Schnee und Lawinen in den Schweizer Alpen. Hydrologisches Jahr 2011/12 WSL Berichte, Heft 5/2013

Der Winter 2011/12 war in mehrfacher Hinsicht aussergewöhnlich: Der Spätherbst war schneearm und sehr warm, in der ersten Dezemberwoche begann es dann aber, intensiv zu schneien, und zum Jahreswechsel waren die Schneehöhen am Alpennordhang und in weiten Teilen des Wallis stark überdurchschnittlich. Nach der zeitweise günstigen Lawinensituation im Januar bildeten sich im Februar Schwachschichten, die Situation war ab Mitte Februar verbreitet kritisch. Das die allerkürzeste Fassung. Wer alles wissen will, liest den gesamten Bericht. Und damit alles in den Bericht kommt, ist das WSL auf Unterstützung angewiesen, indem entsprechende Meldungen ans WSL gesandt werden.

Feedback