Ein grosser Blödsinn

Zum Artikel Zu Unrecht ins Tal geschickt, «Die Alpen» 04/2018

Es ist schon ein grosser Blödsinn, wenn reglementarisch festgehalten wird, dass auf den Hütten kein Konsuma­tions­zwang besteht. Doch offenbar reicht das nicht, man muss es noch explizit in der Zeitschrift «Die Alpen» kommu­nizieren. Bruno Lüthi sagt, von den 150 Hütten seien nur die fünf bis zehn grössten kommerziell interessant. ­Logisch, man bettelt lieber um Spenden, als dass man die Hütten wirtschaftlich betreibt.

Wenn die Hüttenwarte aus finanziellen Gründen die Hütten nicht mehr ­be­warten, können auch die Konsumverweigerer nicht mehr darin übernachten! Gros­sen Respekt vor der betreffenden Hüttenwartin und deren Handeln.

Feedback