Glücklich am Gros Brun

Ich möchte Florian Widmer zu seinem Artikel «Zu Fuss auf der Sprachgrenze. Der Gros Brun im Greyerzerland» («Die Alpen» 5/2012) beglückwünschen. Sein Text hat mein Interesse für eine Region geweckt, die ich vorher nicht kannte, und ich habe sie Ende Mai besucht. Es war eine grosse Freude, diesen Teil des Greyerzerlandes zu durchwandern. Die Route ist abwechslungsreich, ziemlich lang, aber machbar. Die Route ist markiert, aber eine Karte ist wie immer nötig. Im Aufstieg zum Partaflon und vom Gros Brun nach Balachaux war ich alleine. Nur auf dem Grat zwischen den beiden Gipfeln waren ein paar Leute. Die Aussicht war herrlich, der Weg mit ein wenig Aufmerksamkeit einfach zu begehen, und die paar Schneefelder waren sehr angenehm. Kurz: ein Tag voller Glücksgefühle.

Feedback