Zwölfter Jahresbericht der Bibliothekkommission

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

der

der

Bibliothekkommission der S.A.C.

auf 31. Dezember 1902.

Die Kommission hielt im abgelaufenen Jahre zwei Sitzungen ab, in welchen neben der Abnahme des Jahresberichtes und der Jahresrechnung hauptsächlich über die Anschaffung alpiner Litteratur beraten wurde.

Im besondern ist noch zu bemerken, daß sowohl an die Sektionen des S.A.C. als auch an die auswärtigen Alpenvereine und einen Teil ihrer Sektionen Zirkulare gesandt wurden, in welchen dieselben gebeten werden, die von ihnen herausgegebene Literatur, wie z.B. Festschriften, unserer Bibliothek zuhalten zu wollen. Durch ein anderes Zirkular werden Private und Gesellschaften, welche Bücher oder Broschüren clubistischen Inhaltes herausgeben, ersucht, dieselben schenkweise der Bibliothek des S.A.C. überlassen zu wollen. Wir können mit Dank konstatieren, daß die Zirkulare Erfolg gehabt haben, indem namentlich von vielen Sektionen des D. & Ö.A.V. Festschriften, Periodika und dergleichen eingegangen sind. In einer Sitzung wurde auch das Verhältnis der Bibliothek des S.A.C. zu dem Alpinen Museum, das gegründet werden soll, besprochen. Es wurde dem Zentralkomitee gegenüber der Wunsch geäußert, daß dieses neue Institut der Entwicklung der Bibliothek nicht hindernd in den Weg treten möchte.

Die wichtigeren neueren Anschaffungen sind in der „ Alpina " vom 15. April notiert.

Der Zuwachs der Bibliothek gestaltete sich im Jahre 1902 folgendermaßen: Bände 196, Broschüren 52, Berichte 144, Blätter 15, Karten 22.

Benützung der Bibliothek ( vom Oktober 1901 bis September 1902 ): Oktober 26, November 37, Dezember 17, Januar 22, Februar 14, März 24, April 18, Mai 34, Juni 31, Juli 9, August 19, September 18, zusammen 269 Bände. Im ganzen wurden 411 Bände benutzt. Unter diesen sind zunächst die 269 Bände von Mitgliedern des S.A.C. enthalten, sodann viele Bände, welche durch hiesige, aber nicht besonders als solche legitimierte Mitglieder des S.A.C. bezogen wurden, schließlich solche Bände, die von anderweitigen Benutzern der Stadtbibliothek geholt wurden. Die zuerst genannten 269 Bände wurden mit wenigen Ausnahmen von auswärtigen Mitgliedern benützt.

Für die Bibliothek-Kommission: Dr. E. Walder.

Feedback