Borkenkäferbefall ist hoch

Wie das Eidgenössische Institut für Wald, Schnee und Landschaft vermeldet, sind im vergangenen Jahr knapp 800 000 Kubikmeter Fichtenholz dem Buchdrucker zum Opfer gefallen. Mit den Schätzungen für die Wintersaison 2020/21 dürfte die gesamte Zwangsnutzung für das Jahr 2020 bei rund 1,5 Millionen Kubikmetern liegen. Das ist der zweithöchste Wert nach dem Rekordjahr 2003. Die Wärme und die Trockenheit im Frühling sowie das stehen gelassene Käferholz vom Vorjahr haben günstige Bedingungen für die Borkenkäfer geschaffen. In Graubünden und in Appenzell Ausserrhoden ist mehr als doppelt so viel Käferholz angefallen wie im Vorjahr.

Feedback