Österreichische Alpenzeitung

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Das vorzüglich redigierte Organ des Österreichischen Alpenclubs weist auch dieses Jahr wieder eine Reihe bedeutender Fahrtberichte auf. A. v. Krafft: Eine Kammwanderung vom Cevedale zur Punta di San Mateo; L. Purtscheller: Aus dem Kaukasus; Dr. L. Darmstädter: Die Monti delle Marmarole; Dr. Karl Blodig: Der Gamsberg; E. T. Compton: Vierzehn Tage auf Corsica; L. Friedmann: Pollux, Castor, Lys-Kamm; E. Wagner: Der Ostgrat des Thurnerkamp; M. v. Déchy: Bergfahrten in den Alpen der Herzegowina; G. Euringer: Traversierung des Bietschhorns; R. Spannagel: Eine Maifahrt in die Venedigergruppe; E. Hossinger: Das Kasereck; E. Zauder: Eine Ersteigung der Grohmannspitze auf teilweise neuem Wege; J. Rüderer: Die Zugspitze vom Hüllenthale aus; A. v. Krafft: Eine Traversieruug des Matterhorns; Dr. O. Zsigmondy: Beiträge zur Geschichte der Ersteigungen des Pelmo; Hjalmar Arlberg: Wanderbilder aus der Brentagruppe.

Wie man sieht, liegt hier eine erstaunliche Vielseitigkeit des Arbeitsgebietes vor, wenigstens des touristischen, denn wissenschaftliche Arbeiten fehlen diesmal. Auch unter den kleinern Artikeln sind manche sehr beachtenswert, die ich hier nur der Kürze wegen nicht aufzähle, und aus den notizenartigen Tourenberichten will ich hier auf die staunenerregende Leistung des Herrn L. Normann-Neruda hinweisen, der mit Chr. Klucker von Z'fluh im Findelenthal aus den Adlerpaß und von da aus das Strahlhorn erstieg, dann auf den Allalingletscher abstieg, von hier aus den Allalinpaß erreichte, das Allalinhorn traversierte, vom Feepaß aus das Mellichenhorn traversierte, dann vom Alphubeljoch aus den Alphubel erstieg und über den letztgenannten Paß nach Zermatt zurückkehrte. Die überwundene Höhe berechnet Herr N. auf 3000 m, darunter 2600™ in der Schneeregion. Herr D. Diamantidi bestand ein Abenteuer am Matterhorn, wo er in einer Eisstufe stehend, mit dem Rücken an den Fels gelehnt, die Nacht zubringen mußte, etwas oberhalb der Seile auf der Schweizerseite.

Die Illustrationen der Österreichischen Alpen - Zeitung sind gut, einzelne vorzüglich. Der Österreichische Alpenclub zählt auf Ende 1892 706 Mitglieder und ist offenbar eine kleine, aber gut geleitete und schlag-fertige Truppe mit wenig Troß.Red.

Feedback