Sektionen

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

I. Aargau. ( Sektion Aarau ). Präsident: Dr. Paul Liechti; Sekretär: H. Hunziker. 25 Mitglieder.

Dr. Hirzel: Brienzerrothhorn, Faulhorn, Dammastock, Nägelisgrätli, Gotthard. Dr. Hans Wirz: Oberalpstock, Buchkehle. Zwei Mitglieder bestiegen die Fibbia, Piz Lucendro, Monte Generoso, und 1 Mitglied den Schymberg.

II. Aargau. ( Sektion Zofingen. ) Präsident: Carl Offenhäuser; Kassier: Hans Senn; Aktuar: Bezirkslehrer Seiler. 40 Mitglieder, 2 Festbesucher.

Hans Senn und Wenzel Rehacez: Melchthal, Schlossberglücke. Geiser-Senn und Carl Offenhäuser: Klein-und Gross-Sidelhorn, Eggischhorn, Zinal. Pfarrer Buss: Wildhorn. Adolf Rotzler: Titlis. Emil Geiser: Isenthal. Dr. Suter: Maderanertal. Kommandant Hüssi Clubhütte am Grünhorn. Samuel Metzger: Piz Languard, Männlichen. Bezirkslehrer Seiler: Monte Prosa, Verzasca-Thal, Onsernone, Centovalli, Maggia. 5 Mitglieder überschritten den Jochpass.

Die thatkräftigen Clubisten von Zofingen machten dem Berichterstatter den Eindruck, als rüsten sie sich auf die Uebernahme des Clubfestes für 1878.

III. Appenzell A. Rh. ( Sektion Sentis. ) Präsident: Dekan Heim in Gais; Kassier: Steiger-Zälper in Herisau; Aktuar: Kamsauer in Herisau. 60 Mitglieder.

J. Knäpfel: Maderanertal, Gotthard. Architekt Sehefer, Heinrich Schiess und Johann Sturzenegger: Piz Languard. Hoffstetter-Meier, Eutz und Knäpfel: Scesaplana. Steiger-Zölper, J. M. Meyer und Robert Meyer: Otemma, Arolla, Zinal. Engwiller: Bella Tola, €ol de Torrent. Arthur Schiess: Gornergrat, Theodul. Carl Moser und Hans Wetter: Oberalpstock.

IV. Basel. ( Sektion Basel. ) Präsident: Alb. Hoff-mann-Burckhardt: Aktuar: Ed. Hoffmann. 100 Mitglieder, 12 Festbesucher.

. Vorträge hielten:

Dr. C. Meyer: Die Sage von der Bltìmlisalp; Gross-Spannort. Hoffmann-Burckhardt: Excursionsgebiet 1874; Eiger und Jungfrau. Dr. H. Christ: Itinerar 1875. Dr, E. Burckhardt: Bergfahrten in der Monterosa-, Suvretta-und Bernina-Gruppe. Prof. A. Müller: Ueber " die Gesteine des Gotthardtunnels. Zumbrunn-Hinder-mann: Col'de Durand. Fritz Bischoff: Dom und Zinal-Rothhorn. Prof. Rütimeier: Ultramontane Beobachtungen. Bernoulli-Matzinger: Aus dem hohen Norden. Stähelin-Stähelin: Piz Lischanna. Bischoff-Ehinger: Val de Cogne und Jvrea. Prof. Schiess: Von Bagnes nach Aroila. Gerber-Bärwart: Kuitor und Mont Pourri. Ed. Hoffmann: Streifereien im grossen Atlas; Ebne-Fluhjoch, Schmadrijoch, Agassizjoch.

Vereinsausflüge: Am 7. März auf den Hauenstein, 8 Mitglieder; Zusammenkunft in Olten mit Berner Clubisten, 8 Mitglieder. Bestand des Imfangerfonds Fr. 956. 55.

