Sectionen

Hinweis: Questo articolo è disponibile in un'unica lingua. In passato, gli annuari non venivano tradotti.

I. Aargau. Section Aargau in Aarau. Vorstand: Präsident: Prof. Dr. H. Ganter; Vicepräsident und Cassier: L. Doser; Actuar: Stabsmajor W. Schmid; Archivar: Prof. Dennhardt.

Die Zahl der Mitglieder beträgt z. Z. 37 und hat sich seit dem Vorjahre mit 13 vermehrt. Die angestrebte Reorganisation hat sich daher bestens bewährt und wird der Section noch weitern Zuwachs sichern.

In der Regel findet monatlich eine Versammlung, gewöhnlich im Clublokal Café Stahl, statt, in welcher jeweilen als Haupttractandum ein Vortrag über einen naturwissenschaftlichen Gegenstand oder über clubistische Streifereien und Excursionen gehalten wird.

Die bedeutendem dieser Vorträge werden von folgenden Herren gehalten Oberst Zschokke: Ueber die Entwicklung der Topographie in der Schweiz; Prof. Dr. .Tuchschmid: Ueber einige atmosphärische Lichterscheinungen; Trüb: Ueber die verschiedenen Vervielfältigungsmethoden; Stabsmajor Schmid: Ueber das Triftgebiet; Prof. Ganter; Ueber das Maderaner-rlial.

Von Ausflügen sind zu erwähnen: 1 ) Winterexcursion auf den Belchen ( 4 Mitglieder ). 2 ) Frühlings -ausflug von Aarau über den Stalden nach Brugg ( 10 Mitglieder und 4 Freunde ). 3 ) Excursion auf Roßberg ( Wildspitze ), 14 Mitglieder. Hiezu waren auch Einladungen an die Sectionen Zofingen und Roßberg, sowie an die naturforschende Gesellschaft Aarau ergangen. Roßberg sandte eine Abordnung, letztere Gesellschaft nahm mit 12 Mitgliedern Theil. 4 ) Tour auf den Roßstock ( 22. bis 23. Juni ) durch 's Riemenstaldenthal ( 5 Mitglieder ). 5 ) Tour auf den Uri-Roth-stock ( 3 Mitglieder ).

Der von der Section gehaltene Lesestoff wird im Clublocal zur Einsicht aufgelegt, geht aber nachher in Circulation bei denjenigen Mitgliedern, welche sieh noch speciell dafür interessiren. Noch ist zu. erwähnen, daß die Section von mehreren Mitgliedern sehr hübsche Geschenke erhalten hat.

II. Aargau, Section Zofingen. Vorstand: Präsident: Pfarrer Egg; Vicepräsident: Bezirkslehrer Borri; Cassier: Gustav Strahl; Actuar: H. Fischer-Sigwart.

Die Section hielt 13 Sitzungen ab, im Winter alle 14 Tage eine mit Vortrag, zu denen auch Gäste freien Zutritt hatten, je an einem Dienstage, meist im Clublocal, Café Zehnder. Die Zahl der anwesenden Mitglieder war im Durchschnitt 16. Die Zahl der Mitglieder hat sich auf 47 gehoben.

Von Beschlüssen sind zu erwähnen, daß das Inventar des Pavillons Dollfus nach dem Vorschlag des Herrn Großrath Nägeli, Wirth zum Grimselhospiz, ergänzt wurde, die Section als Mitglied in die Association pour la protection des plantes eintrat und namentlich, daß die Section sich beim Centralvorstand Chronik.687'nach reiflicher Ueberlegung zur Uebernahme des Clubfestes pro 1891 angemeldet hat.

Vorträge und Relationen: Herr Pfarrer Egg: Drei Tage im Appenzeller Land; August Dätwyler Durch's Berner Oberland zum Tschingelgletscher und Petersgrat; Paul König-Irlet; Das Clubfest in Zürich; Emil Faller: Der Freiheitskampf der Ditmarschen oder die Eidgenossen am Meer; Fischer-Sigwart: Beiträge zur Ausbreitung der Pflanzenschutzidee in der Schweiz; Dr. Wiede; Der Produetionsproceß der Gtiterwelt in der menschlichen Gesellschaft, und dann erfreute uns Herr Gustav Strähl mit folgenden Vorträgen über seine Orientreisen: 1 ) Egypten; 2 ) Nil-fahrt von Kairo bis Assuan: 3 ) Suezkanal und Palästina; 4 ) Von Jerusalem zum See Genezaretb und nach Damaskus; 5 ) Von der syrischen Wüste durch 's :ig;iische Meer nach Konstantinopel.

Sectionstouren wurden drei ausgeführt, eine in Gemeinschaft mit der Section Aargau auf die Gisnla- fluh, eine nach Erbolingen und eine auf- den großen -Mythen. Einzeltouren: Dr. Suter: Tour um den Montblanc und über den Col du Géant; Pfarrer Egg: In die Glarner Berge; Gebrüder Dätwyler: Tschingelgletscher, Kandergletscher und Petersgrat; Bezirkslehrer Burri: Schwarzhorn ( Faulhonjkette ); Burri und Lüscher: Pavillon Dollfus; Hans Lùicher Pizzo centrale; Fischer-Sigwart: Simplon und Oberitalien.

III. Appenzell. Section Sentis. Die Hauptversammlung vom 30. Mai 1889, in Wyl abgehalten, bestellte den Vorstand aus den nachstehenden Mitgliedern: Präsident: Conrad Forster, Herisau; Actuar: Albert Wetter, Herisau; Cassier: Otto Schäfer, Herisau; Bibliothekar: Adolf Meier, Herisau; Beisitzer: Ernst Lutz, Herisau. Mitgliederzahl 39. Es ist dem Vorstande leider nicht geglückt, die Section zu recht regem Leben aufzumuntern. Obwohl er die schönsten Programme aufstellte zu allerhand Touren in die 1688Chronik.

Nähe und Ferne, konnte doch theils mangels an Betheiligung, theils der höchst ungünstigen Witterung wegen nur ein solches Project, dasjenige auf den Wildhauser Schafberg, ausgeführt werden. Wenn die Witterung die Touren im Sommer verhinderte, so übte sie eine nicht minder nachtheilige Wirkung auf die Monatsversammlungen im Wintersemester aus. Leider mußten auch diesmal wegen Mangel an Vorträgen Versammlungen ausfallen, was natürlicherweise ebenfalls in sehr ungünstigem Sinne das Leben in der Section beeinflußte. Bei den zahlreichen kleinere Ausflügen in das Alpsteingebiet, die von unsern Mitgliedern alljährlich ausgeführt werden, sind der Sentis- weg und die Clubhütte sozusagen beständiger Aufsicht unterworfen. Es können daher wohl keine berechtigten Klagen über deren Zustand entstehen, so lange der Hüttenwart H. Looser so unermüdlich beschäftigt ist, Weg und Haus in tadellosem Zustande zu erhalten. Mit Recht darf daher der Urnäscher Sentisweg als der lohnendste allen Touristen aufs Wärmste empfohlen werden.

Die Mitgliederzahl der Section ist leider noch etwas gesunken und beträgt nur 59. Bedeutendere Einzeltouren sind dem Berichterstatter keine bekannt gemacht worden.

IV. Basel. Section Basel. Obmann: Fr. Hoff-mann-Merian; Statthalter: Dr. j ur. Emil Burckhardt; Schreiber: Carl Lflscher; Seckelmeister: J. Stehelin- Koch; I. Bibliothekar: Dr. Alfr. Geigy; II. Bibliothekar: Carl Socin.

Mitgliederstand Ende 1889: 137; im Laufe des Jahres sind 12 Mitglieder eingetreten und ,1 ausgetreten. Durch Sturz über eine Felswand verlor das Leben unser Mitglied Herr August Raillard, einer der Gründer des S.A.C. und Obmann der Section während mehreren Jahren, der dem Club stets von ganzem Herzen zugethan war.

Zusammenkunft alle 14 Tage am Freitag zuerst in Drei Königen, später im eigenen Clublocale auf der Lesegesellschaft, wo sowohl die Bibliothek, aus 1311 Nummern bestehend, als auch die übrigen Sammlungen passend untergebracht sind.

Vorträge wurden gehalten von den Herren: Dr. *Emil Burckhardt: Zwei Besteigungen des Piz Bernina mit Hans Graß, Pizzo di Verona, Sasso d' Entova und Cima di Rosso, Monte Muretto, Piz Fora und Fex-Fedoz-Joch ( 3 VorträgeH. Georg Neukirch: Moskau und die Sperlingsberge; Carl Geßler: Winter in Davos; R. Kummer-Krayer: Der neue Jungfrauweg, Aletschhorn und Finsteraarhorn ( 2 VorträgeCarl Lüscher: Wanderungen in den Berner Alpen, am Montblanc ( 4 Vorträge ); Prof. Schieß-Gemuseus: Das Fluchthorn, Pässe und Berge in Nordafrika ( 2 Vorträge ); F. von Schumacher: Der Fleckistock im Winter; Carl Socin: Touren im Wallis 1879 und 1880; Emil Steiger: Alte Pfade, neue Freuden ( 2 VorträgeAl fr. Stähelin: Von Jerusalem zu Land nach dem Suezkanal, Reise nach Djedda, Suakin und Massauah ( 2 Vorträge ).

In der von der Section zur Beaufsichtigung übernommenen Schwarzegghütte wurde im Laufe des Sommers der Dachraum verschalt; die Hütte wurde zwei Mal inspicirt und das Inventar jeweilen ergänzt. Der Bau eines Weges auf dem rechten Gletscherufer ist angebahnt. Die Stockjehütte wurde im Vorsommer noch mit einem neuen Ofen versehen; leider wurde dieselbe im Herbst durch eine Lawine gänzlich zerstört.

Sectionsausflüge: 22. April, Thiersteinberg, 14 Theilnehmer; 2. Juni, Tiefenstein-Herrischried-Brennet, 19 Theilnehmer; 29. September, Feldberg und Her. zogenhorn, 5 Theilnehmer; 24. November, Niederwiler Stierenberg, 13 Theilnehmer.

Einzeltouren: Major O. Balthasar: Streifzüge im Gotthardgebiet; Dr. W. Bernoulli: M. Incudine, Pointe 44 Muro, Col de Vergio, Foce di Verde, Col de Sorba, Foce de Vizzavona ( CorsicaL. Bodenehr: Urirothstock, Düssistock, Oberalpstock, Versuch auf Groß-Scheerhorn über den Südostgrat, Groß-Ruchen; Carl Burckhardt: Mont Avril, Col de Fenêtre, Urbachsattel; Dr. Emil Burckhardt: Zuinsteinspitze, Signalkuppe, Pollux, Findelen-Stockhorn, Fürggen-grat, Allalinhorn ( sämmtlich traversirt ), Klein-Schreck-horn, Imfeidspitze, Ludwigshöhe, Tête de Valpelline, Dent de Bertol ( niedrigere Nordspitze ), Hochthäligrat, Theodulhorn, Mettellücke, zwei Mal Lysjoch, Col de Valpelline, Col des Bouquetins, Col d' Hérens, Col de. Bertol, Theodulpaß, Langenfluhjoch, Feejoch; Victor Batter: Oberalpstock; B. Jticker-Schäfer: Dammastock, Strahlegg, Triftlimmi; P. Köchlin-Kern: Cristallina; Krayer- Förster: Titlis; Rud. Kummer: Urirothstock, Oberalpstock, Groß-Ruchen, Versuch auf Scheerhorn über den Südostgrat; Prof. J. Lüders: Sentis über Unternießmer; Carl Lüscher: Mont Dolent, Grand Paradis, Versuche auf Grandes Jorasses und Montblanc von der Aiguille Grise aus; G. Ed. Mieg: Pointe de Vouasson, Aiguille de la Za, Mont Collo«, Col d' Hérens, Wellenkuppe, Zinal-Rothhorn, Weißhorn, Strahlegg, Piz Morteratsch, Piz Bernina ( traversirt ); Dr. Fr. Müller: Piz Surlej, Col und Monte SisBone, Piz Cengalo, Piz Umbrail; R. Preiswerk-Ringwald: Zermatter Breithorn, TheodulpaPfr. S. Preiswerk-Sarasin: Wilde Frau, Balmhorn-Aüels, Gellihorn nebst Schwarzgrätli, Versuch auf Wildstrubel; Dr. L. Rütimeyer: Serbai, Dschebel Musa, Dschebel Cathrin ( Sinai-Halbinsel ); Alf. Scheuer: Mont Avril, Untergabelhorn, Imfeldspitze, Col de Fenêtre, Theodulpaß; Ch. A. Seltzer: Piz Lucendro, Pizzo Centrale, Thürbergjoch, Gelmerlimmi, Oberaarjoch, Ywerberpaß; Vict. Settelen-: Urirothstock; J. Stehelin-Koch: Mettelhorn, Hochthäligrat; Emil Steiger: Titlis, Wetterhorn, Urbachsattel; Dr. Ad. Streckeisen: Uri- rothstock; Dr. Ed. Suchanek: Matterhorn, Findelen-Rothhorn; F. Vische^Badiofen: Urirothstock; Peter Vi8cher: Pizzo della Margna, Piz Juliér, Capûtschin-_ paß, Piz Bernina, Monte Stesone, Piz Tramoggia, Piz Palu, Très Suors; /. Weinmann: Triftjoch, Monte Rosa, Versuch auf Weißhörn; Aug. Weitnauer: Pizzo Centrale und'Fibbia; Sig. Zilzer; Thurm ( Hochschwabgruppe, III. Erst. ), Haunold ( traversirt ), Schwalben-alpelkopf ( II. Erst. ), Becco di Mezzodì.

