Annuaire de la Société des Touristes du Dauphiné

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Das Annuaire der Société des Touristes du Dauphiné ist natürlich weniger umfangreich als das seines größeren Bruders, aber dafür enthält es durchaus nichts, das etwa ohne Schaden auch wegbleiben könnte. Die Chronique de la société bringt: I. Effectif des membres au 1er mars 1902 507 ( Verminderung seit dem Vorjahr 8 ). II. Conseil d' Administration de la société au 1er mars 1902 ( 20 Personen ) 3. und 4. Protokolle der Generalversammlungen vom 22. Mai 1901 und vom 29. Januar 1902. Die Courses et Ascensions umfassen: 1. Die Revue alpine de 1901, d.h. die von den Mitgliedern der Gesellschaft und von andern gemachten Besteigungen über 2200 Meter in den Alpen des Dauphiné, nach Gruppen geordnet. Angegeben werden nur die Namen der Teilnehmer und der Führer und das Datum. Die Meije z.B. wurde 1901 zwölfmal erstiegen von 18 Personen mit 20 Führern. Die Traversierung vom Grand Pic zum Pic Oriental wurde dreimal gemacht, einmal von einer Dame, Mme Magnet. 2. Le Mont Pelvoux, monographie historique par M. W. A. B. Coolidge ( erschöpfende Darstellung mit gewohnter Gründlichkeit ). 3. Sur les grandes routes de la Tarentaise et de la Maurienne, par M. Louis Béthoux ( der Autor gibt sich als Talsohlenclubist aus, aber da sein Itinerar immerhin über den Medàktìon.

Col de la Vanoise, die Pointe de la Rechasse, den Pas de la Rocheure und den Col de l' Iserand führt, ist er zum mindesten als „ Jochfink " zu qualifizieren, und er hat in seiner Jugend Höheres geleistet. 4. La Meije et ses noms divers, par M. W. A. B. Coolidge ( sehr nützlicher Artikel, denn die Orthographie dieses Namens steht nicht einmal in diesem Annuaire fest, und zwar aus Prinzip, was sich beinahe komisch ausnimmt ). Der einzige, aber sehr reichhaltige wissenschaftliche Artikel ist: Nouvelles observations sur les glaciers du Dauphiné et de la Haute Savoie, recueillies ou réunies par MM. W. Kilian, G. Flusin et J. Offner. Die Variétés enthalten eine hübsche kleine Monographie: Le Briançonnais, par le capitaine X. Es folgt 5. eine Notice nécrologique: M. Faige-Blanc, und 6. die Revue des publications périodiques alpines. Die Artikel sind ( meistens ) H. F. ( Henry Ferrand ) oder Jules Ronchat gezeichnet und sorgfältig gearbeitet. Leider kann ich nichts von ihnen profitieren, da sie immer hinter den meinigen um ein Jahr zurückstehen. Illustrationen sind nur 9 beigegeben, aber sämtlich sehr schöne Lichtdrucke. Alle Achtung vor dieser auch pekuniär bedeutenden Leistung.

Redaktion.

Feedback