Gipfelglück

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Von F. D. Fischer

Mit Hader im Herzen und Bitternissen im Munde Immer wieder entsagen und immer wieder dich beugen: Weiter wirken, trotz allem, und weiter willig bezeugen Dein « Hier! Zu Befehl! » und stehn, oder stille vollenden die Runde...

Ist das dein Dienst am Dasein, Seele?... O dulde!

Unten bleiben schafft Sehnsucht: Hinauf aus dem lähmenden Leben!...

Willst aber über dich selbst du, in höhere Sphären dich heben, So lerne lieben den Berg, das Hohe, aus niedriger Mulde...

Und einmal wieder erringst auch du deinen Gipfel: Staunest nun rings in die Ferne und fühlst vom Druck dich genesen. Nährst dich von Wundern der Weite; weisst nicht mehr, wie weh dir gewesen... Und hast von der Welt auch da doch nur einen winzigen Zipfel.

Feedback