Unterwasser-Eiskristallbildung und Mittaglöcher

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

« Übrigens ist festzustellen, dass der mit Wasser gefüllte Trichter, in dem die Kristalle gefunden wurden, trotz seiner halbmondförmigen Öffnung kein Mittagloch ist, sondern der Rest einer wiedergeschlossenen Spalte oder, was noch wahrscheinlicher, der Rest einer Gletschermühle. » _,,, Paul Mercanton.

Feedback