V. Bern. Section Bern. Ehrenpräsident: Herr G. Studer, alt Regierungsstatthalter; Präsident: Dr. H. Dübi; Vicepräsident: A. Wäber-Lindt; Cassier: A. Krebs - Mahler; Bibliothekar: Gh. Montandon; Secretär: A. Francke. Mitgliederzahl 1. December 1889: 217 ( 1888: 207 ). Neueingetreten 21, ausgetreten 11, unter diesen 3, welche sich der neu gebildeten Section „ Emmenthal " in Langnau anschlössen. Vier Mitglieder verloren wir durch den Tod, unter diesen Herrn Armand Groß, einen Genossen von seltener Treue und manchem Verdienst um unsere Section.

In den durchschnittlich von 30 Mitgliedern besuchten Mouatsversannnlungen wurden folgende Vorträge gehalten: Dr. Dübi: Viescherhörner; A. Francke: Melchthal - Tagebuch, Jahresbericht 1888; Studer-Steinhäuslin: Eifischthal; Dübi: Hüttenbüeher, Uebersicht über die Einzeltouren; Pfr. Baumgartner: Bergfahrten im Oberhasli; L. Fur er: Dent d' Hérens; Monnard: Sommerau; Dr. S. Schwab: Die Freiberge, das bernische Sibirien; Dr. Thiessing: Die Grotte „ Blanc de poule "; Romieux: Le Salève; Regierungsrath Willi: Die Spißbachkatastrophe; Dr. Graffìna: „ BlumeHasler: Hohenstollen; Dübi und Wäber: Delegirtenversammlung und Jahresfest in Zürich; Dr. Meyer: Wildstrubel; R. Wenger: Fleckistock..

An der Berglihütte, welche von jetzt an der Aufsicht von Chr. Bohren auf der Treichelegg bei Grindel- wald unterstellt ist, sind die Schutzarbeiten gegen eindringendes Schmelzwasser nunmehr ausgeführt. Die Trifthütte wird im kommenden Sommer einen neuen Ofen erhalten. In Angelegenheit der Roththalhütten hat sich seit dem letzten Jahresbericht nichts geändert.

Die Bibliothek erhielt einen Zuwachs von 208 Werken, 40 Karten und 185 Bildern und Panoramen, wovon, Dank der anregenden Thätigkeit des umsichtigen Bibliothekars, das Meiste geschenksweise. Durch Errichtung- eines alpinen Lesezirkels werden die Zeitschriften leichter zugänglich gemacht.

Zwei Werke der Ingenieurkunst, das eine zu Beginn, das andere am Schluß des Vereinsjahres, nahmen das lebhafte Interesse der Section in Anspruch: Simon's Relief der Finsteraarhorngruppe und Trautweiler's Project einer Jungfraubahn. So ungetheilte Bewunderung ersteres erntete, so lebhaften Widerspruch erregte letzteres, jedoch ist nicht zu verkennen, daß der Vortrag, welchen Herr Trautweiler auf Einladung des Ingenieur- und Architektenvereins in Bern hielt, ein gut Theil der bis dahin gehegten Bedenken gehoben hat. Möge die Frage eine Lösung finden, die ebenso sehr den wirthschaftlichen Interessen des Oberlandes wie den billigen Ansprüchen jedes wahren Naturfreundes und Naturkenners gerecht wird.

Während diese Angelegenheit bis jetzt im Stadium der akademischen Erörterung blieb, sah sich die Section veranlaßt, in einer andern Frage handelnd aufzutreten oder wenigstens den ersten Schritt zur Action zu thun. Infolge der immer häufiger und immer lauter auftretenden Klagen über die Erhebung von Zöllen an Wegen und Sehenswürdigkeiten und über den Bettel im Berner Oberland richtete der Vorstand eine Eingabe an die Regierung des Kantons Bern und bat, unter Zugrundelegung eines Programms, wie man den Uebelständen in geeigneter Weise abhelfen könne, um eine Conferenz. Diese ist zugesagt und das Programm seitens der Direction des Innern gebilligt worden. Hoffentlieh können wir im nächsten Jahresbericht von einem guten Erfolg berichten.

Der vom Spißbach ( oberhalb Lauterbrunnen ) verursachte Erdrutsch fügte den Anwohnern beträchtlichen Schaden zu. Eine unter den Mitgliedern unserer Section veranstaltete Sammlung ergab Fr. 1000. Es wäre sehr zu wünschen, daß man in andern Sectionen in ähnlicher Weise vorginge, da der Verlust nahezu Pr. 100,000 beträgt und die Katastrophe immer noch nicht als abgeschlossen betrachtet werden kann.

Von den Sectionsausflügen kamen zu Stande: Sommerauhöhe, Blume, Hohstollen, Wildstrubel, Ochsen, Niederhorn. Einzeltouren: E. Baur: Wildstrubel; Dr. Blöm: Pizzo Centrale, Bettlihorn, Monte Rosa, Mattevhorn; Aug. Büdinger: Gemskopf, St. Gotthard, Balmhorn, Lyßjoch, Schiern; Dr. L. Darmstädter: Oestliche Grasleitenspitze, westliche Grasleitenspitze ( I. Erst. ), Grund, Kleiner Valbonkogel, Kleiner Valbon-paß, Seekogel, Kesselkogel, Donnapaß, Zahnkogel ( I. Erst. ), Campanili di Funess ( I. Erst. ), Furchetta, Mezules, Pisciadu, Cimon della Pala ( auf neuem Wege ), Sass Maor, Cima della Madonna, Sasso del Muro, Cimonegopaß, Punti di Mezzodì ( I. Erst.Dr. Dübi: Bäregg und Faulhorn ( im Winter, mit Frau ), Oldenhorn und Diablerets ( in einem Tage, mit FrauWildhorn, Sex Rouge; Ls. Fur er: Gummihorn ( im Mai ), Große Windgälle, Tschingelpaß; Ph. Gösset: Handeck ( im Winter, photographische Auf-nahm© der Lawine ), Eigersattel; Eug. v. Jenner: Bäregg und Faulhorn ( im Winter, mit Frau ), Wildstrubel; Arn. Krebs: Wildstrubel; Heinr. Loschge: Tinzenhorn; Dr. P. Meyer: Wildstrubel; C/i. und P. Montandon: Feuerstein und Schafmatt ( im Winter ), Große Windgälle, Lauterbrunner Wetterhorn ( I. Erst. ), Jungfrau vom Roththal, Kamm - Ostspitze, 3870 m ( I. Erst. ), Studerhorn, Oberaarhorn; P. Montandon:

Kleines Balmhorn, Fleckistöck, Bristenstock, Gummihorn ( im Mai ); R. Reber: Piz Beverin, Piz Curver, Piz Tambo, Guggernüll, Valserhorn, Marscholhorn, Titlis; H. Romieux: Feuerstein und Schafmatt ( Winter ), Gummihorn ( im Mai ); Aug. Tanner: Mönehjoch; A. Wäber: Groß-Strubel, Steghorn; Rud. Wenger: Feuerstein ( im Winter ), Gummihorn ( Mai ), Balmhorn, Fleckistöck; Rud.'Wyß: Roßstock, Urirothstock, Alpiglenlücke ( via Kleiner Lochberggipfel, 2865 m ).

VI. Bern. Section Biel. Comité: Präsident: E. Kuhn, Buchhändler; Vicepräsident: Dr. E. Lanz, Arzt; Secretär: Ed. Wartmann, Apoth.; Cassier: Alb. Riesen, Capitän; Bibliothekar: Dr. A. Bähler, Apoth.; Beisitzer: F. Bachschmid, Fabr., und Wilb. Römer, Sohn, Archit. Ende December 1889 war die Mitgliederzabi 66. Die Section versammelte sich in sechs ordentlichen Sitzungen, je nach Bedürfniß und Muße, während das Comité in zahlreicheren Zusammenkünften die Geschäfte der Section leitete. Die Haupttractanden der Versammlungen waren diesmal: Initiative zur Er^ Stellung eines Fußweges durch das Taubenloch ( Schüßschlucht ) bei Biel; Besteigung der Jungfrau vom Roththal aus ( Römer und KunzExcursionsprogramm und Erklärungen dazu; Delegirtenwahl; Festbericht der Delegirten; und Vortrag des Herrn Wey, Geolog: über Gletscher.

Gegen Ende des Jahres wurde unser gewohntes Local durch Umbau unbenutzbar und hat sich bis jetzt noch kein Plätzchen in Biels Mauern gefunden, wo eine gemüthliche Clubhütte eingerichtet werden könnte. Bibliothek und Bilder fanden ein interimistisches Heim bei dem Bibliothekar; erstere ist in langsamem Wachsen begriffen, doch läßt ihre Benutzung etwas zu wünschen übrig, was jedoch auf die bisherige versteckte Lage zurückzuführen ist. Sobald ein neues Local gefunden, soll auch dieses Stiefkind der Section besser gepflegt werden. Einstweilen wurde unter ç*v;rw>F -wï « v den Mitgliedern eine circulirende Lesemappe in Gang gesetzt..

An gemeinsamen Sectionsausflügen wurden folgende ausgeführt: Im Frühjahr, in Begleitung von Familienangehörigen, Saisseli-Jauberg, 18 Theilnehmer; Mitte Juni, Sigriswylerhorn-Schafloch, 19 Theilnehmer; Mitte August, Urirothstock, 5 Theilnehmer; Mitte November, Chasserai ( Nebelmeer ), 17 Theilnehmer.

Unser Pflegekind, die Hütte am Oberaarjoch, wurde im Laufe des Sommers von mehreren Mitgliedern der Section besucht und in gutem Zustande gefunden, Dank der Fürsorge, welche ihr Herr Spittler Nägeli zur Grimsel in unserem Auftrag zukommen läßt. Es wurde das Koch- und Eßgeschirr completirt und eine schiebbare Doppelthüre angebracht, welche das Eindringen von Schnee und Regen ganz hindern soll. Im Verein mit Herrn NägeH sucht die Section die Verbesserung des Zugangs zur Oberaaralp mit Umgehung der Moräne des Unteraargletscheis zu erreichen, und sind schon Schritte gegenüber dem C. C. und den Eigentümern der anstoßenden Alpen geschehen, welche wohl zum Ziel führen werden, da neuerdings das C. C. auch in dieser Hinsicht seine Thätigkeit steigern will. Den schönsten Erfolg ihrer Initiative erreichte die Section durch das Znstandekommen des „ Taubenlochwegswenn auch die eigenen Kräfte zu diesem Unternehmen nicht ausreichen konnten und die Mitwirkung eines größern Kreises in Form einer Actiengesellschaft nöthig wurde, so halfen doch alle Mitglieder finanziell nach Kräften mit und ist unser Vicepräsident auch Präsident jener Gesellschaft, die mit einem Aufwand von 14,000 Fr. die Schlucht auf sicherem Wege gangbar machte und diese neue Zierde Biels Ende October dem Verkehr und dem Schütze des Publicums übergeben konnte, damit sie eine stete Anziehungskraft für Jung und Alt, Heimische und Fremde sei.

« 96Chronik.

Einzeltouren: Siegrist-Moll: Faulhorn, Säntis; Dr. A. Bähier: Lötschpaß-Lötschenlücke-Concordiahütte-Grünhornlücke-Oberaarjochhütte-Oberaarhorn-Grimsel; Bachschmid und Müller: Kalli-Berglihütte-Mönchs-joch-Concordiahütte-Finsteraarhorn-Oberaarjoch-Griin-sel; Girard: Schiltborn bei Murren; Baron von Orsbach, Nottingham: Petersgrat-Beichgrat-Belalp-Concordiahütte-Eggischhorn.

VII. Bern. Section Blümlisalp. Die Mitgliederzahl, die im Anfang des Jahres bis auf 19 zurückgegangen war, stieg im Laufe desselben infolge von fünf Neu-. aufnahmen wieder auf 24 an. Vorstand: Präsident: C. Schrämli; Secretär: C. Merian; Cassier: PI. Bandi; Bibliothekar: Ls. Krebser.

Infolge der schon öfter erörterten Personalver-hältnisse mußte die Thätigkeit der Section auch in diesem Jahre eine geringe bleiben. Es fanden nur zwei Hauptversammlungen statt; Fragen untergeordneter Wichtigkeit wurden in den wöchentlichen Zusammenkünften behandelt. Es wurden uns zwei Vorträge geboten: von Herrn Ls. Krebser eine anziehende Schilderung einer Doldenhorn - Besteigung und von Herrn Pfarrer Hürner, Präsident der Section Wildhorn, eine sehr anregende, von warmem patriotischem Geiste getragene Darlegung der Aufgabe des Alpenclubs, speciell seiner Bergsectionen.

Sectionstouren gelangten nur zwei zur Ausführung, die erste mit Damen vom Uestithal aus über die Haberlegi nach Beatenberg; die andere, auf den Hohniesen. Kleinere Ausflüge, theils zum Zwecke photographischer Aufnahmen, theils zu archäologischen und geologischen Beobachtungen, fanden folgende statt: 1 ) von der Brünighöhe über den Hasliberg nach Meiringen; 2 ) auf den Höhenzug des Zwieselberges und über Jagdburg, Amsoldingen, Uebeschi bis hinunter nach Uttigen. Bei letzterem Ausfluge wurde auf dem südlichsten, nahe der Kander abbrechenden Ausläufer des Zwieselberges das Vorhandensein einer bisher fast unbekannt gebliebenen Tnürmruine mit Umwallung, wahrscheinlich einer römischen Specula, constatirt, ebenso die Ausdehnung der Ruinen der sog. Jagdburg, die eher auf einen Dynastensitz als auf ein bloßes Jagdschloß schließen läßt. Die Section wird an ersterer Stelle zu weiteren Forschungen Hand bieten.

Da die kleine Zahl junger, rüstiger Bergsteiger, die der Section angehören, vielfach durch Berufs-oder Vereinspflichten, durch Militärdienst und auch die Pariser Ausstellung in Anspruch genommen waren, sind nur wenige erwähnenswerthe Einzeltouren ausgeführt worden, von denen wir anführen: Hr. Volz: Hohthürligrat; Hr. Gwynne: Wetterhorn; Hr. Nat.Rath G. Bühler: Wildstrubel, Piz Languard; außerdem recognoscirt^ dieser ebenso eifrige Militär wie Bergsteiger viele Gebirgspässe zu Händen des eidg. Stabsbureau's.

