Dr. O. Schürch : Neue Beiträge zur Anthropologie der Schweiz

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Ernst O. Eichen: Die norddeutschen Volksstämme im Hausgewande.Verlag Heimdall. Stuttgart 1902.

Diese beiden Schriften sind mir mit der Bitte um Anzeige zugegangen. Zu recensieren finde ich an denselben deswegen nichts, weil sie nicht in den Rahmen dieses Jahrbuches passen. Die sonst sehr verdienstvolle Arbeit von Dr. Schürch deswegen nicht, weil das Material zu seinen Untersuchungen an prähistorischen Unterkiefern und Schädeln nicht von alpinen Bevölkerungen zu stammen scheint; denn das Beinhaus von Altdorf, weniger das von Schattdorf ( Kanton Uri ), bieten zwar Varianten zu bekannten Formen, aber die Annahme Dr. Schürchs, „ es hätten schon in frühesten Zeiten infolge des lebhaften Verkehrs, welcher über den Gotthard stattgefunden hat, in Altdorf, das ein bedeutendes Verkehrs-centrum war, Kreuzungen zwischen der dortigen Bevölkerung und einer fremden, oder wenigstens ferner liegenden stattgefunden ", widerspricht allem, was wir sonst über die Verkehrsgeschichte des Gotthard wissen, welche wir nicht vor das XIII. Jahrhundert n. Chr. hinauf verfolgen können. Immerhin verdient die Thatsache dieser Mischung im Kanton Uri Beachtung.

Das kleine Schriftchen von Dr. Eichen schließt mit der Aufforderung: „ Versuchen Sie es einmal, meine Herren Schwaben, Bayern, Österreicher und Schweizer, kommen Sie zu uns wie wir zu Ihnen, und Sie werden finden, daß auch für den deutschen Norden das Wort gilt: die Erde ist schön, und der müßte ein schlechter Kerl sein, der unserm Herrgott nicht dafür danken wollte !" Das glauben wir herzlich gern auch ohne den Besuch, aber das ist noch kein Grund, auf diese Schilderung der norddeutschen Stämme hier einzutreten. Ich möchte nur glauben, daß auch bei uns eine solche vielleicht etwas weniger feuilletonistisch gehaltene Besprechung der schweizerischen Volksstämme Interesse und Leser finden würde.

Redaktion.

Feedback