Gipfelrast

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Von Hans Zumbrunn.

Auf meinem Berg bin ich zu Gast und halt'am Gipfelblocke Rast, von aller Welt geschieden. Im Dunst der Berge Zackenrand und unter mir mein Heimatland im tiefsten Bergesfrieden.

In meine Einsamkeit und Ruh '

schwebt durch den Äther auf mich zu

ein leis, metallisch Klingen.

Das Glöcklein aus dem Tannengrund

will in die weihevolle Stund'

mir frohe Botschaft bringen.

Feedback