Vili. Bern. Section Burgdorf. Vorstand: Präsident: Paul Christen, Architekt; Vicepräsident: L. Schnell, Fürsprech; Secretär: Emil Kurz, Dr. phil.; Cassier: 1[. Losinger, Kftn.; Bibliothekar: Rob. Heiniger, Kfm.; Beisitzer: Ad. Grieb, Kfm. Mitgliederzahl 43.

In 10 ordentlichen und 2 außerordentlichen Sitzungen, sowie 7 freien Vereinigungen, wurden verschiedene Vorträge gehalten und Reiseberichte verlesen. Eines unserer Haupttractanden bildete die Jungfrau-bahn-Angelegenheit, wobei wir eine von den meisten Sectionen abweichende Stellung einzunehmen uns erlaubten. Das Vorgehen der Section Basel hat übrigens seither bewiesen, daß unsere Ansichten in dieser Angelegenheit auch anderwärts gebilligt werden.

Von den 4 officiellen Ausflögen: Rämiagummen, Kaiseregg, Galenstock und Scheibengütsch, wurden, wenn auch theils bei schwacher Betheiligung, alle ausgeführt.

An Einzeltouren verzeichnen wir: Paul Christen mit Arnold Wyß: das große Scheerhorn und Galenstock; Pfr. Gru ter: Groß-Strubel und Steghornj Christen und H. Losinger: Col d' Hérens; Paul Christen und A. Wyß: Rophaien; Heiniger: Brunni-paWyß und Losinger: Tannhorn; Meister, Haldimann und Wißler: Schiltborn. Außerdem wurden der Pilatus, der Hobstollen, das Brienzer Rothhorn und verschiedene andere unbedeutende Gipfel erstiegen. Bei günstigerer Witterung und ohne Weltausstellung hätten wir jedenfalls mehr zu verzeichnen. Im März feierte die Section bei großer Betheiligung in höchst gelungener Weise im Gasthof zum Löwen.in Oberburg ihr lOjähriges Stiftungsfest, bei welchem Anlaß der abtretende Secretär einen vorzüglich redigirten Bericht über das Vereinsleben während dieser Periode verlas.

Unsere Bibliothek, welche sich in erfreulicher Weise vermehrt, wurde durch verschiedene gute Anschaffungen bereichert; selbst die Casse erfreut sich langsamer Reconvalescenz, Dank dem freundlichen Eingreifen der Centralcasse in unsern schwersten Budgetposten, die Clubhütte am Gleckstein betreffend.

Im Ganzen können wir uns mit der Prosperität der Section befriedigt erklären. Das neue Jahr begann unter den besten Auspizien.

IX. Bern. Section Emmenthal. Die Section besteht das erste Jahr. Sitz in Langnau. Vorstand: Präsident: J. U. Leuenberger, Gerichtsschreiber; Vicepräsident und Cassier: Oswald Probst; Secretär und Bibliothekar: Theod. Aeschlimann; Beisitzer: Pfarrer Ernst Müller und Alfred Lauterburg. Mitgliederzahl: 44 auf 31. December. Clublocal im Löwen zu Langnau. Im Sommer werden Gartenwirthschaften benutzt.

An den Monatsversammlungen schwankte der Besuch zwischen 12 und 26 Mitgliedern. Es wurden folgende Vorträge gehalten: Th. Aeschlimann: See- tionsaflSflüge auf Ringgis und Bäuchlen; Pfarrer Mathys von Trüb: Sectionsausflüge auf Napf und Gemmenalphorn; Nat.Rath Rf Buhlmann von Groß-Höchstetten: das Gotthardmassiv; Alfred Lauterburg und J. V. Leuenberger: Sectionsausflug auf Titlis und Hohenstollen; Dr. Schärrer: Sanität im Gebirge 5 Präsident Leuenberger: Centralfest. Sectionsausflüge: Ringgis, Napf, Titlis-Hohenstollen, Gemmenalphorn, Bäuchlen. Die Theilnehmerzahl an den Sectionsausflügen schwankte zwischen 8 bis 23.

Einzeltouren: J. U. Leuenberger, Paul Probst und Oswald Probst: Schrattenfluh; J. U. Leuenberger und O. Probst: Petersgrat und Eggishorn; O. Probst: Schwarzhorn; Gottlieb Probst: Titlis und Balmhorn; Paul Probst: Piz Languard; Th. Aeschlimann und Gqttfr. Flükiger: Feuerstein, Schafmatt, Kaltbrunn-horn, Tannhorn, Schrattenfluh; Th. Aeschlimann: Schrattenfluh, Schybengütsch, Brienzer Rothhorn, Scheibe-Justisthal ( durch das Couloir direct zum Höhepunkt ), Hohgant, Schwarzhorn, Wildgerst, Gerstenhorn, Große Windgälle, Fleckistock, Balmhorn, Lauterbrunner Wetterhorn, Jungfrau ( neuer Weg ); Gottfr. Flükiger: Gemmenalphorn, Burgfeldstand, Niederhorn, Schrattenfluh, Brienzer Rothhorn und Lauterbrunner Wetterhorn; Hans Zürcher: Hohgant.

Eine Bibliothek ist im Entstehen begriffen.

X. Bern. Section Oberaargau. Vorstand: Präsident: Moritz Schmidt- Döbeli, Holzhändler; Vicepräsident, Cassier und Bibliothekar: John Bachmann-Schmidt, Kaufmann; Secretär: Hermann Hambrecht, Buchhändler, sämmtlich in Olten. Mitgliederzahl auf Ende des Jahres: 74.

Vereins Versammlungen sind im Laufe des Jahres drei abgehalten worden am 27. Januar in Langenthal, am 10. Juni auf Wartburg Säli bei Olten, zur Pflege der Freundschaft mit den Nachbarsectionen Aarau, Zofingen etc., und am 1. December in Lotzwyl.

Als Sectionstouren wurden ausgeführt: Pilatus ( 8 Theilnehmer ), Pizzo Centrale ( 6 Theilnehmer ), sowie einige Excursionen im Emmenthal und Jura.

Einzeltouren von Mitgliedern sind, soweit dem Vorstand bekannt, gemacht worden von den Herren: Gottfr. Ammon, Kaufmann in Lotzwyl: Wildstrubelgebiet, Balruhorn; Herrn. Fvnck, Pharmaeeut in Olten: Urirothstock, Gurschenstock, Gamsstock; Joh. Jakob, Notar in Lotzwyl: Lauberstöcke, Talmerghorn, Jochpaß etc.; Rud. Luginbühl, Fürsprech in Langenthai: Moléson, Dent de Jaman; Walter Wetnmann, Musikdirector in Olten: Graue Hörner, Urirothstock; Herrn. Finck, W. Weinmann, B. Kofel, E. Tröster, sämmtliche in Olten: Pizzo Centrale durch das Guspisthai.

XI. Bern. Section Oberland. Vorstand: Präsident: S. Simon, Ing.Töp.; Vicepräsident und Secretär: H. Aebi, Bezirksingenieur; Cassier: C. Aberegg, Velks-bankdirector; Custos der Sammlungen: G. Schlosser, Secundarlehrer; Bibliothekar: G. Hegi, Lehrer; Beisitzer: J. Maurer-Knechtenhofer z.B.eaurivage und F. Marti, Oberförster. Mitgliederzahl auf Ende 1889: 84.

Sitzungen 7. Vorträge wurden gehalten von Simon über das Jungfraurelief und Trautweiler, Sect. Gotthard, über die Jungfraubahn. Neben vielen anderen Geschäften bildete ein Haupttractandum die Besprechung von Maßregeln gegen die Wegelagerei. Das Resultat war eine Zusammenstellung solcher Maßregeln und ein Gesuch an die Kegierung, dieselben durchzuführen.

Hauptsächlichste Einzeltouren: B aumg artner: Hühnerstock und Hühnerlücke ( erste Besteigung ), Schafberg direct vom Jochpaß aus; Körber: Hühnerstock ( erste Besteigung ), Rimpfischhorn, Monte Rosa; Landsberg: Zugspitze, Sonklarspitze, Ramolkogl, Hohe Wilde, Weißkogl, Wildspitze; Lindstedt: Wissen-schaftliehe und touristische Streifereien im Val d' Hérens, Val d' Arolla, Val d' Anniviers, Nicolaithal, Val d' Illiez; Müller, Führer, Gsteigwyler: 2 Mal Jungfrau, 2 Mal Petersgrat, Zinal-Rothhorn, Dom, Weißhorn, Wetterhorn, Finsteraarjoch, Finsteraarhorn, Oberaarjoch; Pätel: le Jardin, Schwalmeren, Sulegg, Schilthorn; Ris, Leißigen: Tschingelgletscher; Seiler: Guggihütte;-Stander, Ringgenberg: Hühnerstock ( erste Besteigung ), Rimpfischhorn, Honte Rosa, Schwarzhorn.

XII. Bern. Section Wildhorn. Vorstand: Präsident: Pfarrer Hürner in Wimmis; Cassier: A. Raaflaub, Gerichtsschreiber in Saanen; Secretär: Pfr. Hubler in Lauenen; Archivar: Schulinspector Zaugg in Reidenbach. Mitgliederzahl 8. 1889 war der Section Wildhorn ein Ruhejahr. Der Vorstand war zufrieden, daß sie noch ihr Leben gefristet, wenn auch im Murmel-thierschlaf. Thaten sind also keine zu verzeichnen; ausgenommen etwa die Ausflüge der einzelnen Mitglieder auf die wohlbekannten Vorberge und höchsten Gipfel unserer Umgebung. Ein Sectionsmitglied brachte im August ca. 14 Tage im Hotel Sanetsch zu und fand in engerer und weiterer Umgebung interessante, reiche botanische und geologische Ausbeute.

Der projectirten Jahressitzung trat die Influenza hindernd entgegen. Die von der Section erbaute und mit Hülfe des C. C. renovirte und mit Minimalinventar versehene Hütte an den Krummen Wassern wurde laut Hüttenbuch 1889 von 47 Personen besucht ( Führer inbegr. ) ( 1888 von 69 Personen ). Wildhüter und Führer Christ. Jaggi von der Lenk, mit der Aufsicht über die Hütte betraut, meldete dem Vorstande, dieselbe sei in gutem Zustande, doch möchte für später eine Reparatur des Daches angezeigt sein, das durch einen fallenden Stein beschädigt worden. Am Inventar fehlen einige Kleinigkeiten, die aber leicht ersetzt werden könnten.

Einzeltour: Pfarrer Hubler: Susten, Oberalp, Lukmanier, Piora, Nufenen, Eggishorn, Aletschgletscher, Beialp, Sanetsch ( über Pfingsten ).

XIII. Freiburg. Section Moléson. Comité pour 1889: président: Simon Crausaz; vice-président: Auguste Glasson; caissier: Auguste Weissenbach; secrétaire: Romain de Schaller; bibliothécaire: Maurice Wäber; correspondent de l' Echo: Jules Répond; membre adjoint: Pierre Favre. 78 membres.

La section a tenu sa 19 me assemblée générale le 1er décembre 1889, continuée avec le banquet traditionnel au local de la société, Hôtel de la Grappe à Fribourg. Dans le courant de l' hiver 1888 89, elle a eu 9 séances ordinaires. En outre des affaires courantes et de l' organisation des courses, elle a eu à s' occuper des objets suivants:

1° Proposition de la section Davos tendant à remplacer le ruban du club par un insigne métallique de même dessin en forme de broche. Cette proposition soumise à l' assemblée des délégués a été rejetée.

2° Une séance de projection de photographies alpestres a été organisée par une commission spéciale. Elle a attiré un grand nombre de spectateurs non seulement parmi les clubistes proprement dits, mais aussi dans le public en général.

3° Les commissions spéciales pour l' étude des passages alpestres ont à peu près terminé leurs travaux.

4° Enfin, les marmottes acclimatées aux Morteys, en 1882, le sentier du Vanil noir, la plantation de l' edelweiss, la protection des plantes alpines sont autant d' objets qui ont été l' objet de la sollicitude de la section et spécialement du comité.

Voici l' énumération des travaux individuels communiqués efl séance: MM. Victor Challamel: course avec le C.A.F. dans les montagnes de la Loire; Bornet: la course de section au Haidenloch; Repond: nomenclature de la chaîne N. E. du Montblanc entre l' Aiguille du Chardonnet et le Mont Dolent; le même: Goethe et la Montagne; le même: course de Belalp à TAletschhorn; Aug. Wvissenbach: ascension du Balmhovn; jR. SçhaÛer: ascension de la Jungfrau. M. le D1 Çuony nous a fait voir une collection de photographies alpestres des mieux réussies et dont il est l' auteur.

Notre bibliothèque s' est enrichie des dons suivants: M. Léon Glasson nous a offert l' ouvrage Whymper en français, en y joignant la brochure sur l' accident de la Jungfrau. M. R. Schaller noHS a gratifié du recueil de magnifiques photographies grand format des hautes Alpes, ouvrage anglais, édité par MM. Attinger frères, à Neuchâtel. M. Alex, von der Weid, une brochure: Excursion autour du Lac Noir.

. Il a été fait en 1889 quatre courses officielles de section. Toutes ont eu lieu par un temps splendide.

Course d' hiver au Haidenloch sur le versant d' Ablentschen des Gastlosen, les 27 et 28 janvier. Course de printemps à la Dent de Lys avec assemblée générale au sommet de la montagne, le 2 juin — 18 participants. Course d' été à la Dent du Midi les 6, 7 et 8 août — 12 participants. Enfin, course d' automne au Kaiseregg le 24 novembre Les 22 et 23 juin a eu lieu à Pont de Nant l' in de l' inscription Rambert, combinée avec une course des sections à la Pointe de Savoleyres. La section du Moléson s' est fait représenter officiellement â cette fête commemorative organisée par la section des Diablerets en l' honneur d' Eugène Rambert, cet ami des alpes fribourgeoises, auteur des Gruyériennes, qui a dédié à notre section sa charmante idylïe/intitulée: Moléson. C' est en raison de cette circonstance que la course des sections romandes qui devait avoir lieu au Kaiseregg a été laissée à nos amis des Diablerets.

