Die Längste von Plagne Super G (6c)

Super G ist die längste Route von Plagne und etwas für Fans von Quergängen. Ihr Verlauf ist nämlich alles andere als geradlinig und senkrecht. Er erinnert an eine Weltcup-Super-G-Strecke, nur in luftigen Höhen. Die Route wurde im Sommer 2018 von Boris Girardin eröffnet und quert den gesamten Sektor «Grand toit». Dessen grosse, gelbe Wand ist durchzogen von Bändern und gespickt mit kleinen Höhlen. Hier erstreckt sich die Super G mit ihren sieben Längen über 180 Meter. Sie kreuzt dabei auch die Route Grand toit, die 1957 von Hugo Weber und Willy Mottet eröffnet worden ist. Boris Girardin hat bereits einige andere schöne Routen im gleichen Sektor eingerichtet, darunter Stankill (7a) im Jahr 2001, die in Plagne zum Pflichtprogramm gehört.

{f:if(condition: label, then: label, else: header}  Praktische Infos

Lage

Plagne-Wand, Sektor «Grand toit», W-Ausrichtung

Eckdaten

6c (6a+ obl.), 7 SL, 180 m

Eröffnung

Boris Girardin, Sommer 2018

Anfahrt

Mit dem Zug nach Biel, dann mit dem Postauto bis Plagne.

Einstieg

Vom Dorf Plagne aus geht es Richtung SW über die Grande Combe (3 km, 45 min) zur Wand hoch. Vom kleinen Lagerhaus im SO von P. 936 geht es den Leiterweg hinunter zum Schild «Rondchâtel 10 m». Dann steigt man 50 m in den Wald hinauf in Richtung eines Kabels, das in eine grosse Höhle führt. Schliesslich biegt man links ab, und 20 m weiter kommt man zum Routeneinstieg, der durch den rot markierten Namen und einen Haken gekennzeichnet ist.

Abstieg

Der Ausstieg befindet sich beim Gipfel der Wand, von wo aus man nach Plagne zurückkehren oder über die Leiterwege entlang der Routen Richtung W nach Frinvillier (Bahnhof) absteigen kann. Im Notfall ist ein Abseilen möglich: In der Route geht dies aber nur bis und mit vom dritten Stand (2 × 25 m). Vom vierten Stand ist ein Abseilen über die Routen Via Dolomiti oder Grand toit möglich. Ab dem fünften Stand ist ein Ausstieg zwingend.

Material

50-m-Seil, 14 Express (2 davon 60 cm lang)

Karten

LK 1 : 25 000, Blatt 1126 Büren a. A.

LK 1 : 50 000, Blätter 233 Solothurn, 5026 Berner Jura Seeland

Infos und Biografie

www.camptocamp.org → «Super G» eingeben und Infos, Fotos und Topos einsehen.

Carine Devaux Girardin und Christophe Girardin, Topo d’escalade Jura Bernois / Berner Jura, SAC Verlag, Bern 2013

Feedback