Zu kurze Texte

Zur Länge der Artikel in der Zeitschrift «Die Alpen»

Ich bin schon einige Jahre Senior (geb. 1939) und lese gerne abends im Bett nach meiner Buchlektüre noch ­etwas in einer Bergzeitschrift (auch in ­einer ausländischen). Habe soeben zum Beispiel das erste SAC-Quartalsheft 1983 vor mir gehabt und mich wieder an den Artikeln erfreut. Dieses Heft bleibt in meinem Archiv. Dann schaue ich natürlich auch die aktuellen SAC-Hefte an, jetzt Ausgabe 02/2016. Welcher Gegensatz: Im neuen Heft sind ein paar Informationen, viele grossformatige Aufnahmen (die man auch zu Reklamezwecken verwenden könnte) und einige Tourenberichte, die textlich sehr kurz gehalten sind und schon aufgrund der Kürze literarisch kein Erlebnis vermitteln. ­Schade und traurig. Das Heft 02/16 wandert ­direkt ins Altpapier.

Feedback