Fahrten haben unternommen:

Gerber-Bärwart: Col de Ferret, Ruitor, Sassière, Mont Pourri, Theodul, Monte Rosa. Hoffmann-Burck-hardt: Brienzer Rothhorn, Hohe Gumm, Gross-Spannort, Titlis, Engelberger Rothstock, Nünalphorn. Prof. Rütimeyer: Geologische Untersuchungen in Oberitalien. Dr. C. Meyer: Gross-Spannort. Dr. Lichtenhahn: Val de Bagnes, Bella Tola, Pigne d' Aroila. Wartmann: Sentis, Titlis. Prof. Roth: Col d' Hérens, Ober Rothhorn, Pigne d' Arolla. Krayer-Ramsperger: Maderanerthal, Pizzo centrale. Raillard: Maderanerthal, Hochstollen. Passavant: Turtmannthal, Cima di Jazzi. E. Meyer: Titlis, Surenenpass, Hohe Gumm. W. Vischer: Val Lavinnoz, Piz Buin, Verstanklahorn. Dr. W. Bernoulli: Eggischhorn, Zinal, Arolla, Pic d' Arzinol. Gemuseus-Burckhardt: Uri-Rothstock. Kiefer-Weibel: Feuerstein. Prof. Schiess: ( 1874 ) Bagnesthal, Giétrozgletscher, Col de Seiion, Col de Riedmatten, Pic d' Arzinol, Col de Torrent, Col de Sorebois. 1875: Uebergang vom Erstfelder-Thal in 's Leutschechthal, Hochstollen. Hans Sulgen Mont Cenis, Col de Fenêtre. Dr. E. Burckhardt: Von Grindelwald in 's Engadin; Piz Glüschaint, Piz Corvatsch, Piz Argient, Piz Zupò, Piz Pont, Piz Tremoggia, Piz Julier, Piz Muraigl, Piz Palü, Piz Muretto, Piz Güz, Piz del Pro, Bella vista Pass.

V. Bern. ( Sektion Bern. ) Präsident: R. Lindt; Aktuar: Dr. H. Dübi. 164 Mitglieder.

Chronik.GOT Vorträge hielten:

G. Studer: Reiseberichte aus Norwegen. H. Löhnert i Grätli vom Altels zum Balmhorn. R. Lindt: Matterhorn und Col d' Héreus. Ingenieur Gösset: Topographisch e-Arbeiten am Rhonegletscher. A. Wäber: Topographische-Eintheilung der Alpen vom ligurischen bis zum adriatischen Meer. R. Lindt: Marcuard's Relief der Stadt Bern und Umgebung. Mechaniker Hermann: Maximum-und Minimum-Thermometer. Dr. H. Dübi: Ueber die Abgeordneten Versammlung und das Clubfest in Thun. J. Prina: Ippolitapass zwischen Parrotspitze undLudw'igs-höhe am Monte Rosa ( Correspondenz ). B. Haller: Leckihorn und* Ywerberpass. Dr. Dübi: Schmadrijoch, Grosshorn, Petersgrat. Gemeinschaftliche Ausflüge: Am 18. April nach Münsingen 21 Mitglieder; am 9. Mai Weissenstein und Hasenmatt 28 Mitglieder; am 5. Juni Niesen 18= Mitglieder; 1. August Wetterhorn, Führer Chr. Gertsch. verunglückt, 8 Mitglieder; am 4. September Hundshorn 11 Mitglieder; Zusammenkunft mit der Basler Sektion in Olten am 15. November.

Fahrten haben unternommen:

G. Studer und R. Kernen: Galenstock, Mutthornr Pizzo centrale, Ruchen Glärnisch. Wyss-Wyss und v. Steiger: Weisse Frau. R. Leuzinger: Sandalp. R. Stuber: Monte Rosa. Ingenieur Held: Corno delle Ruzzer Sassaibo, Cornicello, Piz Romerio, Cima di Carten, Piz Bernina, Munt Pers, Piz Tschierva, Grat des Monte di Scerscen,Piz Chapütschin,Piz Corvatsch,Sellapass,Fuorcla Cambrena, Piz Lagalb, Piz Prunella, Fuorcla Chapütschin Piz Matardell, Piz Lagrev, Monte d'Oro, Piz Duan,, Piz Maruz, Gletscherhorn, Tscheischhorn, Jupperhorn. Apotheker Lindt, Dr. Lindt, Fr. Wäber, Wyss-Wyss und B. Haller: Männlifluh. Wyss-Wyss und B. Haller: Sidelhorn, Leckihorn, Ywerberpass, Pizzo centrale. B. Haller: Rotsandnollen. B. Studer-Steinhäuslin: Wetterhorn ( Versuch ). C. Stämpfli: Feuerstein. Albert Jahn: Roththal und Oberhornsee. R. Stettier: Faulhorn und Schwarzhorn. Hermann und Fehlbaum: Titlis. Dr. H. Dübi und Wyss-Wyss: Schmadrijoch, Grosshorn, Petersgrat. A. Franke: Gemmi, Matterjoch, Or. St. Bernhard. E. v. Fellenberg: Schneidschurjoch, Faldungrat, Sattellücke, Ebnefluhlücke. E. Rolle: Rothsandnollen. A. Marcuard: Eiger. C. Durheim: Matterhorn ( Versuch ). P. Lindt: Claridenfirn, Ricketlipass, Segnespass. Dir. Schuppli: Sustenhorn. Prof. Bachmann: Gr.Hundshorn,Rothheerd,Schilthorn,Hochthürli, Schwarzgrätli, Ryffelberg und Gornergrat. IL Löhnert: Wildstrubel von Schwarenbach aus zu Ostern; Blümlisalp-Rothhorn. Hermann Löhnert und A. Wäber: Grassenjoch, Strahlegg. H. Loschge: Aiguille verte, Aiguille du Dru ,'Montblanc, Monte Rosa ( Dufour-Spitze ), Rymphischhorn, Weisshorn, Matterhorn von Breuil nach Zermatt, Dent blanche, Zinal Rothhorn. L. Prina in Novarra: Ippolita-Pass ( Monte Rosa ). J. Beck: Piz Morteratsch, Kamm der Ruinette, Col de l' Evêque, Schlossberglücke.

VI. Bern. ( Sektion Oberland. ) Präsident: Pfarrer E. v. Steiger in Gsteig bei Interlaken; Aktuar: Oberförster Kern. 56 Mitglieder.

Die Sektion wendet ihre Hauptthätigkeit der An- legung alpiner Sammlungen zu: die mineralogische und die ornithologische Abtheilung sind schon reich ausgestattet und verdienen den Besuch jedes Clubisten. Tour en: Aemmer: Wetterhorn, Roththal. Wymann: Griespass. Steiger und Dobrowolsky; Strahlegg. Pfarrer Ris: Tschingelgletscher und Petersgrat.

VN. Bern. ( Sektion Blümlisalp. ) Präsident: Pfarrer Gerwer; Sekretär: August Trüb. 54 Mitglieder.

Die Sektion verlor während ihrer Vorbereitungen für das Clubfest den Sektionspräsidenten, Stabshauptmann Lehmann. Ein von ihm begonnenes Relief der Sigriswyler- und Beatenbèrggruppe wird ein anderes Sektionsmitglied vollenden. Die Clubhütte am Dündengrat ( Hochthürligrat, Frauenbalm ) ist erstellt.