Parmi les courses individuelles, nous pouvons citer: MM. Louis Bourgknecht: Moléson, Vanil noir, Bren- 701Chronik.

leire, Folliéran, Piz Languard, Diavolezza; Leopold Bourgknecht: Gros Brun, Kaiseregg; Challamel et Dr Cuony: Moléson; François Decroux et Auguste Glasson: Vanil noir, Brenleire, Hochmatt, Galère: Ernest Gottrou: Col de Bertol, Pas de chèvre, Mont Carré; Raphaël Homer: Grand Combin; La Fontaine et Vandervelde ( Bruxelles ): Col du Crêt, Col des Maisons blanches, Grand Combin, Col des Ottanes, Col du Mont rouge, Ruinette, Col de Seilon, Pas de chèvre, Aiguille de la Za, Col du Grand Cornier; Meyer: Moléson; Jules Repond: Schwarzhorn ( de St-Nicolas ), Dôme, Mettel noni, Col de Bertol, Pas de chèvre; Romain Schaller: Garde de Bordon, Cabane de Mountet; Maurice Wœber: Ochsen, Garde de Bordon, Roc noir, Col du Tracuit, Gros Brun; Dr Paul Week: Schwarzhorn ( de 8t-Nicolas ), Breithora; Auguste Weissenbach: Moléson en hiver, Schwarzhorn ( de St-Nicolas ), Dôme, Weisshorn, Col de Bertol, Pas de chèvre; Marcel Weissenbach: Moléson en hiver; Max Weissenbach: Garde Bordon, Roc noir, Col de Tracuit, Glacier de Tourtemagne.

Le comité de la section a été composé comme suit pour l'ànné 1890: président: Jules Repond; vice-président: Auguste Glasson; caissier: Auguste Weissenbach; secrétaire: Romain Schaller; correspondant de l' Echo des Alpes: Louis Bourgknecht; bibliothécaire: Maurice Waeber; membre adjoint: Pierre Pavre ( à Bulle ).

La mort nous a de nouveau enlevé un de nos bons amis, M. Emile Reyff, ancien secrétaire de la section. M. Reiff était un bon et loyal compagnon qui aimait le club et qui était justement apprécié de tous ceux qui ont pu jouir de son amitié. XIV. Genf. Section Genevoise. Comité: président: A. Bernoud; vice-président: Me Jaquet; secrétaire: H. Lenoir; trésorier: H. Carey; bibliothécaire: Ad. Tschumi; économe: L. Henrioud; adjoints: E. Mottier, P. Bornia, Et. Dupont, L. Wanner, H. Correvon; rédacteur de l' Echo des Alpes: A. Pictet.

La section a continué sa marche régulière; son effectif est aujourd'hui de 360 membres actifs et l honoraire.

Nous avons eu cette année 16 séances régulières, dans lesquelles nous avons entendu 24 communications écrites, dont 4 récits de courses de section par MM. Et. Mazel, M " Senglet, Me Carrichon et E. Des Gouttes. Les récits de courses individuelles ont été: MM. J. Aubert: le Montblanc; A. Tscluimi: courses dans le Lötschenthal, à la Jungfrau et au Bietschhorn; Wanner: le Pigne d' Arolla et la Grivola; Balavoine: à travers les Alpes Graies; Wallner: ascensions dans le massif d' Orny; Fontannaz: 2 me ascension du Doigt ( Dent du MidiViollier: excursion autour d' Héligoland. Les autres communications ont été: La vallée de Bagnes et ses légendes, par M. Correvon- l' orographie des alpes vaudoises, par M. De la Harpe; l' historique du sentier de la Grande Gorge, par M. Lenoir; les Gorges du Tarn, par M. E. Martin; l' air dans les hautes régions, par M. Brun; l' endiguement des torrents des alpes, par M. Tschumi; la construction des chalets, par le même; la marche et ses effets, par M. Balavoine; notes sur la vie universitaire en Allemagne, par M. Ant. Mazel. Enfin M. Pictet nous a fait trois rapports d' assemblées: Réunions des sections romandes à Pont-de-Nant, assemblée des délégués et fête de Zurich, inauguration du jardin alpin, la Linnaîa, à Bourg St-Pierre.

Les séances régulières ont été fréquentées en moyenne par 60 membres. Les réunions familières au local ont continué à grouper un certain nombre de collègues tous les mardis et vendredis.

Malgré le temps peu favorable, les courses de section ont en général réussi; elles ont eu lieu à la Dôle et à la Pointe de Haut, en janvier, puis au 45 signal de la Neuve, au Mont Bénant, au Crêt de Chalâme, au Parmelan, à la Pointe de Marcelly, à la Dent de Mordes, au Beichgrat, au Mont Méry et à la Dent Valerette. La chalet de la Vesancière, sur Divonne, a servi de rendez-vous pour la course générale d' automne. Les courses individuelles ont été peu nombreuses cette année; nous pouvons cependant citer: le Montblanc, l' Aiguille du Midi et celle du Goûter, la Ruinette, le Doigt, la cime de l' Est, la Pointe Percée, la Jungfrau, etc. Le comité a eu à s' occuper plusieurs fois du sentier de la Grande Gorge dont l' entretien, qui incombe à notre section, a été rendu difficile et onéreux, à cause des coupes de bois que les communes françaises, propriétaires des taillis, ont continué à pratiquer cette année.

Nous avons continué à entretenir aussi la cabane de Panossière, qui cette année a été visitée par 22 touristes et qui sera plus fréquentée lorsque les deux hôtels en construction à Fionnay seront ouverts aux voyageurs. Nous nous sommes aussi activement occupés de l' élaboration des plans pour la construction d' une cabane à Chanrion, où le besoin s' en fait toujours plus vivement sentir. La section a décidé de prendre à sa charge cette construction et son entretien et, d' accord avec les autorités de Bagnes, n' attend plus que l' approbation du Comité central pour commencer l' exécution du projet.

XV. Glarus. Section Tödi. Der Vorstand besteht aus den Herren: Leonhard Blumer, Engi, Präsident; Oertly-Jenny, Cassier; Dr. phil. Hotz, Actuar; Niki. Leuzinger; Kasp. Hösli; Hrch. Streiff; Pfarrer Kind. Die Zahl der Mitglieder beträgt auf Ende 1889: 121.

Es haben 3 Vorstandssitzungen und 2 Sectionsversammlungen stattgefunden.

Von den 4 geplanten officiellen Touren haben nur 2 ausgeführt werden können, nämlich: Tödi, Chef: Herr Oertly-JennyKärpf, Chef: Hr. Hrch. Streiff.

Freie Fahrten sind unternommen worden von den Herren: A. E. Chambon, Jena: Tofana, Große Zinne ( Cima di Lavaredo ), Heiligkreuzkofel, Traversirung von St. Cassian nach Ampezzo, Triglav; K. Collmus: Spitzmeilen, Nebelkäppler, Weißkamm, mit Abstieg nach den Murgseen; Brunner-Stucki: Speer; Kasp. Hösli: Spitzmeilen; Hotz: Panixerpaß, Segnespaß; Oertly-Jenny: Klausenpaß, Isenthal - Urirothstock - Engelberg, Elm - Kärpfstock - Linththal, Glärnischhütte - Feuerberg, Ruchenglärnisch; Hrch. Streiff, Schweizerhaus: Feuerberg, Fronalpstock, über Nebelkäppler und Ruchband zur Clubhütte, über Heubächi, Bächihangeten und Rad, über die Schneide und den Gipfel des Bächistoekes bei Punkt 2661 zum Bächifirn hinunter, Ruchband ( Glärnisch ), KlausenpaIsenthal - Urirothstock - Engelberg; Emil Spälty: Netstal, Ochsenstock ( Klönthal ), Speer; J. J. Schießer: Vorderglärnisch, Nebelkäppler, Uebergang von der Klubhütte am Glämisch über das Rad auf den Bächifirn, Rückli, Scheidstock; Kasp. Streiff-Zweifel: Linththal - KlausenpaAltorf - Andermatt-Furka-Fiesch-Eggischhorn-Riederalp-Aletschgletscher-Belalp - Brigue - Simplon-Pallanza-Luino-Lugano-Bellin-zona - Misox - Bernhardin -Chur Prättigau-Fideris-Matt-lishorn-Fideris; Kasp. Weber, Netstal: Ruchenglärnisch, Brückler; Ludwig Zweifel, Netstal: Richisau, Ochsenstock, Schilt über Plattenalp nach Obstalden. Sodann ist nachzutragen, daß die im letzten Jahrbuch an dieser Stelle erwähnte erste Besteigung des Vorder-Eckstock von Herrn J. J. Schießer ( v. C. C. ) ausgeführt worden ist.

Die im Frühjahr 1888 gegründete Führerhülfs-kasse, welche von Hrn. Hch. Streiff, Schweizerhaus, Ennenda, verwaltet wird, hat anno 1889 einen Zuwachs von Fr. 316. 15 erfahren ( Fr.. 300 an Schenkungen; Fr. Ì6. 15 an Zinsen ). Ihr Zweck, für die Versicherungsprämien aufzukommen, bezw. die Führer davon gänzlich oder doch erheblich zu entlasten, kann allerdings erst dann erfüllt werden, wenn ihr erkleckliche Aeuffnung zu Theil wird. Es verdient diese Hülfskasse gewiß die wohlwollende Beachtung der Bergfreunde.

XVI. Graubünden. Section Rhätia. Vorstand: Präsident: Oberingenieur P. v. Salis5 Vicepräsident: Dr. E. Killas; Secretär: Dr. E. Boßhard; Cassier: L. Caviezel-Castelmur; Bibliothekar: J. Leupin, Reallehrer. Mitgliederzahl auf 31. December 1889: 115, inbegriffen 7 Ehrenmitglieder.

Am 3. Februar 1889 beging die Section die Feier ihres 25 jährigen Bestehens durch einen Ausflug und nachheriges Festmahl in Landquart.

Die noch lebenden Gründer der Section wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt; es sind dies die HH. J. Coaz, Oberforstinspector in Bern; Dr. Killias; Dr. Lorenz; R. v. Salis - v. Tscharner; J. Schönecker, alle in Chur; Dr. Andr. v. Planta, Samaden; ferner in Anerkennung seiner großen Verdienste um das Gedeihen der Gesellschaft: Hr. Dr. Chr. G. Brügger, Professor in Chur, langjähriger Secretär der Section.

In 20 Sectionssitzungen wurden folgende Vorträge, Mittheilungen und Vorweisungen gebracht: Lehrer Davatz: Magister Rösch's erste trigonometrische Vermessung des Churer Rheinthales, Vorweisung selbst-angefertigter Landschaftsskizzen, Bericht über den Davoser Führercurs, über bleiche Thierarten iu Höhlen; Prof. E. Imhof ( Schiers ): zwei Referate über seine Touren auf den Monterosa und den Tödi; Stadtschreiber Rrüsch: Haldenstein; Reallehrer Leupin: Referat über eine Tour über den Calanda nach Vättis-Heidelpaß-Weißtannen; Dr. P. Lorenz: Besteigung des Piz Urlami durch Pater Placidus a Spescha, Etymologisches über Berg- und Ortsnamen, Berichte über das Steinwild in Sela; A. v. Sprecher: die historische und technische Entwicklung unserer Militärkarten, Vorweisungen- Dr. E. Killias: über den Vesuvian von Casaccia, Anleitungen zum Sammeln naturhistorischer Objecte im Hochgebirge; Oberingenieur v. Salis: Bericht über die Delegirtenversammlung 1889, Vorweisung von Lawinenkarten des Kantons Graubünden; Hptm. A. Zuan: Referat von Hrn. M. Kuoni über die Etymologie des Namens Calanda und Vorweisung von alten Karten und Panoramen aus der Sammlung Kuoni, der Sectionsausflug auf den Piz Curvèr; Dr. Boßhard: Mittheilung über Beobachtung der Luftelektrizität in Chur, über Skizziren von Bergprofilen, mit Vorweisung von Zeichnungen.

Die 4 Clubhütten der Section wurden frisch möblirt und in Stand gesetzt. Zum Schutz des Inventars mußte bei zwei der Hütten der Beistand der zuständigen Kreisämter angerufen werden.

Sectionsausflüge fanden folgende statt: Bergwerk „ Goldene Sonne " am Calanda; Rothe Platte; Falknis; Piz Curvèr; Calanda, mit Abstieg nach Vättis.

Von bedeutenderen Einzeltouren sind dem Berichterstatter zur Kenntniß gekommen: E. & W. Meißer und Paul Hitz: Rheinwaldhorn: E. Imhof, Zwicky und M. Zuan: Tödi; E. Imhof: Zanayhörner Auf nächstes Frühjahr wird die Abhaltung eines Instructionskurses für Bergführer geplant.

XVII. Graubünden. Section Davos. Präsident: Hugo Richter; Vicepräsident: A. Rzewuski; Actuar: Ernst Heim; Quästor: Johann Branger ( in Vertretung ).

Mitgliederzahl März 1890: 55.

Sitzungen: Im Winter jeden zweiten Montag im Monat im Cublocale „ Bergadlerim Sommer jeden zweiten Mittwoch in verschiedenen Localen. Es haben im Laufe des Jahres 17 Sitzungen, 1 Generalversammlung, 2 ausserordentliche Generalversammlungen und 27 Vorstandssitzungen stattgefunden.

