Geniesse ein Bier oder auch zwei!

Zum Leserbrief Das Bier in der Hütte ist eine kleine Ökosünde, «Die Alpen» 10/2019

Gerne nehme ich den Ball auf, um die Annahmen von Herrn Loebner zu präzisieren. Offensichtlich ist einer breiten Öffentlichkeit nicht bewusst, dass Kerosin für Flüge im Inland schon immer besteuert wurde, und zwar mit 0,7312 Franken pro Liter. Eine Befreiung von der Mineralölsteuer gilt nur für grenzüberschreitende Flüge.

Und nun zum erwähnten Beispiel: Eine SAC-Hütte auf 2500 Metern ermöglicht bei Standardbedingungen eine Last von 850 Kilogramm (nicht 750 Kilogramm) mit einem H125-Helikopter. Die allermeisten Hütten lassen eine Rotationszeit von weniger als 10 Minuten (nicht 30 Minuten) zu, und die Anflüge werden allein schon aus ökonomischen Gründen mit andern Aufträgen kombiniert. Zusätzlich wird beim Rücktransport ohne Zusatzaufwand der Abfall mit ins Tal geflogen. Auf 2500 Metern verbraucht der erwähnte Helikopter etwas weniger als 150 Kilogramm (nicht 200 Liter) Kerosin. Pro Kilogramm Kerosin entstehen ca. 3,15 Kilogramm CO2. Gerechnet sind das dann 91 Gramm und nicht wie behauptet 400 Gramm CO2 pro Kilogramm Nutzlast!

Fazit: Geniesse ein Bier oder auch zwei, falls du es auf der Tour am nächsten Tag erträgst!

Feedback