Frauen vor am FIFAD

Die Schwerpunkte der diesjährigen Ausgabe sind Kletterinnen und Patagonien. Das Festival bietet zudem ein reiches Rahmenprogramm.

Das Festival international du film alpin des Diablerets (FIFAD) findet dieses Jahr vom 4. bis 11. August statt. «Kletterinnen und Patagonien sind die Eckpfeiler unserer 49. Ausgabe», hat uns Festivaldirektor Jean-Philippe Rapp mitten in der Endauswahl der rund 30 Filme für den Wettbewerb Ende Mai verraten.

Das erste Wochenende widmet sich zudem der Intelligenz der Bäume sowie der Giétroz-­Katastrophe, bietet einen Freeride-Abend und zeigt eine Hommage an den im April verstorbenen Savoyer Bergführer und Rettungsarzt Emmanuel Cauchy. An jedem Nachmittag gibt es zu einem ­bestimmten Thema einen Filmblock, gefolgt von öffentlichen Diskussionen. Ab 17 Uhr starten jeweils die Wettbewerbsfilme. Ein Höhepunkt wird sicher auch die Präsen­tation des Films Mountain der Austra­lierin Jennifer Peedom sein. Die Ode an die Berge wurde vom Aus­tra­lian Chamber ­Orchestra vertont. www.fifad.ch