Die Alpen - Zeitschrift des SAC
Unterstütze den SAC Jetzt spenden

Nouvelle Vague Baustellen-Reportage auf der Cabane du Trient CAS, 3170 m

Jetzt mehr erfahren

Die Wettermacher Wenn das Gebirge die Luft blockiert und der Schnee in den Alpen vor Wärme schützt

Jetzt mehr erfahren

Wie Ameisen auf einem Schieferdach Der Mont Gond (2709 m) und sein kleiner Bruder reizen als unbekannte Gipfel

Jetzt mehr erfahren

Geheimnisvoller Spiegel Kühnheit und Verschwiegenheit prägte die Geschichte des Miroir de l´Argentine

Jetzt mehr erfahren

Aktuelle Ausgabe 2022/10

Neu in unseren Rubriken

Vorhang auf!
Vorhang auf!

Vorhang auf!

Das Val d’Anniviers bietet Mountainbikern sensationelle Singletrails und kulinarische Genüsse in einer der schönsten Kulissen des gesamten Alpenraums.
Artikel lesen
Im Reich der Camuni
Im Reich der Camuni

Im Reich der Camuni

Wenige Kletterer aus der Schweiz kennen Cimbergo nördlich von Brescia. Seine Trümpfe? Der einzigartige Fels, die Lage in einem herrlichen Wald und der angrenzende Nationalpark mit den berühmtesten Felszeichnungen Europas.
Artikel lesen
Wie Ameisen auf einem Schieferdach
Wie Ameisen auf einem Schieferdach

Wie Ameisen auf einem Schieferdach

Die Überschreitung des Mont Gond und des Petit Mont Gond hoch über Conthey ist ein Genusserlebnis für Ästheten, das jeden Tropfen Schweiss mit reinem Glück belohnt, besonders im Herbst.
Artikel lesen
«Wo ich einst Inspiration fand»
«Wo ich einst Inspiration fand»

«Wo ich einst Inspiration fand»

Der vor allem aus dem Basler Jura bekannte Kletterer und Erschliesser Chris Frick erfüllt sich einen Traum: eine neue Route am Eiger-Rotstock. Dass dort oben überhaupt so geklettert werden kann, liegt am Klimawandel.
Artikel lesen
In der Liga der Grossen
In der Liga der Grossen

In der Liga der Grossen

Er ist bescheidener als der Grand Combin und hat keine Allüren. Der Combin de Corbassière steht im Schatten seines berühmten Nachbarn. Doch dieser abwechslungsreiche Gipfel bietet alles, was es für eine lustvolle Tour vor grandioser Kulisse braucht: Gletscher, Couloir, Mixedgelände und Grat.
Artikel lesen
Juwel in kargen Sphären
Juwel in kargen Sphären

Juwel in kargen Sphären

Die Greinaebene zwischen den Kantonen Graubünden und Tessin gilt als Sehnsuchtslandschaft und Kraftort. Aber nicht nur. Sie ist auch Ausgangspunkt der Besteigung des Piz Terri und Symbol des Widerstands.
Artikel lesen
Im rauen, stillen Tal
Im rauen, stillen Tal

Im rauen, stillen Tal

Die Geschichte des Val Bavona ist geprägt von der Wanderweidewirtschaft. Wer deren Spuren folgt, kann das harte Leben der Bavonesi früherer Tage erahnen.
Artikel lesen
Die charismatische Seite
Die charismatische Seite

Die charismatische Seite

Auf seiner Schweizer Seite dominiert am Joderhorn Schutt und Geröll. Der Grenzübertritt nach Italien lohnt sich, denn am Südostgrat warten fester Fels und genussvolle Kletterei, die teilweise selbst abgesichert werden muss. Und das in einer spektakulären Landschaft im Banne der Monte-Rosa-Ostwand.
Artikel lesen
Wie schwer ist 6+?
Wie schwer ist 6+?

Wie schwer ist 6+?

