Ästhetik in knalligen Farben

Schön öfters habe ich mich gefragt, warum im Alpenfolio immer dieselben gekünstelten und auf Hochglanz getrimmten Fotos abgebildet werden. Die Alpen sind doch weit mehr als ein ästhetisches Phänomen in knalligen Farben. Aus welchem Grund vermitteln Sie also dieses Bild? Ist es der Leser, der nach dieser digitalen Alpenromantik verlangt oder lässt sich die Redaktion selbst von den gleissenden Firnen blenden? Als langjährigen Bergsteiger würde es mich jedenfalls freuen, wenn nach den High-Definition-Sonnenuntergängen gelegentlich die schwarze Nacht anbricht.

Feedback