Goldrausch im Chablais Verhältnisse wie in Alaska am Col de Cou

Zwischen Vallée d’Aulps und Val d’Illiez liegt auf der Grenze Frankreich-Schweiz der Col de Cou, über den Goldsucher, Schmuggler und Flüchtlinge auf der Suche nach Glück oder Rettung gezogen sind. Der auf der Champéry-Seite bekannte Pass lässt sich mit Schneeschuhen auch aus dem einsamen Vallée de la Manche besteigen.


Druck

Einfach mehr "Alpen" Dieser Artikel steht kostenlos SAC-Mitgliedern oder "Alpen"-Abonnenten zur Verfügung. 

Du hast noch kein Abonnement? Hier kannst du es als Nicht-SAC-Mitglied bestellen. Du erhältst 11 x im Jahr "Die Alpen" nach Hause gesandt und hast online unbeschränkten Zugang zu allen Artikel ab 1864!

Feedback