«Ein Höllenschlund von grausiger Tiefe» Über den Bänderweg auf den Bifertenstock

Jetzt mehr erfahren

Gleitflug in eine andere Welt Climb and Fly am Titlis

Jetzt mehr erfahren

Die Drohne – dein Feind und Helfer Technologie in den Bergen

Jetzt mehr erfahren

Die Wetterfrösche 2.0 Wetter-Apps im Vergleich

Jetzt mehr erfahren

Aktuelle Ausgabe 2019/08

Neu in unseren Rubriken

«Ein Höllenschlund von grausiger Tiefe»
«Ein Höllenschlund von grausiger Tiefe»

«Ein Höllenschlund von grausiger Tiefe»

Neben dem Tödi fristet der Bifertenstock ein eher stiefmütterliches Dasein. Zu Unrecht, denn es gibt da einen verschlungenen Pfad, der in den Alpen seinesgleichen sucht.
Artikel lesen
Gleitflug in eine andere Welt
Gleitflug in eine andere Welt

Gleitflug in eine andere Welt

Nordseitig bis zum Vorgipfel mit Bahnen erschlossen, ist der Titlis vielbesuchter Aussichtsberg und leichter Dreitausender in einem. Das tolle Klettergebiet auf seiner Südseite dagegen ist schwer erreichbar. Ausser man läuft lange – oder man fliegt.
Artikel lesen
Aus- und Einsichten am Rhonegletscher
Aus- und Einsichten am Rhonegletscher

Aus- und Einsichten am Rhonegletscher

Vom Ort der Ödnis zum begehrten Ferienort und wieder zurück: Gletsch hat eine bewegte Tourismusgeschichte. Das liegt auch am Rhonegletscher, der das Ende dieses Jahrhunderts vielleicht nicht erleben wird.
Artikel lesen
Ein Grat mit Himalaya-Flair
Ein Grat mit Himalaya-Flair

Ein Grat mit Himalaya-Flair

Der Grat zwischen der Capanna Luigina Resegotti und der Signalkuppe im Monte-Rosa-Massiv bietet eine erstklassige kombinierte Route. Ausserdem hat man hier oben einen perfekten Panoramablick auf die gigantische Macugnaga-Wand.
Artikel lesen
Blöcke überall
Blöcke überall

Blöcke überall

Die Engstligenalp ist nicht nur ein Sömmerungsgebiet für 500 Tiere, sondern auch ein schönes Bouldergebiet. Die Vielfalt reicht von viereckigen Blöcken auf der Kuhweide bis zu titanenhaften Felsen in alpiner Umgebung. Da lohnt sich ein mehrtägiger Besuch.
Artikel lesen
Biwak am eiskalten Bergsee
Biwak am eiskalten Bergsee

Biwak am eiskalten Bergsee

Was gibt es Schöneres, als eine Nacht unter freiem Himmel in den Bergen zu verbringen? Die Autorin hat für ihre Maturaarbeit die besten Biwakplätze im Kanton Bern erkundet. Einen davon stellt sie euch vor.
Artikel lesen
Hautnah am Roseggletscher
Hautnah am Roseggletscher

Hautnah am Roseggletscher

Jenseits der Fuorcla Surlej eröffnet sich das Val Roseg. Ein neuer Pfad führt hier zu den Phänomenen der Gletscherwelt.
Artikel lesen
Auf den Spuren von Wilderern
Auf den Spuren von Wilderern

Auf den Spuren von Wilderern

Der Felsriegel von La Marchande erstreckt sich fast über einen Kilometer. Auch wenn sie erst in den letzten Jahren erschlossen wurden: Die Felsen waren schon Wilderern nicht entgangen, die dort vor fast einem Jahrhundert eine Route «eröffnet» hatten.
Artikel lesen
Die Wetterfrösche 2.0
Die Wetterfrösche 2.0

Die Wetterfrösche 2.0

Eine zuverlässige Wetterprognose ist der Grundstein erfolgreicher Bergtouren, und dank Smartphones und Apps hat man den Wetterbericht heute immer dabei. Es gibt unzählige Wetter-Apps von verschiedenen Anbietern zu unterschiedlichen Preisen. Doch welche macht die beste Prognose?
Artikel lesen
Wandern nach dem Infarkt
Wandern nach dem Infarkt

Wandern nach dem Infarkt

Noch vor ein paar Monaten lagen sie mit einem Herzinfarkt im Krankenbett, jetzt stellen sie sich der Herausforderung: 40 Westschweizerinnen und Westschweizer wandern in drei Tagen von Ste-Croix nach St-Cergue. Mit dem Ziel, sich selbst und anderen zu beweisen, wozu sie wieder fähig sind.
Artikel lesen
Kinder in Not sind das Schwierigste
Kinder in Not sind das Schwierigste

Kinder in Not sind das Schwierigste

Kindernotfälle in den Bergen sind selten. Passieren sie doch, ist die Situation für Retter und Angehörige emotional anspruchsvoll. Neue Zahlen belegen, dass mit dem zunehmenden Alter der Kinder auch die Häufigkeit der Notfälle steigt.
Artikel lesen
Mit den Steigeisen zum Einkaufen
Mit den Steigeisen zum Einkaufen

Mit den Steigeisen zum Einkaufen

Die Bordierhütte SAC liegt auf 2886 Metern über Meer. 2200 Meter tiefer liegt Visp, wo die Hüttenwartin alle zwei Wochen einkaufen geht. Ein aussergewöhnlicher Einkaufsweg.
Artikel lesen
Bauen über der Baumgrenze
Bauen über der Baumgrenze

