Bergpsalm

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Herr, wie bist du so gross und gut!

Du hast die Berge erstehen lassen Und hast ihre Blösse mit Blumen und Gletschern bedecket.

Schenkst den Felsen die Freude des Lichts, Dass flammenrot ihre steinerne Stirn Aufleuchtet, zu grüssen die Ewigkeitbotin:

Deine Sonne, du strahlender Gott!

Herr, wie bist du so gross und gut!

Du hast uns Menschen die Erde gegeben Und hast uns Schönheit zu suchen ins Herz geleget.

Gönnest uns Freude — doch schickst auch das Leid, Dass immer wieder aus Nebelnacht Aufschau'unser Auge, zu danken dem Führer:

Deiner Weisheit, du wachender Gotti Herr, wie bist du so gross und gut!

Du hast uns die Liebe zur Heimat gegeben Und Kraft, zu klimmen empor an den klirrenden Felsen.

Hier noch zu finden ein Vaterland, Ob unser Tieflandmühen zerfiel:

Ihn, der da blauet, weit über Gipfeln, Deinen Himmel, du heiliger Gott!

F. D. Fischer.

Feedback