallière et Hutchinson: Col du Mont-Rouge, Gornergrat, Col Bertol et Tête-Blanche; J. Guex: Croix de Fer, Col d' Arpette, Glacier du Trient, etc.; Javelle: Cape au Moine, Dent-Valerette, Col du Mont-Fort, Grammont, Fenêtre de Saleinaz, Garde de Bordon, Pigne de l' Allée, Le Besso ( par un chemin nouveau ), Col de Ferret, Flambeau du Ruitor, Col de Planaval, Aiguille de la Sassière, Mont-Blanc, de Courmayeur à Chamonix, Aig. de Trólaporte, Naie, Le Luisin, Col de Balme, etc. Toutes sans guide, sauf le Mont-Blanc; G. Béraneck: Cape au Moine, Mayens de la Creuse, Les Plans et la Vare ( en hiver ), le Grandmont ( Grammont ) 2 fois; Col de Cheville; Pigne de l' Allée, Bella-Tola, Pas du Bœuf, Steinthal-horn, Breithorn de Zermatt, Pointe d' Orny ( plusieurs fois ), le Portalet, Tour d' Aï ( en novembre ); Oscar Sternberg et H. Rittershaus: Pilate, Triftlimmi-Grimsel ( Triftgebiet ), Galenstock, Cabane de Mountet, Col de Zinal ( Triftjoch ), Riffelhorn, Mont-Rose ( Dufourspitze ).

XXII. Zürich. ( Section Uto. ) Präsident: Prof. Biedermann; Vicepräsident: Herrn. Lavater; Quästor: W. Diet-richAktuar: Eug. Ochsner. Mitglieder 275.

Sectionsausflüge drei: auf den Neuseilstock ( bei Einsiedelnauf den Brisen und Seelisbergerkulm; aufFür 1878: Präsident: H. Lavater; Vice-Präsident: H. Baumann-Zürrer; Cassier: C. Landolt.

den Kossstock. An allen Bergpartien, welche im Anschluss an die diessjährige « freie Vereinigung » des S.A.C. in Glarus theils ausgeführt, theils wenigstens unternommen worden sind — Glärnisch, Tödi, Clariden -stock, Ruchi und Piz Segnes — haben Mitglieder der Section Uto theilgenommen. In den Mittheilungen über die Einzeltouren wird vielfach über die Vereitelung grösserer Unternehmungen durch die Ungunst des Wetters während des unbeständigen Sommers geklagt. Namhaftere Touren haben ausgeführt: H. Lavater: Engstlensätteli, Triftlimmi, Steinlimmi, Dammastock, Weitsattel; E. Ochsner: Wendenstock ( VersuchGrüne-wald: Hochstollen, Titlis, Gadmerfluh; R. Geilinger: Galenstock; Herrn. Meyer und O. Ernst: Hochstollen, Engstlensätteli, Sustenhorn; Leemann: Clariden, Tödi, Porta da Spescha; H. Mayer: Tödi; Ostertag: Mürtschenstock, Vrenelisgärtli, Lawinenthor, Aletschgletscher, Weisshorn ( Wallis0. Dressel: Tödi, Vrenelisgärtli, Mürtschenstock; O. Gamper: Tödi ( Versuch ), Zapportgletscher, Oberalpstock; Prof. Heim: Piz Puntaiglas, Wasenhorn, Aletschgletscher, Weissthorpass; v. Stengel: Oberalpstock; J. Zundel: Kärpfstock; M. Rosenmund: das grosse Schreckhorn, Agassizhorn, Weisshorn, Monte Rosa, Matterhorn, Hausstock-Ruchi ( mit Nachtlager auf dem SattelFranz Schweizer: Grosses Schreckhorn, Agassizhorn, Weisshorn, Monte Rosa, Dôme du Goûté, Mont Blanc, Col du Géant; Em. Hilgard: Schiahorn, Schwarzhorn, Piz Kesch, Wildstrubel, Haus-stock-Ruchi; K. Göhrs: Strahlegg, Griespass, Basòdino; C. Näf: Fibbia, Piz Legnone; Egb. Stockar und Dr. Wirz: Brunnipass, Parpaner Weiss-, Roth- und Schwarzhorn; Müller-Baumann: Piz Buin; M. Uhi: Piz Morteratsch, Piz Bernina; Brsehm: Scesaplana, Wildhorn; C. Steiner: Vorab, Laaxerstöckli; Müller-Wegmann: Studien im Glarnerland ( besonders am KistenpassPfarrer Studer: Kalserthörl am Grossglockner; Aelplihorn am Ducanpass; Baumann-Zürrer: Kapraunerthörl, Grossglockner, Monte Siano, Monte Cristallo, Marmolata, Ortler; M. Umlauft: Hochgall, Antelao, Hinterhorn ( Loferer Steinberge ).