Ausflüge im März: Schafloch, Sigriswylergrat 5 Mitglieder; im April: Gemmi 1 Mitglied; im Mai: Rawyl 2 Mitglieder, Niederhorn-Bärenpfad 10 Mitglieder; im Juni: Morgenberghorn 4 Mitglieder, Spitze Fluh 1 Mitglied, Lindenthal 2 Mitglieder; im Juli: Guggigletscher 1 Mitglied, Morgenberghorn 2 Mitglieder, Sulegg 1 Mitglied, Roththal 2 Mitglieder; im August. Hinterniesen 4 Mitglieder, Gemmenalphorn 2 Mitglieder, Dündengrat-Clubhütte 2 Mitglieder, Tschuggen 2 Mitglieder, Mönchsjoch-Jungfrau 2 Mitglieder, Stockhorn 2 Mitglieder, Pilatus 1 Mitglied, Gummihorn 2 Mitglieder; Balmhorn, Wildstrubel, Regenbolzhorn 3 Mitglieder, First und Dreispitz 1 Mitglied, Gantrisch und Menschelenspitz 1 Mitglied, Niesen 1 Mitglied; im September: Dündengrat und Schnapsfluh 4 Mitglieder; Schynige Platte, Faulhorn, Männlichen 1 Mitglied, 39 Balmhorn-Altels 1 Mitglied, Sigriswyler Rothhorn 1 Mitglied; im Oktober: Bietenhorn 4 Mitglieder.

VIII. Freiburg. ( SektionMoléson. ) Präsident: Staatsschreiber Bourgknecht in Freiburg. 77 Mitglieder.

IX. Genf. ( Section genevoise. ) Präsident: Golaz-Kaiser. 300 Mitglieder.

In 15 Sitzungen wurden folgende Vorträge gehalten:

Binet-Hentsch: Ueber die Ausrüstung der Touristen; aus dem Engadin. L. Maunoir: Triftgebiet, Jungfrau und Mönch. B. Tournier: Die Alpen der Dauphiné, Pic Rochebrune. Didier: Von Culoz nach Grenoble. J. Brun: Ueber den schwarzen Schnee der Alpen. Alb. Brun: Grand Combin. Julien: Die Cols des Bagnes-Thales. Freundler: Erinnerungen eines Clubisten. Vallette: Mont Pleureur. Ponti: Das Lanzo-Thal. M. Briquet: Barometrische Messungen auf den Voirons. H. de Saussure: Die arctischen Gletscher; die Stellung der Schweiz auf der geographischen Ausstellung in Paris; eine Sitzung des österreichischen Alpenvereins.

Sektionsausflüge: Am 6. Mai Voirons, am 5. September Dôle.

Beiträge wurden geleistet: Für Unterhaltung des Pfades der Grande Gorge, für eine Unterkunftshütte im Bagnes-Thale, für ein Monument des Canonicus Carrel.

Dem in Thun gewählten Centralpräsidenten, Herrn Albert Freundler, wurden folgende Mitglieder beigegeben: Binet-Hentsch, H. de Saussure, M. Briquet, C. Oesterlé, L. Didier, H. Golaz-Kaiser.

Herr H. de Saussure hat einem Führer-Examen in Chamounix beigewohnt und den Eindruck erhalten, dass man es dort mit der Brevetirang der Führer zu leicht nimmt.

X. Glarus. ( Sektion Tödi. ) Präsident: Lieutenant Jacques Brunner in Glarus. Neben dem Aktuariat und Quästorat besteht noch ein Departement des Führerwesens, ein Departement der " Weg- und Asyl-Bauten, ein Departement der Bibliothek und ein Departement des Archivs. 97 Mitglieder.

Offizielle Excursionen wurden ausgeführt: Versuch einer Besteigung des Tödi von Obersandalp aus durch die Lücke zwischen Sandgipfel und Piz Rusein; Besteigung des Scheidstöckli 2968 m; Besteigung des Saas-berges. Die Sektion hielt 2 Hauptversammlungen, eine gesellige Winter-Excursion nach Mühlehorn und einen Clubball im Glarnerhof.

Die Glärnisch-Hütte an der Firnplanke soll neu erbaut und daneben soll eine Gedenktafel für Escher von der Linth angebracht werden mit der Inschrift: « Dem geologischen Erforscher des Kantons Glarus, Arnold Escher von der Linth, die Section Tödi des S.A.C. » Die photographischen Aufnahmen am Bifertengletscher durch Herrn Richard wurden fortgesetzt. Rückgang des Gletschers seit einem Jahr 47 Fuss.

