Vorwort

Remarque : Cet article est disponible dans une langue uniquement. Auparavant, les bulletins annuels n'étaient pas traduits.

Durch angestrengte Arbeit aller Beteiligten ist es möglich geworden, den im neuen Yertrage festgesetzten Termin einzuhalten, so daß Band XXXVIII voraussichtlich bis Ende Juni in den Händen aller Abonnenten sein wird. Ich habe ihm nur wenige Worte vorauszuschicken.

Das Exkursionsgebiet ( schweizerischer Teil der Mont Blanc-kette ) geht mit 1903 zu Ende, so daß also Artikel aus demselben, von 1903 datiert, noch ein Anrecht auf Publikation an erster Stelle in Jahrbuch XXXIX hätten. Die Beteiligung der Clubgenossen an dieser Rubrik ist aber, trotz meiner Mahnung im letztjährigen Yor-wort, so wenig aufdringlich gewesen, daß ich gedenke, den Abschnitt I, Clubgebiet, schon nächstes Jahr eingehen zu lassen und eventuell aus demselben mir angebotene Manuskripte mit den „ Freien Fahrten " zu vereinigen. Für alle Fälle will ich darauf aufmerksam machen, daß aus diesem letzten offiziellen Clubgebiet so wichtige Punkte, wie Aiguille du Chardonnet, Aiguilles Dorées ( als ganzes ) und Aiguilles Rouges du Dolent im Jahrbuch noch nie beschrieben worden sind.

In den „ Freien Fahrten " wird man sich über Mangel an Abwechslung nicht beklagen können, enthalten sie doch Besteigungen aus drei Weltteilen.

In den „ Abhandlungen " sind sowohl die Natur- als die Geschichtswissenschaften ungefähr gleich vertreten, und das sollte immer so sein.

Für die „ Kleineren Mitteilungen " hätte ich wohl noch mehr Texte brauchen können, als mir in nützlicher Frist angeboten wurden.

Vili In den freigebliebenen Eaum habe ich einen eigenen Beitrag eingeschoben, den man hoffentlich nicht unnütz finden wird. Die Rezensionen habe ich wiederum, mit einer selbstverständlichen Ausnahme, allein schreiben müssen, was ich nicht bei jedem der zu besprechenden Bücher gerne getan habe.

In der Illustration sind der Verleger und ich dem uns ausgesprochenen Wunsche, einheimische Firmen zu bevorzugen, nachgekommen, und wir hoffen, dal.i man das anerkennen werde; das nämliche gilt auch für die Beilagen in der Mappe, soweit sie unter unserer Mitwirkung hergestellt wurden. Für die Monographie: Das Goms und die Gomser trägt Herr Dr. Stebler die Verantwortung allein; wir haben sie von ihm im fertigen Zustande übernommen.

Aus dem im Anfang hervorgehobenen Grunde muß ich für Jahrbuch XXXIX die Fristen wie folgt festsetzen:

1. Januar 1904: Clubgebiet und Freie Fahrten.

1. Februar 1904: Abhandlungen.

1. März 1904: Kleinere Mitteilungen.

1. April 1904: Chronik des S.A.C.

Diese Daten sind als Endtermine gedacht, und es ist mir erwünscht, wenn mir für größere Arbeiten, Panoramen, Illustrationen und dergleichen Anträge und Einsendungen möglichst früh gemacht werden. Es erleichtert dies die Aufstellung eines Arbeitsprogramines und die rechtzeitige Fertigstellung des Bandes ganz bedeutend.

Bern, den 14. Mai 1903.

Dr. H. DÜbi.

I.

Clubgebiet.

Jahrtmch des Schweizer Alpenclub. 38. Jahrg.

Feedback