Annuaire de la Société des Touristes du Dauphiné

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Das Jahrbuch des Touristenclubs des Dauphiné beginnt, wie gewöhnlich, mit der Chronique de la société. Der Bestand auf 1. März 1898 war 553 Mitglieder, über welche ein Verzeichnis beigefügt wird. Dann folgen die Berichte über die Generalversammlungen vom 31. Mai 1897 und vom 26. Januar 1898. Die Rechnung pro 1897 ergab bei Fr. 7957.40 Einnahmen und Fr. 7489. 30 Ausgaben einen Barsaldo von Fr. 468. 10 und einen Reservefonds von Fr. 777. 52. Das Budget für 1898 balancierte, mit Fr. 7403. 10. Man sieht, diese Gesellschaft bewegt sich in bescheidenen Ziffern, ist aber dennoch sehr thätig, wie der übrige Inhalt des Jahrbuches beweist. Die Courses et Ascensions enthalten 1 ) die Revue alpine de 1897, das heißt die von Mitgliedern im Dauphiné gemachten Besteigungen über 2200™, eine stattliche Liste, die 37 Seiten umfaßt. Dann folgen: Les grottes de la Vallée de la Bourne, par M. Décombaz, und La traversée des trois pics de Belledonne, par M. G. Flusin. Der Abschnitt Articles scientifiques et techniques enthält: Essai sur l' orographie des Baronnies orientales et du Diois, par M. V. P. Die Variétés enthalten drei Artikel: Comment se nomment les montagnesLe Mont Salvador — Guillemin, par M. Henri Ferrand, die von dem nämlichen verfaßte Revue des publications périodiques alpines und die Liste des ouvrages acquis pendant l' année 1897—1898. Der Grottenartikel ist mit mehreren Plänen versehen, sonst sind außer dem hübsch gezeichneten Umschlag keine Illustrationen im Buch.

Redaktion.

Feedback