Der Unterricht der Führer im Kartenlesen wurde von Hrn. Schlegel fortgesetzt; jeder Führer ( Joachim Zweifel, Salomon Zweifel, Peter Hefti ) erhielt ein Exemplar der topographischen Karte des Kantons Glarus im Massstab 1: 50000.

Von Herrn Fritz Becker, Polytechniker, wurde ein Relief des südwestlichen Theiles des Kantons Glarus im Maasstab 1: 50000 angefertigt.

Die Landesregierung wurde ersucht, am Kistenpass vom Muttensee bis zur Passhöhe Signalstangen anzubringen, wie solches auf der Bändnerseite bereits der Fall sei.

XI. Graubünden. ( Sektion Rhätia. ) Präsident: Oberingenieur Fr. v. Salis in Chur. 101 Mitglieder.

XII. Luzern. ( Sektion Pilatus. ) Präsident: Prof. Zähringer; Aktuar: Eduard Röthelin; Kassier: Ingenieur O. Gelpke. 71 Mitglieder, 8 Festtheilnehmer.

Touren: Ernst Jung: Grosswiesbachhorn 3577 m; Grossvenediger 3672 m. A. Schüpfer: Scheerhorn, Gross-Spannort. Fr. Wüest: Brigelserhorn. X. Imfeid: Claridenstock, Pass zwischen Brunnithal und Val Cavardiras, Kistenpass. E. Henz und Winterhalter: Glärnisch. E. Röthelin: Hochstollen, Schwalmis. A. Reseli: Titlis. O. Balthasar, Fr. Meyer, E. Muheim und E. Vonmoos: Galenstock, Oberalpstock.

Das Pilatus-Panorama von X. Imfeid wird im Sommer 1876 ausgegeben.

XIII. St. Gallen. ( Sektion St. Gallen. ) Präsident: Dr. Fr. v. Tschudi; Vicepräsident: Th. Sellener; Aktuar: Dr. v. Gonzenbach; Kassier: G. Sand.

Touren: Dr. Fr. v. Tschudi und J. J. Weilenmann: Monte Cavo im Albanergebirge, Vesuv, Monte Salasso. J. J. Weilenmann: Col de Fenêtre, Mont Emilius, La Grivola, Col d' Arpisson. Dr. Calberla: Aetna, Monte alto-Aspromonte, M. S. Angelo, Gran Sasso d' Italia.

XIV. St. Gallen. ( Sektion Toggenburg. ) Präsident: J. Hagmann in Lichtensteig. 27 Mitglieder.

Seit der Erstellung des neuen Weges wird der Sentis weit stärker besucht als früher.

XV. St. Gallen. ( Sektion Alvier. ) Präsident: Pfarrer Hirzel in Wartau: Aktuar: Hauptmann Frei in Azmoos; Kassier: Pfarrer Damur in Salez.

Gemeinschaftliche Ausflüge: 1. Alvier; 2. Sentis. Einzelfahrt: J. Frei, Scesaplana. Die Bauten am Alvier sind vollendet und werden im Sommer 1876 eingeweiht.

XVI. Tessin. ( Sezione ticinese. ) Präsident: Wilhelm Bruni, Advocat in Bellinzona. 43 Mitglieder.

XVII. Waadt. ( Section Diablerets. ) Präsident: Prof. €. Morf; Vicepräsident: 6. Béraneck; Sekretär: Dutoit; Kassier: Meyer; Bibliothekar: H. de Constant.

Zwei Sektionsausflüge wurden ausgeführt; der eine, mit den übrigen romanischen Sektionen, auf den Chamossaire, der andere, Sektion Diablerets allein, auf die Pointe d' Orny. Die in Vivis wohnenden Mitglieder bilden eine Untersektion mit monatlichen Sitzungen. Die Diablerets-Hütte ist definitiv aufgegeben, dagegen soll eine neue Hütte bei der Chapelle d' Orny im Ferret-Thal gebaut werden.

Vorträge hielten:

C. Morf: Die Pionnière des Alpenclubs. Whitehouse: Winterbesuch auf dem St. Bernhard, mit Photographien. Secrétan: Col des Ecaudies. Eenevier: Geologie der Felsengebirge. Javelle: Ueber John Tyndall; Ein Alpendorf.