Vorträge wurden gehalten: A. Rzewuski: Die Photographie und ihre Anwendung im Hochgebirge, mit Demonstrationen undAusstellung von Hochgebirgsansichten; Pfarrer Hauri: Geologisches aus Davos; Pfarrer Ziegler: Hannibals Uebergang über die Alpen; Dr. J. Walz: Die erste Hülfe bei Unfällen im Gebirge.

Der Schlußprüfung des im Winter 1888/89 abgehaltenen Führerkurses wohnte zur großen Freude der Section ein Abgeordneter des C. C, Hr. Schießer, bei. Es konnte sämmtlichen 18 Theilnehmern das Patent als Bergführer ertheilt werden. Jedem Führer wurde ein Buch mit dem vom C. C. genehmigten Reglement und einem Fübrertarif eingehändigt. Ferner wurde den Führern gestattet, ein von der Section geliefertes, mit dem Namen des Inhabers versehenes Schildchen als Abzeichen zu tragen.

Die Angelegenheit betreffend Umbau der Silvrettahütte, die die Section fast seit ihrem Bestehen beschäftigte, ist im Herbst 1889 endlich erledigt worden. Das C. C. hat in munificenter Weiser 75 °o der gesammten Kosten bewilligt, und nur das anhaltend schlechte Wetter im Herbst hat die Vollendung des Baues der Silvrettahütte gehindert.

Die Vereinahütte wurde mit theilweise neuem Inventar versehen. Der Weg über den Scalettapaß wurde aus Mitteln, die die größeren Hôtels in Davos spendeten, von einem Mitgliede der Section, Herrn Ingenieur Vetzel, in ihrem Auftrage neu erstellt.

Die abschließbaren Räume der Hütten Vereina und Silvretta ( im Bau begriffen ) werden mit dem Vereinsschloß des D. u. Oe. A. V. versehen werden. Die beiden Schlösser mit Schlüsseln hat der Central-Aus-schuß des D. u. Oe. A. V. der Section zum Geschenk gemacht. Hier gedenken wir auch mit bestem Danke eines Geschenkes des C. C, bestehend in zwei Paaren canadischer Schneeschuhe.

Bei der Einweihung der Heidelberger Hütte im Fimberthale waren die Herren A. Rzewuski und Ludwig Werner anwesend.

Touren wurden ausgeführt: Johann Branger: Tinzenhorn, Piz Bernina; A. Rzewuski: Tinzenhorn, Groß-Seehorn ( Traversirung ), Fluchthorn, photographische Bummel in der Silvretta- und Albulagruppe; 14. März, F/üeia-Schwarzhorn über den Ostgrat.

XVIII. Luzern. Section Pilatus. Vorstand: Präsident: Vital Stutzer, Redactor ( durch Krankheit an der Leitung der Vereinsgeschäfte verhindertVicepräsident: J. Eggermann, Ingenieur; Cassier: A. Breitschmid, Bankbeamter; Actuar: M. Burri, Kaufmann; Bibliothekar: C. Strübin, Kaufmann. 93 Mitglieder. Es wurden 7 Vereinssitzungen mit durchschnittlich 17 Theilnehmern abgehalten.

Vorträge wurden gehalten von den Herren: Dr. Stierlin-Hauser: 10jährige Anpflanzungsversuche an der Waldgrenze; Ingenieur-Top. S. Simon: Erklärung seines Jungfraureliefs.

Sectionstouren: Gersauer Hochfluh ( 1693 m)T 17 Theilnehmer; Hutstock ( 2679 m ), 8 Theilnehmer; Ruchstock ( 2812 m ), 12 Theiln; Mutthorn ( 3103 m ), 8 Theilnehmer.

Einzeltouren wurden dem Vorstand bekannt: Augustin, Berger und Schiffmann: Pizzo Lucendro, Gurschenstock, Rothsandnollen ( 24. NovemberE. Dovè: Titlis, Jungfrau; J. Eggermann: Oberaarjoch, Finsteraarhorn, Mönchsjoch; G. Mayr und C. Segesser: Ritzlihorn; J. Schiffmann: Pizzo Centrale; Regierungsrath Dr. E. Schumacher: Sustenhorn ( 25. NovemberMoritz Seligmann: Urirothstock. Titlis, Petersgrat.

Von Herrn Ingenieur S. Simon wurde dessen Jungfraurelief 1:10,000 für die Sommermonate miethweise zur Ausstellung in Luzern übernommen.

Das Bestreben, diese so hervorragende Leistung und durch dieselbe den schönsten Theil des Schweiz. Hochgebirges selbst einem möglichst zahlreichen Publikum vor Augen zu führen, schien der Section jedes Opfer an Mühe und Geld werth. Das Interesse und Verständniß für dieses Werk blieb jedoch beim großen Theile des reisenden Publikums weit hinter allen gehegten Erwartungen zurück. Das Unternehmen schloß mit einem beträchtlichen Deficit.

Die Markirung und Verbesserung des sog. Heitertannliweges am Pilatus konnte auch dieses Jahr wieder nicht ausgeführt werden. Die Section hat sich deshalb veranlaßt gesehen, dieses Tractandum bei Seite zu legen. Die moralische Verantwortlichkeit für zukünftige Unglücksfälle an dieser Stelle wird denjenigen Persönlichkeiten überbunden, welche durch ihr Verhalten dem Bestreben der Section hindernd in den Weg getreten sind.

XIX. Neuchâtel. Section neuchâteloise. Comité: président: A. Perrochet, professeur; vice-président: A. Bovet, banquier; secrétaire: P. Bouvier, architecte; caissier: J. Schelling, négociant; bibliothécaire: L. Kurz, professeur; correspondant de l' Echo des Alpes: V. Attinger, éditeur; secrétaire-adjoint: C. A. Michel, négociant.

Nous avons reçu en 1889 5 candidats et enregistré 3 démissions, ce qui porte le nombre actuel des membres à 63. Les séances annuelles, dont les récits de courses ou les descriptions de contrées alpestres constituent en général le principal intérêt, ont réuni en moyenne de 15 à 20 clubistes.

Le mauvais temps a contrarié plusieurs des courses de section, aussi, malgré un programme fort attrayant, quatre excursions seulement ont pu être effectuées. La course de printemps à la vallée du Saugeois ( Doubs ) a compté 45 participants. Parmi les courses individuelles, nous signalerons la première ascension de la Grande Luis et celle de l' Aiguille de l' Allée blanche avec le premier passage du col du même nom.

Nous avons eu le plaisir de recevoir en juin la visite de la section Côte - d' Or et Morvan du Club alpin français qui faisait une excursion dans notre Jura. Nos aimables collègues de la Bourgogne nous ont fait passer quelques agréables heures en leur compagnie.

La section s' est chargée de la réfection de la table d' orientation du quai Osterwald à Neuchâtel; le temps particulièrement brumeux de l' automne et de l' hiver n' a pas encore permis de terminer ce travail.

Nos collections de photographies, dessins, minéraux ont pris un réjouissant développement. Une intéressante série de pierres des sommets et un joli portefeuille de plantes alpines sont venus s' y ajouter, gTâce à la générosité de quelques-uns de nos membres.

XX. Neuchâtel. Section Chaux-de-Fonds. La section compte à ce jour 109 membres et a composé comme suit son comité pour 1890: Président: E. Jeanneret-Perret; vice-président: Ch. Humbert; secrétaire: E. Courvoisier-Gallet; caissier: Henry Rieckel, fils; bibliothécaire: J. U. Saxer; assesseur: A. Theile; correspondant de l' Echo: Ed. Wasserfallen.

La section a suivi une marche normale et son développement continu fait bien augurer de l' avenir. Si, dans le nombre, nous avons trop de membres qui restent passifs, par contre les clubistes actifs deviennent toujours plus nombreux, fait réjouissant et qui est la meilleure preuve. de la vie qui règne dans la section. A coté de plusieurs travaux présentés aux assemblées mensuelles très régulières, la section a souvent discuté la perspective d' une cabane à construire au pied de l' Aletschhorn, et la commission nommée à cet effet espère arriver à une solution satisfaisante, cette année, si le comité central veut bien seconder nos efforts vers ce but.

Les courses dans le Jura sont suivies et le comité cherche à trouver de nouveaux moyens pour atteindre les divers buts par des voies peu fréquentées. Les Alpes ont reçu la visite d' une vingtaine des nôtres et nous citerons comme ascensions, l' Aiguille du Tour au mois de janvier, l' ascension de l' Aleischhorn ( course de la commission de la cabane ), le Pigne d' Arolla et l' Aiguille de la Za ( course annuelle de section ). Les courses individuelles figurent à l' Echo des Alpes.

La section entretient les meilleurs rapports avec ses sœurs romandes ainsi qu' avec la section des Hautes-Vosges du C.A.F. Notre bibliothèque augmente peu à peu le nombre de ses ouvrages et notre local privé, rue Neuve 2, reçoit chaque vendredi tout un groupe de fervents clubistes. L' année s' est terminée par un joyeux banquet de 80 couverts.

XXI. St. Gallen. Section St. Gallen. Vorstand: Präsident: C. Rehsteiner; Vicepräsident: Th. Borei; Cassier: E. Ehrenzeller; Actuar: W. Scherrer; Bibliothekar: C. W. Stein. Mitgliederzahl Ende 1889: 151.

Die Section hielt regelmäßig je am letzten Freitag ihre Sitzung in der „ Walhalla " ( November ausgenommen ) bei durchschnittlichem Besuch von 26 Mitgliedern; allwöchentlich, ebenfalls Freitags, vereinigte man sich zum freien Rendez-vous ebendaselbst.

In Anerkennung seiner bedeutenden clubistischen Leistungen sowohl, als seiner langjährigen Thätigkeit als Cassier der Section St. Gallen, wurde Herr Sand-Frank zum Ehrenmitgliede ernannt.

Das Jahr 1889 ist für die hiesige Section in mehrfacher Beziehung ein unglückseliges gewesen, nicht nur, weil die Ungunst der Witterung die Sectionstouren zum Theil verhinderte, sondern leider, weil wir den Verlust zweier unserer treuen Mitglieder zu beklagen haben, welche im vollsten Lebensgenuß, in den Bergen, abgerufen wurden.

Herr Theodor Bosch verunglückte am 4. August beim Aufstieg zum Furglenfirst, und Herr Rudolf Seiler am 24. November beim Abstieg vom Altmann. Diese höchst beklagenswerthen Trauerfälle, deren Chronik.Tir, Einzelheiten s. Z. in der Alpenzeitung den Mitgliedern des S.A.C. kundgegeben wurden, haben leider das sonst so heitere und glückliche Vereinsleben der Section St. Gallen in erschütternder Weise getrübt.

Die in den Monatssitzungen gehaltenen Vorträge sind folgende: 27t. Borei: a ) Aiguilles rouges d' Arolla; b ) Touristische Verhältnisse in der Schweiz ( Referat über Herrn von Pfister's Einsendungen in den Mittheilungen des D. u. Oe. A. V. ); c ) Gröden- und Fassathal ( letzterer Vortrag drei Sitzungsabende umfassendE. W. Bodenmann: a ) Tödibesteigung 1883; b ) Säntis- Rendez-vous im September 1889; c ) Bericht über die Altmannkatastrophe vom 24. November 1889; Theodor Bosch j: Referat über die Pfingsttour auf den Glärnisch; H. Rühe: Besteigung des Oberalpstockes; C. Scheitlin: Damentour auf den Schauenberg bei Elgg ( Epos in HexameternW. Scherrer: Prof. Kuhn's Abhandlung über den Alpstein.

Die Sectionsbibliothek ist mit Anfang des Jahres vom bisherigen Locale in die besser geeigneten Räume der Büschgesellschaft übergesiedelt, und gleichzeitig sind die Jahrbücher, Karten und Panoramen im Clublocal untergebracht worden.

Vom Säntispanorama wird im Frühjahr 1890 die IV. Auflage mit abgeändertem Titelblatt und zum ermäßigten Preis von Fr. 4. 50 ( für Buchhändler mit 33 »/a °/o Rabatt und für Mitglieder à Fr. 3. 50 ) an die Oeffentlichkeit treten.

Die in unserer Obhut befindliche Dossenhütte wurde im Auftrage der Section vom Hüttenwart Melchior Rieder, Führer in Innertkirchen, besorgt und mit neuem Fremdenbuch versehen. Zur Unterstützung der Section Gotthard beim Bau der Erstfelderhütte wurde ein Beitrag von Fr. 100 geleistet.

Größere Geschenke erhielt die Section von 2 Mitgliedern. Von dem einen eine Gabe von Fr. 50 zur Aeufnung eines Fonds zur Erstellung einer Clubhütte auf st. gallischem Gebiet, von dem andern einen Petrolkochherd mit Zubehör für die Alphütte auf Gaffia am Piz Sol.

Von der im Jahre 1888 im Säntisgebiet auf „ Ge-raeinen Wesena angelegten Murmelthiercolonie hatte die Section günstigen Bericht; unsere Schützlinge scheinen sich nun in Gartenalp, zwischen Ebenalp und Schäfler, definitiv niedergelassen zu haben.

Excursionen und Ausflüge: Neben verschiedenen kleinern Ausflügen wurden folgende Sectionstouren ausgeführt: Im Januar ein Nachmittagsspaziergang nach Teufen; 29. April, Hohen Tannen—Oberberg; 19. Mai, Damentour nach dem Schauenberg bei Elgg; 13. Juli, eine verregnete Clubtour nach dem Furglenfirst, welche am 3. und 4. August wieder aufgenommen wurde, aber mit dem jähen Tod eines Mitgliedes ihren Abschluß fand. Am Clubfeste in Zürich betheiligten sich 16 Mitglieder. Den 20. August, Nachmittags, folgten 20 Mitglieder der freundlichen Einladung unseres Clubgenossen Herrn Beutters zum Besuche seines Landsitzes Schönegg bei Rorschach. Zum alljährlichen Säntis-Rendez-vous, 27. Sept ., gingen nur 4 Mitglieder, und diesen ward die Besteigung bei Schneegestöber und Nebel zur harten Arbeit. Am 27. October: Gäbris.