Schwierigkeitsgrade sind für Kletterer das Salz in der Suppe. Sie messen das an Fels und Plastik Geleistete, ordnen es ein und sind zudem ein Gesprächsthema am Wandfuss, in der Kletterhalle oder in der Beiz.
Artikel lesen
Eine Antwort auf die 68er-Bewegung
Eine Antwort auf die 68er-Bewegung

Eine Antwort auf die 68er-Bewegung

Sport ist für die Entwicklung von Jugendlichen wichtig. Das erkannte der Bund vor 50 Jahren und gründete «Jugend+Sport». Das Förderprogramm spielt auch heute eine bedeutende Rolle. Von Anfang an dabei war der SAC mit den Sportarten Bergsteigen und Skitouren.
Artikel lesen
Der Mannschaftszug ist die effektivste Methode
Der Mannschaftszug ist die effektivste Methode

Der Mannschaftszug ist die effektivste Methode

Spaltenstürze auf Gletschern sind relativ selten. Passiert trotzdem etwas, eignet sich für die Rettung am besten der Mannschaftszug: Die etwas in Vergessenheit geratene Methode ist einfach und schnell. Einige wichtige Punkte gilt es aber zu beachten.
Artikel lesen
Kinder wollen etwas erleben
Kinder wollen etwas erleben

Kinder wollen etwas erleben

Der Grat zwischen Frust und Lust ist manchmal schmal: Ein Ausflug in die Natur, eine Hüttenübernachtung oder eine Kraxelei kann für Kinder ein Highlight sein, doch Langeweile, fehlende Zeit zum Spielen oder gar gefährliche Situationen verderben allen den Spass. Tipps von Fachleuten.
Artikel lesen
Mit dem Boom beim Schneeschuhlaufen steigt auch die Unfallzahl
Mit dem Boom beim Schneeschuhlaufen steigt auch die Unfallzahl

Mit dem Boom beim Schneeschuhlaufen steigt auch die Unfallzahl

Schneeschuhlaufen in der freien Natur boomt seit Jahren. Dieser Trend hat sich in den Coronajahren 2020 und 2021 verstärkt. Damit verbunden ist eine deutliche Zunahme von Not- und Unfällen.
Artikel lesen
Erneut mehr Not- und Unfälle
Erneut mehr Not- und Unfälle

Erneut mehr Not- und Unfälle

2021 sind in den Schweizer Alpen und im Jura 3680 Personen in eine Notlage geraten und mussten von der Bergrettung gerettet oder geborgen werden – so viele wie noch nie zuvor. Beim klassischen Bergsport sind 131 Menschen tödlich verunfallt.
Artikel lesen
Hält das Eis?
Hält das Eis?

Hält das Eis?

Viele Skitourenrouten führen über gefrorene Gebirgsseen oder an ihnen vorbei. Meistens ist dies unproblematisch. Aber am Anfang oder am Ende der Saison oder bei Stauseen kann es auch mal kritisch werden. Wie bei einem Lawinenhang ist eine eigenverantwortliche Entscheidung gefragt.
Artikel lesen
«Wir wollen ein klares Bild erhalten»
«Wir wollen ein klares Bild erhalten»

«Wir wollen ein klares Bild erhalten»

Der schmelzende Permafrost im Boden setzt den SAC-Hütten zu, weil die Stabilität des Baugrunds sinkt. Welche Hütten sind konkret betroffen? Und was will der SAC dagegen unternehmen? Ein Gespräch mit Ulrich Delang, Bereichsleiter Hütten der SAC-Geschäftsstelle.
Artikel lesen
Nouvelle Vague
Nouvelle Vague

Nouvelle Vague

Eine gemütliche und isolierte Hüttenstube. Mehrbettzimmer statt enge Massenschläge. Die Trienthütte wird bis im März 2023 grosszügig renoviert. Ein Besuch im Unterwallis.
Artikel lesen
Die Sherpas vom Zwinglipass
Die Sherpas vom Zwinglipass