Einzeltouren haben ausgeführt:

Béraneck: Col de Cheville ( im Winter ), Fletschhorn,. Pointe d' Orny, Aiguilles du Tour, Diablerets. H. Dufour: Muveran, Dent de Morcles, Col des Ecaudies. Cuénod: Dom. Whitehouse: Momingpass, Matterhorn, Montblanc. Javelle: Pointe d' Orny, Col du Tour, Col du Trient, Aiguille nord du Tour ( erste Ersteigung ), Pigno de l' Allée, Col du Trift, Klein Gabelhorn ( erste Ersteigung von Osten ), Ober Rothhorn, Fluhhorn ( erste Ersteigung ), alles ohne Führer. Dr. Brunner: Trift, Ober Rothhorn, Sparrhorn, Gross Nesthorn. Winterhalter: Col du Tour, Col de Trient, Sasseneire, Col de Bertol, Klein Gabelhorn, Ober Rothhorn, Rympfischhorn, Bella Tola, Sparrhorn. C. Morf: Col du Tour, Col du Trient, Col de Bertol, Rympfischhorn, Ober Rothhorn, Gross. Nesthorn, Col de Cheville ( am 2. Januar ).

XVIII. Wallis. ( Sektion Monte Rosa. ) Präsident: A. de Torrente; Aktuar: Jules Ducrey. 117 Mitglieder. 17 Festtheilnehmer.

Die Schirmhütte am Stockje ist vollendet und diejenige am Matterhorn ist ausgebessert, sie sollte jedoch vergrössert werden.

Besteigungen haben unternommen:

Biddle-Porter: Galenstock, Faulhorn. E. Cathrein: Finsteraarhorn. O. Wolf: Diablerets, Dents du Midi, Catogne, Arzinol, Triftjoch. J. de Rivaz und F. de Roten: Monte Rosa, Alphubeljoch, Allalin- und Adlerpass, Weissmies, Cima di Jazzi, Monte Moro. Giuseppe Corona in Châtillon: Grand Tournalin ( am 3. Februar bei -24° C ), Col des Rayes Noires, La Grivola, Col Corona, Matterhorn ( am 12. Mai ), Dent de Guin, Col Tournanche, Château des Dames, Bec du Créton ( erste Besteigung ), Zabion, Pointe Giordano, Mont Emilius.

XIX. Zürich. ( Sektion Uto. ) Präsident: Prof. Biedermann; Vicepräsident: Kommandant Bürkli; Aktuar: H. Lavater; Kassier: W. Dietrich. 235 Mitglieder. 23 Festtheilnehmer.

3 Sektions au s flüge: Hohe Rhonen und Zugerberg; Niederbauen; Drusberg.

Das Excursionsgebiet pro 1875 besuchten:

Müller-Wegmann: Melchthal, Juchlipass, Erstfelderthal. Hamberger und Ed. Meyer: Gumme, Hochstollen. A. Huber, Ganz-Bartenfeld und Müller-Baumann: Urirothstock. J. Haug: Rothgrätli. Ph. Ernst: Gadmenfluh. F. Wuhrmann: Urirothstock, Titlis, Hohmatt, Hochstollen. Prof. Biedermann: Brisen. Keller: Titlis. Bürkli-Normann: Hochstollen.

In den regelmässigen Monatsversammlungen wurden folgende Vorträge gehalten:

Prof. Osenbrüggen: Versteinerte Gebirgssagen in der Schweiz. Pestalozzi-Hirzel: Skizzen aus Uri. Prof. Heim: Ueber die Schwankungen der Erdkruste. Lavater: Besteigung des Montblanc. Lehmann: Drus-bergfahrt. Dr. Baltzer: Ueber Bergstürze in den Alpen. Baumann-Zürrer: Ein Bummel ins Tirol. E. Ochsner: Eine Fahrt auf 's Grosse Scheerhorn.

