Karl von Schütz: Reise von Lintthal über die Limmernalp nach Brigels

Hinweis: Questo articolo è disponibile in un'unica lingua. In passato, gli annuari non venivano tradotti.

Liebhaber alter Litteratur und die Historiographen der Alpen möchte ich auf dieses seltene Büchlein aufmerksam machen, in welchem ein deutscher Reisender zu Nutz und Frommen seiner Landsleute einen neuen Weg beschreibt, auf welchem sie die bekannten Punkte Pantenbrücke und Teufelsbrücke in vier Tagen verbinden können, ohne eine Wegstrecke zweimal machen zu müssen. Die Form sind Tagebuchauszüge mit Anmerkungen; in beiden werden auch wissenschaftliche Fragen, namentlich über Topographie, Karten und Mineralogie des durchwanderten Gebietes besprochen. Die Reise von der Pantenbrücke nach Brigels über den Kistenpaß wird auf nur 58 M Stunden à 15,000 Pariserfuß angegeben, aber die Reisenden, die um 6 Uhr morgens Lintthal verlassen hatten, erreichten Brigels erst 10 Uhr nachts, weil sie unterwegs „ alle Ruheplätze benutzten, welche die Natur auf zerschiedenen Stellen zur Betrachtung ihrer Wunder gebildet zu haben scheint '. Daß das Büchlein heute noch gelesen werden kann, ist ein Beweis für das sympathische Wesen des Verfassers.Red.

Feedback