Ein Meisterstück der Kletterkunst

Das Foto, das im Maiheft 1933 des Alpine Journal ­erschienen ist, ist dreifach atemberaubend: erstens ­wegen des Orts, der unten überhängenden Kante vom Gipfelturm der Punta ­Rasica (3306 m) im Bergell; zweitens wegen des Klet­terers, der free solo in Piaz-Technik an der Kante ­emporturnt; drittens, weil der Kletterer dieses Foto selbst gemacht hat! Es ist Bergführer Walter Risch ­(1892–1966), bekannt als Erstbegeher der Badile-Nordkante (mit Alfred ­Zürcher). Alleine begeht er erstmals den Südostgrat der Punta Rasica vom Colle ­Rasica bis zum Gipfelturm. Der Erste, der diesen erklettert hat, war Chris­tian Klucker am 22. Juni 1892; «ein Meisterstück der Kletterkunst» nannte sein Gast Anton von Rydzewsky die Erstbesteigung im Jahrbuch des Schweizer Alpenclub von 1893. Der aktuelle SAC-Führer bewertet die Kletterei mit 4a. Spannend ist, was sein Vorgänger von 1935 schrieb: «In anstrengender Arbeit schiebt man sich mit Händen und Knien äusserst exponiert zu einer Zacke in halber Höhe hinauf. Schnauf­halt!»

Klucker und Risch hatten solches nicht nötig.

Feedback