Die Sherpas vom Zwinglipass

Einmal im Jahr tragen die Mitglieder der Sektion Toggenburg mehrere Tonnen Material in die Zwinglipasshütte. Der Anlass hat Tradition und dient dem Zusammenhalt. Mit der Diskussion über den CO2-Ausstoss hat die «Hötteträgete» aber auch eine ganz aktuelle Berechtigung.
Artikel lesen
SAC investiert 9,5 Millionen Franken in den Lawinenschutz
SAC investiert 9,5 Millionen Franken in den Lawinenschutz

SAC investiert 9,5 Millionen Franken in den Lawinenschutz

Wegen des Klimawandels verändert sich an manchen Orten die Lawinengefahr. Eine Grobbeurteilung zeigt, dass ein Fünftel der SAC-Hütten in einer Lawinengefahrenzone liegt. Zum Schutz der Hütten sind nun Massnahmen in der Höhe von 9,5 Millionen Franken geplant. Gleichzeitig wird geprüft, wie weit der bestehende Schutz reicht.
Artikel lesen
SAC-Hütten erproben die Abwasserreinigung der Zukunft
SAC-Hütten erproben die Abwasserreinigung der Zukunft

SAC-Hütten erproben die Abwasserreinigung der Zukunft

Bei der Reinigung der Hüttenabwässer hat es in den letzten Jahren Fortschritte gegeben. Innovative Verfahren wurden und werden entwickelt, getestet und verbessert. Die Erkenntnisse dürften dereinst auch die Abwasserreinigung im Flachland verändern.
Artikel lesen
«Einer der schönsten Urlaube»
«Einer der schönsten Urlaube»

«Einer der schönsten Urlaube»

Familienferien einmal anders: in einer SAC-Hütte. Die Grossen erklimmen Gipfel, die Kleinen erkunden die Küche – und alle geniessen die Natur, die gemeinsame Zeit und die Ruhe in den Bergen.
Artikel lesen
Die Wettermacher
Die Wettermacher

Die Wettermacher

Majestätisch erstreckt sich der Alpenkamm von West nach Ost durch die Schweiz. Kulturell und touristisch sind die Alpen aus der Schweiz nicht wegzudenken. Und auch unser Wetter und unser Klima wären ohne diese Berge völlig anders.
Artikel lesen
«Der ewige Schnee gehört der Vergangenheit an»
«Der ewige Schnee gehört der Vergangenheit an»

«Der ewige Schnee gehört der Vergangenheit an»

Auch der Alpinismus leidet unter der Klimaerwärmung. Jacques Mourey, Geograf an der Universität Lausanne, hat 36 klassische Walliser Routen untersucht, die von diesen geomorphologischen und glaziologischen Veränderungen betroffen sind. Ein Interview.
Artikel lesen
Himmlisches Chaos
Himmlisches Chaos

Himmlisches Chaos

Dank Millionen von Beobachtungsdaten, ausgeklügelten Modellen und leistungsstarken Computern hat sich die Genauigkeit der Wettervorhersage stetig verbessert. Dennoch: Eine fundamentale Eigenschaft der Atmosphäre wird auch in Zukunft eine hundertprozentig verlässliche Prognose verunmöglichen.
Artikel lesen
Laut und unberechenbar
Laut und unberechenbar

Laut und unberechenbar

Gewitter sind faszinierende Naturschauspiele, beim Bergsteigen aber eine unliebsame Überraschung. Doch wie entstehen sie eigentlich? Und wieso blitzt und donnert es?
Artikel lesen
Gebrochenes und gestreutes Licht
Gebrochenes und gestreutes Licht

Gebrochenes und gestreutes Licht

Romantische Sonnenuntergänge und geheimnisvolle Brockengespenster lassen das Bergsteigerherz höherschlagen. Wer ein paar Grundprinzipien der atmosphärischen Optik kennt, kann viele Erscheinungen erklären.
Artikel lesen
Vom Landwirt zum Täxeler
Vom Landwirt zum Täxeler

