Sechster Jahresbericht der Bibliothekkommission

Hinweis: Questo articolo è disponibile in un'unica lingua. In passato, gli annuari non venivano tradotti.

der

der

Bibliothekkommission der S.A.C.

auf 31. Dezember 1896.

Die Kommission besteht aus folgenden drei Mitgliedern: Prof. Dr. E. Walder, in Zürich, Präsident, H. Lavater-Wegmann, in Zürich, Quästor, Dekan Herold, in Winterthur.

Im abgelaufenen Jahre wurden 2 Sitzungen abgehalten, und außerdem wurde eine Reihe von Geschäften durch Cirkular erledigt.

Bei den Anschaffungen sind in erster Linie die Publikationen des S.A.C. berücksichtigt worden, welche nunmehr, abgesehen von einigen Mitgliederverzeichnissen u. Ä., vollständig vorhanden sein dürften. Unser Augenmerk richteten wir sodann auf die Erwerbung älterer Litteratur, aus welcher gewisse Werke oft schwer zu erhalten sind; immerhin besitzen wir schon eine größere Zahl älterer Werke von schweizerischen und englischen Reiseschriftstellern. Von den angeschafften Büchern seien beispielsweise erwähnt: Freshfield, „ The exploration of the CaucasusWundt, „ Das Matterhorn ".

Im weitern benutzten wir die Gelegenheit, eine Anzahl der bekannten altern Panoramen zu erwerben, wie z.B. von H. Keller, Arter, Isenring.

Auch die Komplettierung der Zeitschriften hat uns im abgelaufenen Jahre neuerdings beschäftigt und ist einen bedeutenden Schritt weiter gerückt.

Geschenke sind uns zugewiesen worden hauptsächlich von den Sektionen Weißenstein und Bern, sodann Chaux-de-Fonds, Winterthur, Pilatus etc. Eine hervorragende Bereicherung erfuhr die Bibliothek durch die Freundlichkeit des Centralkomitees, welches derselben von einer größern Zahl noch vorhandener Exkursionskarten des S.A.C.

( siehe „ Alpina " 1896, pag. 78 ) je 2 Exemplare zuwandte. Im weiteren hat das Central komitee, das sich für die Verhältnisse der Bibliothek sehr interessierte, eine Reihe alpiner Zeitschriften eingesandt.

Damit die Mitglieder des S.A.C. den Bestand der Bibliothek leichter überblicken können, ist beschlossen worden, statt eines bloßen Zuwachsverzeichnisses nunmehr einen Katalog zu erstellen, welcher die gesamte, bisher erworbene alpine Litteratur umfaßt; derselbe ist für die deutschen Mitglieder diesem Jahrbuch beigelegt, für die französischen Sektionen wird er direkt versandt.

Der Zuwachs im Jahre 1896 beträgt: 138 Bände, 20 Broschüren, 16 Berichte, 7 Blätter, 46 Karten; im ganzen 227 Nummern.

Dr. E. Walder.

Feedback