Segeln vor Ostgrönland

Gletscher, Fjorde, Einsamkeit: «Tunuk», zu Deutsch «Kehrseite», wird die Ostküste Grönlands von den ­Einheimischen genannt. Denn hierhin verirren sich kaum Menschen, geschweige denn Touristen. Auf diesem Törn mit dem ehemaligen Hochsee-Racer «SY Pas­sage» wird eine der unberührtesten ­Regionen der Welt erkundet. Dank der robusten ­Bauweise ist die schnelle 18-Meter-Sloop für solche Breitengrade wie gemacht – Segeln pur und ohne Luxus, aber mit viel Abenteuer. Ideal auch für ­angehende Skipper/innen, die nicht nur See­meilen, sondern auch Manöver- und Navigationser­fahrung sammeln möchten.

Bezugsquelle

www.mareincognita.ch