Skitourenguru baut aus

Jetzt mehr erfahren

Der Reiz der Visper Schattenberge Skitouren in der Augstbordregion

Jetzt mehr erfahren

Ein Hauch von Abenteuer im Sanetsch Flucht auf die Tita da Terra Naire

Jetzt mehr erfahren

Die Geistersignale vertreiben LVS sind störempfindlich

Jetzt mehr erfahren

Aktuelle Ausgabe 2020/01

Neu in unseren Rubriken

Der Reiz der Visper Schattenberge
Der Reiz der Visper Schattenberge

Der Reiz der Visper Schattenberge

Es sind nicht diese Skiberge, an die man zuallererst denkt, wenn man ins Wallis fährt. Anfang Jahr liegen sie mehrheitlich im Schatten, und manchmal sind sie schneearm. Trotzdem haben sie ihren besonderen Reiz.
Artikel lesen
Quer über die Insel mit Ski
Quer über die Insel mit Ski

Quer über die Insel mit Ski

Auch in Europa kann man noch richtige Abenteuer erleben. Mit etwas Kreativität wird vieles möglich. Zum Beispiel die Begehung des wohl bekanntesten französischen Weitwanderwegs in Korsika im Winter – in zwei Teilen und mit sechs Jahren Pause dazwischen.
Artikel lesen
Ein Hauch von Abenteuer im Sanetsch
Ein Hauch von Abenteuer im Sanetsch

Ein Hauch von Abenteuer im Sanetsch

Dank ihrer Vielfältigkeit ist die Region um den Sanetschpass bei Skitourenfahrern sehr beliebt. Eine einsamere Variante ist zum Beispiel die beeindruckende Tour zur Tita da Terra Naire.
Artikel lesen
Spuk am Mont-Soleil
Spuk am Mont-Soleil

Spuk am Mont-Soleil

Gespenstisch, wenn es aus dichten Nebelschwaden ächzt und stöhnt. Der Sound gewaltiger Windräder wird von den Baumhainen geschluckt, die den Höhenrücken des Mont-Soleil in eine Parklandschaft verwandeln. Wie gemacht für Schneeschuhtouren.
Artikel lesen
Mögen Sie es diskret?
Mögen Sie es diskret?

Mögen Sie es diskret?

Die Aiguille de Mex im Chablais ist nicht unbedingt ein Ziel, das man sich als Skitourengeher in erster Linie vornehmen würde. Und doch …
Artikel lesen
Zu Ehren der Fürstin
Zu Ehren der Fürstin

Zu Ehren der Fürstin

Die beliebte Bergwanderung auf den Augstenberg bietet auch im Winter schöne Ausblicke. Die Tour setzt aber gute alpinistische Kenntnisse voraus.
Artikel lesen
80 Jahre und wie neu
80 Jahre und wie neu

80 Jahre und wie neu

Den kleinen, etwas in Vergessenheit geratenen «Bergfried» aus Kalkstein quert man angenehm von Ost nach West. Die Route wurde gerade neu eingerichtet, und der Zustieg ist vor allem im Herbst ein Traum.
Artikel lesen
Lust auf Rum?
Lust auf Rum?

Lust auf Rum?

Am südlichen Ende des Königreichs Jordanien liegt die felsige Wüste Wadi Rum – ein aussergewöhnlicher Ort zum Klettern.
Artikel lesen
Präzisere Warnung bei Altschnee
Präzisere Warnung bei Altschnee

Präzisere Warnung bei Altschnee

Im vergangenen Winter gab es auffallend viele tödliche Lawinenunfälle in den westlichen Voralpen. Schuld war ein aussergewöhnliches Altschneeproblem. Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) informiert nun im Bulletin allgemein präziser vor Lawinenproblemen.
Artikel lesen
Die Geistersignale vertreiben
Die Geistersignale vertreiben

Die Geistersignale vertreiben

Smartphone, Digitalkamera und GPS sind auf Ski- und Schneeschuhtouren nicht mehr wegzudenken. Vielen Tourengängern ist aber kaum bewusst, dass diese Geräte das LVS massiv stören können. Dagegen hilft ein konsequenter Sicherheitsabstand.
Artikel lesen
Live am Berg
Live am Berg

Live am Berg

Die 2016 eingeführte App baut auf 12 000 aktive Berggänger. Sie soll die Freude und die Sicherheit in den Bergen erhöhen, indem ihre Nutzer Echtzeitinformationen bereitstellen.
Artikel lesen
Die Krux mit der Bindung
Die Krux mit der Bindung

Die Krux mit der Bindung

Im Bereich Pin-Bindungen sind Angebot und Nachfrage in den vergangenen Jahren nahezu explodiert. Die ganze noch nicht genormte Produktfülle macht es nicht einfach: Passen Ski, Schuh und Bindung zusammen? Und ist die Bindung richtig eingestellt?
Artikel lesen
SAC-Kursprogramm nur noch online
SAC-Kursprogramm nur noch online

SAC-Kursprogramm nur noch online

Statt als Beilage erscheint das Ausbildungsprogramm des SAC nur noch online. Für 2020 stehen über 230 Kurse im Angebot.
Artikel lesen
Wenn der Horror nach dem Bergunfall nicht mehr nachlässt
Wenn der Horror nach dem Bergunfall nicht mehr nachlässt

Wenn der Horror nach dem Bergunfall nicht mehr nachlässt

Opfer und Zeugen von Bergunfällen haben ein erhöhtes Risiko, an einer posttraumatischen Belastungsstörung zu erkranken. Auch Retter und Helfer können die Schreckenserlebnisse oft nicht alleine verarbeiten. Psychiater Christian Mikutta behandelt seit Jahren Traumapatienten und erklärt im Interview, wann es nötig ist, Hilfe zu holen.
Artikel lesen
Mit den Steigeisen zum Einkaufen
Mit den Steigeisen zum Einkaufen

