Vom Wert der Freiwilligenarbeit

«Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.» Das chinesische Sprichwort illustriert wunderbar die Arbeit, die die Freiwilligen des SAC leisten: Die Reise, die wir jedes Jahr antreten, ist das gute Gedeihen unseres Clubs.

In der vorliegenden Ausgabe der Zeitschrift «Die Alpen» findet sich der Jahresbericht 2015 mit allen Ergebnissen und Fortschritten der Aktivitäten vom SAC-Zentralvorstand. Die Aktivitäten der Sektionen sind darin nicht enthalten; sie sind Gegenstand der Jahresberichte der Sektionen. Aber denken wir für einen Moment über die Zahlen und Grafiken all dieser Jahresberichte hinweg und überlegen uns, was sie für die Freiwilligenarbeit bedeuten: Wie viele Mitglieder haben Zeit und Energie im Dienst ihrer Clubkameraden aufgewendet? Wie viele Stunden Freizeit haben sie in einem Jahr für den SAC investiert?

Laut den Statistiken, die 2011, im Jahr der Freiwilligenarbeit, erhoben wurden, sind es rund 7600 Personen, die freiwillig für den SAC im Einsatz sind. Die wahre Zahl ist vermutlich höher, da längst nicht alle Freiwilligen erfasst wurden. Gemäss den gleichen Statistiken investiert jeder Freiwillige durchschnittlich 20 Stunden pro Monat für den Club. Der Wert eines solchen Engagements ist nicht in Zahlen auszudrücken. Es ist ein unermesslicher Schatz, auf den wir stolz sein dürfen. Alle, die sich freiwillig für den SAC einsetzen, sind ein Teil dieses Schatzes. Etwas ganz Besonderes. Wie unscheinbare Heinzelmännchen machen sie die Reise unseres Clubs über die Jahre erst möglich.

Aber freiwillig arbeiten heisst nicht nur geben. Es heisst auch empfangen und teilen. Die Freude teilen, als Touren- oder J+S-Leiter mit Freunden in den Bergen zu sein. Die Befriedigung haben, als Mitglied eines Vorstands oder einer Kommission sein eigenes Wissen und Können in den Dienst anderer zu stellen.

Allen, die sich für den SAC einsetzen, ein herzliches Dankeschön! Allen Mitgliedern, die das noch nicht tun, schlage ich vor, es auszuprobieren. Sagen Sie Ja, wenn in Ihrer Sektion nach Hilfe gefragt wird. Machen Sie selbst einen kleinen Schritt auf dem 1000 Meilen langen Weg. Werden Sie etwas ganz Besonderes in unserem Club. Sie werden überrascht sein, wie viel Befriedigung Sie daraus ziehen werden!

Feedback