In den allmonatlich zweimal abgehaltenen, stets zahlreich besuchten Winterversammlungen wurden folgende Vorträge gehalten: Max Rosenmund: Finsteraarhorn und Mönchsjoch; Herrn. Meyer: ein Nachtlager auf der Maienfelder Furgge; H. Mayer: Tödi und Matterhorn; J. Binder: Grüner, ein Pionier alpiner Forschung; Hauptmann Blöst: aus dem bayerischen Hochland; H. Lavater: die grosse Windgälle; Professor Biedermann: Einiges über Bergaussichten; Baumann-Zürrer: Kreuz- und Querzüge im Salzkammergut und Tyrol; Escher-Hess: Einige frühere Arbeiter im Gebiet der Alpenkunde ( Ebel und Delkeskamp ).

XXIII. Zürich ( Section Bachtel ), gegründet am 4. Mai 1877. Präsident: Dr. Fries in Wald; Vicepräsident: Fr. Lehmann in Küti; Aktuar: Pfarrer Seewer in Wald; Kassier: H. Kuhn in Rüti. 49 Mitglieder. Sitzungen wurden 7 gehalten und von je 20—30 Mitgliedern besucht, ein um so erfreulicheres Resultat, als die Mitglieder über den ganzen Bezirk Hinweil zerstreut sind. Vorträge hielten die Herren: Dr. Fries: Die Nützlichkeit des Seils bei grösseren Besteigungen, Col Durand; Messikommer: Ein Torfmoor auf Rigi-höhe; Lehmann: Vulkane und Erdbeben; Gagg: Fussreise in' s Engadin; Prof. Heim ( Section Uto ): Bildung der Thäler in den Gebirgen; Pestalozzi-Hirzel ( Section Uto ): Touren in der Umgebung von Zermatt ( aus dem Englischen ) und Titlis. Sectionsausflüge wurden zwei gemacht, der erste mit 7 Theilnehmern auf das Schnebelhorn, der zweite in 's Wäggithal und theils über den Brünnelistock, theils über das Bockmattli zur Oberseealp und nach Näfels. Drei Excursionen in 's Clubgebiet scheiterten an der Ungunst der Witterung. Grössere Einzeltouren wurden ausgeführt von den Herren Dr. Fries: Pic de l' Etendard, Col des Ecrins, Grand Pelvoux ( Versuch )? Ruchi, Grünhorn; A. Häusler-Schweizer: Muttnerhorn; Apotheker Schoch: Schilthorn; Kroner: Weisshorn ( Bünden ); J. Honegger: Piz Corvatsch; W. Honegger: Piz Languard, Fuorcla da Surlei; Oberholzer: Ruchi; Leder: Piz Segnes, Scesaplana, Alvier. An der freien Vereinigung in Glarus nahmen 21 Mitglieder Theil, von welchen 5 sich an der Glärnisch-, 3 an der Claridenpartie, eines an der Tödiexpedition, 2 an der Ruchibesteigung und 3 an dem Alpengang von Glarus nach Stachelberg betheiligten. Die Bibliothek wurde durch Anschaffungen und Geschenke vermehrt, zu einer mineralogischen und botanischen Sammlung der Grund gelegt und das Inventar der Section durch Erwerbung zweier Gletscherseile aus Manillahanf bereichert.

IV. QUATORZIEME RÉSUMÉ SUCCINCT DES

Feedback