Die frühlingsgleichen, glanzhellen Tage des Vorwinters, um Mitte November, lockten die Clubisten abermals hinauf zu den klaren Höhen; einen leider, um nicht mehr zurückzukehren.

Von bemerkenswerthen Einzeltouren gelangten folgende zu unserer Kenntniß: E. W. Bodenmann: Groß-Litzner; Th. Borei: Kleine Zinne, Ampezzaner Dolomiten; J. B. Grütter: Tödi; H. Guggenbühl: Tödi—Titlis; B. Hämmerte, Dornbirn: Erzberger-spitze, Fallersteinspitze, Weißschrofenspitze ( am Arlberg ), Panülerschrofen, Zugspitze, Tödi, Finsteraarhorn, Jungfrau; Prof. Th. Kellerbauer, Chemnitz:

Faulhorn von Gießbach nach Grindelwald, Schwarzegghütte mit Rückweg über Stieregg, Zinalrothhorn, Weißhorn von Randa aus; 11. Koch: Pischahorn, Tödi, Ortler, Cevedale, Weißkugel; R. Kramer, Crimmit-schau: Tofana, Sorapiß, Dreischusterspitze, Feldkopf, Scesaplana, Fluchthorn, Piz Buin, Palttspitzen, Piz Julier, Piz Tremoggia, GlüschaintpaH. Rühe: Tödi ,'Ortler, Cevedale, Weißkugel; E. Schauer, Stuttgart: Hochvogel, Zugspitze, Sonnenspitze, Olperer, Schönbichlerhorn, Schwarzenstein, Gr. Mörchner, Z8igmondyspitze, osti. Rothkopfspitze, Riffler, Gefrorne Wandspitze, Ahornspitze, Pyramidenspitze, Elmauer-haltspitze; C. R. Seiler f: Verstanklahorn und Groß-Litzner; H. Schlauer: Piz Sol, Tödi; Prof. K. Schulz, Leipzig: Furchia dal Lee und Furchia de Mesdi im Sellastock, Adamello, Cima di Cornisello ( 1. Ersteigung ), Presanella und Monte Cercen, Busazza ( 1. Ersteigung ), Cima di Guada, Cima di Fla-vona, Sasso rosso, Pietra Grande, Crespeinajoch nebst Sas de Chiampac und Sas de Chiampëi, Sas del Pisciadù, Furchia di Chamurci nebst Pizza de Meisules, Piz Rottice, Piz Begùz, Piz Gralba, Piz Selva, Furchia dal Lee dlacè, Langkofeljoch; Oscar Stàheli: Aelplihorn, Hoch-Ducan, Piz Kesch, Gletscherducan; Dr. W. Strauß, Konstanz: Hoch - Unnütz, Elmauer Haltspitze, Gr. Reitenstein, Laubkogl, Großleikopf, Gr. Alponakopf, Fädernspitze, Fluhspitzen, Rosengartenspitze, Schiern, Grand Combin; J. A. Stvder-Lenz: Groß-Litzner; Fritz Wild: Tour d' Anzeindaz, Diablerets, Tête à Pierre Grept, Grand et Petit Muveran, Dent de Mordes, Cime de l' Est. Als ganz besonders hervorragende Leistung notiren wir die erste Besteigung des Kibo, 6050 m, der höchsten Erhebung des Kilima-Ndscharo, und jene des Mawensi, 5600 m, in Deutsch-Afrika, ausgeführt im Okt. 1880 von unserm bewährten Clubgenossen Herrn Prof. L. Purtscheller von Salzburg.

XXII. St. Gallen. Section Alvier. Vorstand: Präsident: E. Brändli, Pfarrer; Actuar: Andreas H. Pozzi, Hauptmann; Cassier: Bezirksförster Bächtold; Beisitzer: O. Lehmann - Good und H. Walß, alle in Ragaz. Die Mitgliederzahl bewegte sich durch Aus- und Eintritte das Jahr hindurch zwischen 35 bis 40. Einen schmerzlichen Verlust erlitt die Section durch den am 13. April erfolgten Tod unseres Vorstandsmitgliedes Dr. Otto Weller, Direktor zu St. Pirminsberg. Weller war ein eifriges Mitglied gewesen, der vor Allem den idealen und wissenschaftlichen Standpunkt des Gesammtclubs auch in der Section Alvier mit Wärme und Schärfe gegenüber zeitweise hervortretenden engherzigen, localen Interessen vertheidigte und retten half. Er hatte sich wohl keinen Namen gemacht durch tollkühne Besteigungen, obgleich auch hiezu Muth und gewaltige Muskelkraft ihn befähigt hätten; aber von seinem in die Breite und Tiefe gehenden Bildungsschatze, vor Allem in Naturwissenschaft, hatten wir noch manche reife Frucht für unsere Versammlungen und das Jahrbuch zu erwarten. Er kannte besonders gut das Clubgebiet 1888/89 nach seiner naturwissenschaftlichen Seite hin; er nahm diesen Schatz, durch den er die Bestrebungen unseres Clubs so mächtig hätte fördern können, mit in 's Grab. Mögen dem S.A.C. nicht zu viele so herrliche Menschen wegsterben!

Der Vorstand erledigte seine Geschäfte in 4 Sitzungen im Hôtel National in Ragaz, wo auch die clubistischen Zeitschriften aufliegen. Die Bibliothek ist beim Präsidenten aufbewahrt und steht unter seiner Aufsicht. Solchen Sectionen, welche etwa Doubletten in clubistischen Werken oder Bildern besitzen, empfehlen wir dieses noch armselige und doch so werthvolle Institut zu gütiger Unterstützung.

Statutengemäß wurden 2 Generalversammlungen abgehalten: die erste im Frühjahr in Wallenstadt, die zweite im Herbst in Trübbach. Dort hielt Herr Bezirksförster Bächtold einen Vortrag über „ Die Staatswaldung und das ehemalige Bergwerk am Gonzenhier referirten die HH. Pfr. Brändli, O. Neher und Bächtold in freiem Vortrag über ihre Wanderungen im Clubgebiet. Die Versammlungen waren nicht gerade zahlreich besucht, allein durch die Vorträge kam wieder Leben in die Section, das sich auch in einer größern Anzahl von Touren bekundete.

Von drei projectirten officiellen Sectionstouren wurden zwei bei günstiger Witterung ausgeführt. Die eine ( mit Damen ) in den Gonzenwald bis zum Knappenhaus ( 1214 m ), die andere auf den Piz Sol ( 6 Theilnehmer ).

Von nennenswerthen Einzeltouren sind uns folgende bekannt geworden:

M. Bächtold: W eißtannen-Galans-Maad-Kohlschlag-Mels, Weißtannen - Valtnov-RitschlipaCalfeisenthal-Vättis; E. Brändli: Piz Sol -Heidelspitz -Calfeisen-Calanda; Dr. Jörger: Piz Sol, Piz Longhin, Tambohorn, Piz Mondaun, nebst großen Paßwanderungen im Prätigau, am Flüela, Maloja, Valserberg; Jäger, Kreisförster: Calanda ( 2 Mal ), Simel ( Ringelkette ); A. Pozzi: Piz Sol-Heidelspitz-Calfeisen-Calanda; O. Neher und J. Feurer: Ringelspitze; Zimmermann: Simel ( Ringelkette ). Das nächste Clubgebiet wird hoffentlich ebenso anregend auf unsere Section wirken, wie das letzte; dann ist das Schiff lein wieder flott auf längere Zeit.

XXIII. St. Gallen. Section Toggenburg. Präsident: G. Zwickel-Welti, Wattwyl; Actuar: Fritz Birnstiel, Wattwyl; Cassier: E. Giezendanner, Ebnat.

Unsere Bestrebungen, die Section Toggenburg aus den schwierigen Verhältnissen zu ziehen, in denen sie sich vor kurzen Jahren noch befand, und im ganzen Thal mehr Interesse für den S.A.C., zu wecken, sind nicht erfolglos geblieben. Die Zahl der Mitglieder ist auf ca. 60 gestiegen, was hoffen läßt, daß es bald möglich sein wird, regelmäßige monatliche Versammlungen abzuhalten, wo fleißig in clubistischen! Sinne gearbeitet werden kann.

Es fanden im Laufe des Jahres 5 Versammlungen statt, in welchen die Vereinsgeschäfte erledigt und verschiedene Referate gehalten wurden. Bei diesen Versammlungen trug das „ fröhliche Murmelthier " wesentlich zur Gemüthlichkeit bei.

Das schlechte Wetter spielte manchem Clubisten argen Spuk. Der projectirte Sectionsausflug auf die Churfirsten wurde dadurch vereitelt. Doch wurden einige Touren im Winter vorgenommen, so z.B. auf den Speer. Einzeltour: F. Birnstiel: Piz Kesch.

XXIV. Schaffhausen. Section Randen. Vorstand: Präsident: Ch. Hößly; Vice-Präsident: C. Bahnmaier; Actuar: E. Frauenfelder; Archivar: Dr. C. Henking; Quästor: C. Koch. Mitglieder: 51.

Der Vorstand besammelte sich im Berichtsjahr zu 5 Sitzungen, der Verein zu 7 Versammlungen. Außerdem kam man zu freien Vereinigungen zusammen ( je Freitag Abends ).

Neben den ordentlichen Geschäften hörte die Section an: einen Vortrag des Hrn. Bahnmaier über seine Dammastockbesteigung; einen Bericht des Hrn. Stokar tiber die gemeinsam unternommene Glärnischfahrt, mit Nachtrag von Hrn. Dr. E. Müller, und ein Referat des Hrn. Bahnmaier über das Clubfest in Zürich. Zu erwähnen ist noch, daß auf Veranlassung der Section Herr Prof. Heim einen öffentlichen Vortrag abhielt über die Entstehung der Alpen.

Es wurden zwei gemeinschaftliche Touren ausgeführt, nämlich eine Glärnischfahrt und eine Fahrt auf den Säntis, verbunden mit der Einweihung des Jezlerdenkmales.

An Einzeltouren sind zu verzeichnen: Hößli: Piz Piatta, Nesthorn, Finsteraarhorn; Dr. Gysel, Dr. Henking und Schnetzler: Ruchi, Hausstock; Koch: Ruchi; Grimm: Glärnisch; Lang: Furkahorn.

V. Schwyz. Section Mythen. Präsident: J. Bettschart, Ingenieur; Vicepräsident und Cassier: H. Dienemann, Kaufmann; Actuar: Albert Müller, Hôtelier. 34 Mitglieder.

Nachdem die Mythenhütte letztes Jahr, soweit nothwendig, fertig ausgebaut worden war, wurde im Berichtsjahr die Correction, Verbreiterung und Ver-schirmung des Mythenweges von Holzegg zur Spitze ausgeführt. Der Weg darf jetzt als bequem und schwindelfrei bezeichnet werden. An die daherigen Kosten verdankt die Section der Centralcasse einen Beitrag von Fr. 500.

Zufolge dieser für bescheidene Mittel allerdings kostspieligen Bauten ist der schöne Berg selbst dem großen Publicum zugänglich gemacht worden und sein Besuch mehrt sich zusehends von Jahr zu Jahr.

Von den Sectionsausflügen kann ein einziger, auf die Rigi-Hochfluh, als gelungen bezeichnet werden.

Einzeltouren: C. Wagener: Pfandelscharte, Groß-Venediger; S. Bettschart: Versuch aufs Sustenhorn, Sustenpaß im Januar.

XXVI. Solothurn. Section Weißenstein. Vorstand: Präsident: Dr. Aug. Walker; Cassier: Wilhelm Forster: Actuar: Rudolf Stuber; Bibliothekar: Emil Reinert.

Die Section erfreut sich eines steten Gedeihens, die Mitgliederzahl hat sich um 12 vermehrt, Bestand Ende Januar 1890: 54 Mitglieder. Die Sitzungen wurden regelmäßig jeden ersten Dienstag im Monat abgehalten und durchschnittlich von 10 bis 15 Mitgliedern besucht. Vorträge wurden folgende gehalten: Herr Forcier in mehreren Sitzungen über folgende Themata: „ Ursache der Temperatnrabnahme nach Meerhtfhe und Polhöhe ", ..die Lawinen ", „ die Ge- 16 stalt der GletscherHerr Bodenehr: „ die Jungfraubahn ", „ Besteigung der Jungfrau vom Roththal ausHerr Dr. A. Walker: „ die Dolomiten SüdtyrolsHerr Robert Walker, cand. med.: „ Finsteraarhorn, MönchsjochHerr Dr. E. Burkard: „ das kleine Spannort ".

Die Sonnnerexpeüö© » » in dfen Jura und die Vör-alpen waren theilweise gut besucht und führten auf Chasserai, Rämisgummen, Hohgant, Schrattenfluh. An der Excursion auf den Titlis nahmen 7 Mitglieder Theil, die Herren: Branschi, Dr. Burkard, Forster, Hafner, Probst, Langner-Frey, Reinert.

Die Bibliothek und die Sammlung der Gipfelgesteine wächst stetig, das Vereinslocal bei Reinert auf dem Friedhof hat durch Schenkung eines* Mitgliedes eine recht hübsche Ausstattung erhalten.

Einzeltouren: die HH. Branschi und Dr. Burkard: Klein-Spannort; Robert Walker, cand. med.: Finster -aarhorn, Mönchsjoch; Bodenehr: Urirothstock, Düssistock, Großer Rüchen, Oberalpstoek; Director Mägis: Col du Géant.