Bauen über der Baumgrenze

70 Bauprojekte in 20 Jahren, das ist die stolze Bilanz einer Dokumentation über den Hüttenbau des SAC. Diese beleuchtet architektonische Unterschiede und stellt interessante Vergleiche bezüglich Baukosten und Hüttengrösse an.
Artikel lesen
Auf der Suche nach dem «Hüttenwart-Gen»
Auf der Suche nach dem «Hüttenwart-Gen»

Auf der Suche nach dem «Hüttenwart-Gen»

Was macht Hüttenwarte in ihrem Beruf zufrieden, und welche Charaktereigenschaften sind dabei ausschlaggebend? Claudia Schiesser hat diesen Fragen ihre Masterarbeit gewidmet und ist zum Schluss gekommen: Authentisch zu sein, ist von zentraler Bedeutung.
Artikel lesen
Die Drohne – dein Feind und Helfer
Die Drohne – dein Feind und Helfer

Die Drohne – dein Feind und Helfer

Mit Drohnen können Rettungseinsätze unterstützt, Lawinenprognosen verbessert und Lasthelikopterflüge ersetzt werden. Für Ruhe suchende Berggänger sind sie allerdings ein Ärgernis und für Wildtiere eine ernsthafte Störung. Weil Drohnen immer zahlreicher werden, hat der SAC ein Positionspapier und einen Verhaltenskodex ausgearbeitet.
Artikel lesen
Schnee, Gletscher und Permafrost 2017/18
Schnee, Gletscher und Permafrost 2017/18

Schnee, Gletscher und Permafrost 2017/18

Nach gewaltigen Schneemengen im Januar 2018 führte ein rekordwarmer Sommer einmal mehr zu sehr starken Verlusten bei den Gletschern. Die Häufung von Jahren mit extremer Schmelze lässt kleine Gletscher zusehends zerfallen. Nach einer kurzen Pause aufgrund der schneearmen Frühwinter 2015 und 2016 steigen die Permafrosttemperaturen wieder an.
Artikel lesen
Darf man noch Bergtouren im Ausland machen?
Darf man noch Bergtouren im Ausland machen?

Darf man noch Bergtouren im Ausland machen?

Das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Auch Bergsportler kommen nicht darum herum, sich Gedanken zu machen. Darf man noch ins Flugzeug steigen, um eine Bergtour zu machen? Liegt ein Himalaya-Trekking, Bergsteigen in den Anden oder Skitouren in Norwegen noch drin? Wir haben Kari Kobler, Expeditionsleiter, und Kaspar Schuler, Co-Geschäftsleiter Cipra International, diese Fragen gestellt.
Artikel lesen
Das Fifad wird 50
Das Fifad wird 50

Das Fifad wird 50

Das internationale Bergfilmfestival Diablerets (Fifad) hat sich in einem halben Jahrhundert zu einer der weltweit bedeutendsten Veranstaltungen seiner Art entwickelt.
Artikel lesen
Jung stirbt, wen die Götter lieben
Jung stirbt, wen die Götter lieben

Jung stirbt, wen die Götter lieben

Am 16. April verunglückten David Lama (28), Hansjörg Auer (35) und der Amerikaner Jess Roskelley (36) in einer Lawine im kanadischen Banff-Nationalpark. Mit den beiden Tirolern hat die alpine Kletterszene zwei ihrer besten und inspirierendsten Protagonisten verloren.
Artikel lesen
Mit Heidi durch die Schreckhorn-Nordwand
Mit Heidi durch die Schreckhorn-Nordwand

Mit Heidi durch die Schreckhorn-Nordwand

Mit dem Tod von Heidi Schelbert-Syfrig verliert der Schweizer Bergsport eine erstklassige Alpinistin und unerschrockene Kämpferin. Die 1934 geborene Zürcherin war nicht nur die erste Wirtschaftsprofessorin der Universität Zürich, sie beging auch viele schwierige Routen, oft als erste Frau.
Artikel lesen

Sojer am Berg Cartoon

Die Redaktion empfiehlt

Die Wetterfrösche 2.0
Die Wetterfrösche 2.0

Die Wetterfrösche 2.0

Eine zuverlässige Wetterprognose ist der Grundstein erfolgreicher Bergtouren, und dank Smartphones und Apps hat man den Wetterbericht heute immer dabei. Es gibt unzählige Wetter-Apps von verschiedenen Anbietern zu unterschiedlichen Preisen. Doch welche macht die beste Prognose?
Artikel lesen
Für Spezialisten im Geröll
Für Spezialisten im Geröll

Für Spezialisten im Geröll

Die kleine Spillgertengruppe aus schroffen Kalkgipfeln ist ein schwieriges Gebiet für Wanderer. Die Vorderi Spillgerte ist aber relativ einfach zu besteigen und weist dennoch eine gewisse Ernsthaftigkeit auf. Freunde von Alpenblumen können sich hier am seltenen Westlichen Alpen-Mohn erfreuen.
Artikel lesen

Mehr über «Die Alpen»

FAQ «Die Alpen»
FAQ «Die Alpen»

FAQ «Die Alpen»

Die häufigsten Fragen rund um die Zeitschrift «Die Alpen».
Mehr erfahren
Feedback