Disclaimer

Percorrere itinerari alpini esige una buona condizione, una preparazione seria e conoscenze tecniche nell’ambito dello sport di montagna. Chi percorre un itinerario descritto lo fa sotto la propria responsabilità. Per frequentare in sicurezza la montagna il CAS consiglia una formazione acquisita sotto la guida di esperti. Tutti i contenuti del Portale escursionistico del CAS sono presentati con la massima accuratezza. Il Club Alpino Svizzero CAS e gli autori non possono garantire però in alcun modo sull’attualità, la correttezza e la completezza delle informazioni messe a disposizione. Procedimenti di qualsiasi tipo contro il CAS o gli autori sono esclusi.

Tristelhorn / Piz da Sterls 3114 m Archivio degli itinerari

Der Tristelhorngipfel erhebt sich auf dem massigen und hohen Gebirgskamm des Ringelgebirges als ein nach Osten und Westen ziemlich behäbig aussehender Verrucanostock, auf dessen nord-südlich gerichteter Scheitellinie mehrere grosse Blöcke sitzen. Auf dem nördlichsten, höchsten Block findet sich ein Gipfelbuch.

Westlich wie östlich ist dem Gipfel je ein Plateau vorgelagert; auf dem westlichen Schuttplateau vereinigen sich die Routen von Südwesten, Westen und Norden; das östliche grosse Firnfeld erreicht man von Nordosten, Osten und Südosten. Die Nordwand fällt steil und zerrissen gegen das Calfeisen ab; sie wurde am 16. August 1862 von Georg Sand-Frank mit Heinrich und Rudolf Elmer von den Stelliböden her durchstiegen.

Tristel ist zusammengesetzt aus dem Schweizerdeutschen Trist, Heuhaufen im Freien und Stall, Stelle, und bezeichnet also den Ort, wo Heuhaufen aufgestellt wurden. Sterls ist die romanische Bezeichnung für ein- bis zweijährige Rinder; das lateinische sterilis bedeutet unfruchtbar.

Capanne nella regione

Feedback