Bulletin de l'Association pour la protection des Plantes

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

N° 17. Genève 1899.

Dr. Carl Burckhardt: Rapport préliminaire sur une expédition géologique dans la région Andine située entre Las Lajas ( Argentine ) et Curacautin ( Chili ). La Plata 1898.

Die vier obgenannten Berichte über Gletscherforschung, Botanik und Geologie alpiner und andiner Gebiete hängen mit den Interessen, die unser Jahrbuch vertritt, so natürlich zusammen, daß ihre Besprechung hier wohl ein bescheidenes Plätzchen beanspruchen darf.

Der Bericht der Gletscherkommission ( Präsident: Professor Hagen-bach-Bischoff ), abgelegt auf Ende Juli 1899, ist sehr dünn, nur 10 Seiten 8° umfassend, und hat jedenfalls keine großen Druckkosten verursacht, was angesichts der Thatsacbe, daß auf dieses Datum für die Hauptaufgabe der Kommission, die Messungen und Beobachtungen am Rhonegletscher, nur ein Saldo von Fr. 4782. 66 übrig bleibt, durchaus gerechtfertigt erscheint. Den Hauptteil macht der Bericht des Ingenieurs L. Held über die 25. Campagne am Rhonegletscher aus. Am Schluß desselben bemerkt der Präsident der Kommission: „ Seit dem Jahre 1874, also während 25 Jahren, sind nun die Beobachtungen am Rhonegletscher alljährlich ungefähr zu gleicher Zeit, Ende August oder Anfang September, ausgeführt worden, so daß die Veröffentlichung, an der nun fleißig gearbeitet wird, ein volles Vierteljahrhundert umfassen kann. " Der Festpräsident des S.A.C. 1897 ist vor wenigen Wochen mit einer unbe-befriedigten Sehnsucht nach dieser „ Veröffentlichung " ins Grab gesunken ( siehe Chronik, Bericht der Sektion Mythen ). Der Recensent, der etwas jünger ist als Herr Bettschart, hofft, sie noch zu erleben.

Die Internationale Gletscherkommission verfügt über einen Stab ausgezeichneter Gelehrter, deren Thätigkeit einen großen Teil der Erde umspannt, wie nachfolgende Inhaltsübersicht des Berichtes zeigen wird. Die Gletscher der Schweizeralpen 1898 werden besprochen von Professor F. A. Forel in Morges, die Ostalpen von Professor S. Finsterwalder in München, die italienischen Alpen von Prof. G. Marinelli in Florenz, die schwedischen Alpen von Dr. F. Svenonius in Stockholm, die Polarländer von Dr. A. Nathorst in Stockholm, Grönland speciell von K.J.V. Steenstrup in Kopenhagen, die Rocky Mountains in Kanada von Mr. Norman Collie, die Gletscher in den Vereinigsen Staaten von Nordamerika von Professor H. Fielding Reid in Baltimore, der Kaukasus von J. Mouchketow in St. Petersburg, der Himalaya ( Nanga Parbat in Kaschmir ) von Mr. J. Norman Collie, der Kilimandscharo und Kibo in Afrika von Dr. Hans Meyer in Leipzig. Die Beobachtungen aus Afrika sind hier zum erstenmal vertreten, dagegen fehlen wieder die aus Frankreich und Neuseeland.

Das 17. Bulletin der Association pour la protection dea plantes ist sehr reichhaltig und mit fünf guten Illustrationen geschmückt; es enthält: Den Bericht des Präsidenten, abgegeben auf 26. April 1899, welcher einen befriedigenden Geschäftsgang konstatiert, die Abrechnung, welche

Feedback