23. Jahresbericht der Bibliothekkommission.

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

der

der

Bibliothekkommission. der S.A.C.

auf den 31. Dezember 1913.

Die Kommission der Bibliothek des S.A.C., bestehend aus Prof. Dr. E. Walder, Dr. F. Stebler, Prof. Dr. E. Boßhard und Dr. Hermann Escher, war im abgelaufenen Jahre leider nicht in der Lage, zahlreiche Werke der alpinen Literatur anzuschaffen, da infolge einiger außerordentlicher Erwerbungen von früher her kein größerer Kredit übriggeblieben war. Immerhin wurde unter anderem die Gelegenheit benützt, ein sehr schönes Panorama vom Faulhorn, gezeichnet von Puppikofer, zu erwerben.

Die Bibliothek des Schweizerischen Ski-Verbandes ist nunmehr unter den im letzten Jahresbericht genannten Bedingungen der Bibliothek des S.A.C. einverleibt worden. Sie weist gegenwärtig 88 Bände auf, meist periodisch erscheinende Zeitschriften.

Vom Gesamtkatalog, der im vergangenen Jahre erschienen ist, sind noch etwa 1600 Exemplare vorrätig; einzelne derselben können bis auf weiteres von der Stadtbibliothek in Zürich gratis bezogen werden. Ist der Vorrat auf 500 gesunken, so werden neue Anordnungen getroffen werden.

Die Kommission beschäftigte sich auch mit der Frage, wie die Bibliothek in den Kreisen des S.A.C. besser bekannt gemacht werden könne. Es wurde als zweckmäßig erachtet, in die Mitgliedkarte einen passenden Hinweis auf die Bibliothek aufnehmen zu lassen, was denn auch durch die Verfügung des Zentralkomitees ausgeführt worden ist. Sodann wurde in der Alpina durch den Präsidenten der Kommission in einem längeren Artikel ( Alpina 1913, Nr. 13 ) auf die Bedeutung und Entwicklung der Bibliothek hingewiesen.

In Anbetracht des respektabeln Umfanges und Wertes, den die Bibliothek mit der Zeit erlangt hat, wurde für gut erachtet, dieselbe gegen Feuerschaden zu versichern. Bei einer durchschnittlichen Schätzung der einzelnen Abteilungen der Bibliothek, die zwischen 15 Ct. ( für kleinere Broschüren ) und 20 Franken ( für wertvollere Werke ) variierte, ergab sich eine Versicherungssumme von 20,370 Franken, für die eine Prämie von wenig mehr als 10 Franken zu bezahlen ist.

Geschenk oder Tausch..

Kauf

Ablieferung der Ski-Bibliothek im Vorjahr Eingänge im Jahre 1913.

Bände Broschüren Berichte Panoramen Photographien Manuskripte- 139 104 155 1 98 13 45 3 — 1 1 — 88272 107 155 2 99 13 176 156 7-4 4Leihverkehr im Jahre 1913.

An Mitglieder des S.A.C. wurden ausgeliehen 852 Bände, wovon 280^ nacb auswärts ( im Vorjahr im ganzen 781 Bände, davon 162 nach auswärts ). Aus der Bibliothek des S.A.C. wurden ausgeliehen 791 Bände.

Für die Bibliothek-Kommission, Der Präsident:

Dr. E. Walder.

Dreiundzwanzigste Jahresrechnung der Kommission für die

Bibliothek des S. A.. C.

auf 31. Dezember 1913. Vom Quästor: Dr. F. Gr. Stebler, Zürich.

Einnahmen.

I. Beitrag der Zentralkasae des C. Fr. 1000. II. Verschiedenes„ 53.50Fr. 1053.50 Ausgaben.

I. Anschaffung von BüchernFr. 809. 85 II. Buchbinder „ 139.05 III. Verschiedenes „ 108. 15 Fr. 1057.05 Abrechnnng.

EinnahmenFr. 1053. 50 Abzüglich:

Passivsaldo vom 31. Dezember 19121. 91Fr. 1051.59 Ausgaben. „ 1057.05 Vorschuß des Quästors Fr. 5. 46 Der Präsident: Dr. E. Walder.

Feedback