Jahresbericht der Sektion Basel

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Dem Jahresbericht der Sektion Basel, dessen übrigen Inhalt wir verkürzt unten in der „ Chronik des S.A.C. " wiederfinden werden, können wir zur Ergänzung der obenstehenden Mitteilungen Dr. Jennys über Andreas Fischers alpines Lebenswerk noch manches AVissenswerte entnehmen, so die Hinweise auf seinen Verkehr mit Whymper, Déchy, Coolidge und Purtscheller, D. W. Freshfield und dem 1912 verstorbenen C. T. Dent, dessen Gast in London Fischer im April 1891 gewesen ist. Ferner lesen wir von einer Alleinbesteigung des Mettenbergs im April 1892, von den Besteigungen im Sommer 1894 mit zwei Engländern und Hans Kaufmann: Riffelhorn, Breithorn, Rimpfischhorn, Monte Rosa, Mönchjoch, Eiger. Aus dem Jahre 1899 lesen wir von einem Besuche des Mettelhorns. Von einem mit Fischer im Sommer 1905 in die Grajischen Alpen gemachten Streifzug berichtet Dr. Renz, daß dabei der Gran Paradiso vom Tribolazionegletscher über die Ostwand erstiegen und die Grivola von Valsavaranche nach Cogne traversiert wurde. 1910 „ gelang es ihm, mit einem Gefährten die schönsten Gipfel der Maurienne und der Tarentaise zu besteigen, 1911 traversierte er mit einem Lokalführer von Tigne aus den Mont Pourri und bestieg allein die Grande Sassière ". Mit Dr. A. Raillard, Dr. Zinglé und Dr. Renz war Fischer in der zweiten Juliwoche im Triftgebiet, wo der Maasplankstock traversiert, die Höhenwanderung über Weiß Nollen-Eggstock-Schneestock-Dammastock gemacht, sämtliche Tieralplistöcke traversiert und das Glockhaus erstiegen wurden. Mit Dr. Renz und Ulrich Almer ging 's am 16. Juli über das Lauitor und das Mönchjoch zur Berglihütte, und mit diesen und Dr. Jenny am 18. Juli über den Trugberg zur Concordiahütte, von wo aus Fischer mit Dr. Jenny und Almer am 20. die „ letzte Fahrt " antrat. Über Fischers „ Beziehungen sur Sektion Basel des S.A.C. " referiert A. R. Danach ist Fischer bald nach seiner Berufung an die Obere Realschule 1900 von der Sektion Bern in die Sektion Basel übergetreten, gehörte 1903 und 1904 dem Vorstand als Beisitzer an, lieh dem Bibliothekkomitee 1901 —1904 und auch später seine Dienste und war von 1907 bis zu seinem Tode Mitglied der vorberatenden „ Komitees zur Aufnahme neuer Mitglieder ". 1907—1910 vertrat Fischer die Sektion an den Abgeordnetenversammlungen S.A.C. 1909/10 war er Mitglied des Hüttenbaukomitees für die Strahlegghütte. Folgende vor der Sektion gehaltene Vorträge werden von ihm namhaft gemacht: 1901 Gletscher und Gipfel des Zentralkaukasus; 1902 Himalaja; 1903 Dauphiné und Besteigung des Mönchs über das Jungfraujoch; 1905 Kaukasus; 1908 Col des Hirondelles; 1909 Joh. von Weißenfluh und Ostgrat der Jungfrau; 1910 Mont Cenis und Roche Melon; 1911 Einleitung zur Diskussion über die Gefahren und Technik des Bergsteigens. Der Publikation der „ Aufzeichnungen zweier Haslitaler " nach einem der Sektion Basel gehörenden Manuskripte mag hier ebenfalls wieder als einer ebenso für den wissenschaftlichen Geist wie für den humanen Sinn Fischers zeugenden Tat gedacht werden. Der Jahresbericht pro 1912 ist mit einem charakteristischen Brustbilde Andreas Fischers geschmückt; er hat, so gut wie der von mir im Jahrbuch XLVII, pag. 341, besprochene für das Jahr 1911, mit einem Beitrag aus Fischers Feder, Anspruch und Gewähr weiterer und länger dauernder Beachtung, als man sie sonst solchen offiziellen Schriften zu schenken pflegt.

Redaktion.

Feedback