Das Hochgebirge des Dauphiné

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Während der im Jahre 1887 von den genannten Autoren herausgegebene „ Guide du Haut Dauphiné " mit Supplément von 1890 sowohl eine vollständige topographisch - bibliographisch - historische Monographie als auch ein praktischer Ratgeber für Bergsteiger war, ist die vorliegende, gründlich durchgesehene vierte Ausgabe des Climbers'Guide ( erste engl. Aufl. 1892, zweite Aufl. 1905, siehe J.S.A.C.., Bd. 41, Seite 330 ) ausschließlich für Hochalpinisten bestimmt. Sie enthält Mitteilungen über sämtliche Besteigungen bis Ende 1912. Die Verfasser machen darauf aufmerksam, daß von den beiden Regionen, die sich vom Mont-Pelvoux nach Norden und Süden erstrecken, nur kleinere Teile auf Duhamels Einzelkarten 1: 100,000, letzte Ausgabe 1909, dargestellt sind, daß aber die letzten Ausgaben der französischen Generalstabskarte 1: 80,000 ( Bl. 179 St. Jean de Maurienne, 189 Briançon, 200 Gap, à 30 Cts .) allen vernünftigen Ansprüchen genügen dürften. Der größte Teil des Textes stützt sich auf die Karten von Duhamel, die daher jeder Leser besitzen sollte.Von den Spezialkarten ist besonders diejenige von

Feedback