Col Copt | Club Alpino Svizzero CAS
Sostieni il CAS Dona ora

Col Copt 3410 m Archivio degli itinerari

Der Col Copt liegt zwischen der Tete Biselx (Aiguilles sans Nom) und Le Trident. Als Übergang ist er uninteressant, dient aber als Zugang von N zu den Aiguilles Dorées. Eine Abseilstelle ist auf der N-Seite eingerichtet worden. Die abschüssige S-Flanke wird nicht begangen.

Im W des Passes, am Fuss der Aiguilles Sans Nom und bis zur Tête Biselx, verläuft ein wenig geneigter, überwiegend mit Firn bedeckter Grat, der durch den oberen Rand eines grossen, nach N gerichteten und sehr steilen Gletschercouloirs - Couloir Copt - gebildet wird. Durch dieses 45° bis 48° steile Couloir verlaufen drei Routen, wobei dort die Schwierigkeiten je nach Verhältnissen stark abweichen können. Die eigentliche und schönste Route ist jene, die über seine Mitte hochführt. Die anderen Möglichkeiten befinden sich am linken (W) oder rechten (E) Ufer. Das Couloir ist jedoch schmal, deshalb kommt bei der Besteigung evtl. auch eine Kombination der drei Routen in Frage. Wir haben zunächst alle drei Routen beschrieben, bei tieferem Studium haben wir die Ufer-Routen wieder gestrichen, da sich die Verhältnisse besonders auf dem rechten (E) Ufer ungut entwickelt haben. Das Couloir ist zunehmend dem Steinschlag von der Aiguille sans Nom her ausgesetzt. Der Erstbesteiger der Tête Biselx (Albert Barbey, 4. Juli 1882) hat angeregt, seine zwei Bergführer hier zu verewigen. So wurde der Pass nach Henri Copt und der Gipfel nach Francois Biselx benannt.

Capanne nella regione

Feedback