Vom Landwirt zum Täxeler

Auch im Haslital gibt es Seitentäler, die nicht mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen sind. Das Alpenbustaxi von Hansueli Inäbnit bringt Wintersportler, Wanderer und Kletterer zum Berg.
Artikel lesen
Stürmische Sache
Stürmische Sache

Stürmische Sache

Wetterextreme sind Zeugnisse der unbändigen Kraft der Natur – und Wetterrekorde die Spitze des Eisbergs. Sie zeigen, dass Übers-Wetter-Reden mitnichten nur langweiliger Small Talk sein muss.
Artikel lesen
Was uns die Wolken erzählen
Was uns die Wolken erzählen

Was uns die Wolken erzählen

Mal türmen sie sich in bedrohlicher Manier auf, mal erlauben sie uns, vom Gipfel aus ein flauschiges Meer zu beobachten. Und geht die Sonne hinter ihnen unter, eröffnet sich ein buntes Naturschauspiel: Wolken sind reizvolle Gebilde.
Artikel lesen
Nordlicht am Schweizer Himmel
Nordlicht am Schweizer Himmel

Nordlicht am Schweizer Himmel

Ein faszinierendes Lichtband am Himmel - wer hat nicht schon davon geträumt, einmal ein Nordlicht zu sehen? Wer ein bisschen Glück und Geduld hat, kann das Phänomen auch in unseren Breitengraden beobachten.
Artikel lesen
Geheimnisvoller Spiegel
Geheimnisvoller Spiegel

Geheimnisvoller Spiegel

Vor 100 Jahren bestiegen Lausanner Studenten erstmals die grosse Kalksteinplatte des Miroir de l’Argentine. Zwei Bergführer folgten der Initiative und eröffneten je eine grosse Route am Grand und am Petit Miroir. Doch beide Leistungen blieben geheim.
Artikel lesen
Wer hat den Gipfel rosa gefärbt?
Wer hat den Gipfel rosa gefärbt?

Wer hat den Gipfel rosa gefärbt?

Schon von Weitem fällt die rötliche Gipfelpartie des Gross Mythen über den hellgrauen Kalksteinwänden auf. Der Berg ist ein ver-rücktes Erosionsrelikt und ein Lehrstück des alpinen Deckenbaus.
Artikel lesen
Geheimnisvolle Lebewesen
Geheimnisvolle Lebewesen

Geheimnisvolle Lebewesen

Seit drei Jahren ist ein Forscherteam aus Lausanne auf den Gletschern der Welt unterwegs, um die Mikroorganismen zu untersuchen, die dort im Schmelzwasser leben. Ziel des Projekts ist es, diese Lebewesen zu dokumentieren, bevor sie wegen der Klimaerwärmung zusammen mit den Gletschern verschwinden.
Artikel lesen
Die spektakulärste Gesteinsfalte der Alpen
Die spektakulärste Gesteinsfalte der Alpen

Die spektakulärste Gesteinsfalte der Alpen

Die Dent de Morcles liegt innerhalb der als Riesenfalte ausgebildeten Morcles-Decke. Die Verfaltung und Überschiebung ist an der Westflanke auffällig und weitherum sichtbar.
Artikel lesen
Die ganze Geologie im Namen
Die ganze Geologie im Namen

Die ganze Geologie im Namen

Das «finstere Horn» besteht aus dem dunklen Amphibolit – einem in vielerlei Hinsicht wichtigen Gestein, das aber fast niemand kennt. Um die Finsteraarhornhütte SAC herum kann es bequem bewundert werden.
Artikel lesen
Sag mir, wo die Blumen sind
Sag mir, wo die Blumen sind

Sag mir, wo die Blumen sind

Welche Pflanzen wachsen rund um die Hütten? Und was blüht entlang der Wege dorthin? Freiwillige erheben solche Daten, wenn sie das Standardwerk der Botanik in der Schweiz in eine Hütte tragen.
Artikel lesen
Mistbiene auf Reisen
Mistbiene auf Reisen

