Bergdorf-Chronik

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Bergdorf-Chronik

Bergdorf-Chronik.

Von Hans Raschle.

Vor einem Jahr starb in Grindelwald Johannes Jegerlehner, dessen Berg-dichtungen echt sind wie die Menschen und Dinge, von denen sie handeln. Sein Er-zählertalent lebt in seinem Sohne fort, der mit Stift und Pinsel, mit Radiernadel un d Holzschnittmesser kund macht, was sein Vater mit der Feder offenbarte.

Der Maler Hans Jegerlehner hat sein Herz für Freud und Leid seiner Berner Oberländer aufgeschlossen. Was er dadurch empfing, hat er in Holztafeln eingeschnitten. So entstund die Holzschnittfolge seiner o Bergdorf-Chronik », die wie das Bildepos der schweizerischen Berggemeinde zu uns spricht.

Werden und Vergehen, Tagwerk und Fest des Bergmenschen sind in den grossflächigen Blättern mit lebendiger Anteilnahme und mit der ehrlichsten

\J

( JA V

Feedback