Prof. Zschokke : Tierwelt der Schweiz in ihren Beziehungen zur Eiszeit

Hinweis: Questo articolo è disponibile in un'unica lingua. In passato, gli annuari non venivano tradotti.

In dieser Broschüre, welche eine in allen Punkten wesentlich erweiterte Rektoratsrede vom 9. November 1900 vorstellt, giebt der auf diesem Gebiete durch eigene Forschungen hervorragende Basler Zoologe uns ein sehr anschauliches und belebtes Bild namentlich von der niederen Tierwelt der Alpenseen und Alpengewässer, auch der von diesen ernährten größern Seebecken und weist auf die Analogien hin, welche diese Lebewesen mit denjenigen der höhern und höchsten Breitegrade haben. Der schon von Rütimeyer und Heer betonte Zusammenhang von alpin-glacialer und arktisch-glacialer Fauna wird weiter verfolgt, und daraus werden Schlüsse auf die Tierwelt der Schweiz in der Eiszeit gezogen. Das Ganze ist eine angenehme Lektüre, und die in einen Anhang verwiesenen Anmerkungen deuten die genauere wissenschaftliche Begründung an.

Redaktion.

Feedback