XXVII. Tessili. Sezione ticinese. Il comitato per l' anno 1890 è così composto: Presidente: avvt0 Dr Curzio Curti, Bellinzona; vicepresidente: cons. Emilio Balli, Locamo; cassiere: Elia Colombi, Belliuzona; segretario: Gaetano Chicherio, Bellinzona; membri: Emilio Defilippis, Lugano; Luigi Vantussi, Bellinzona; Edmondo Schmid, Lugano. Numero dei membri 68 Neil' anno 1889 il nostro Club ha fatto una grave perdita per la morte del socio Federico Balli di Bignasco, il quale nutriva un sincero amore per la nostra istituzione ed appoggiava efficacemente la società. Il comitato della sezione Ticino era officialmente rappresentato ai funerali in Bignasco, dove il presidente Curti diede al caro estinto l' ultimo saluto alpinistico in nome della sezione, del club alpino svizzero e del club alpino italiano di cui Balli era membro.

Durante lo scorso anno si fecero diverse escursioni sociali delle quali alcune riuscirono bene: ai monti S. Salvatore e Boglia presso Lugano; al laghetto Campanetti tra Olivone e Piora; alla Gran Forca in vai di Bosco e di là alla Toce e per la vai Bedretto ad Airolo; nella Verzasca e per Cocco a Bignasco.

Diverse furono pure le escursioni individuali, quantunque non tutte siano state notificate al comitato. Le principali furono quelle del socio Defilippis al Basodino, del socio prof Calloni al pizzo di Claro, del socio Andreazzi allo Scopi, del socio Bernasconi al Pettano e del socio Pedrini al pizzo Forno.

Già sin dal mese di marzo dell' anno 1889 il comitato sottopose al Dipartimento di polizia cantonale un progetto di regolamento per formare un corpo di guide alpine. Ma finora non è stata dato alcuna evasione. Speriamo però che nel corrente anno 1890 o nel prossimo inverno il lodle Dipartemento si occuperà anche di questo bisogno che è generalmente sentito nel nostro paese dagli alpinisti indigeni e molto più dai turisti, che ci arrivano dagli altri Cantoni e dalP estero.

Le copie del nostro Annuario dell' anno 1887 sono completamente esaurite.

La nostra sezione ha risolto un sussidio di fr. 100 per la nuova edizione delle „ Escursioni nel C. Ticino del dott. Luigi Lavizzari ". La revisione dell' opera venne affidata ai soci alpinisti avvt0 dirti e prof. Calloni.

La sezione è entrata a far parte della Società per la protezione delle piante alpine che ha sede a Ginevra XXVIII. Unterwaiden. Section Titlis. Vorstand: Präsident: Ed. Cattani z.T.itlis, Engelberg; Cassier: Reg.Rath Businger, Stans; Secretär: Advocat M. Lussi, Stans. Mitgliederbestand im Jahre 1889: i29. Es traten ein 6, den Austritt erklärten 2.

Die Section versammelte sieh ordentlicher Weise zwei Mal, im Januar und im Juli. Die nach Gründung der Section am 17. Juni 1877 aufgestellten Statuten wurden einer, gründlichen Revision unterworfen und der Neudruck von solchen angeordnet. Zur Aufbewahrung des Archives im Vereinslocale wurde die Anschaffung eines zweckentsprechenden und geschmackvoll mit den Emblemen des S.A.C. versehenen Schrankes beschlossen.

Die obligate Frühlingstour ging im Vereine mit der Section Pilatus auf die Rigihoehfluh und nahm trotz geringer Theilnahme einen höchst gemüthlichen Verlauf.

Für die Ilerbsttour wurde in Anbetracht des Umstandes, daß eine große Zahl neu aufgenommener Mitglieder dem Taufpathen unserer Section noch keinen Besuch abgestattet hatten, der Titlis ausersehen. Daß die Wahl keine unglückliche war, mag die Thatsache constatiren, daß an derselben nicht weniger als 23 Clubisten, einzelne Gäste beigerechnet, theilnahmen und trotz der anfänglich drohenden Witterung nach Aussage Aller eine wirklich in jeder Beziehung gelungene und genußreiche Besteigung des imposanten Gletscherfürsten ausführten.

Von bemerkenswerthen Einzeltonren sind uns zur Kenntniß gebracht worden: Architekt Cattaui: Tödi, Finsteraarhorn; Eduard Cattaui: Urirothstock ( im Winter ); M. Lussi, Fürsprech: Ararat in Armenien; ließ. Hi((j, Arn. Cattaui, Adolf Cattaui, Jordan. Dr. Reinhard, Arn. Durrer, Lussi, Räger; Titlis.

In den unserer Aufsicht anvertrauten Clubhütten am Ruchhubel ( Plankenalp ) und Schloßberg ( Spannort ) ist das vorgeschriebene Minimalinventar; ergänzt und die nothwendigen Reparaturen besorgt worden. Ein Inventarverzeichniß wird in den Hütten aufgehängt.

Die Sectionsbibliothek erhält stets eine werthvolle Vermehrung durch die verdankenswerthe Einsendung der „ Zeitschrift " und der „ Mittheilungen des deutschen und österreichischen Alpenvereins ".

XXIX. Uri. Section Gotthard. Vorstand: Präsident: A. Müller, Kantonsförster; Actuar: Seb. Müller; Cassier: Franz Schillig, Kaufmann, alle in Altdorf. Etat auf Ende 1889: 38 Mitglieder, wovon 3 im Auslande und 1in anderen Kantonen. Ausgetreten 1 Mitglied, neu eingetreten 5. Drei Versammlungen.

Ausgeführte Bergtouren: Apotheker Huber, Altdorf: Brienzer Rothhorn, Hoher Faulen, Beimeter, Giebelstöcke; Ingenieur Perbs in Klosters: Silvrettapaß und Pischahorn; A. Müller, Kantonsforster: Rohr-spitze; v. Roder*, Genf: Urirothstock.

XXX. Wallis. Section Monte Rosa. Comité: Président: Ant. de Torrente; Vice-présidents: Jos. Seiler, Raph. d' Allèves et Charles Fama; Secrétaire: Dr Seiler; Caissier: Jos. Escher; Bibliothécaire: Raph.

L' effectif du catalogue de notre section s' est élevé, à la fin de l' année, à 112 membres, avec 9 réceptions et 11 démissions.

La topographie très allongée de notre canton, où les membres vivent très dispersés, n' est pas favorable pour réunir les membres en réunions statutaires; cependant, nous comptons néanmoins une moyenne de 20 participants qui assistent régulièrement aux trois réunions générales dans les trois parties du canton.

La commission chargée des observations du mouvement des glaciers continue ses opérations sur une quinzaine de glaciers choisis, où l'on a placé des repères aux abords. Les résultats annuels sont inscrits dans un protocole ad hoc.

La commission d' études des passages alpins a exploré, cette année, le massif du Gd S'-Bernard. Les formulaires remplis sont transmis au bureau de l' Etat-major général.

L' entretien des cabanes se borne actuellement à celle de la Concordia, qui se trouve en bon état, et à celle du Weisshorn, dont la reconstruction est décidée et sera mise en exécution l' été prochain. La construction de la cabane de Bétemps au Mont-Rose aura lieu à l' endroit dit „ Plattje " à 2990 m d' altitude. La commune de Zermatt en a fait cession du terrain, avec la condition qu' il n' y soit pas établi un restaurant.

La bibliothèque augmente modestement, elle compte environ 300 volumes. Chaque membre reçoit un catalogue.

Les courses individuelles parvenues à notre connaissance et dépassant les cimes de 3000 m sont les suivantes: M. Stonawski: Triglav; Dr Seiler: Dammastock, Thältistock et Galenstock; Jos. Seiler, Max de Stockalper et Ant. Burcher: Breithorn ( Zermatt ), en janvier; Albert Franzoni: Mont blanc de Seïlon, Pigne d' Arolla, Oldenhorn; Edouard de Torrente: Mont blanc de Seïlon, Pigne d' Arolla, Rosa blanche; Théodore Meyer: Schwarzhorn ( S'-NicolasJos. Escher: Breithorn ( Zermatt ).

XXXI. Waadt. Section des Diablerets. Comité nommé le 30 novembre 1889. Président: E. Dutoit; vice-président: Louis Secrétan, docteur; secrétaire: Aug. André; bibliothécaire: René Guisan; caissier: Dégailler. Délégués de la sous-section du Jaman: Jules Guex et E. de Gautard.

L' effectif de la section accuse un total de 265 membres, à peu près égal à celui de l' année dernière.

Les séances ont lieu régulièrement chaque dernier vendredi du mois à l' Abbaye de l' Arc à Lausanne. Elles sont en général fréquentées par vingt à trente membres. Comme travaux, nous avons eu surtout des récits de courses et d' ascensions La bibliothèque est maintenant à la disposition de nos membres tous les jours, sauf le dimanche, au Cercle littéraire, place St-François.

Cette année, nous avons inauguré un nouveau rouage, la commission des courses, qui a organisé toutes les courses de section, au nombre de 6: Une course d' hiver au Torrenthorn au mois de janvier; une ascension au Mont-Tendre au mois de mars; une course à la Pointe-de-Granges en Savoie au mois de mai. Puis au mois de juin a eu lieu l' inauguration de l' inscription en l' honneur de feu M. Eugène Rambert à Pont-de-Nant, cérémonie qui a coïncidé avec une course des sections romandes à la Pointe des Savoleyres La course d' été à la Rosa-Blanche a été contrariée par le mauvais temps. Enfin, la course d' automne à la Dent de Brenleire n' a pu avoir lieu à cause du temps déplorable du mois d' octobre.

Quant aux courses individuelles, le mauvais temps d' une part, et d' autre part l' exposition de Paris et la fête des vignerons en ont diminué le nombre habituel. Voici les principales: Corbaz: Glacier du Trient ( en hiver ), Beloiseau; De la Harpe, Eu g.: Nombrieux, Kamor, Hohenkasten, Savoleyres, Spallihorn, Bietsch joch, Beichpass, Ofenhorn, Piz Basodino, Passo di Cavamia, un des Gerstenhörner, Sidelhorn, Ewigschneehorn, Oberaarhorn, Kastenhorn, Vélan, Aiguille du Tour; Dutoit, E.: Savoleyres, Pointe de Granges, Cols de Fenêtre; Perrottet: Torrenthorn ( en hiver ), Pointe de Granges, Rosa-Blanche, Mont Miné, Col d' Hérens, Col Durand; Roy, Arnold: Pointe de Granges, Rosa-Blanche, Mont Miné, Cols d' Hérens, Col Durand; Roy, François: les mêmes; Schoen: Stockhorn, dans les Pyrénées: Iguerdo, Vignemale, Pimeve, Pic du Midi de Bigorre; Baron, J.: Torrenthorn ( en hiverCourvoisier, J.: Torrenthorn ( en hiver ), Dent d' Oche; Doge, F.: Le Coin ( Diablerets ), Les Grands; Hahn, Louis et Chavannes, Jules: Diablerets, Grande Fourcha, Portalet; Fordham: Col de Balme ( en hiver ), Arpille, Pointe de Granges, Rochers de Naye, Savoleyres, Signal de Culant et Tête Ronde, Diablerets, Oldenhorn, Argentine, Haut de Cry, Grand Muveran, Dent d' Oche, Cornettes de Bize, Pointe des Martinets, Dent de Mordes, Tête noire, Roc Champion, Perrillanes, Grand St-Bernard, Chenaletta.

Cabanes. La Cabane d' Orny a été très fréquentée cette année. La section y a fait faire quelques réparations qui ont bien réussi et ont été remboursées par la caisse centrale. On a aussi remplacé l' ancien fourneau, qui était détérioré.

La cabane Constantia au Mountet a été aussi très fréquentée, pour autant que le temps l' a permis, et très appréciée. La section a fait exécuter les travaux de réfection exigés par le comité central, ainsi que certains travaux complémentaires. Puis on a fait l' essai, cette année, d' un service de restauration, qui a bien réussi.

Sous-section de Jaman. Président: François Doge; vice-président: Jules Chavannes; secrétaire: Oscar Nicollier; caissier: Gérard de Palézieux; bibliothécaire: Gustave Key.

L' activité de la sous-section a été absorbée, cette année, par d' autres préoccupations, entre autres par l' organisation de la fête des vignerons. Cependant elle a continué à prospérer et a repris depuis le mois d' octobre sa vie régulière.

La sous-section a eu une course à la Dent d' Oche, qui a fort bien réussi. Elle a eu plusieurs séances qui ont été remplies par la lecture d' intéressants récits de courses et de voyages.

MM. J. Guex et F. Doge ont continué leurs observations sur la marche des glaciers du Trient et des Grands.

XXXII. Zug. Section Eoßberg. Präsident: Th. Dändliker-Bser in Baar; Actuar und Bibliothekar: Jos. Keiser, Professor in Zug; Cassier: J. M. Weber-Strebel in Zug. Mitgliederzahl am 31. Dezember: 23.

Im Laufe des Jahres fanden nur zwei Sitzungen statt, die zahlreich besucht waren.

Ende Dezember starb unser verehrter und eifriger Präsident und Mitgründer der Section, Hr. Dändliker-Bcer in Baar, nach längerer Krankheit im Alter von erst 56 Jahren. Die Section Roßberg bedachte er mit einem Legate im Betrage von Fr. 250. Am Clubfest in Zürich betheiligten sich 6 Mitglieder. Unsere Sectionsbibliothek und die Sammlung erhielt reichlichen Zuwachs, namentlich ab Seite unseres tüchtigen Mitgliedes Hrn. Apotheker Wetzstein.

Infolge der ungünstigen Witterung fanden nur zwei Sectionsausflüge und zwar auf Gottschalkenberg und Roßberg statt, ersterer im Anschlüsse an die Section Uto und letzterer in Verbindung mit der Section Aarau. Der übliche Winterausflug wurde auf die Rigi ausgeführt.

Einzeltouren sind zu erwähnen: Hr. Wetzstein, Apotheker: Vanil noir, Kaiseregg, Wandfluh, Dent de Mordes, etc.; Dändliker-Bcer: Kleinere Ausflüge im Val Piora; Gustav Boßard, Director: Monte Prosa, Fibbia, Hochfluh; J. M. Weber-Strebel: verschiedene Ausflüge auf dem St. Gotthardgebiet.

