Eigernordwand: Direttissima in 4½ Stunden!

Diese Zeitangabe ist kein neuer Rekord , sondern das Ergebnis der Wanderzeitformel («Die Alpen» 5/2013) für das Eigernordwandprofil vom Wandfuss bis zum Gipfel. Diese «ultimative Formel» liefert nicht nur für den Eiger unrealistische Werte. Sie ist auch in weniger extremen Fällen problematisch bis unbrauchbar, zum Beispiel:

• bei Touren im weglosen Gelände

• bei Schneeschuhtouren

• bei alpinen Touren

Wahrscheinlich war es nicht die Absicht des Erfinders, die Wanderzeitformel für Touren ausserhalb der (gelben) Wander­wegrouten anzuwenden. Tatsache ist, dass ein ahnungsloser Tourenplaner bei «wandern.ch» oder «Swiss Map online» irgendeine Querfeldeintour berechnen lassen kann, ohne dass das Programm den Nutzer vor irreführenden Zeitangaben warnt. Wäre schön, wenn der SAC hier intervenieren könnte.

Eine verbesserte Wegzeitformel sollte Informationen über die Wegqualität einbeziehen. Eine Blockschuttquerung muss anders gewichtet werden als eine Hangquerung auf einem bequemen Alpsträsschen. Vielleicht stellt uns ja die Landestopografie bald ein zentimetergenaues Landschaftsmodell zur Verfügung. Ultimative Wegzeitformelmacherinnen können sich jetzt schon ans Werk machen!

Feedback