Mit den Steigeisen zum Einkaufen

Die Bordierhütte SAC liegt auf 2886 Metern über Meer. 2200 Meter tiefer liegt Visp, wo die Hüttenwartin alle zwei Wochen einkaufen geht. Ein aussergewöhnlicher Einkaufsweg.
Artikel lesen
Bauen über der Baumgrenze
Bauen über der Baumgrenze

Bauen über der Baumgrenze

70 Bauprojekte in 20 Jahren, das ist die stolze Bilanz einer Dokumentation über den Hüttenbau des SAC. Diese beleuchtet architektonische Unterschiede und stellt interessante Vergleiche bezüglich Baukosten und Hüttengrösse an.
Artikel lesen
Aasfresser mit schlechtem Ruf
Aasfresser mit schlechtem Ruf

Aasfresser mit schlechtem Ruf

Im Volksmund galt der Bartgeier lange als Raubvogel, der Kinder und Jäger packen und sie in den Abgrund herabstürzen lassen konnte.
Artikel lesen
Manager mit viel Forscherblut
Manager mit viel Forscherblut

Manager mit viel Forscherblut

23 Jahre lang hat der Wildtierbiologe Heinrich Haller den Schweizerischen Nationalpark geleitet und das einzigartige Wildnisgebiet erfolgreich in die Gegenwart geführt.
Artikel lesen
«Die Bartgeier stehen für die letzten Wildnisgebiete der Alpen»
«Die Bartgeier stehen für die letzten Wildnisgebiete der Alpen»

«Die Bartgeier stehen für die letzten Wildnisgebiete der Alpen»

Die Wiederansiedlung des Bartgeiers in den Alpen ist eine Erfolgsgeschichte. Der Beweis dafür ist der wild schlüpfende Nachwuchs. Jetzt gilt es, den Lebensraum zu bewahren. Zu Besuch bei einem Jungvogel im Horst.
Artikel lesen
«Wild wären die Berge dann nicht mehr»
«Wild wären die Berge dann nicht mehr»

«Wild wären die Berge dann nicht mehr»

Seit zehn Jahren liefert ein drahtloses Sensornetzwerk auf dem Hörnligrat am Matterhorn ununterbrochen Messdaten zum Zustand der Felsen und des Permafrosts sowie zum herrschenden Klima. Der Projektleiter Jan Beutel erklärt im Interview, was man mit diesem Datenschatz machen kann.
Artikel lesen
Im Museum fliegen die Späne
Im Museum fliegen die Späne

Im Museum fliegen die Späne

In der «Werkstatt Alpen» geht es lebendig zu und her: Handwerkerinnen und Handwerker aus Bergregionen lassen sich beim Arbeiten über die Schulter blicken. Den Anfang der Ausstellung hat die Geigenbauschule Brienz gemacht.
Artikel lesen
Die liebste Nascherei der alpinen Dorfjugend
Die liebste Nascherei der alpinen Dorfjugend

Die liebste Nascherei der alpinen Dorfjugend

Die Menschen haben schon früher gerne genascht. Bloss waren Süssigkeiten für viele Familien zu teuer. Man bediente sich deshalb der Natur. Arvennüsschen rösten und knacken war ein beliebter Zeitvertreib an langen Winterabenden.
Artikel lesen
«Der Wald ist wie eine Kathedrale»
«Der Wald ist wie eine Kathedrale»

«Der Wald ist wie eine Kathedrale»

Tagsüber arbeitet der Waadtländer Vincent Chabloz als Polsterer und Dekorateur. In der Morgen- und der Abenddämmerung jedoch verfolgt er mit der Filmkamera die Tierwelt. Begegnung mit einem Verrückten aus dem Unterholz.
Artikel lesen
Der SAC auf neuen Wegen
Der SAC auf neuen Wegen

Der SAC auf neuen Wegen

Unter dem Namen Crystallization hat der SAC diesen Sommer ein einmaliges Kulturprogramm angeboten. Auf literarischen Pfaden, in alpinen Gesprächssalons und an kulinarischen Tavolatas konnten die Teilnehmenden die Alpen neu erfahren.
Artikel lesen

Sojer am Berg Cartoon

Die Redaktion empfiehlt

Die Wetterfrösche 2.0
Die Wetterfrösche 2.0

Die Wetterfrösche 2.0

Eine zuverlässige Wetterprognose ist der Grundstein erfolgreicher Bergtouren, und dank Smartphones und Apps hat man den Wetterbericht heute immer dabei. Es gibt unzählige Wetter-Apps von verschiedenen Anbietern zu unterschiedlichen Preisen. Doch welche macht die beste Prognose?
Artikel lesen
Für Spezialisten im Geröll
Für Spezialisten im Geröll

Für Spezialisten im Geröll

Die kleine Spillgertengruppe aus schroffen Kalkgipfeln ist ein schwieriges Gebiet für Wanderer. Die Vorderi Spillgerte ist aber relativ einfach zu besteigen und weist dennoch eine gewisse Ernsthaftigkeit auf. Freunde von Alpenblumen können sich hier am seltenen Westlichen Alpen-Mohn erfreuen.
Artikel lesen

Mehr über «Die Alpen»

FAQ «Die Alpen»
FAQ «Die Alpen»

FAQ «Die Alpen»

Die häufigsten Fragen rund um die Zeitschrift «Die Alpen».
Mehr erfahren
Feedback