Mistbiene auf Reisen

Im Text des Volkslieds Übere Gotthard flüged Bräme steckt mehr Wahrheit als gedacht: Zahlreiche Insektenarten zeigen ein ähnliches Migrationsverhalten wie Zugvögel. Auf dem Col de Bretolet im Wallis wird dieses Phänomen erforscht. Ein besonderer Fokus richtet sich dabei auf die Schwebfliegen.
Artikel lesen
Mit leichter Hand
Mit leichter Hand

Mit leichter Hand

Die südkoreanische Künstlerin Ji-Young Demol Park findet in den Alpen endlose Inspiration. Sie hat uns mit ihren Rohrfedern und Pinseln auf eine anregende Wanderung zu den Gastlosen mitgenommen.
Artikel lesen
Auf Herbstreise
Auf Herbstreise

Auf Herbstreise

Seit über 100 Jahren werden in der Schweiz Vögel beringt, damit mehr über ihr Leben in Erfahrung gebracht werden kann. Auf dem Col de Bretolet betreibt die Schweizerische Vogelwarte eine Forschungsstation für Zugvögel. Dort wird fast rund um die Uhr gearbeitet.
Artikel lesen
Bondo im Aufbruch
Bondo im Aufbruch

Bondo im Aufbruch

Das Bergeller Dorf Bondo befindet sich fünf Jahre nach dem verheerenden Bergsturz noch immer im Wiederaufbau. Künftig soll Naturereignissen Platz in der Landschaft eingeräumt werden. Mit neuen Wegen zur Capanna di Sciora CAS und zur Capanna Sasc Furä CAS wird auch der «Sentiero Bregaglia» wiederbelebt.
Artikel lesen
Schweizer Pioniere in Übersee
Schweizer Pioniere in Übersee

Schweizer Pioniere in Übersee

Über das Edelweiss Village wurde in letzter Zeit viel gesprochen, jenen Weiler, der für die ersten Schweizer Bergführer in Kanada gebaut wurde. Weniger bekannt sind die Bewohnerinnen und Bewohner, die in die Rockies «importiert» wurden, um dort die Anfänge des Bergsteigens zu betreuen. Sie haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Artikel lesen
«Ich bin durch Zufall hier gelandet»
«Ich bin durch Zufall hier gelandet»

«Ich bin durch Zufall hier gelandet»

Erfrischend unkonventionell verkündet Ugonna Vitus Nwosu die Frohe Botschaft im Goms. Der junge Pfarrer aus Nigeria setzt sich dafür ein, dass in den Kirchgemeinden der Bergdörfer Binn, Ernen und Lax mehr diskutiert und gelacht wird.
Artikel lesen
Lebhaft und genial bis zum bitteren Ende
Lebhaft und genial bis zum bitteren Ende

Lebhaft und genial bis zum bitteren Ende

Verwegen seine Aufstiege, brutal sein Fall: Matthias Zurbriggen aus Saas-Fee. Bei der Besteigung des Aconcagua musste sein Begleiter, der Engländer FitzGerald, aufgeben. Wie so viele Alpinisten nach ihm.
Artikel lesen
Die Badewannen
Die Badewannen

Die Badewannen

Mit einem Augenzwinkern erzählt der Westschweizer Autor, unter welchen Umständen er sein erstes Hanfseil geschenkt bekommen hat.
Artikel lesen
«Die Vielfalt macht die Teams stark»
«Die Vielfalt macht die Teams stark»

«Die Vielfalt macht die Teams stark»

Coraly Pernet wurde vor über zehn Jahren zur ersten Rettungschefin der Alpinen Rettung Schweiz. Einst einsame Pionierin, stellt sie heute fest, dass der Frauenanteil langsam zunimmt. Sie ist überzeugt: Die Vielfalt macht die Teams stark.
Artikel lesen

Sojer am Berg Cartoon

Mehr über «Die Alpen»

FAQ «Die Alpen»
FAQ «Die Alpen»

FAQ «Die Alpen»

Die häufigsten Fragen rund um die Zeitschrift «Die Alpen».
Mehr erfahren
Feedback