Touren ausserhalb des Excursionsgebiet e s:

Escher-Hess: Triftgebiet. E. Ochsner: Pizzo Centrale, Fibbia, Lucendro, Grosses Scheerhorn, Tödi. C. Strickler:

Oberalpstock, Scheerhorn. Fr. Weber: Pizzo Centrale, Fibbia. Pfarrer Studer: Kistenpass, Glärnisch. Prof. Steiner: Bockmattli, Zündelspitz,. Glärnisch. Dr. Meyer: Tödi, Titlis. C. Näf undC. Siber: Tödi. A. Balber: Piz Vilan. K. Geilinger: Martinsloch, Segnespitz, Laaxer-Stöckli, Bündnerbergfirn, Zwölfihorn, Vorab, Ringelspitz. Prof. Rahn: Segnes, Flimserstein, Vorab, Laaxerstöckli. Prof. Heim: Ochsenkopf, Scopi. Dr. Baltzer: Roththal, Urbachthal, Dossenhorn von Fläschalp aus. Prof. Lasius: Culm da Latsch, Stulsergrat, Darlun. Apotheker Schoch: Tambohorn, Piz Corvatsch, Piz Sella. Pfarrer Grob: Piz Griatscheuls, Fuorcla da Surley. P. Reinhart-Sulzer: Piz Lischanna. Dr. J. M. Ziegler: Berninagebiet. H. Lavater: Piz Buin, Piz Linard, Piz Morteratsch. Pestalozzi-Hirzel: Piz Vilan, Monte Moro. Zeller-Horner: Meidenpass im Turtmannthal. Max Rosenmund: Aiguille du Tour, Col de Bertol, Triftjoch, Rymphischhorn, Nesthorn. Dr. Fries: Còl Ferret, Ruitor, Mont Pourri, Theodul, Monte Rosa. E. v. Pfister: Tödi ( am 3. Juni ), Schwarzkopf im Sil-vrettagebiet ( erste Besteigung ), Hinteres Sonnwendjoch. Baumann-Zürrer und Schwarzenbach-Kesselring: Klosterthal, Paznaun, Oetzthal, Ramoljoch, Spiegelkogl. Fr. v. Marchion: Gross Glockner. Meyer v. Knonau: Tirol. A. Hoz: Nordafrika und Atlas. H, Bödmer: Vintschgau, Pusterthal, Val d' Ampezzo. C. R. Baumann in Mailand: Val Camonica, Adamello, Val di Genova. M. Umlauft in Prag: Zugspitze, Orties, Monte Cevedale, Adamello. J. Studi in Prag: Venedigergruppe, Glocknergruppe, Stubai-Oetzthal, Kreuzspitze, Orties, Diavolezza-Sattel, Fermuntpass, Zugspitze.

Als Curiosum wird noch beigefügt, dass ein Zürcher Clubist im verflossenen Jahre den Uetliberg 114 Mal und ein anderer 118 Mal bestiegen hat, der letztere hat den Uetliberg seit dem Jahre 1869 überhaupt 686 Mal bestiegen.

V. Gletscherbuch.

Die yon Mitgliedern eingesandten Notizen sind oben erwähnt. Als Geschenke sind eingegangen:

Vom eidgenössischen Stabsbüreau: Topographischer Atlas, Lief. 4, 5 u. 6.

Von Herrn Dr. Ziegler in Winterthur: Karte des Oberengadins 1: 50000.

Von Herrn M. Briquet in Genf: Note sur les phénomènes électriques et la température à de grandes altitudes.

Das bis jetzt gesammelte Material, sorgfältig geordnet und mit Kegistern versehen, ruht bei unserem Archivar, Herrn J. J. Siegfried in Hottingen bei Zürich.

Rechnung für 1875.

Baar-Saldo pro 1874Fr. 103. 68 Ausgegeben für Porti und EinbändeFr. 27. 75 Ankauf von Band 6 des Jahrbuches für die Ausstellung in Philadelphia « 6.« 33. 75 Saldo auf 1876 Fr. 69. 93

Feedback