Deutsche Alpenzeitung

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Die Deutsche Alpenzeitung mit der Beilage Verkehr und Sport ist gegenwärtig unstreitig die verbreitetste und vielseitigste der alpinen Fachzeitschriften. In Text und Illustrationen ist sie gleich vorzüglich bedient von einer Reihe hervorragender Mitarbeiter und Künstler und die dem täglichen Verkehr- und Sportleben dienenden Rubriken für Sommer und Winter sind eine unerschöpfliche Fundgrube und halten den Leser beständig auf dem laufenden. Ich kann also mein letztjähriges günstiges Urteil über die D. A. Z. nur in verstärktem Maße wiederholen und begnüge mich außerdem damit, die die Schweizer Alpen betreffenden größeren Artikel und die von ganz allgemeinem Interesse hier namhaft zu machen, um von dem Reichtum des Gebotenen wenigstens eine Vorstellung zu geben: Es sind Giovanni Segantini und seine Berge, von Dr. Hermann Uhde-Bernays; Schutz und Erhaltung der Naturdenkmäler, von Prof. A. von Guttenberg; Die Simplonstraße und der Simplontunnel, von J. J. Menzi, Basel; Über alpine Darstellung, von H. Hoek; Schiller und die Alpen, von H. v. Remagen; Eine Nordlandfahrt, von " Albert Halbe ( Hauptinhalt von Heft VZürich und der Zürichsee, Bern, Wanderungen am Genfersee, von Dr. J. Simon; Der Mont Blanc, von Dr. O. Eckstein; Aus den Berner Alpen, von A. Rupf; Das Wildhorn, von Dr. J. Simon; Die Jungfraubahn ( Station Eismeer ), von S. Herzog; Das Winzerfest in Vevey, von H. A. Tanner; Der Kletterfex, von Hans Gruber; Skitouren um Engelberg, von Dr. Th. Herzog; Engelberg und Aus Engelbergs Sagenborn, von Karl Eichhorn; Die Schynige Platte bei Interlaken, von R. Goldlust; Thusis und Hohen Rhätien, von H. Andry; Im Val Piora, von A. Mittelstadt; Die alpine Landschaftsmalerei in München, von Dr. Julius Baum; Das Bietschhorn, von Dr. J. Simon; Schwingfeste im Berner Oberland, von Charles Giron; Über den Berninapaß von H. Andry; Aus dem Tagebuch eines Schneeschuhläufers, von Dr. J. Simon; Prof. Mathias Schmid zu seinem 70. Geburtstag ( Hauptinhalt des 16. Heftes ) Winter in Davos, von Hansi Andry; Andine Bergbahnen, von Henry Hoek; Ein Besuch in deutschen Sprachinseln, von M. v. Prielmayer; Hochtouren im Bergell, von Dr. S. Kuhfahl; Der Monte della Disgrazia, von Hermann Sattler; Winterstock und Gletschhorn, von Dr. Th. Herzog. So viel über die Texte; den Reichtum, die Mannigfaltigkeit und Gediegenheit der Illustrationen auch nur anzudeuten, fehlt es mir an Raum. Sehr belehrend waren für mich besonders die Reproduktionen nach farbigen Zeichnungen und andere bunte Drucke.Redaktion.

Feedback