XXXIII. Zürich. Section Uto. Vorstand. Präsident: John Syz; Vicepräsident: Prof. Dr. W. Gröbli; Actuar: Dr. A. Lttning; Quästor: Major F. Oederlin-Hartenstein; Beisitzer: Prof. Dr. G. Meyer von Knonau, Albert Huber, F. H. Faesy; Bibliothekar: R. Büchi-Hurter.

Mitgliederzahl per 31. Dezember 1889: 383, gegen 385 im Vorjahr.

Es fanden im Wintersemester ( October-April ) jeden Monat zwei Sitzungen statt und zwar auf der „ Schmiedstube ", im Sommer trafen sich die Mitglieder in freien Vereinigungen, die in der Umgebung der Stadt abgehalten wurden. Rendez-vous der Clubgenossen ist jeweilen Freitag Abends in der „ Meyerei ".

In den Wintersitzungen wurden folgende Vorträge gehalten: A. Hug: Wanderungen im Engadin und Besteigung des Monte della Disgrazia; Prof. Dr. W. Gröbli: Bergfahrten mit A. Pollinger ( Monte Viso, Pelvoux, Dent Blanche ), Wanderungen im Clubgebiet; Carl Seelig, jr.: Sonntagsausfltlge im Geschenergebiet im Sommer 1888 ( Neuer Paß zur Trift, Gwächtenhorn, Sustenhorn, FleckistockPfarrer Kupferschmid: Das Volk der Berge; Prof. Dr. C. Schröter: Ering-und Einfisch-Thäler, eine botanisch-alpenwirthsehaft-liche Studie, botanisch -alpwirthschaftliche Wanderungen im Tessin; Emil Huber: Wanderungen in der Umgebung der Gescheneralp ( Stücklistock, Säl-bitschyn, Gletschhorn ); S. C. Heer: Die Original-genies der Berge.

Für unsere Section war das Berichtsjahr von ganz besonderer Bedeutung, weil wir die Ehre hatten, als Gastgeber bei Anlaß des Clubfestes über vierhundert Clubgenossen in Zürich versammelt zu sehen. Das Fest war vom schönsten Wetter begünstigt und wir hoffen, daß alle Theilnehmer eine angenehme Erinnerung an dasselbe nach Hause mitgenommen haben. Mögen die vielen Anregungen, die gemacht wurden, sich verwirklichen und die Clubfeste unter den Mitgliedern den Sinn für die Zusammengehörigkeit und die Freude am gemeinsamen Arbeiten zur Erreichung der Ziele des lieben S.A.C. stets kräftigen und befestigen.

Die bereits im letzten Jahresberichte erwähnten Unterhandlungen wegen Errichtung einer Clubhütte am Dom sind Dank dem Entgegenkommen des Centralcomite, welches 50°/o an die Kosten zusicherte, zum Abschluß gelangt. Wir hoffen, nächsten Sommer die Hütte, welche auf die „ Festi " zu stehen kommt, einweihen zu können und bei dieser kleinen Feier auch Vertreter des C. C. und der Schwestersectionen begrüßen zu dürfen.

Von den in Aussicht genommenen Clubexcursionen fiel eine in .Feige schlechten Wetters ganz aus; es kamen zur Ausführung: 26. Mai Tropfsteinhöhle bei Baar und Gottschalkenberg; 13. 14. Juli Kaiserstock, wegen anhaltenden Regens wurde die Besteigung nicht ganz ausgeführt; 7.8. September Piz Sol. ( Besonderer Umstände wegen wurde die projectirte Besteigung des Großen Ruchi aufgegeben und dafür die Excursion nach dem Piz Sol ausgeführt ) Dem Vorstand ist von folgenden bedeutendem Einzeltouren Kenntniß gegeben worden:

J. Baumann-Graf: Walliser Breithorn; Hermann Billo: Arosa Rothhorn; H. Boli: Frohnalpstock im Januar, Vrenelisgärtli, Tödi, Pizzo Centrale; Paul Carpentier: Walliser Breithorn, Unter-Rothhorn, Monte Moro; Hans W. Egli: Breithorn, Grand Combin, Dent Blanche, Ober-Gabelhorn, Trais Fluors; Arnold Escher: Marscholhorn, Kirchalphorn; F. H. Fäsy: Löffelhorn mit Abstieg nach der Grimsel; H. Frick-Lochmann: Hockenhorn -Weißmies -Bettlihorn; Arnold Funk: Pizzo Centrale; Prof. Dr. W. Gröbli: Ringelspitze im Januar, Vorderer Mürtschen, Mont Aiguille, Tête de l' Obiou, Sirac, Seehörner, Zanay-liörner, Drachenberg, Orgeln, Zinerspitze, Seezberg, Hangsackgrat, Ferrichhorn, Dom; J. C. Heer: Urirothstock; E. Huber: Traversirung der Ringelspitze ( im Januar mit Prof. Dr. W. Gröbli ), Kleine Mythen, Salbitschyn, Traversirung des Gletschhorns von Gesehenen nach Realp, Stückli stock, Traversirung des Oberalpstocks von Amsteg über Regenstaldengletscher nach Val Cavardiras, über Porta da Spescha nach Linthal; H. Lavater- Wegmann: Groß Scheerhorn, Groß Rüchen; Dr. A. Lüning: Ortstock ( mit E. Trümpier ), Großes Sustenhorn,Garsellakopf im November ( mit Prof. Dr. GröbliG. A. Leemann: Wildhorn; Jul. Ernst-Kramer: Strahleggpaß; Willi. Kunz-Fierz: Glärnisch; August Näf: Große Wind- galle, Düßistock, Sustenhorn auf einem neuen Weg von Flachensteinalp, Galenstock, Gspaltenhorn; C. W. Pfeiffer: Eauher Kopf, Kreuzspitze, Kesselwandjoch; Adolf Pfenninger und August Brunner: Titlis, Balmhorn, Wildstrubel, Groß-Aletschhorn, Weißfluh; Otto v. Pfister: Passo del Turlo, Gran Paradiso, Col des Fours; Prof. J. Rebstein: Segnes, Hoher Riffler, Rothe Wand; Fr. Bis, cand. med.: Ruchen-Glärnisch, Titlis, Piz Lucendro, Pizzo Centrale, Piz Murun; Prof. Dr. C. Schröter: Pizzo Centrale; Heinrich Schultheß: Les Vergis, Mont Blanc; H. Schwarzenbach, Sohn: Bächistock, Claridenstock; Franz Schweizer: Piz Linard, Königsspitze, Cevedale, Palla della Mare, Presanella, Passo di Scerscen, Monte della Disgrazia, Piz Badile; Karl Seelig, jr.: Bächistock, Galenstock, Stücklistock; H. Steinbuch: Alvier; Dr. E. Stockar-Heer: Schwarzhorn, Sefinenfurgge; John Syz: Groß-scheerhorn; J. Treichler: Claridenstock; W. Treichléf: Rheinwaldhorn ( mit J. Treichler Piz Ot, DiavolezzapaProf. Dr. E. Walder: Naafkopf, Dreischwestern, Garsellakopf; Herrn. Waldthausen: Monte Piano über die Nordwestwand, M. Cristallo, höchste und kleinste Zinne, M. Antelao, M. Pelmo, die beiden Saß-Maor, Pale di S. Martino, Cima di Canali, Cimon della Pala, Rosengartenspitze; Hans Wunderly, jr.: Hausstock, Piz Rusein; Friedrich Zetsche, Wien: Großglockner, Groß-Venediger, Hochschwab, Reicheii-stein, Kaiserschild und Raxalpe.

XXXIV. Zürich. Section Bachtel. Der Vorstand bestand aus den HH. Pfr. Finsler, Präsident, W. Weber-Honegger in Rüti, Vicepräsident, C. Bind-schädlerin Schirmensee, Quästor, Secundarlehrer Ruegg in Rüti, Bibliothekar, und Lehmann, Redaktor, Hinweil, Aktuar. Mitglieder Ende 1888: 94, Ende 1889: 107. Die Section hielt 7 Sitzungen. In denselben wurden neben den laufenden Geschäften folgende Vorträge gehalten: Von Egli-Zangger in Rliti: Vom Chronik.T'IM Bachtel zum Montblanc; von Redactor Lehmann: zwei Vorträge über die gemeinsame Excursion auf Calanda-Sardona Segnes-Vorab; von Pfr. Finsler: das Clubfest in Zürich; von Hptm. Eimer: Recognoscirungen der Linie von der Hummelwaldstraße bis Sitzberg; von den HH. Pfr. Milt, Bindschedler und Gröbli: über die zwei gemeinsamen Excursionen auf den Piz Sol der Grauen Hörner; von Secundarlehrer Ruegg: die Sinne auf Reisen.

Von wichtigeren Sektionsbeschlüssen ist zu melden, daß die verschiedenen Wege auf den Bachtel im Laufe dieses Jahres markirt werden sollen, damit sie der Ortsunkundige leicht findet.

Als gemeinsame Excursionen wurden ausgeführt: im Frühling als erste Tour der Schwarzenberg im Zürcher Oberland; ferner der Große Mythen und endlich als Hochtour der Piz Sol ( Graue Hörner ). Sämmtliche Excursionen wurden mit wechselndem Glück von je einer größern Abtheilung vollführt. Außerdem hatten wir am ersten Sonntag im Januar eine Zusammenkunft auf dem Bachtel mit den Sectionen Uto, Winterthur, Randen und Tödi und im Hochsommer ein Familienfestchen auf der Johannisburg. Von einzelnen Fahrten heben wir hervor: Wilhelm Honegg er von Medikon: Piz Segnes, Kistenpaß, Säntis, Streckeln-paß, Schiahorn, Flüela, Stilfserjoch; Ernst Kramer und Fr. Lehmann: Strahleggjoch; ersterer außerdem Zäsenberghorn, Nägelisgrätli mit Abstieg nach der Hausegg; Weber-Honegger, Rüti: Piz Beverin; Lehrer Schaufelberger: Pizzo Centrale ( photograph. Aufnahmen ); Sekundarlehrer Ruegg: Grindelwalder Schwarzhorn, Lauberhorn, Männlichen, Zäsenberg; Lehrer Debrunner, Rüti: Fünftägige Fußtour von Brienz über Grimsel, Furka, Gotthard, Val Piora, Dissentis bis Chur; Lehrer Stucki: Glärnisch und Faulen; Pfr. Thomann: Churfürsten, Säntis, Altmann; Kleinert: Tödi bis Clubhütte zum Grünhorn. Leider haben wir auch den Tod zweier eifriger und beliebter Mitglieder zu beklagen, die in der Blüthe ihrer Jahre durch plötzlichen Tod der Section entrissen wurden.

V. Zürich. SectionWinterthur. Vorstand: 1889: Präsident: O. Herold; Vicepräsident und Actuar: Dr. Aug. Sulzer; Quästor: P. Reinhart-Sulzer; Bibliothekar: E. BHchler. 1890: Präsident: J. Weber-Imhoof; Vicepräsident: P. Reinhart-Sulzer; Actuar: E. Moser-Bader; Bibliothekar: Pfr. Herold; Beisitzer: E. Sulzer-Ziegler und A. Gelpke. Mitgliederzahl 89. Die Section hielt im Winter alle 3—4 Wochen Sitzungen ab, im Sommer fanden alle Donnerstage freie Zusammenkünfte statt.

Es wurden folgende Vorträge gehalten: Prof. Wolff: Ueber Photographie, namentlich im Gebirge; Pfr. Herold: Vom Napf zum Hundshorn, von Saas ( Wallis ) nach Ilanz; Xaver Imfeid aus Ztirich: Ueber Reliefdarstellungen; Forstmeister Felber: Ueber wirthschaftliche Fragen im Alpengebiet.

Gemeinsame Excursionen wurden unternommen: Im Januar auf den Bachtel, am Lichtmeßmarkt aufs Hörnli: im Mai über die Lägern nach Baden, im Juni über Hohenkasten, Saxerlilcke und Roslenfirst nach Wildhaus. Alle fernem guten Vorsätze sind durch das Wetter vereitelt worden.

Der im vorigen Jahrbuch erwähnte Thurm anf dem Eschenberg ist im Laufe des letzten Sommers erstellt worden. Er ist 30 m. hoch, ganz aus Eisen gebaut, mit einer Wendeltreppe in der Mitte und sieben Stockwerken, unten 8 m ., oben 4 in. im Quadrat. Da die verschiedenen Plattformen den Blick in die Tiefe und nach oben abschneiden und zugleich angenehme Ruheplätze bilden, so ist der Aufstieg weder schwindlig noch beschwerlich. Eine weite Rundsicht belohnt den Ersteiger; die Alpenkette ist vom Söntis bis'zur Jungfrau sichtbar. Der Bau, von Boßhard & Co. in Näfels ausgeführt, kostete Chronik.785 Fr. 13,209 ., wovon Fr. 11,579. 45 auf die Eisen- construction entfallen. Die Kosten sind durch Gaben von Privaten, einzelnen Vereinen und der Stadt bestritten worden Der Thurm wurde am 25. August feierlich eingeweiht und der Stadt als Eigenthum übergeben Seither ist er ein eigentlicher Wallfahrts-punkt für die Bevölkerung der ganzen Umgegend geworden. Die Section darf sich des von ihr unternommenen Werkes freuen.

Es sind folgende Einzelfahrten angemeldet worden: Caflisch: Drei Tage am Muttsee; Dr. Forrer: große Windgelle und großes Seheerhorn; Herold: Monte Moro und Joderhorn, Greina- und Diesrutpaß; Ed. Näf: Glärnisch von der Guppenalp aus; Pletscher: große Windgelle; Dr. Aug. Sulzer: Rimpfischhorn; Sulzer-Bremi: Großes Spannort, Engelberger Rothstock, Titlis; KarlSuker: Matterhorn, Rimpfischhorn; Pastor Schenkel: Dolomiten; J. Weber: Große Windgelle, Sustenhorn, Dammastock.

Feedback