Commission internationale des glaciers: Les variations périodiques des glaciers

In diesem Berichte, der nicht komplett ist, dafür aber für unsere Besprechung zur rechten Zeit erschienen ist, besprechen F. A. Forel und E. Muret die Veränderungen in den Gletschern der Schweizeralpen 1909, welche auf Grundlage der Vergleichung der von 1897 bis 1908 beobachteten 90 Gletscher ergeben, daß nur 2, der kleine Glacier du Scex rouge und der untere Grindelwaldgletscher, in sicherem Vorrücken begriffen sind. Über die Ostalpen berichtet nach den Mitteilungen einer Reihe von Korrespondenten ausführlich Dr. Ed. Brückner. Wir notieren: „ Der allgemeine Rückgang, wie er sich in den beiden letzten Vorjahren zeigte, hielt auch 1909 noch an. Doch hat er sich bei einigen Gletschern merklich verlangsamt. Stationär ist der Langtalerferner in der Ötztalergruppe und das Großelendkees in der Ankogelgruppe; ein kleines Vorrücken wurde am Mitterkarferner im Ötztale beobachtet. " In den italienischen Alpen beruhen die Beobachtungen immer noch nur auf Privatinitiative und sind deshalb beschränkt. Aus den vereinzelten Notizen, welche Prof. Olinto Mannelli hat sammeln können, scheint hervorzugehen, daß der schon seit vielen Jahren begonnene Rückzug aller Gletscher anhält. In den französischen Gebirgen ( Alpen und Pyrenäen ) wird systematisch und mit Erfolg gearbeitet. Das Programm umfaßt: 1. Nivometrische Beobachtungen und Lawinenstatistik. 2. Gletscheraufnahmen im Maßstab von 1: 10,000 und Gletscherstudien. 3. Beobachtungen über die Längenschwankungen. Nummer 1 beschränkt sich auf Savoyen und steht unter der Aufsicht von Paul Mougin, inspecteur des forêts, auf Rechnung der Forstverwaltung, Nummern 2 und 3 werden geleitet von M. Dabat, auf Rechnung einer Abteilung des Ministère de l' Agriculture. Die Angaben von M. Mougin über Niederschläge und Lawinenschäden 1908—1909 sind schon Coaz ( siehe oben ) zur Verfügung gestanden; aus Nr. 2 heben wir die Fortsetzung der Aufnahmen des glacier de Trélatête hervor, aus Nr., " die Tatsachen, daß im Mont Blanc-Massiv der Gletscherrückgang fast allgemein ist, worüber genaue Nivellemente

Feedback